Aung San Suu Kyi – Leben und Leitideen


Hausarbeit, 2010
11 Seiten, Note: 3,0

Leseprobe

Gliederung

1. Einleitung

2. Wirtschaftliche und politische Situation Myanmars

3. Aung San Suu Kyi´s Leben und ihre Leitideen

4. Die Position Aung San Suu Kyi´s in Myanmars Opposition

5. Schlussbetrachtung

6. Literaturverzeichnis

1.Einleitung

1.1 Problemstellung

Über 2200 politische Gefangene fristen in Myanmars Gefängnissen unter schockierenden Bedingungen ein trostloses Schicksal. 1 Viele der Gefangenen wurden zu jahrzehntelangen Haftstrafen verurteilt und das, weil sie in friedlichen Demonstrationen ihre Meinung zum Ausdruck brachten. Symptomatisch ist ihre Situation für das Süd-Ost asiatische Land, welches heute, wie kaum ein Zweites, zum Beispiel einer totalitären, repressiven Diktatur geworden ist.

Hoffnung für Myanmars Bevölkerung, welche aus 135 verschiedenen Ethnien besteht, äußert sich vor allem in einer Person: Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi. Als Tochter von Aung San, einem bedeutendem Kämpfer für die Unabhängigkeit Myanmars vom Britischen Commonwealth (1948), wurde sie zum Gesicht Myanmars demokratischer Opposition. In den Parlamentsschaftswahlen 1990, erzielte ihre Partei, die NLD (National League for Democracy), eine überwältigende Stimmmehrheit, welche von der damaligen Militärregierung um General Saw Mung, nicht anerkannt wurde. Mit der Hausarbeit wird das Ziel verfolgt eine kritische Sicht auf Aung San Suu Kyi zu entwickeln und die Frage zu klären, wer diese Person ist.

1.2 Aufbau

Aus diesem Grunde beginnen meine Ausarbeitungen mit einer allgemeinen Analyse der aktuellen politischen und wirtschaftlichen Lage Myanmars, diese sollen ein grundlegendes Verständnis über die Problematik ermöglichen. Darauf folgend, möchte ich Aung San Suu Kyi´s Leben und ihre politischen Überzeugungen und Leitbilder darstellen. Abschließend möchte ich ihre Position in Myanmars Opposition aufzeichnen und auch auf andere oppositionelle Gruppen begrenzt eingehen.

Als Grundlage meiner Hausarbeit werden zum einen deutsch- und englischsprachige Biografien über Aung San Suu Kyi und zum anderen Werke, die während ihrer Hausarreste in Yangon selber von ihr verfasst wurden, verwendet. Zusätzlich betrachte ich Bücher über Myanmars Militär-Junta und greife auf Erfahrungen zurück, die ich im Verlaufe meiner Myanmar Besuche sammeln konnte.

2. Eine Analyse der aktuellen wirtschaftlichen und politischen Lage Myanmars

Betrachtet man die allgemeine Lage des Landes, so ist neben der schwachen Wirtschaft, vor allem die alarmierende Menschenrechtssituation auffällig. 2010 belegte das Land den 132. Platz (von 169) im HDI-Index (Human Development Index). 2 Das wirtschaftliche Potential des Landes drückt sich in einem enormen Ressourcen- Reichtum aus, so verfügt das Land über Öl, Gas, Edelhölzer, Edelsteine, Kupfer sowie anderer Ressourcen, wie umfangreiche landwirtschaftliche Nutzflächen und große Wasserkraftreserven am Irrawaddy-Fluss. Myanmar verfügt außerdem über eine hervorragende geographische Lage, fungiert es doch als Schnittstelle zwischen China, Indien und Südostasien.3 Trotz einer Umstellung auf ein offenes-marktwirtschaftliches System 1988, sind wichtige Bereiche Myanmars Wirtschaft noch immer in Staatshand. Vor allem profitable Bereiche wie der Export von Reis und Energie-Ressourcen, werden von Myanmars Militärjunta oder nahestehender Unternehmen kontrolliert. Staatlich kontrollierte Teile der Wirtschaft belaufen sich auf ca. 30%.4 Die Wirtschaft des Landes leidet unter einer schlechten Infrastruktur und unter einem allgegenwärtigen Schwarzmarkt. Weitere Probleme sind das rückständige Finanzsystem und wirtschaftliche Sanktionen des Westens, so verbietet die USA jeden Import von Gütern, die aus Myanmar stammen. Des Weiteren erhält das Land keine Entwicklungshilfe oder Kredite von internationalen Kreditanstalten, Zugang zu wichtigem ausländischem Kapital ist kaum vorhanden. Das Bruttoinlandsprodukt von ca. 27,6 Milliarden US- Dollar wird hauptsächlich aus der Landwirtschaft generiert (Anteil von 40%), wobei Reis das wichtigste Gut ist. Der Anteil an verarbeitender Industrie beträgt 14%, Handel und Dienstleitstunden 37%.5

Infolge der Studentenunruhen im Jahre 1988, die das Regime von Ne Win stürzten, übernahm die derzeitige Militärregierung unter Führung des „State Peace and Development Council“ die Regierung in Myanmar. Unter dem Vorwand dem Land Stabilität und Kontrolle zurückzugeben, übernahm das SPDC die Führung und startete damit eine bis heute andauernde Epoche totaler Herrschaftsausführung, einer nicht legitimierten Militär-Junta.

Die Ergebnisse der einzigen demokratischen Wahlen im Jahre 1990, die von Aung San Suu Kyi´s NLD gewonnen wurde, wurden für ungültig erklärt. Im Jahre 1992 übernahm Myanmars jetziger Herrscher Than Shwe das Amt des Vorsitzenden des SPDC (damaliges SLORC), des Weiteren hat er das Amt des Oberbefehlshabers der Streitkräfte inne, sowie den Vorsitz in der Union Solidarity and Development Association. Than Shwe kann somit zweifelsfrei als mächtigster Mann Myanmars beschrieben werden, sein Führungsstil, sowie sein steiler Aufstieg in Myanmars Tatmadaw sind geprägt von absoluter Härte und mannigfaltigen Verstößen gegen fundamentale Menschenrechte. So rangt er auf Platz 4 der „World´s Worst Dictators“ Liste des Parade Magazine´s.6

Ein gravierendes Problem der Bevölkerung Myanmars ist die Missachtung grundlegender Menschen- und Bürgerrechte. Amnesty International´s Report über die Situation Myanmars im Jahre 2010 thematisierte das Problem der politischen Gefangenen, allgemeine Zustände in Myanmars Gefängnissen, Verbrechen gegen ethnische Minderheiten, der bewaffnete Konflikt der Tatmadaw (Militär) gegen Unabhängigkeitsarmeen wie die „Democratic Karen Buddhist Army“, den Einsatz von Kindersoldaten, sowie Zwangsarbeit.7

Myanmar verfügt über keine Presse- oder Meinungsfreiheit, alle Medien gehören dem Staat oder werden von diesem überwacht. Im Falle von kritischen Äußerungen oder Taten gegen das Regime drohen lange Haftstrafen. Im Hinblick darauf wird deutlich das auch ein unabhängiges Rechtssystem nicht existiert, Richter und Gerichte werden von der Regierung kontrolliert.

[...]


1 Amnesty International: Amnesty fordert Aung San Suu Kyis Freilassung, in:http://www.amnesty.de/2009/6/8/amnesty-fordert-aung-san-suu-kyis-freilassung?destination=node %2F12986 am 25.02.2011

2 UNDP: Myanmar.Country profile of human development indicators, in:http://hdr.undp.org/en/statistics/ am 25.02.2011.

3 Prenhall: Myanmar, in: http://www.prenhall.com/divisions/hss/worldreference/MM/economics.htmlam 25.02.2011.

4 Auswärtiges Amt: Myanmar, in: http://www.auswaertigesamt.de/DE/Aussenpolitik/Laender/Laenderinfos/Myanmar/Wirtschaft_node.html am 25.02.2011.

5 Ebd.

6 Wallechinsky, David: The World's 10 Worst Dictators, in: http://www.parade.com/dictators/2009/theworlds-10-worst-dictators.html?index=4 am 25.02.2011.

7 Amnesty International: Amnesty International Report 2010 - Myanmar in: http://www.unhcr.org/refworld/docid/4c03a811c.htm am 25.02.2011.

Ende der Leseprobe aus 11 Seiten

Details

Titel
Aung San Suu Kyi – Leben und Leitideen
Hochschule
Technische Universität Chemnitz  (Politikwissenschaft)
Note
3,0
Autor
Jahr
2010
Seiten
11
Katalognummer
V203616
ISBN (eBook)
9783656299516
ISBN (Buch)
9783656300373
Dateigröße
448 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Schlagworte
aung, leben, leitideen
Arbeit zitieren
Martin Mehner (Autor), 2010, Aung San Suu Kyi – Leben und Leitideen , München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/203616

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Aung San Suu Kyi – Leben und Leitideen


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden