Implementierung eines Qualitätmanagementsystems in einer ambulanten Dialyseeinrichtung


Projektarbeit, 2013

17 Seiten, Note: 2,7


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis:

Abkürzungsverzeichnis

Tabellenverzeichnis

1.Projektkontext
1.1.Projektauftrag
1.2. Projektdefinition
1.3. Grundlagenziele des Qualitätsmanagements
1.4. Ziele für den Arbeitgeber
1.5. Ziele für den Arbeitnehmer

2.Projektplanung
2.1. Projektstrukturplan
2.2. Terminanalyse
2.3. Kostenanalyse
2.4. Risikoanalyse
2.5. Stakeholderanalyse

3.Projektrealisierung
3.1. Projektsteuerung
3.2. Projektcontrolling
3.3. Projektintegration

4. Projektabschluss
4.1. Evaluation
4.2. Reflexion

5. Fazit

Literaturverzeichnis:

Glossar:

Anhang:

I.Kostenübersicht:

Abkürzungsverzeichnis

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tabellenverzeichnis

Tabelle 1 Projektteam-Mitglieder

Tabelle 2 Stakeholder

1.Projektkontext

Das im weiteren Verlauf beschriebene Projekt findet in einer ambulanten Dialyseeinrichtung mit 120 Plätzen statt. In der Einrichtung besteht keine messbare Qualitätssicherung und somit wurde fehlende Transparenz gegenüber Patienten und Mitarbeitern festgestellt. Die Begriffe „Qualität und Qualitätsmanagement“ erlangen eine zunehmende Bedeutung im Gesundheitswesen. Qualitätsmanagement (kurz: QM) sollte aber nicht zur reinen Pflichtübung werden. Wer es nur als lästiges Muss empfindet, verpasst die Chance zu tiefgreifenden, dauerhaften Veränderungen zum Positiven. Zwar kostet die Einführung eines QM-Systems zu Beginn viel Schweiß, Geld und Mut, doch sind diese Anstrengungen meist rasch vergessen, wenn sich erst die positiven Auswirkungen der gesteigerten Qualität etablieren (Ertl-Wagner 2009: 7). Ein Qualitätsmanagementsystem bezeichnet alle organisatorischen Maßnahmen, die der Verbesserung der Prozessqualität, der Leistungen und damit den Produkten jeglicher Art dienen. Der Begriff Leistungen umfasst im QM die Dienstleistungen, geht aber über den üblichen Begriff hinaus und betrifft vor allem die innerorganisatorischen Leistungen. QM ist eine Kernaufgabe des Managements (vgl. Wikipedia 1996). Die Qualitätsmanagementnorm DIN EN ISO beschreibt, welchen Anforderungen das Managementsystem eines Unternehmens genügen muss, um einem bestimmten Standard bei der Umsetzung des QM zu entsprechen. Es kann sowohl informativ für die Umsetzung innerhalb eines Unternehmens als auch zum Nachweis bestimmter Standards gegenüber Dritten dienen. Der Nachweis wird durch einen Zertifizierungsprozess mit anschließender Ausstellung eines zeitlich befristeten Zertifikates durch unabhängige Zertifizierungsstellen erbracht. Mit der Normenreihe EN ISO 9000 ff. sind Normen geschaffen worden, die die Grundsätze für Maßnahmen zum Qualitätsmanagement dokumentieren. Gemeinsam bilden sie einen zusammenhängenden Satz von Normen für Qualitätsmanagementsysteme, die das gegenseitige Verständnis auf nationaler und internationaler Ebene erleichtern sollen (vgl. Wikipedia 2004).

Im Rahmen einer Tagung beschließen Ärzte, Verwaltungsleitung, Geschäftsführung sowie Mitarbeiter der Pflege die Implementierung des Qualitätsmanagementsystems und die Zertifizierung nach DIN EN ISO. Nach zahlreichen Gesprächen und kritischen Überlegungen wurde einstimmig die Einführung durch ein Projekt beschlossen.

Ein Projekt lässt sich als „Organisation von komplexen Vorhaben auf Zeit“ (Streich 1996 : 4) charakterisieren. Ein Projekt ist eine Organisationsform, bei der eine Person (Projektleiter) oder/und eine Gruppe (Projektteam) für die Planung, Koordination und Kontrolle aller Aktivitäten im Rahmen eines einmaligen, zeitlich fixierten Vorhabens zuständig ist (Wytrzens 2010: 22).

1.1.Projektauftrag

In einem Meeting kamen erstmals Vertreter der Geschäftsführung und der Mitarbeiter zusammen, um den Projektauftrag konkret zu formulieren. Mit dem Projektauftrag genehmigt der Auftraggeber das Projekt formell (Bohinc 2013: 48). Der Projektauftrag bildet die Basis für das Arbeiten des Projektteams. Alle Aspekte und Rahmenbedingungen werden hier zusammengefasst. Für die Implementierung des QM-Systems wurde vorgegeben, dass alle innerbetrieblichen Abläufe überprüft, und wenn nötig an die Normengruppe DIN EN ISO 9000 ff angepasst werden, um das Zertifikat zu erhalten. Hierbei sind zwei Dinge wichtig:

- Eine optimale Gestaltung und Beschreibung der betrieblichen Abläufe
- Die Einbeziehung möglichst vieler Mitarbeiter in den betrieblichen Ablauf- und Entscheidungsprozess

(Pfitzinger 2001 : 10)

Am Ende des Projekts soll das Unternehmen durch die nachweisbare Qualität des Zertifikats wettbewerbsfähig bleiben und neue Kunden sowie Mitarbeiter gewinnen können.

Als Projektteam wurden folgende Mitarbeiter benannt:

Tabelle 1: Projektteam-Mitglieder (eigene Darstellung)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1.2. Projektdefinition

Die Implementierung soll mittels eines Qualitätsprojektes erfolgen. Dabei steht eine kontinuierliche Verbesserung der Qualität im Vordergrund. Wie oben beschrieben ist das Ziel die erfolgreiche Zertifizierung nach DIN EN ISO. Das Budget liegt bei 15.000 Euro. Die Dauer des Projektes darf 6 Monate nicht überschreiten.

1.3. Grundlagenziele des Qualitätsmanagements

Ein grundsätzliches Ziel der Normengruppe DIN EN ISO 9000 ff. ist es, das Verhältnis zwischen Unternehmen und Kunden zu regeln. Dabei werden keine festen Vorgaben gemacht, sondern es werden nur die Bereiche genannt, die geregelt sein müssen. In der Ausgestaltung dieser Bereiche ist das Unternehmen flexibel, wobei aber gewisse Minimalanforderungen erfüllt sein müssen.

Die Bereiche, die geregelt sein müssen setzen sich wie folgt zusammen:

- Ablauforganisation (Abläufe müssen hier so beschrieben werden wie sie auch durchgeführt werden)
- Aufbauorganisation (alle Aufgaben müssen beschrieben und definiert sein und die Verantwortlichkeiten müssen benannt sein) (Pfitzinger 2001 : 13)

Ein weiteres grundsätzliches Ziel ist die frühzeitige Erkennung und Vermeidung von Fehlern, anstatt einer späteren, wesentlich teureren Behebung. Hierbei ist es wichtig, dass die oben genannten Bereiche (Ablauf- und Aufbauorganisation) gut aufeinander abgestimmt sind, und die Abläufe im gesamten Unternehmen optimiert sind bzw. bei Bedarf immer wieder erneuert und angepasst werden. Dies soll ein „Nachschleifen“ von Fehlern eliminieren und dadurch kostensenkend wirken.

1.4. Ziele für den Arbeitgeber

Die Normengruppe stellt die Schnittstelle zwischen dem Unternehmen und Kunden dar. Durch die erhöhte Kundenorientierung stellt ein Ziel des Unternehmens die Wettbewerbsfähigkeit, und dadurch auch die Zukunftssicherung dar. Aufgrund der gestiegenen Markttransparenz ist es schwierig, sich am Markt zu behaupten und zu bestehen. Die Festigung und Sicherung des Kunden- und Mitarbeiterstammes zeigen sich als weitere Ziele und Folgerung daraus, die mit dem Erhalt des Zertifikats verwirklicht werden sollen (Bruhn 2006 : 5).

1.5. Ziele für den Arbeitnehmer

Durch die Überprüfung und Neugestaltung der innerbetrieblichen Arbeitsabläufe soll das Arbeiten im Unternehmen erleichtert werden. Dabei werden die Mitarbeiter gefördert und durch die Hilfe bei der Ausgestaltung auch gefordert, so dass die Mitarbeiter das Gefühl bekommen mit entscheiden zu können. Die Qualität der Dienstleistungen und Ausgestaltung der Abläufe hängt von der Motivation der Mitarbeiter ab.

[...]

Ende der Leseprobe aus 17 Seiten

Details

Titel
Implementierung eines Qualitätmanagementsystems in einer ambulanten Dialyseeinrichtung
Hochschule
Hamburger Fern-Hochschule
Note
2,7
Autor
Jahr
2013
Seiten
17
Katalognummer
V314639
ISBN (eBook)
9783668140394
ISBN (Buch)
9783668140400
Dateigröße
480 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
implementierung, qualitätmanagementsystems, dialyseeinrichtung
Arbeit zitieren
Christian Krupp (Autor), 2013, Implementierung eines Qualitätmanagementsystems in einer ambulanten Dialyseeinrichtung, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/314639

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Implementierung eines Qualitätmanagementsystems in einer ambulanten Dialyseeinrichtung



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden