Old Shatterhand - Held und Abenteurer

Eine hermeneutische Figurenanalyse im Film WINNETOU I


Seminararbeit, 2011

17 Seiten, Note: 5,5


Gratis online lesen

Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung

2 Theorie: Die Figur als fiktives Wesen

3 Methodik: Hermeneutische Figurenanalyse

4 Figurendebatte: Held und Abenteurer

5 Old Shatterhand - Die Filmfigur
5.1 Lex Barker - Der Star
5.2 Old Shatterhand - Der Abenteurer
5.3 Old Shatterhand - Der Held

6 Held und Abenteurer Old Shatterhand im Film WINNETOU I
6.1 Aufbruch in den Wilden Westen - Old Shatterhands erster Auftritt
6.2 Befreiung Winnetous - Old Shatterhands heldenhaftes Abenteuer
6.3 Liebe und Sesshaftigkeit - Old Shatterhands Dilemma

7 Resümee

8 Schlussfolgerung und Ausblick
A) Filmografie
B) Bibliografie
C) Abbildungsverzeichnis

1 Einleitung

Die Arbeit macht sich zur Aufgabe die von Lex Barker gespielte Abenteuer- und Heldenfigur des Old Shatterhands im Film WINNETOU I hinsichtlich ihrer Eigenschaften zu untersuchen. Dazu dient die Komponente des fiktiven Wesens aus Eders Figurenmodell als theoretische Basis, auf dessen Grundlage nach hermeneutischer Arbeitsweise drei ausgewählte Sequenzen analysiert und interpretiert werden. Die Filmausschnitte berücksichtigen den Fortgang der Geschichte und die vorherrschende Eigenschaft Shatterhands, um Entwicklung und Vielfalt der Figurenmerkmale möglichst umfassend zu beschreiben. Zusätzliche Erkenntnisse aus der Figurendebatte unterstützen und runden die Interpretation ab. Ausgangspunkt und zugleich Ziel der Eigenschaftsentwicklung stellt das Figurenwissen aus dem früher erschienen Karl-May-Film DER SCHATZ IM SILBERSEE1 dar. Die Analyse soll durch das Modell des fiktiven Wesens aufzeigen, wie sich die Figur des Old Shatterhands vom Neuling zum Westmann im Film WINNETOU I entwickelt ?

2 Theorie: Die Figur als fiktives Wesen

Figuren sind als Personenfiguren in der Physiognomie dem Menschen ähnlich, eigentlich identisch. Der Unterschied liegt, und das hebt die Figuren vom Menschen ab, in ihrer nichtreale Existenz: Eine fiktive Person, die menschliche Wesenszüge trägt. Jens Eder definiert in seinem Figurenmodell die Figur wie folgt: «Eine Figur ist ein wiedererkennbares fiktives Wesen mit einem Innenleben - genauer: mit der Fähigkeit zu mentaler Intentionalität.»2 Wiedererkennbar deshalb, da sie oftmals und besonders in der Populärkultur innerhalb eines ihr zugewiesenen Agitationsfeldes von bestimmten literarischen und künstlerischen Genres erscheint. Der Pirat meutert auf hoher See, der Gangster terrorisiert einen Grossstadtviertel und der Westerner duelliert sich mit seinem Opponenten in einer Stadt an der Zivilisationsgrenze. Der Schauplatz beschreibt also nicht nur die Figur, er bestimmt sie auch und begründet und legitimiert zugleich seine Handlungsmotive. Das Vorgehen, der dieser Arbeit zugrundeliegenden Untersuchung der Shatterhand-Figur, entspricht nach der Art der Figurentheorie klassifiziert, einer deskriptiven Theorie, bei der die Figur nach bestimmten Schemata erfasst und dadurch interpretier- und greifbar wird. Als Basis des Verstehens und für den weiterführenden Theoriediskurs setzt dies ein implizites Verständnis der wichtigsten und markantesten Figurenmerkmale, wie beispielsweise Shatterhands gewaltigem Fausthieb, voraus. Gegenstand der Untersuchung sind Shatterhands Eigenschaften als eine im Wandel der Narration begriffene Figurendarstellung, die auf der Filmebene durch audiovisuelle Faktoren vermittelt werden. Hierfür wird Eders vierelementares Figurenmodell ‹Die Uhr der Figur› verwendet, aus welchem die Komponente des fiktiven Wesens als Erklärungsansatz und theoretisches Fundament herangezogen wird. Diese umschreibt in den vier Eigenschaften Körperlichkeit, Psyche, Sozialität und Verhalten menschliches Tun fiktiver Personen beinahe umfassend, welche als die Analyseparametern dieser Arbeit gelten. Sie determinieren die nachfolgende Richtung der Interpretation: «vom Körper auf die Psyche, von äusseren Aktionen auf innere Beweggründe, von flüchtigen mentalen Vorgängen auf Persönlichkeitsdispositionen und von äusseren Interaktionen auf soziale Positionen.»3 Das Modell erlaubt die methodische Anwendung der flexiblen Heuristik, die der Deskription von den jeweilig dominanten Charaktereigenschaften Old Shatterhands in den auserwählten Filmsequenzen gerecht wird.

3 Methodik: Hermeneutische Figurenanalyse

Die Analyse der Shatterhand-Figur vollzieht sich hermeneutisch; eine Methodologie, die das Untersuchungsmaterial ausbreitet, exegiert und auf Basis des Gegenstands- und Weltwissens des Interpreten auf ihr Verstehen intrasubjektiv deutet und interpretiert. Die Filmforscherin Veronika Vieler erklärt die methodische Erweiterung zur philosophischen Hermeneutik als die Ausweitung des Untersuchungsgegenstands von der literarischen Sprache auf visuelle und audiovisuelle Texte und proklamiert somit eine gewisse Universalität des hermeneutischen Forschungsfeldes.4 Es sei aber vermerkt, dass der in dieser Arbeit befolgte hermeneutische Prozess in stark vereinfachter und zusammengefasster Form zur Anwendung kommt. Die Analyse beschränkt sich auf eine in sich logisch- konsistente Interpretation, die sich an einem auf Falsifikation ausgerichteten Figurendiskurs orientiert und dabei die Intention hegt, diesen zu bestehen.5 Die Essenz der hermeneutischen Interpretation, welche für diese Figurenanalyse Gültigkeit besitzt, wird von Miller pointiert beschrieben als: «[…] that any interpretation made of an object criticized holds the keys to that interpretation within itself, but more importantly, that the object is reconfigured.»6

4 Figurendebatte: Held und Abenteurer

Dass der Abenteurer auch meist ein Held ist, ist naheliegend, hat der Abenteurer auf seinen Entdeckungs- und Erkundungsreisen in fernen Ländern fortwährend die dortigen ihm unbekannten Gefahren von Mensch und Umwelt zu bestehen und kann sich in deren Bewährung und Meisterung als ein Held auszeichnen.7 Beiden Figuren ist ihr tief innerlich motivierter Hang zu waghalsigen Taten eigen, die für Normalsterbliche wahnsinnig erscheinen, für sie aber ein im Kalkül notwendiges Elixier sind, um ihre Künste und Fertigkeiten - laut Carpenter Geistesgegenwart, Klugheit, Spürsinn und Kaltblütigkeit8 - vorzuführen und sich dabei als abenteuerliche Helden zu bewähren. In der Literatur zur Genredebatte wird der Abenteurer als eine Figur beschrieben, die den gesamten Ansturm des Lebens in das ihn beanspruchende, augenblickliche Momentum9 konzentriert und in ihm aufblüht. Der Held zeichnet sich durch seinen Wagemut und seine Unerschrockenheit in bedrohlichen Situationen aus und figuriert als Protagonist der Geschichte.10 Für die Analyse von Old Shatterhands Eigenschaften erweist sich Klotz’s Definition von Charisma als besonders nützlich:

«Er [Charisma] kennzeichnet sowohl die Merkmale seiner Person wie die Merkmale seiner Stellung innerhalb der Romanwelt. Gnadengabe und Ausstrahlung, diese beiden Wortbedeutungen von Charisma benennen von zwei Seiten her, was mit dem Abenteurer-Helden los ist. Passiv wird ihm eine Gnadengabe zuteil, und aktiv verfügt er über Ausstrahlungskraft.»11

Gnadengabe und Ausstrahlung kommen dann vollends zur Entfaltung, wenn die Abenteuer-Heldenfigur unabhängig und selbständig nach ihren Regeln handelt und «in einer von ih[r] dominierten Welt leben kann»12. Der amerikanische Wilde Westen als der «quasi rechtsfreie Raum der dark and bloody grounds » 13 bietet hierfür Old Shatterhand geradezu das ideale Terrain.

5 Old Shatterhand - Die Filmfigur

Die Untersuchung des Forschungsgegenstandes erfolgt wie im Methodenkapitel bereits erwähnt aufgrund des Erfahrungswissens des Schreibenden, das hinsichtlich der Rezeptionsgeschichte in der Reihenfolge der Veröffentlichung der Winnetou- Filme definiert wird. Demnach basiert das Vorverständnis der Figur Old Shatterhands auf dem im Vorjahr veröffentlichten ersten Winnetou-Film DER SCHATZ IM SILBERSEE. Der Off-Sprecher umschreibt zu Beginn des Films Old Shatterhand als: «den weissen Mann, der über das grosse Wasser kam, um im Wilden Westen eine neue Heimat zu finden und Heldentaten zu verrichten, die ihm unsterblichen Ruhm einbringen sollten»14. Diese rumhaften Taten sind ihm zugewiesen und damit ist die Shatterhand-Figur bereits zu Beginn des Films mit den Abenteurer- und Heldeneigenschaften komplett ausstaffiert. Im Folgenden wird der Status Quo aus DER SCHATZ IM SILBERSEE mit Lex Barker als Star und der Figur Old Shatterhand als Abenteurer und Held erläutert, auf dieser Kenntnis die Figurenanalyse aus WINNETOU I erfolgt, bei der es um die Entfaltung der auf Abenteuer ausgerichteten und heldenhaften Eigenschaften eines Westmannes geht.

5.1 Lex Barker - Der Star

Der US-amerikanische Schauspieler Alexander Crichlow Barker, kurz Lex Barker, verkörpert einen modernen, zeitgemässen Old Shatterhand, der entgegen der aus dem 19. Jahrhundert stammenden Mayschen Buchvorlage «härter, männlicher und entschlossener ist»15. Dennoch - und gerade wegen seiner maskulinen Überzeugungskraft - symbolisiert er wie bei May eine Phantasiegestalt, die weder Furcht noch Tadel kennt und so zum Star der Mayschen Filmwelle der 1960er Jahre avanciert.16

[...]


1 Wie in WINNETOU I, so spielt auch im Film DER SCHATZ IM SILBERSEE Lex Barker die Figur des Old Shatterhands.

2 Eder 2008, 64. Die folgenden Ausführungen beruhen im Wesentlichen auf Eder 2008, 39-321.

3 Ebd., 179.

4 Vgl. Vieler 2009, 21-22.

5 Vgl. Japp 1992, 590.

6 Miller 1999, 68.

7 Vgl. Schmiedt 1984, 112.

8 Carpenter 1984, 11.

9 Vgl. Simmel 1983, 23.

10 Vgl. Neuhaus/Wallenborn 2003, 233.

11 Klotz 1979, 14-15.

12 Hügel 2003, 93.

13 Jürgens 2003, 122.

14 Petzel 1999, 95.

15 Vgl. Raflazik/Tauber 1994, 79.

16 Vgl. Petzel 1999, 33-35.

17 von 17 Seiten

Details

Titel
Old Shatterhand - Held und Abenteurer
Untertitel
Eine hermeneutische Figurenanalyse im Film WINNETOU I
Hochschule
Universität Zürich  (Institut für Populäre Kulturen)
Veranstaltung
Figuren der Populärkultur
Note
5,5
Autor
Jahr
2011
Seiten
17
Katalognummer
V182634
ISBN (Buch)
9783656062882
Dateigröße
4263 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Schweizer Note 5,5 entspricht der Deutschen Note 1,5
Schlagworte
Hermeneutische Figurenanalyse, Jens Eder, Abenteuerfigur, Heldenfigur, Lex Barker: Starfigur, Karl-May-Verfilmung, Winnetou I
Arbeit zitieren
Lukas Keller (Autor), 2011, Old Shatterhand - Held und Abenteurer, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/182634

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Old Shatterhand - Held und Abenteurer



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden