Einstellungen von Lehramtsstudierenden zur Inklusiven Bildung

Eine schriftliche Befragung von Masterstudierenden der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster


Masterarbeit, 2017

105 Seiten, Note: 1,0


Inhaltsangabe oder Einleitung

Mit der Ratifizierung der Behindertenrechtskonvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen im Jahr 2009 verpflichtete sich Deutschland zu einem inklusiven Bildungssystem, in dem alle Kinder miteinander lernen. Neben strukturellen Vorgaben hängt die Akzeptanz einer heterogenen Lerngruppe sowie die daraus folgende Unterrichtsqualität von der Lehrkraft ab. Hierbei ist vor allem ihre Einstellung wichtig. Diese wird maßgeblich in der Ausbildungsphase geprägt, weshalb das Lehramtsstudium als besonders relevante Vorbereitung für den Unterricht in inklusiven Klassen eingeschätzt wird. Durch neue Studienordnungen sollen Lehramtsstudierende Kompetenzen für den Umgang mit heterogenen Gruppen erwerben. Allerdings wird der offene Austausch über inklusive Lernsettings durch einen ‚normativen Zeigefinger‘ erschwert. Während also einerseits die Wichtigkeit einer positiven Einstellung zur Inklusion konstatiert wird, herrscht andererseits für angehende Lehrkräfte ein moralischer Druck, der die Entfaltung einer selbst entwickelten Einstellung erschwert.

Vor diesem Hintergrund erscheint es von besonderem Interesse die Einstellungen zur inklusiven Bildung von Lehramtsstudierenden zu erfassen. In meiner Masterarbeit ging ich daher folgender Fragestellung nach: Wie ist die Einstellung von Lehramtsstudierenden gegenüber inklusiver Bildung? Im Rahmen dieser Arbeit wurde eine anonyme Fragebogenstudie durchgeführt. Hierbei bekamen 170 Masterstudierende des Lehramts Grundschule sowie Haupt-, Real- und Gesamtschule der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster die Möglichkeit, sich ohne normativen Druck zur inklusiven Bildung zu positionieren. Das Ziel dieser Arbeit war es, ein vielschichtiges Bild der inklusiven Einstellung zu erfassen. Es wurde überprüft, ob diese homogen und in sich schlüssig oder eher heterogen sind. Weiterführend wurden mögliche Anknüpfungspunkte für die Lehrerbildung dargestellt.

Details

Titel
Einstellungen von Lehramtsstudierenden zur Inklusiven Bildung
Untertitel
Eine schriftliche Befragung von Masterstudierenden der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
Hochschule
Westfälische Wilhelms-Universität Münster  (Institut für Erziehungswissenschaft)
Note
1,0
Autor
Jahr
2017
Seiten
105
Katalognummer
V371910
ISBN (eBook)
9783668532519
ISBN (Buch)
9783668532526
Dateigröße
26972 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Inklusive 32 Seiten Anhang
Schlagworte
Inklusion, Inklusive Bildung, Studie, Fragebogenstudie, empirische Studie, inklusiv, Forschung zur Inklusion, Einstellungen, Einstellungsforschung, Einstellungen zur Inklusion, inklusive Einstellungen, Einstellungen von Studenten, Forschung, Forschungsarbeit, Fragebogen zur Inklusion, Studentenbefragung, Uni Münster, Studenten, Lehramtsstudenten, Lehramtsstudierende, Studierende, Einstellungen von Studierenden, Inklusionseinstellung, Einstellung von Studenten zur Inklusion, WWU
Arbeit zitieren
Theresa-Sophie Schepanek (Autor), 2017, Einstellungen von Lehramtsstudierenden zur Inklusiven Bildung, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/371910

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Einstellungen von Lehramtsstudierenden zur Inklusiven Bildung



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden