Aufstellen von Geräten und Inbetriebnehmen von Systemen (Unterweisung Informationselektroniker /-in)


Unterweisung / Unterweisungsentwurf, 2010

13 Seiten, Note: 2+


Leseprobe

Inhalt

1. Allgemeine Angaben/Rahmenbedingungen:
1.1 Ausbilder
1.2 Auszubildender/Adressatenanalyse/Charakteristik
1.3 Ausbildungsberuf

2. Vorbereitung der Unterweisung:
2.1 Unterweisungsthema
2.2 Einordnung in Ausbildungsrahmenplan
2.3 Ort der Unterweisung
2.4 Unterweisungsdauer
2.5 Vorangegangene Unterweisung
2.6 Nachfolgende Unterweisung
2.7 Unterweisungsmittel

3. Methodenanalyse:
3.1 Ausbildungsmethode
3.2 Begründung
3.3 Medieneinsatz

4. Durchführung der Unterweisung:
1. Stufe: Vorbereitung des Auszubildenden:
4.1 Befangenheit nehmen/Hemmungen abbauen
4.2 Arbeitsaufgabe bezeichnen
4.3 Lernziele nennen
4.4 Vorkenntnisse feststellen
4.5 Richtige Aufstellung
4.6 Motivation zum Thema
2. Stufe: Vormachen und Erklären:
4.7 Arbeitszergliederung
3. Stufe: Ausführungsversuche nachmachen lassen:
4.8 Nachmachen lassen
4.9 Fehlerkorrektur
4.10 Anerkennung
4.11 Wiederholungsfragen
4. Stufe: Üben und Festigen:
4.12 Selbständiges Üben
4.13 Leistungsfortschritt
4.14 Transfer
4.15 Berichtsheft

1. Allgemeine Angaben/Rahmenbedingungen

1.1 Ausbilder:

Mein Name ist ________, ich komme aus _______, ich wurde am _______________ geboren. Ich bin Informationselektroniker der Fachrichtung Geräte- und Systemtechnik und bereite mich zurzeit auf die Meisterprüfung als Elektrotechnikermeister vor. Ich habe meine Ausbildung in___________ bei der Firma Radio-Elektro Kaub absolviert. Ferner habe ich mich zum PC-Servicetechniker weitergebildet. In meiner Freizeit engagiere ich mich in meinem Verein, __________________, als Jugendwart.

1.2 Auszubildender/Adressatenanalyse/Charakteristik:

Mein Auszubildender heißt ___________, ist 20 Jahre alt und kommt aus __________.

Er befindet sich im sechsten Monat des ersten Ausbildungsjahres. In der Berufsschule zeigt er gute bis sehr gute Leistungen. In der betrieblichen Ausbildung sind seine Leistungen als gut zu bewerten. Er neigt aber noch zu mangelnder

Sorgfalt und macht vermeidbare Flüchtigkeitsfehler. Tim hat die mittlere Reife, ist pünktlich, wissbegierig und hilfsbereit. Tim spielt mit dem Gedanken, nach der Ausbildung die Fachoberschule der Fachrichtung Technik zu besuchen und später ein Studium zu beginnen. Er wohnt bei seinen Eltern, in seiner Freizeit spielt er Fußball und Tischtennis im Verein.

1.3 Ausbildungsberuf:

Informationselektroniker; Fachrichtung Geräte- und Systemtechnik

2. Vorbereitung der Unterweisung:

2.1 Unterweisungsthema:

Aufstellen von Geräten und Inbetriebnehmen von Systemen.

2.2 Einordnung in Ausbildungsrahmenplan:

Nr. 15; Aufstellen von Geräten und Inbetriebnehmen von Systemen (§ 3 Nr. 16); Seite 13

a) Informations- und Kommunikationsgeräte aufstellen, miteinander verbinden und anschließen.
b) Informations- und Kommunikationsgeräte konfigurieren und einrichten.

2.3 Ort der Unterweisung:

Die Unterweisung findet in der Werkstatt des Ausbilders statt. Für die Dauer der Unterweisung wurde das Telefon auf Stumm geschaltet.

2.4 Unterweisungsdauer:

Die Unterweisung findet kurz nach der Frühstückspause, gegen 930 , an einem Mittwoch statt. Für diesen Zeitpunkt spricht die biologische Leistungskurve des Menschen.

Als Dauer der Unterweisung sind 45 Minuten vorgesehen, eine Pause ist während dieser Zeit nicht erforderlich.

2.5 Vorangegangene Unterweisung:

Nr. 9; Verkauf und Geschäftsprozess (§ 3 Nr. 9); Seite 10

a) Vorstellungen und Bedarf des Kunden ermitteln.
b) Kunden die Produkte und Dienstleistungen des Betriebes erläutern, Produkte demonstrieren sowie Kunden bei der Produktauswahl beraten.
c) Produkte und Dienstleistungen verkaufen.
d) Warenbestände überprüfen, Bestellvorgänge durchführen, Waren überprüfen und auszeichnen.

2.6 Nachfolgende Unterweisung:

Nr. 16; Durchführen von Serviceleistungen (§ 3 Nr. 17); Seite 13

a) Wartungsmaßnahmen planen und durchführen.
b) Ge- und Verbrauchsmaterialien umweltschonend lagern und entsorgen.
c) Versionswechsel von Software unter Berücksichtigung der betrieblichen Abläufe des Kunden planen und durchführen.

2.7 Unterweisungsmittel:

Fernsehgerät, Senderliste, Anschlusskabel, Bedienungsanleitung, Fernbedienung

3 Methodenanalyse:

3.1 Ausbildungsmethode:

Vier-Stufen Methode

3.2 Begründung:

Ich verwende die 4-Stufen-Methode, da ich der Meinung bin, dass sie sich besonders zu Beginn der Ausbildung eignet, da sie wenig Vorkenntnisse voraussetzt. Außerdem werden bei dieser Methode alle Lernbereiche angesprochen, was einen nachhaltigen Lerneffekt verspricht. Die Umsetzung der Theorie in die Praxis und der Erwerb von Fachwissen sind wesentliche Lernziele dieser Unterweisung.

3.3 Medieneinsatz:

Computer, Katalog, Power Point Präsentation, Internet

4. Durchführung der Unterweisung:

1. Stufe: Vorbereitung des Auszubildenden:

4.1 Befangenheit nehmen/Hemmungen abbauen.

Zuerst begrüße ich den Lehrling und versuche durch einen lockeren Dialog, Ängste und Hemmungen abzubauen.

Danach versuche ich, durch gezielte Fragen, das Selbstbewusstsein des Azubis zu stärken.

[...]

Ende der Leseprobe aus 13 Seiten

Details

Titel
Aufstellen von Geräten und Inbetriebnehmen von Systemen (Unterweisung Informationselektroniker /-in)
Note
2+
Autor
Jahr
2010
Seiten
13
Katalognummer
V147627
ISBN (eBook)
9783640632992
ISBN (Buch)
9783640633364
Dateigröße
438 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Aufstellen, Geräten, Inbetriebnehmen, Systemen, Informationselektroniker
Arbeit zitieren
Frank Jene (Autor), 2010, Aufstellen von Geräten und Inbetriebnehmen von Systemen (Unterweisung Informationselektroniker /-in), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/147627

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Aufstellen von Geräten und Inbetriebnehmen von Systemen (Unterweisung Informationselektroniker /-in)



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden