Next 11. Die kommenden Wirtschaftsnationen


Seminararbeit, 2012
16 Seiten, Note: 2,6
Anonym

Leseprobe

Inhalt

1. Einleitung

2. Entstehung der Next 11

3. Stand der Next 11

4. Entwicklung der Next 11

5. Zusammenfassung und Bewertung

6. Literatur

1. Einleitung

Die Welt rückt zusammen, wird globaler und gleichzeitig lokaler. Dieser Aspekt verbindet einheimische wie ausländische Firmen direkt oder über Umwege, lässt Anleger in fernen Ländern investieren oder Finanzkrisen die ganze Welt erschüttern. Die verschiedenen Entwicklungsstadien der Staaten, die Stabilität der politischen Systeme und Rechtssysteme ebnen den Boden für mehr Zusammenarbeit nicht nur in politischer, sondern auch in finanzieller Hinsicht. Die Welt rückt zusammen, und Entfernungen verschwinden.

Ökonomische Analysen über verschiedene Länder leisten dabei Hilfestellung, versuchen die Entwicklung entfernter Länder einzuschätzen, um für Banken und Privatleute Investitionsmöglichkeiten, Chancen für Rendite und Krisen abzuschätzen und die bestmöglichen Geldanlagen zu ermitteln. Diese Arbeit beschäftigt sich mit den „Next Eleven” oder „N-11“ die 2005 von der Goldmann Sachs Investment Bank und dem Ökonomen Jim O´Neill in einem Forschungspapier aufgelistet wurden und ebenso wie die BRIC(S) und MIST/MIKT Staaten zu einem feststehenden Begriff wurden.

2. Entstehung der Next 11

Die “Next Eleven” oder N-11 bestehen aus den elf Staaten Mexiko, Nigeria, Ägypten, Türkei, Iran, Pakistan, Bangladesch, Indonesien, Südkorea und den Philippinen (von links nach rechts, rot auf folgender Karte dargestellt).

Die N-11 Staaten auf einen Blick.1

Wie bereits eingangs erwähnt wurden die N-11 von der Goldmann Sachs Investment Bank und dem Ökonom Jim O´Neill in einem Forschungspapier vom Dezember 2005 zum ersten Mal erwähnt.2 In dieser Recherche wurde den genannten Staaten ein hohes Potenzial für ökonomisches Wachstum bescheinigt, dass sie zusammen mit den BRIC Staaten zu den größten Ökonomien im 21. Jahrhundert werden lassen sollte.

Die BRIC Staaten, also Brasilien, Russland, Indien und China, wurden einige Jahre vorher, 2003 ebenfalls von der Goldmann Sachs Bank und Jim O´Neill in einem Forschungspapier aufgelistet und beschrieben.3 BRICS entstand durch die offizielle Aufnahme von Südafrika 2011.4

Die BRIC Staaten (links nach rechts): Brasilien, Russland, Indien und China.5

Die Auswahl der „Next 11“ Staaten beruhte auf den vielversprechenden Prognosen für Investment und zukünftiges Wachstum. Kriterien dafür waren die makroökonomische Stabilität, der politische Reifungsgrad, die Offenheit im Handel und in der Politik für Investitionen und der Qualität der Bildung.

Vier der elf Staaten, Mexiko, Indonesien, Südkorea und die Türkei werden inzwischen auch mit den BRIC Staaten unter dem Kürzel MIKT oder MIST verglichen. Gemeinsam ist diesen vier Ländern eine große Bevölkerungsanzahl mit einem wachsenden Markt und mit einer Ökonomie von etwa einem Prozent des globalen GDP.6

Die MIST / MIKT Staaten (links nach rechts): Mexiko, Türkei, Indonesien und Südkorea.7

backlink=/home/wirtschaft/international/index.do&selChannel= (20.11.2012)

3. Stand der Next 11

Die elf „Next 11“ Staaten Mexiko, Nigeria, Ägypten, Türkei, Iran, Pakistan, Bangladesch, Indonesien, Südkorea und die Philippinen werden nun im Folgenden auf ihren momentanen ökonomischen Entwicklungsstand hin untersucht. Dabei wird nach einer Unterteilung in entwickelte Länder, neue Industriestaaten, Entwicklungsländer und am wenigsten entwickelte Länder vorgegangen.8

Von den insgesamt 11 Staaten gehört nur Südkorea zu den entwickelten Ländern. Das Land ist gleichzeitig auch Mitglied der G-20 Staaten und der Tigerstaaten und Gründungsmitglied der Asiatisch-pazifischen wirtschaftlichen Zusammenarbeit (APEC)9, die sich um eine Freihandelszone im pazifischen Raum bemüht, und der ASEAN-Plus-Drei10 (ASEAN ist die Association of Southeast Asian Nations) die eine Freihandelszone zwischen den ASEAN Staaten und China, Südkorea und Japan ermöglichen soll. Des Weiteren bestehen zwischen Südkorea und den USA (2006), sowie der Europäischen Union (2009) Freihandelsabkommen (KORUS FTA11 und European Union - Korea FTA12 ). Südkorea hat sich in den vergangenen Jahren zu einer Ökonomie mit hohen Einnahmen (high-income economy) entwickelt und gehört ebenfalls zu den OECD Mitgliedern mit hohen Einkommen.13 Im Bereich der Demokratie spricht man inzwischen von einer vollständigen Demokratie, die auf Platz 22 der Weltrangliste steht14, was einen weiteren Aufschwung in der Wirtschaft positiv beeinflusst.

Zu den neuen Industriestaaten werden Iran, Mexiko, die Philippinen und die Türkei gezählt. Der Iran gehört zu den Ökonomien mit oberen-mittlerem Einkommen (upper-middle-income economy)15 und ist Mitglied in dem Forum Gas exportierender Länder (Gas Exporting Countries Forum, GECF) der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (Organization of the Petroleum Exporting Countries, OPEC),16 und der Gruppe der acht Entwicklungsländer,17 die sich zu einem Bündnis für wirtschaftliche Entwicklung zusammengeschlossen haben.

[...]


1 www.ru.wikipedia.org/wiki/Файл:Next_11_Map.PNG (20.11.2012)

2 Vgl. Jim O´Neill: How Solid are the BRICs?, Global Economics Paper No: 134, Goldmann Sachs (1. Dezember 2005), online unter: www.goldmansachs.com/our-thinking/topics/brics/brics-reports-pdfs/how- solid.pdf (20.11.2012)

3 Vgl. Dominic Wilson / Roopa Purushothaman: Dreaming With BRICs: The Path to 2050, Global Economics Paper No: 99, Goldmann Sachs (1. Oktober 2003), online unter: www.goldmansachs.com/our- thinking/topics/brics/brics-reports-pdfs/brics-dream.pdf (20.11.2012)

4 Vgl. Aus den BRIC-Staaten werden die BRICS-Staaten (Artikel vom 13. April 2011), www.diepresse.com/ home/wirtschaft/international/650188/Aus-den-BRICStaaten-werden-die-BRICSStaaten?direct=650383&_vl_

5 www.en.wikipedia.org/wiki/File:BRIC.svg (20.11.2012)

6 Vgl. Simon Roughneen: After BRIC comes MIST, the acronym Turkey would certainly welcome (Artikel vom 1. Februar 2011), online unter: www.guardian.co.uk/global-development/poverty-matters/2011/feb/01/emerging- economies-turkey-jim-oneill (20.11.2012)

7 www.en.wikipedia.org/wiki/File:MIKT.png (20.11.2012)

8 www.cia.gov/library/publications/the-world-factbook/appendix/appendix-b.html (25.11.2012)

9 www.apec.org/About-Us/About-APEC/History.aspx (25.11.2012)

10 www.worldtradelaw.net/fta/agreements/afta.pdf (25.11.2012)

11 www.ustr.gov/trade-agreements/free-trade-agreements/korus-fta/final-text (25.11.2012)

12 www.ec.europa.eu/trade/creating-opportunities/bilateral-relations/countries/korea/ (25.11.2012)

13 www.data.worldbank.org/about/country-classifications/country-and-lending-groups (25.11.2012)

14 www.sida.se/Global/About%20Sida/Så%20arbetar%20vi/EIU_Democracy_Index_Dec2011.pdf (25.11.2012)

15 www.data.worldbank.org/about/country-classifications/country-and-lending-groups (25.11.2012)

16 www.opec.org/opec_web/en/about_us/25.htm und www.gecf.org/gecfmembers (25.11.2012)

17 www.developing8.org (25.11.2012)

Ende der Leseprobe aus 16 Seiten

Details

Titel
Next 11. Die kommenden Wirtschaftsnationen
Hochschule
Andrássy Gyula Budapesti Német Nyelvü Egyetem
Note
2,6
Jahr
2012
Seiten
16
Katalognummer
V267560
ISBN (eBook)
9783656581932
Dateigröße
631 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Schlagworte
next, wirtschaftsnationen
Arbeit zitieren
Anonym, 2012, Next 11. Die kommenden Wirtschaftsnationen, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/267560

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Next 11. Die kommenden Wirtschaftsnationen


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden