Grundlagen und Definition des Lean Production

Rahmenbedingungen und die Entwicklung in Japan


Hausarbeit, 2007
10 Seiten, Note: 1,3

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Grundlagen und Definition des Lean Production
2.1 Definition
2.2 Entwicklung
2.3 MIT-Studie

3. Elemente der Lean Production
3.1 Just-In-Time
3.2 Kanban
3.3 Gruppen- und Teamarbeit
3.4 Kaizen

4. Fazit und Kritik an der Lean Production

5. Literaturverzeichnis

1. Einleitung

Schon der griechische Philosoph Heraklit deutete mit seinem Ausspruch „Pánta rhei“ – alles ist im Fluss – die stetig sich bewegende Veränderung an. So kann man diesen Ausspruch heute in Verbindung mit der Veränderung betrieblicher Prozesse setzen. Dadurch werden immer wieder die unterschiedlichsten Aspekte des Toyota Produktionssystems, welches seit einem halben Jahrhundert die Industrie verändert ins Blickfeld gerückt. Das Stichwort hier ist Lean Production.[1] Lean Production soll Kosten senken, die Effektivität verbessern und die Produktivität steigern. Natürlich auch unter dem Gesichtspunkt der Qualitätsverbesserung und Kundenzufriedenheit. Es wird daher auch der Begriff „straffe bzw. schlanke Produktion“ verwendet. Ein Erreichen dieser Ziele ist mit alten tayloristischen Massenfertigungsverfahren heute nicht oder kaum noch zu erreichen. Somit gibt es heute kaum ein namhaftes produzierendes Unternehmen, das hohem Konkurrenzdruck ausgesetzt ist und dabei völlig ohne Lean Production auskommt.[2] Zunächst werde ich den Begriff Lean Production definieren. Daraufhin möchte ich auf die verschiedenen Rahmenbedingungen bzw. die Entwicklung in Japan eingehen, wo Lean Production ihren Ursprung fand und Japan damit zu einer der starken Industrienationen machte. Außerdem erwähne ich die kulturellen Hintergründe die dazu beitrugen dieses neue Konzept zu ermöglichen.

Anschließend werde ich auf die verschiedenen Elemente der Lean Production, wie Kanban, Kaizen oder Just-In-Time eingehen. Im Anschluss daran werde ich ein kritisches Fazit ansetzen. Im Allgemeinen ist die Frage, in wie weit Lean Production eine Verbesserung der Produktionsbedienungen bringt bzw. gebracht hat?

2. Grundlagen und Definition des Lean Production

2.1 Definition

Der Begriff "schlanke bzw. straffe Produktion" wurde im Team von Jim Womack, Dan Jones und D. Ross im International Motor Vehicle Programm geprägt, das als "die MIT Studie" bekannt geworden ist. In der japanischen Automobilindustrie entspricht dem die Bezeichnung des Toyota Productionssystems. Das Verfahren ist unter vielen verschiedenen Namen kopiert worden. Es zeichnet sich durch verschiedene revolutionäre Ausprägungen aus, die der japanischen Autoindustrie einen derartigen Produktivitätsschub gaben, dass die übrigen Hersteller und die Zulieferer bestrebt waren, so schnell wie möglich das System kennen zu lernen und auch anzuwenden.[3]

2.2 Entwicklung

Die als Lean Production oder auch TPS (Toyota Produktionssystem) nach Herrn Taiichi Ohno bekannt gewordene Methode stellt wie bereits erwähnt eine moderne Methode des Materialflusses dar. Sie findet heute in vielen Bereichen Anwendung. Zu nennen wären da z.B. die Baubranche, die Medizintechnik, das Handwerk, dem Sondermaschinenbau oder natürlich die Großserienherstellung – die Automobilbranche. Toyota entwickelte diese Methode, um im internationalen Konkurrenzkampf gegen die USA oder Europa zu bestehen oder diesen gar zu gewinnen. Lange Zeit wurde das TPS als simples Werk verstanden, welches durch anfängliche Probleme, wie schlechte Qualität und Effizienz gegenüber Europa und den USA ungenügend war. Nach dem 2. Weltkrieg setzte das Ford-System den Maßstab, an dem sich Japan messen wollte. Auch Gütesiegel wie „Made in Germany“ waren Zielmarken für Toyota und damit Japan. Jedoch wurden im Vergleich zur westlichen Konkurrenz asiatische und speziell japanische Denkprinzipien mit einbezogen. Somit entspricht diese detaillierte, pragmatische Vorgehensweise einem ritischen Muster, welches auf die Produktion umgesetzt wurde. Heute nun kann man die europäische Situation damit vergleichen. Aufgrund politischer Veränderungen in China oder Osteuropa, sowie dem Internet, konkurrieren selbst kleiner Unternehmen auf dem Weltmarkt.

Hochlohn – und Niedriglohnländer nehmen sich der Veränderung an und halten sich gleichermaßen an die Methoden der Lean Production. In diesem Wettkampf entscheiden Schnelligkeit und hohe Flexibilität und gerade diese werden durch Lean Production gefördert. Toyota hat somit einen neuen Maßstab gesetzt. Erst bei kritischem Betrachten und genauer Auseinandersetzung wird bewusst, dass es sich um ein sehr durchdachtes und ausgefeiltes System handelt.[4] Durch die MIT (Massachusetts Institute of Technologie) Studie von 1984 - 89 wurde die Produktionsweise von Toyota analysiert und mit Automobilwerken aus Amerika und Europa verglichen. Erst in dieser Studie gelang es eine ganzheitliche Darstellung der Toyota Produktion zu erstellen.[5]

[...]


[1] Vgl. Dickmann, Schlanker Materialfluss, Heidelberg 2007 S.3

[2] Vgl. Lang/Ohl, Lean Production, Köln 1994 S. 13

[3] Vgl. Lang/Ohl, Lean Production, Köln 1994 S.20

[4] Vgl. Dickmann, Schlanker Materialfluss, Heidelberg 2007, S. 6

[5] Vgl. Schultheiß, Lean Management, Renningen-Malmsheim 1995, S. 14

Ende der Leseprobe aus 10 Seiten

Details

Titel
Grundlagen und Definition des Lean Production
Untertitel
Rahmenbedingungen und die Entwicklung in Japan
Hochschule
Fachhochschule für Wirtschaft Berlin
Note
1,3
Autor
Jahr
2007
Seiten
10
Katalognummer
V134075
ISBN (eBook)
9783640416769
Dateigröße
383 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
JIT, Just-In-Time, Toyota, Lean, Lean Management
Arbeit zitieren
Christopher Paris (Autor), 2007, Grundlagen und Definition des Lean Production, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/134075

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Grundlagen und Definition des Lean Production


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden