Frau zwischen Opferrolle und Selbstbestimmung. Weiblicher Selbstmord und Keuschheitskult. Chinesischen Frauen in der Qing- und Mingdynastie


Hausarbeit, 2016

21 Seiten, Note: 1,3


Inhaltsangabe oder Einleitung

Es würde manche Menschen in westlichen Industrieländern zum Staunen bringen, wenn sie erfahren würden, dass in China während der Qing- und Mingdynastie weibliche Suizide verübt worden sind, um als gute Frau dazustehen. In der Ming Dynastie wurde das Symbol einer „Keuschheitsmärtyrerin“ verewigt, was viele Witwen zum Suizid brachte. Mit diesem Thema beschäftige ich mich in dieser Hausarbeit.

Details

Titel
Frau zwischen Opferrolle und Selbstbestimmung. Weiblicher Selbstmord und Keuschheitskult. Chinesischen Frauen in der Qing- und Mingdynastie
Hochschule
Freie Universität Berlin
Note
1,3
Autor
Jahr
2016
Seiten
21
Katalognummer
V385951
ISBN (eBook)
9783668619463
ISBN (Buch)
9783668619470
Dateigröße
546 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
frau, opferrolle, selbstbestimmung, weiblicher, selbstmord, keuschheitskult, chinesischen, frauen, qing-, mingdynastie
Arbeit zitieren
Shoko Bethke (Autor:in), 2016, Frau zwischen Opferrolle und Selbstbestimmung. Weiblicher Selbstmord und Keuschheitskult. Chinesischen Frauen in der Qing- und Mingdynastie, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/385951

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Frau zwischen Opferrolle und Selbstbestimmung. Weiblicher Selbstmord und Keuschheitskult. Chinesischen Frauen in der Qing- und Mingdynastie



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden