Förderplan nach einem Fallbeispiel im Rahmen der pädagogischen Diagnostik


Projektarbeit, 2013
5 Seiten, Note: 1,0
Jana Bentz (Autor)

Leseprobe

1. Fallbearbeitung

Da Lars Verhalten in der Schule Besonderheiten aufzeigt, sollen im Folgenden mögliche Gründe dafür untersucht und letztendlich ein Förderplan erstellt werden, der sich an die individuellen Bedürfnisse dieses Schülers richtet. Im Vorgehen beziehe ich mich dabei auf aktuelle Fachliteratur. Am Ende der Förderung werden entstehende Verbesserungen oder anhaltende Unregelmäßigkeiten aufgezeigt und über den weiteren Förderverlauf entschieden.

1.1 Diagnose

Lars langweilt sich in den Hauptfächern, was negative Auswirkungen auf sein Verhalten und seine Konzentration im Unterricht hat. Er arbeitet lieber selbstständig und vermeidet Gruppenarbeit, da er so seinen eigenen Lösungswegen folgen kann, die er selbst für sinnvoller hält. Gleichzeitig kritisiert er andere Schüler bei Fehlern und stört den Unterricht durch Zwischenrufe. Trotzdem hat er viele Freunde in seiner Klasse, mit denen er sich auch außerhalb des Unterrichts versteht. Besonders interessiert er sich für das Fach Mathematik, in dem er nahezu alle Aufgaben ohne große Anstrengung lösen kann. Da Lars Besonderheiten aufzeigt, die in der Fachliteratur als typische Merkmale von Hochbegabung behandelt werden (vgl. Bundesministerium für Bildung und Forschung 2001, S. 21f), gehe ich davon aus, dass auch er möglicherweise überdurchschnittlich begabt sein könnte.

1.2 Analyse

Aufgrund meiner Annahme lade ich Lars und seine Eltern zu einem Beratungsgespräch mit mir und der Schulpsychologin ein. Nachdem ich alle Beteiligten über die vergangenen Vorkommnisse aufgeklärt habe, bitte ich Lars, seine Meinung dazu zu berichten. Dieser erzählt uns über seine Unlust, den Unterricht zu besuchen, da die meisten Themen seiner Meinung nach zu lange behandelt werden. Oft stellen Klassenkameraden unnötige Fragen über Themen, die eigentlich sehr einfach seien. Da auch das meine Annahme stützt, einige ich mich mit den Anwesenden auf die Durchführung eines IQ-Test (vgl. Trautmann 2005, S.46f), der bereits zwei Tage später vom schulpsychologischen Dienst durchgeführt wird. Nach diesem Test treffen wir uns erneut, da Lars überdurchschnittliche Ergebnisse (Gesamt-IQ und Begabungsprofil) eine Hochbegabung bestätigen (Esser 2013, S.41).

1.3 Förderzielbestimmung

Bevor nun die passenden Förderungsmaßnahmen beschlossen werden, überlegen wir uns gemeinsam, welche Ziele und Verbesserungen wir durch das Förderungsprogramm erreichen möchten. Ziel einer jeden Förderung ist es, jedem Schüler die Chance zu geben, seine individuellen Fähigkeiten und seine Persönlichkeit bestmöglich zu entfalten (vgl. Bundesministerium für Bildung und Forschung 2001, S.45). Da Lars sich in den Unterrichtsstunden bisher hauptsächlich langweilt, soll der Förderplan dazu beitragen, dass sein Wissensdurst gestillt wird. Lars soll sowohl ein Bewusstsein über sein aktuelles Können erhalten als auch Grenzen seines bisherigen Wissens aufgezeigt bekommen. So soll erreicht werden, dass Lars sich wieder für den Unterricht motivieren kann.

[...]

Ende der Leseprobe aus 5 Seiten

Details

Titel
Förderplan nach einem Fallbeispiel im Rahmen der pädagogischen Diagnostik
Hochschule
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Veranstaltung
Pädagogische Diagnostik
Note
1,0
Autor
Jahr
2013
Seiten
5
Katalognummer
V265007
ISBN (eBook)
9783656545224
ISBN (Buch)
9783656545705
Dateigröße
425 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Beste Ausarbeitung des Kurses
Schlagworte
förderplan, fallbeispiel, rahmen, diagnostik
Arbeit zitieren
Jana Bentz (Autor), 2013, Förderplan nach einem Fallbeispiel im Rahmen der pädagogischen Diagnostik, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/265007

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Förderplan nach einem Fallbeispiel im Rahmen der pädagogischen Diagnostik


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden