600 Jahre Universität Leipzig

Historische Hintergründe zur Gründung der „Alma Mater Lipsiensis“ im Jahre 1409


Hausarbeit, 2014
18 Seiten, Note: 1,0

Leseprobe

Inhalt

1. Einleitung

2. Die Gründung des Leipziger Generalstudiums 1409
2.1 Der Entstehungsprozess - von Prag nach Leipzig
2.2 Warum Leipzig?
2.3 Die Gründungsdokumente 1 und 3 der Universität Leipzig nach einer Edition von Enno Bünz und Tom Graber

3. Die spätmittelalterliche Leipziger Universität als Bildungsinstitution
3.1 Verfassung und Ordnung der Universität - Zum zweiten Gründungsdokument von Friedrich IV. und Wilhelm II.
3.2 Institutionen der Universität - Wo wurde gelehrt?
3.3 Akteure der Universität - Studenten, Professoren, Magister
3.4 Einfluss der Universität Leipzig in der Stadt Leipzig
3.5 Zur Stellung der Universität und Stadt Leipzig im späten Mittelalter

4. Fazit und Ausblick

5. Quellenverzeichnis und Literaturverzeichnis

1. Einleitung

Hintergrund ist, dass die Universität Leipzig im Jahr 2009 ihr 600 jähriges Bestehen gefeiert hat und sie somit zu den wenigen Bildungsinstitutionen in Deutschland gehört, deren historischer Ursprung bis ins Mittelalter zurückreicht. Demnach muss ein beson- deres Augenmerk auf die Universität Leipzig gerichtet werden. Neben diesem Aspekt begründet die Universität einen Lehrbetrieb, der kontinuierlich bis heute fortgeführt wird. Die Universität Leipzig, die auch als Alma Mater Lipsiensis bezeichnet wird hat im späten Mittelalter eine der führenden Positionen unter den Bildungseinrichtungen eingenommen.1 Die Relevanz des Themas begründet sich neben der 600 jährigen Tradi- tion ihres Bestehens durch das kontinuierlich bestehende und aktuelle Forschungsinte- resse an der Universitätsgeschichte und Bildungsgeschichte.2 Als namhafte Historiker der Vergangenheit sind Georg Erler und Friedrich Zarncke zu nennen.3 Im Vorfeld des Gründungsjubiläums 2009 ist eine Kommission berufen worden, die die Leipziger Uni- versitätsgeschichte explizit erforscht hat, um diese zum einen der Öffentlichkeit näher zu bringen und zum anderen, um die Lücken in der Historie zu schließen. Die Historiker für Mediävistik wie Enno Bünz, Detlef Döring und Manfred Rudersdorf sind an dieser Stelle hervorzuheben.4 An dem bis in die heutige Gegenwart reichende Forschungsinte- resse zeigt sich die Bedeutung gerade dieser Universität und dieser Stadt in Leipzig. Demnach wird es interessant die Fragestellung zu untersuchen, aus welchen Gründen und Einflussfaktoren die Alma Mater Lipsiensis im Jahre 1409 entstanden ist und in- wiefern sie die mitteldeutsche Bildungslandschaft des späten Mittelalters geprägt hat.

Die vorliegende Arbeit soll anhand von ausgewählter Fachliteratur und der Gründungs- dokumente Antworten auf die oben genannten Fragestellungen vermitteln und beinhal- tet daher zwei thematische Schwerpunkte, die im zweiten und dritten Kapitel behandelt werden. Der erste thematische Schwerpunkt erläutert die anfängliche Geschichte der Universität und den Entstehungsprozess von der Universität Prag nach Leipzig, der eine Grundlage für das Verständnis der Leipziger Universitätsgründung schaffen soll. Im zweiten Gliederungspunkt widmet sich die Hausarbeit der zentralen Fragestellung: Wa- rum entstand gerade in Leipzig eine neue Universität? Welche Faktoren spielten hierbei eine wichtige Rolle? Im Zentrum dieser Hausarbeit steht aber vor allem die Quelle zu den Gründungsdokumenten der Alma Mater Lipsiensis mit der dazugehörigen Quelle- nedition von Enno Bünz und Tom Graber5. Diese Gründungsdokumente sind deshalb von großer Bedeutung, da sie den Prozess der Universitätsgründung mit dem formalen Rechtsakt durch den Papst Alexander V. abschließen und dessen Beweggründe darstel- len.6 Weiterhin soll in diesem Kapitel versucht werden, die Ursachen der Entstehung anhand der Gründungsdokumente eigenständig zu untersuchen.

Vor dem Hintergrund dieser thematischen Einführung folgt im Kapitel drei die themati- sche Spezialisierung auf die Universität Leipzig als Bildungsinstitution. Das dritte Kapi- tel befasst sich daher intensiv mit den Charakteristiken und Strukturen der Universität Leipzig. Zur Aufklärung der Frage, auf welcher Ordnung die Universität Leipzig in ih- ren anfänglichen Jahren basiert, wird die zweite Quelle der Gründungsdokumente her- angezogen.7 Weiterhin thematisiert das dritte Kapitel den Einfluss der Bildung durch die Universität in der Gesellschaft und Stadt Leipzig, um die Bedeutung der Alma Ma- ter Lipsiensis in der Gesellschaft und den Nutzen der universitären Bildung für die Leipziger Gesellschaft herauszustellen. Das zweite und dritte Kapitel stützen sich vor allem auf die Fachliteratur von Herbert Helbig8, Erich Gersdorf9, Siegfried Hoyer10, Alexander Sembder11 und Enno Bünz12, die ihren Fokus explizit auf die Geschichte der Universität Leipzig richten. Der zeitliche Rahmen beschränkt sich bei der Ausarbeitung auf das 15. Jahrhundert, vor allem jedoch auf die Anfangszeit der Universität.

Das letzte Kapitel soll einem Fazit und Ausblick gewidmet sein, in welchem die wesentlichen Ergebnisse bezüglich der zentralen Fragestellungen dieser Hausarbeit zusammenfassend dargestellt werden sollen.

Aufgrund der immens großen Informationsmenge wird diese Hausarbeit hauptsächlich einen groben Überblick verschaffen und spezielle Bereiche lediglich anreißen.

[...]


1 Vgl. Enno Bünz, Gründung und Entfaltung. Die spätmittelalterliche Universität Leipzig 1409-1539. In: Franz Häuser (Hg.), Spätes Mittelalter und Frühe Neuzeit 1409-1830/31. (Geschichte der Universität Leipzig 1409-2009 1), Leipzig 2009, S. 21-325.

2 Vgl. Rainer Christoph Schwinges, Jahrbuch für Universitätsgeschichte. Universität im Mittelalter. In: H- Soz-u-Kult, 18.02.2003, URL:http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/zeitschriften/ausgabe=879 [02.01.2014].

3 Vgl. Alexander Sembdner, Stadt und Universität Leipzig im späten Mittelalter. (Beiträge zur Leipziger Universitäts- und Wissenschaftsgeschichte 17). Leipzig 2010; Georg Erler (Hg.), Die Matrikel der Uni- versität Leipzig. (Codex diplomaticus Saxoniae regiae 1-3). Leipzig 1882 - 1889 - 1998; Friedrich Zarncke, Die urkundlichen Quellen zur Geschichte der Universität Leipzig in den ersten 150 Jahren ihres Bestehens. Leipzig 1857.

4 Vgl. Sembdner, Stadt, S. 5; Enno Bünz/ Detlef Döring/ Manfred Rudersdorf, Geschichte der Universität Leipzig. Leipzig 2009.

5 Enno Bünz/ Tom Graber, Die Gründungsdokumente der Universität Leipzig (1409). Edition - Übersetzung - Kommentar. Leipzig 2010.

6 Vgl. CDS II = Codex diplomaticus Saxoniae regiae, II. Hauptteil, hg. von Bruno Stübel (Die Urkunden der Städte und geistlichen Institutionen in Sachsen, Bd. 11: Urkundenbuch der Universität Leipzig von 1409 bis 1555), Leipzig 1879, S. 1-3, 5-7. In: URL: http://codex.isgv.de/codex.php?band=cds2_11&f=&a=b&s=001 [04.01.2014]./ In: Enno Bünz/ Tom Graber, Die Gründungsdokumente der Universität Leipzig (1409). Edition - Übersetzung - Kom- mentar. (Spurensuche. Geschichte und Kultur Sachsens Bd. 3), Dresden 2010, S. 81-104, 113-123.

7 Vgl. ebd., S. 3-5.

8 Herbert Helbig, Universität Leipzig. (Mitteldeutsche Hochschulen 2). Frankfurt am Main 1961.

9 Ernst Gotthelf Gersdorf, Beitrag zur Geschichte der Universität Leipzig: Die Rectoren der Universität nebst summarischer Übersicht der Inscriptionen vom Jahre der Gründung bis zur Gegenwart. (Mitteilun- gen der Deutschen Gesellschaft zur Erforschung Vaterländischer Sprache und Alterthümer in Leipzig 5, 1). Leipzig 1869.

10 Siegfried Hoyer, Alma Mater Lipsiensis. Geschichte der Karl-Marx Universität Leipzig. Leipzig 1984.

11 Sembdner, Stadt, S. 5ff.

12 Bünz, Gründung, S. 21-325.

Ende der Leseprobe aus 18 Seiten

Details

Titel
600 Jahre Universität Leipzig
Untertitel
Historische Hintergründe zur Gründung der „Alma Mater Lipsiensis“ im Jahre 1409
Hochschule
Universität zu Köln  (Historisches Institut)
Veranstaltung
Einführungsseminar Mittelalter
Note
1,0
Autor
Jahr
2014
Seiten
18
Katalognummer
V273832
ISBN (eBook)
9783656664987
ISBN (Buch)
9783656665168
Dateigröße
506 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Schlagworte
Universität Leipzig, Leipzig, Alma Mater Lipsiensis, Gründung Universität Leipzig
Arbeit zitieren
Linda Gießbach (Autor), 2014, 600 Jahre Universität Leipzig, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/273832

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: 600 Jahre Universität Leipzig


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden