Fracking. Hoffnungsträger oder politischer Zielkonflikt?


Facharbeit (Schule), 2014
16 Seiten, Note: 1,0
L. Wegmann (Autor)

Leseprobe

Inhalt

1 Einführung

2 Ziele der Energiepolitik (Energiepolitisches Zieldreieck)
2.1 Umweltverträglichkeit
2.2 Wirtschaftlichkeit
2.3 Versorgungssicherheit

3 Erdgasgewinnung durch Fracking

4 Prüfung des Frackings im Hinblick auf das Zieldreieck
4.1 Umweltverträglichkeit
4.1.1  Diskussion
4.1.2  Fazit
4.2  Wirtschaftlichkeit
4.2.1 Diskussion
4.2.2 Fazit
4.3  Versorgungssicherheit
4.3.1 Diskussion
4.3.2 Fazit

5 Zusammenfassung und Beurteilung
5.1  Zielkonflikte
5.1.1 Umweltverträglichkeit<->Wirtschaftlichkeit
5.1.2 Wirtschaftlichkeit<->Versorgungssicherheit
5.1.3 Versorgungssicherheit<->Umweltverträglichkeit
5.2  Beurteilung

6 Literaturverzeichnis

1 Einführung

Hydraulic Fracturing – kurz Fracking – ist eine im 20. Jahrhundert bekannt gewordene und in den USA wie auch in Deutschland bereits durchgeführte Methode der Gasgewinnung.

Rund 1.000 Meter unter der Erdoberfläche gelegenes Schiefergestein schließt über den gesamten Globus verteilt große Mengen an Erdgas (Shale Gas) ein, das vorwiegend aus Methan besteht. Dieses kann durch die Technik des Frackings gefördert werden und zur Deckung des weltweit steigenden Energiebedarfs beitragen.

Obwohl in Deutschland bereits Fracking praktiziert wird, stößt es in der Bevölkerung zunehmend auf Skepsis und Besorgnis bezüglich der Ausweitung und Industrialisierung des landesweiten Förderungsprozesses. Den primären Grund dafür stellen diverse im Zuge des amerikanischen Fracking-Booms bekannt gewordene ökologische Risiken dar. Das Bestreben einiger multinationaler Energiekonzerne, die Schiefergasförderung nach in den USA gesammelten Erfahrungen nun auch in Deutschland durchzuführen, stellt Politik und Bevölkerung vor zunehmend schwierige Aufgaben.

Im vorliegenden Gutachten soll analysiert und beurteilt werden, inwiefern diese Skepsis und Besorgnis begründet sind, inwieweit also Fracking ein energetischer Hoffnungsträger oder die Basis eines politischen Zielkonflikts ist.

Betrachtet wird dabei das Fracking im Hinblick auf das zugrundeliegende energiepolitische Zieldreieck.

2 Ziele der Energiepolitik (Energiepolitisches Zieldreieck)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1 Energiepolitisches Zieldreieck (Hoffmann 2013)

2.1 Umweltverträglichkeit

- Artenschutz, Klimaschutz, ökologische Sicherheit
- Globales Verständnis für Ursachen und Folgen von Umweltangelegenheiten
- Aufhalten des Klimawandels durch - (internationale) Abkommen zur Senkung der Treibhausgase und CO2-Emissionen
- Förderung erneuerbarer Energien
- Effizienz von Kraftwerken durch technologische Entwicklung

2.2 Wirtschaftlichkeit

- Haltung niedriger Energiepreise in Haushalten und Industrie gleichermaßen
- Schaffung internationaler Vorteile im Wettbewerb durch niedrige Energiekosten
- Liberalisierung der Versorgungsmärkte und Schaffung eines Wettbewerbs zwischen Energieanbietern zur Erreichung niedrigerer Strompreise

2.3 Versorgungssicherheit

- Sicherstellung einer Vielfalt an Energieträgern
- Instandhaltung der Netze
- (Wirtschaftliche) Kooperation mit Nationen
- Bereitstellung eines die Nachfrage übersteigenden Angebots
- Schutz der Bevölkerung vor Katastrophen und gesundheitlichen Einschränkungen

3 Erdgasgewinnung durch Fracking

„Das umstrittene Fracking wird zur Gewinnung von Erdgas aus Gesteinsporen eingesetzt. In Deutschland wird das Gas in unkonventionellen Lagerstätten vor allem in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Nord-Hessen und dem Oberrheingraben vermutet.“ (Admin 2013)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Umweltbundesamt © Globus 5279 – Erdgasgewinnung durch Fracking http://h0rusfalke.files.wordpress.com/2013/03/fracking_280x210__blobposter.jpg, 13.03.2013 – Zugriff: 12.02.2014, 23:14 Uhr

[...]

Ende der Leseprobe aus 16 Seiten

Details

Titel
Fracking. Hoffnungsträger oder politischer Zielkonflikt?
Note
1,0
Autor
Jahr
2014
Seiten
16
Katalognummer
V271524
ISBN (eBook)
9783656637370
ISBN (Buch)
9783656637363
Dateigröße
4545 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Diese freiwillige Hausarbeit wurde von der betreuenden Lehrkraft für ihre wissenschaftliche Professionalität ausgezeichnet und mit der höchstmöglichen Punktzahl von 15 bewertet.
Schlagworte
Fracking, Deutschland, Umwelt, Wirtschaft, Versorgungssicherheit, Energiepolitik, Pro, Kontra, Argument, Argumentation, Analyse, Wissenschaft, Hausarbeit, Gutachten
Arbeit zitieren
L. Wegmann (Autor), 2014, Fracking. Hoffnungsträger oder politischer Zielkonflikt?, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/271524

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Fracking. Hoffnungsträger oder politischer Zielkonflikt?


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden