Erarbeitung zielgruppengerechter Marketing- und Produktkonzeptionen für Smart Mirror Systeme unter Zuhilfenahme von empirischen Studien


Bachelorarbeit, 2018

80 Seiten, Note: 2,3


Leseprobe

Inhalt

Abkurzungsverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

1 Einordnung und Ziel der Arbeit
1.1 Motivation
1.2 Status Quo
1.3 Zielstellung

2 Marktumfeldanalyse
2.1 Kommerzielle Smart Mirror Systeme
2.1.1 B2C Losungen
2.1.2 B2B Losungen
2.2 Wettbewerbs- und Konkurrenzanalyse
2.3 Starken und Schwachen der Konkurrenten
2.3.1 Glance Mirror
2.3.2 iFace Mirror
2.3.3 Dirror
2.3.4 Perseus Mirrors
2.3.5 SmartMirror™
2.3.6 Abschlussbemerkung
2.4 Ableitung von Strategieoptionen

3 Zielgruppensegmentierung
3.1 Vorauswahl der Zielgruppe
3.2 Aufbau des Fragebogens
3.3 Hypothesen
3.4 Auswertung und Analyse des Fragebogens
3.5 Gewonnene Erkenntnisse
3.6 Auswertung der Hypothesen
3.7 Bestimmung der Zielgruppen
3.8 Positionierung und Erarbeitung der USPs

4 Marketing
4.1 Produktpolitik
4.1.1 Mogliche Produktvariationen
4.1.2 Produktinnovationen
4.1.3 Nutzen des Produktes
4.2 Kommunikationspolitik
4.3 Online-Strategien
4.4 Offline-Strategie

5 Verbesserungen & Fazit

6 Literaturverzeichnis

7 Anlagen
7.1 Anlage 1 - Analyse Smart Mirror Komplett
7.2 Anlage 2 - Konkurrenz- & Wettbewerbsanalyse
7.3 Anlage 3 - Ergebnisse Onlineumfrage
7.4 Anlage 4 - Zweckverhaltnis der Module aus der Umfrage

Abkurzungsverzeichnis

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildungsverzeichnis

Abbildung 1 HiMirror

Abbildung 2 Microsofts Magic Mirror Konzept

Abbildung 3 Glance Mirror

Abbildung 4 Das Alter der Teilnehmer

Abbildung 5 Welche GroRe sollte I hr Smart Mirror haben?

Abbildung 6 Zahlungsbereitschaft der Kunden

Abbildung 7 Auswertung: Smart Mirror im Alltag

Abbildung 8 Preisgestaltung weibliche Zielgruppe

Abbildung 9 Preisgestaltung Bausatz

1 Einordnung und Ziel der Arbeit

Smart Mirror Systeme stellen eine neue und einzigartige Erganzung der Smart Devices dar, welche nicht mehr nur bei der Community Anklang gefunden haben, sondern auch bei Herstellern. Diese intelligenten Spiegel sind eine Kombination aus einem halbtransparentem Spiegel und einem dahinter liegenden Display. 1st der Bildschirm inaktiv, sieht der Betrachter nur sich selbst, sobald der Spiegel aber angeschaltet wird und diverse Daten anzeigt, sieht der Betrachter sich und die angezeigten Informationen.

1.1 Motivation

Vor zwei Jahren hat den Autor die Faszination der Smart Mirror Systeme ergriffen. Anfangs wurde mit einem Monitor und der von GlancR1 konzipierten Software Mirr.OS2 ein erster Prototyp getestet. Die Software lief zu der Zeit auf einem Rapsberry Pi3 der 2. Generation. Einige Monate spater kam der Spiegel hinzu und ein Upgrade auf den leistungsstarkeren Raspberry Pi der 3. Generation mit integriertem WLAN und Bluetooth Modul. Anhand des Prototyps werden verschiedene Anwendungsszenarien erprobt und als Entscheidungsgrundlage hinzugezogen.

Hauptmotivation fur die Erarbeitung dieses Themas ist die Fragestellung, ob die Sinnhaftigkeit besteht ein Start-Up mit Fokus der eigenen Herstellung von Smart Mirror Systemen im Anschluss an diese Arbeit zu grunden.

1.2 Status Quo

Wissenschaftler und Forscher haben durch verschiedenen Ausarbeitungen dazu beigetragen, diese Spiegelrevolution hinsichtlich Face Recognition4, Artificial Intelligence5 oder 3D- Gestensteuerung zu untersuchen und weiter voran zu bringen. Das Thema ist mittlerweile sehr prasent, sodass auch Marktforschungsinstitute umfassende Berichte erstellt haben. Im Folgenden stellt der Autor einen kurzen Uberblick zu aktuellen Arbeiten zum Thema vor.

Wissenschaftliche Arbeiten

In der Bachelorarbeit zum Thema „Konzeption und Evaluation eines interaktiven Badezimmerspiegels"6 der Autorin Sabine Ghose liegt der Schwerpunkt der Arbeit in der Anforderungsanalyse und der Erprobung verschiedener Anwendungsfalle7 speziell fur das Einsatzgebiet im Badezimmer. Die Erprobung verschiedener Interaktionsmoglichkeiten z.B. durch Sprach- und Gestensteuerung ist wichtiger Bestandteil um den Badezimmeraufenthalt so intuitiv und angenehm wie moglich zu gestalten. Daher besteht der Fokus der Arbeit in der Konzeption, Entwicklung und Evaluation von 3D-Gesten und Sprachbefehlen.

In der Masterarbeit mit dem Thema „The Intelligent Mirror - A Personalized Smart Mirror using Face Recognition"8 des Autors Johannes Moskvil steht die Frage im Vordergrund, wie man einem solchen Spiegel eine Intelligenz geben kann. Damit einhergehend befasst er sich intensiver mit kunstlicher Intelligenz. Mit dieser Technologie besteht die Moglichkeit, Bewegungen, Emotionen und Gesichter zu analysieren aber auch Sprachsteuerungen durchzufuhren. Der Schwerpunkt derArbeit lag vorrangig auf der Gesichtserkennung.

Die Autoren Jonathan Bocker und David Tran haben sich in ihrer Bachelorarbeit mit dem Thema „Virtual Office assistant on Magic Mirror"9 auseinandergesetzt. Ideengeber und Unterstutzer dieser Arbeit ist die Schwedische IT-Firma „Jayway"10. Die Abgrenzung ihrer Arbeit bestand darin, den „virtuellen Assistenten" also Smart Mirror mit Cloud-Computing Services zu verbinden, denn aktuelle Smart Mirror Betriebssysteme sind oft lokal eingerichtet und nutzen laut der Autoren nicht die Vorteile von Cloud-Computing.

Speziell mit dem Smart-Home Bereich haben sich Xibo DENG , Zhiran PENG und Wenquan WU in ihrer Arbeit „A Smart Home Center Platform Solution Based on Smart Mirror"11 befasst. Substanziell wurden Uberlegungen hinsichtlich des Hardware Designs mit einem Raspberry Pi getroffen bis hin zur Umsetzung einer Steuerung perTouch oder Sprache. Auch wurde ein erster Entwurf eines Softwaredesign Prozesses beschrieben. Mit ihrer Ausarbeitung haben die Autoren den ersten Preis12 des "Huawei Cup" - The China Graduate Electronics Design Contest, gewonnen.

Marktstudien

Nicht nur Wissenschaftler und Forscher haben sich der Thematik „Smart Mirror" angenommen, sondern auch Marktanalysten. Die Studie „Global Smart Mirrors Market 2018"13 von HTF Market Intelligence Consulting Pvt. Ltd. zahlt aktuelle Smart Mirror Hersteller auf und geht zudem auch auf verschiedene Produkttypen (Electro Chromic Technology, Self- Dimming Technology & Self Cleaning Mirrors) und Anwendungsfelder (Automotive, Medical & Healthcare, Advertising & Retail, Consumer & Household Applications & Other) ein. Die Studie „Global Smart Mirrors Market Trends, Applications, Analysis, Growth, And Forecast: 2017 To 2026"14 von Prudour Private Limited gestaltet sich wie Erstere nur das diese auf einem aktuelleren Stand ist. Das Problem dieser Studien ist der Preis von ca. $4500, weswegen diese hauptsachlich als Ansatz fur die eigene Analyse dienten.

1.3 Zielstellung

Magic Mirror Systeme wurden im wissenschaftlichen Kontext bisher uberwiegend von der technischen Seite beleuchtet. Daher besteht das Forschungsziel dieser Arbeit darin, ein Marketing- und Produktkonzept fur zukunftige Smart Mirror Systeme zu erarbeiten. Voraussetzung dafur sind Erorterungen zu bestehenden Smart Mirror Losungen und damit verbunden auch die Erstellung von SWOT-Analysen zu Wettbewerbern und Konkurrenten im Rahmen der Marktumfeldanalyse. Eine empirische Studie wird maRgeblich dazu beitragen, Marketingansatze und Produktvariationen fur bestimmte Zielgruppen zu entwickeln. Die Produkt- und Kommunikationspolitik bilden den Abschluss.

Bestandteil dieser Arbeit ist aber auch die losungsorientierte Auseinandersetzung zur Einstellung der potenziellen Kunden gegenuber Smart Mirror Systemen.

2 Marktumfeldanalyse

Durch die intensive Recherche nach Smart Mirror Systemen vor allem im Internet konnten 35 Projekte gefunden werden (vgl. Anlage 1). Folgende Lander sind vertreten: USA, Deutschland, China, Sudkorea, Japan, Italien, Ungarn, Niederlande und Kanada. Die meisten Projekte kommen aus den USA (18) und Deutschland (5). Insgesamt wurden acht Projekte uber das Portal kickstarter15 finanziert, funf davon erfolgreich. Von den 35 Projekten sind 20 noch existent, 4 in der Planungsphase und 10 nicht mehr existent. Acht Spiegel liegen unter 1000€ alle anderen daruber oder es sind keine Preise bekannt, da sie sich entweder noch in der Planungsphase befinden oder Spiegel nur auf Anfrage und damit maRgeschneidert hergestellt werden.

2.1 Kommerzielle Smart Mirror Systeme

Smart Mirror Systeme sind bereits im Portfolio verschiedener Unternehmen in unterschiedlichen Ausfuhrungen zu finden. Erhaltlich sind Spiegelvarianten mit Touch und leistungsfahigem Windows 10 oder Spiegel, die auf einer kleinen Flache einen Bildschirm prasentieren. Im Folgenden wird der Autor eine Auswahl von Smart Mirror Projekten vorstellen die einen wesentlichen Bezug zu eben diesem Thema haben, wovon aber nicht alle einen Erfolg erzielen konnten. Die Informationsgewinnung zu diesen Projekten ist essentiell, weil sie eine Reduzierung der Ungewissheit und damit auf eine Verringerung des mit der Entscheidung verbundenen, subjektiv empfundenen Risikos, ermoglicht16.

Die Bewertungsgrundlage bildet u.a. der Fokus bzw. die strategische Ausrichtung des Projektes, Besonderheiten und die Preisstruktur. Projekte aus der Konkurrenzanalyse sind hier ausgenommen.

2.1.1 B2C Losungen

GlancR

Das Team von GlancR hat bisweilen „nur" eine sehr Benutzerfreundliche Software Mirr.OS entwickelt. Fur den privaten Gebrauch ist die Software kostenlos verfugbar aber nicht fur die kommerzielle Nutzung freigegeben. Im Selbstversuch hat die Einrichtung des Betriebssystems sehr gut geklappt. Dieser Prozess lauft annahernd so reibungslos ab wie die Einrichtung eines Smartphones. Die Entwicklung eines eigenen Spiegels ist seit ca. zwei Jahren im Prozess. Bislang ist kein Fertigstellungstermin bekannt, die genaue Problematik wird nicht offengelegt. Dennoch haben sich dem Projekt einige Entwickler angeschlossen und verschiedene Module entwickelt wie zum Beispiel Wetter-lnfo, News (RSS-Feed), Wunderlist und Todoist (Listen- und Aufgabentool), Sonos (Soundsystem), Verkehr oder Spotify (Musik Streamingdienst).

MagicMirror2

Das von Michael Teeuw ins Leben gerufene Projekt MagicMirror2 ist ebenfalls „nur" eine Software. Durch die Community unterstutzt, sind bereits mehr als 100 Module17 vorhanden wie zum Beispiel Alexa-Sprachsteuerung, Bus und Bahn Abfahrtsmonitor fur diverse Stadte sowie das Anzeigen von Aktienkursen, Nachrichten oder Emails. Bei diesem Projekt steht die unter der MIT-Lizenz entwickelte Software im Vordergrund.

SOLOS Mirror

Anfang 2017 haben Munchner Studenten mit dem SOLOS18 Startup den ISPO Brandnew Digital Preis gewonnen19. Das Ziel des Projektes ist, einen Spiegel vorerst fur die Fitnessbranche aber auch fur Hotels, Kreuzfahrtschiffe und ReHa-Kliniken zu entwickeln. Der SOLOS Mirror hat u.a. folgende Spezifikationen: Gefuhrtes personalisiertes Training, prazise Bewegungserkennung und Echtzeit-Feedback fur Bewegungsablaufe. Fur eine „bevorstehende Vorbestellung" kann man sich per Email informieren lassen. Im Forschungszentrum in Garching (bei Munchen) steht der Spiegel ab dem 17.04.2018 zum Testen20 bereit. Preise sind bisher nicht bekannt.

TAMMAX Smart Mirror

Im Juni 2016 wurde in Hong Kong die Idee fur den Tammax Smart Mirror entwickelt. Dieser auf Touch basierende Spiegel fur das Schlaf- und Badezimmer sollte per Crowdfunding auf kickstarter.de21 finanziert werden. Doch die Finanzierung ist mit nur zwei Unterstutzern fehlgeschlagen und damit auch das Projekt.

Mues-Tec Smart Spiegel

Das Team von Mues-Tec22 hat ein breites Sortiment von Spiegelvariationen im Portfolio. Das Angebot umfasst nicht nur einen ganz normalen Spiegel TV, sondern auch einen Smart Spiegel mit Touchscreen, einen Bad TV und einen Kuchen TV. Die Preise beginnen bei 2500€.

HiMirror - Beauty Spiegel

Speziell fur die weibliche Kundengruppe wird der patentierte23 HiMirror24 (vgl. Abbildung 1) von der Cal-Comp Big Data Inc. hergestellt. Als personlicher Schonheitsberater soil er zu jeder Zeit, Schonheits-, -Gesundheits- und Fitnesstipps geben. Zudem analysiert der Spiegel mit der eingebauten Kamera standig die Haut und versucht aufgrund dererhobenen Daten, Tipps und Empfehlungen fur entsprechende Pflegeprodukte zu geben. Der HiMirror Classic ist ab 250€ erhaltlich.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 1 HiMirror

2.1.2 B2B Losungen

Divus Mirror

Der DIVUS Mirror25 ist ein Nebenprodukt der DIVUS GmbH aus Sudtirol in Italien. Hauptsachlich stellt dieses Unternehmen Hardwarelosungen fur die Gebaudeautomation in privaten Haushalten und Industrieanlagen her. Der Spiegel auf Basis von Android ist in zwei Varianten erhaltlich, einmal in 15 Zoll und 19 Zoll. Zudem kann er perTouch gesteuert werden und 3D Visualisierungen anzeigen. Die Preise fangen bei ca. 4800€ fur die 15 Zoll Version an.

Im privaten Kundenbereich lohnt sich dieser Spiegel erst, wenn eine umfassende Gebaudeautomation aufgrund des KNX-Protokolls betrieben wird.

Dension Smart Mirror

Der Spiegel der Dension26 Ltd. aus Budapest kommt bereits an verschiedenen Stellen zum Einsatz wie zum Beispiel im Kempinski Hotel Budapest oder der international tatigen Hotelkette Novotel (Produktvorfuhrung in Form von Videos27 ). Der Dension Mirror soil laut Hersteller aber auch in Fahrstuhlen, Veranstaltungsorten, Einkaufspassagen uvm. seinen Platz finden. Uber eine Cloud-Anbindung wird dem Kunden eine einfache Bedienung ermoglicht. Aktuelle Preise sind zurzeit nicht verfugbar.

Samsung Professional Display

Samsung bietet mit dem MLE 32 Zoll und 55 Zoll einen multimedialen Spiegel28 fur den B2B Bereich an. Die Leistung und Reichweite der digitalen Werbetafeln soil mit der visuellen Klarheit eines Standardspiegels kombiniert werden. Die kleinste Variante ist ab ca. 1690€ erhaltlich.

LG Informationsdisplay

Das Spiegel Display von LG29 ist genau wie das von Samsung fur B2B Kunden gedacht. So ist dieses ebenfalls durch eine integrierte Ausfallsicherung und automatische Signalumschaltung fur einen reibungslosen Dauereinsatz konzipiert worden. Dieser Spiegel ist ab ca. 2850€ erhaltlich.

Microsofts Magic Mirror

Microsoft hat im Jahr 2016 einen Magic Mirror (vgl. Abbildung 2) vorgestellt, der moglichst einfach nachzubauen sein sollte. Mit dem eigens entwickelten Microsoft loT Core Betriebssystem fur den Raspberry Pi konnte man mithilfe von Azure30, Web Apps fur den Spiegel entwickeln. Fraglich ist, ob dieses Projekt jemals weitergefuhrt wird, denn der letzte Commit des GitHub Repository's31 ist vom 17. September 2016.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 2 Microsofts Magic Mirror Konzept

2.2 Wettbewerbs- und Konkurrenzanalyse

Aus den recherchierten Smart Mirror Projekten hat der Verfasser funf ausgewahlt. Folgende Kriterien zurSelektion waren dabei ausschlaggebend:

- Das Unternehmen muss zum aktuellen Zeitpunkt existent sein
- Ein Spiegel sollte in Produktion bzw. verkaufsfertig sein
- Der Preis fur einen Smart Mirror sollte unter 1000€ liegen

- Fur private Haushalte geeignet sein.

2.3 Starken und Schwachen der Konkurrenten

Da sich in dieser Branche und bei den Konkurrenten in kurzer Zeit viel verandert, wurde ab dem 10.04.2018 die Analyse beendet. Im Folgenden die Zusammenfassung aus der umfangreichen Analyse die sich im Anhang (vgl. Anlage 2) befindet. Grundlage dieser Analyse sind u.a. die folgenden Fragen: Wer bietet was, wo, wann, in welcher Menge, uber welche Kanale, zu welchem Preis und zu welchen Bedingungen an32.

2.3.1 Glance Mirror

Die Glance Mirror Inc. ist ein in Chicago sitzendes Startup. Der Spiegel wird in verschiedenen Formen wie zum Beispiel rechteckig, rund, oval und viereckig angeboten. Da sich das Unternehmen noch in der Aufbauphase befindet, ist derzeit kein offizieller Preis bekannt. Aus verschiedenen Quellen liest man zwar ein Preis von ca. $1800 heraus, doch wurde dieser Preis 2016 veroffentlicht und kann sich mittlerweile geandert haben. Damit stellt dieser Konkurrent eine Ausnahme in der Analyse dar, weil der inoffizielle Preis uber 1000€ liegt. Erste Prototypen des Spiegels wurden bereits auf unterschiedlichen Messen ausgestellt. Ein Naherungssensor und eine Aktivierung durch die Sprache, aktivieren den Smart Mirror. Das Widget-Angebot ist noch ausbaufahig wird aber im Verlauf der Zeit durch den Marketplace erweitert. Mit einer sogenannten Companion-App fur IOS und Android wird die Konfiguration und Installation von weiteren Modulen ermoglicht.

Starken

Als IOS-App Programmierer, Software und Hardware Entwickler, Ul-Designer und Mobile Developer sind die Starken in alien Bereichen vertreten. Aus Sicht des Autors hat das Team von Glance Mirror einen der ansprechendsten Spiegel entwickelt (vgl. Abbildung 3). Eine Besonderheit stellt das Feature GLANCE™ CONNECT33 dar, durch welches unternehmensinterne Informationen sehr einfach auf den Spiegel ubertragen werden konnen. Auch das Anzeigen von Sonderangeboten von Restaurants und Cafes aus der Nahe soil moglich sein. Im Jahr 2016 hat das Team mehr als eine halbe Million Dollar aus einer ersten Finanzierungsrunde34 erhalten.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 3 Glance Mirror

Schwachen

Die Website von Glance Mirror ist etwas karg und unubersichtlich aufgebaut. Wichtige Links wie zum Beispiel Team, Blog und FAQ sind erst uber eine Unterseite zu finden und dann sehr

klein im (Website-)Footer verpackt. Aktivitaten im Marketing scheinen hier noch nicht richtig ausgepragt zu sein, was sich auch daran zeigt, dass im Juni 2017 zuletzt ein Facebook-Eintrag getatigt worden ist. Auch eine E-Mail-Anfrage wurde bisher nicht beantwortet. Zudem fehlt ein Online-Shop, durch welchen genauere Spezifikationen ersichtlich gewesen waren. Insgesamt ist fraglich, was von all den versprochenen Features umgesetzt wird, da es noch keinen Spiegel zu kaufen gibt. Auch ein offizieller Preis ist noch nicht festgesetzt.

Fazit

Durch ein innovatives Design und Grunder aus dem Software- und Hardwarebereich besteht hier gropes Potenzial. Ob und wann der Spiegel erhaltlich ist, bleibt ungewiss.

2.3.2 iFace Mirror

Um auch einen Vergleich aus dem B2B Bereich zu haben, wurde The Cloud Casting Corporation mit Hauptsitz in Ungarn und dem iFace Mirror ausgewahlt. Schon auf der Website wird ersichtlich, dass sich der Vertrieb auf Businesskunden spezialisiert hat. So kommt der Spiegel bereits bei Friseuren, Hotels, im Einzelhandel, in Fitnessstudios, Bars und Restaurants vorwiegend zum Einsatz35. Preislich beginnt die kleinste Variante mit 22 Zoll bei 975€ und stellt damit den teuersten Spiegel in der Auswahl dar.

Starken

Als einziger Spiegel in der Auswahl ist ein iFace Mirror auRerlich komplett individualisierbar. Dabei ist Form und GroRe egal, solange 65 Zoll nicht uberschritten werden. Das bezieht sich aber nur auf einen einzigen Spiegel, denn mehrere Spiegel sind zu einem groRen kombinierbar36. iFace bietet auch ausgefallene und exklusive Spiegeldesigns an, wie zum Beispiel einen Spiegeltisch37.

Ein groRes Distributionsnetz ist durch zusatzliche Standorte wie England, Spanien, Portugal, Mexiko, USA, Niederlande und Australien gegeben. Dies impliziert viele internationale Kunden und damit verbunden auch Erfahrung in diesem Bereich.

Besondere Service- und Beratungsangebote bestehen darin, dass vor allem fur Businesskunden der gesamte digitale Inhalt fur die Spiegel erstellt werden kann zum Beispiel Unternehmensvideos und Slide-Shows38.

Schwachen

Eine Bestellung des Spiegels ist nur uber Email moglich. Angebote fur private Kunden gibt es zwar, aber dann kann der Spiegel nur als zusatzlicher Bildschirm oder Fernseher verwendet werden. Besondere Smart Mirror Funktionalitaten fehlen somit. Ein weiterer Kritikpunkt ist der hohe Einstiegspreis von 975€.

Fazit

Als einziges Unternehmen bietet iFace hochste Individualisierung an. Ob spezieller Rahmen, besondere Form des Spiegels oder gleich mehrere Spiegel kombiniert - fast a lies ist moglich. Doch gibt es keine gunstigen Varianten fur private Haushalte und ein Portal oder eine Software mit verschiedenen Modulen (Wetter, Uhrzeit, Nachrichten, usw.). Potenzial hat das Unternehmen aufgrund der UnternehmensgroRe und Erfahrung.

2.3.3 Dirror

Als eines der wenigen Projekte im Vergleich kommt das Franchise zwischen Ironshark GmbH & DGMK GmbH aus Deutschland (Berlin). Als Besonderheit fa lit die Touch-Bedienung auf, durch welche eine einfache Interaktion mit dem Spiegel moglich ist. Damit Windows 10 als Betriebssystem auch flussig und reibungslos lauft, wird eine leistungsfahige Hardware verbaut.

Starken

Vorteile ergeben sich im Technischen durch Windows 10, die groRe App-Auswahl und die Touch-Bedienung. Eine Bestellung im Onlineshop39 ist sehr einfach moglich. Die KundenbindungsmaRnahmen sind sehr gut ausgepragt, was sich dadurch zeigt, dass auf Anfrage des Autors umgehend Werbematerial per Post zugesandt wurde. Bereits in mehreren Zeitschriften wurde Dirror erwahnt wie zum Beispiel BILD, Frankfurter Allgemeine, N24 oder

Die Welt. Uber die Social Media Plattform facebook hat Dirror ebenso eine entsprechende Relevanz durch fast 1200 Follower erreicht. Durch Kooperationen mit beruhmten Designern wie z.B. der „Shan Edition"40, mochte Dirror auch besondere Rahmendesigns anbieten.

Schwachen

Die Besonderheit des Spiegels stellt momentan nur die Kombination aus Windows 10 und einer starken Hardware dar. Das Fazit eines Testberichtes des IT Online Portals BASIC thinking fa lit wie folgt aus: „Der DIRROR ist ziemlich smart, dafur nicht besonders schon. Der Preis ist happig, der Nutzen (noch) uberschaubar"41. Ein Naherungssensor zur automatischen Erkennung von Personen ist nicht verba ut. Ein separaterSchalter im Stromkabel, welches nach unten hin herausgefuhrt wird, soil diese Problematik losen.

Fazit

Dirror ist, wie das IT-Portal golem es treffend beschreibt: „[...] letztlich nur ein stark spiegelndes Tablet, das seiner Mobilitat beraubt wurde"42. Der Einstiegspreis ist vergleichsweise hoch, denn fur 970€ konnen auch andere hochwertige Tablets an die Wand gehangt werden, nureben ohne besonderem Spiegeleffekt.

2.3.4 Perseus Mirrors

Ebenfalls wie Glance Mirror ist auch Perseus Mirrors ein Startup. Das 2015 in den USA gegrundete Unternehmen stellt ganz klassische, ab voraussichtlich ca. 200€ erhaltliche Smart Mirror Systeme her. Im Zeitraum von Juli - August 2016 wurde erfolgreich das Ziel von $100,000 durch die Unterstutzung von 317 Begeisterten, auf kickstarter43 erreicht.

Starken

Perseus Mirrors kann einige starke Partnerschaften und Unterstutzer wie Google Developer Launchpad, University of Pennsylvania, Wharton School, GSVLabs, XRC Labs oder Pennvention44 aufweisen. Der Preis ist zudem mit umgerechnet 200€ erschwinglich fur private Haushalte. Die Finanzierung uberwww.kickstarter.com bietet dem Unternehmen auch die Moglichkeit, mit den potenziellen Kunden schneller in Kontakt zu treten um somit auch Anderungswunsche direkt mit einflieRen zu lassen.

Schwachen

Die Website von Perseus Mirrors zeigt nicht den Informationsgehalt wie die Presentation auf kickstarter. Das Marketingpotenzial einer professionell gestalteten Website wird hier nicht ausgeschopft. Ob die versprochenen Funktionen Teil des zukunftigen Produktes sein werden, ist ungewiss. Die E-Mail-Adresse: info@perseusmirrors.com funktioniert zurzeit nicht, dennoch wurde versucht uber eine andere Email, Kontakt aufzunehmen, bisher jedoch vergeblich.

Das Finanzierungsziel wurde 2016 zwar erreicht und eine erste „Welle" auch verkauft doch ist momentan keine weitere Bestellung moglich. Zudem fehlt ein Onlineshop.

Allgemein fallt das Feedback bei kickstarter eher negativ aus. Eine Meldung des Grunders am 3. Februar 2018 bestatigt dies: „We received lots of feedback from our backers that they *really* preferred to have a more streamlined, smooth look, so we have in fact scrapped the top module and built the hardware into the unit"45. Ubersetzt bedeutet dies: "Wir bekamen viel Feedback von unseren Unterstutzern, welche ein klareres, schlankes Design fordern. Wir haben also das obere Modul (Kamera) entfernt und werden dieses in den Spiegel integrieren." An anderer Stelle liest man aufder Facebook-Seite des Unternehmens einen Kommentarvon Juni 2017, der Nutzer schreibt: "Can we get some update? i'd like to get my money back!". Ubersetzt bedeutet dies: "Wann kommt das nachste Update? Ich mochte mein Geld zuruckl".

Fazit

Das Grunderteam hat gute Voraussetzungen durch den MBA und MPA46. Zudem wird das Team durch namenhafte Einrichtungen unterstutzt. Jedoch besteht eine groRe Herausforderung in der Etablierung fester Prozesse und Unternehmensinterner Strukturen.

2.3.5 SmartMirror™

Wie die Cloud Casting Corporation mit dem iFace ist auch die ad notam AG aus Deutschland mit dem SmartMirror™ ein Global Player. Die ad notam AG ist dabei ein Subunternehmen des franzosischen Misch-Konzerns SaintGobain. Die ad notam AG ist Lizenznehmerfurdie Patente der Smart Image AG47 aus Deutschland.

Starken

Aufgrund der Nutzung verschiedener Patente48 ist der Spiegel mit unterschiedlichen technischen Besonderheiten versehen. So gibt es eine in vier Stufen, dimmbare Hintergrundbeleuchtung sowie einstellbare Farbtemperaturen. Eine beheizbare Spiegelflache hilft gegen ein Beschlagen des Spiegels. Zusatzlich konnen vier Benutzerprofile individuell verwaltet werden.

Als Tochterfirma eines groRen Konzerns ergeben sich Vorteile im Vertrieb. So konnen direkt aus dem internen Kundenstamm die entsprechende Zielgruppe herausgefiltert werden. Technische Vorteile ergeben sich durch die vielen Kooperationen mit anderen Tochterfirmen, welche teilweise als Baufirmen agieren.

Die Website sowie Infomaterial, Bedienungsanleitungen und AGBs stehen in den Sprachen Englisch, Deutsch und Franzosisch zurVerfugung.

Die ad notam AG kann zudem Erfahrung in den Bereichen Display, Glas, Beleuchtung, Audio und Software aufweisen. Ebenso existiert ein umfassendes Partnernetzwerk u.a. mit den Spezialisierungen in Heimautomation, Hard- und Softwarelosungen, Automations- und Kontrollsysteme sowie Digital Signage (digitale Werbeanzeige). Weitere Vorteile sind eine weltweite Distribution, ein breites Produktportfolio (z.B. Spiegel TV, Glas TV, Lichtspiegel TV) und ein Online-Konfigurator.

Schwachen

Die Software des Spiegels wird nur online verwaltet. Das verlangt nach einer permanenten Internetverbindung. Der Spiegel kann demzufolge nicht autark betrieben werden. Derzeit sind im Onlineshop nur Spiegel mit einem 7" Display bestellbar. Diese spezielle Anordnung und Variation ist zwar patentiert, dennoch ist fraglich, ob die GroRe und damit verbunden der Inhalt des Displays auch furfluchtige Blicke geeignet ist. Recherchen haben aberergeben, dass auch gangige Smart Mirror Designs angeboten werden z.B. der 65 Zoll Magic Mirror mit einem 4k TV49. Als weiterer Nachteil wird das manuelle An- und Ausschalten des Spiegels uber einen Touch-Sensor vermerkt.

Fazit

Smart Mirror™ ist mit vielen besonderen Funktionen ausgestattet, die zudem patentiert sind. Dennoch wird ein 7 Zoll Display, welches in verschiedenen Versionen dauerhaft sichtbar ist aber auch „magic" verschwindet, nicht den gewunschten Effekt der schnellen Informationsdarstellung liefern. Aufgrund der langjahrigen Erfahrung und Kooperationspartner sowie Zugehorigkeit eines groRen Konzerns ist diese Firma aber ein ernstzunehmender Konkurrent.

2.3.6 Abschlussbemerkung

Um noch einmal den Uberblick zu geben, kann man die potenziellen Konkurrenten wie folgt einordnen:

- iFace und Smart Mirror™ als Global Player mit weitreichenden Netzwerken und umfassender Erfahrung
- Dirror als etabliertes Franchise aus Deutschland mit vielen Funktionalitaten
- Glance Mirror und Perseus Mirrors als Startup mit typischen Schwierigkeiten wie Kommunikation, Lieferung und fehlendem Image.

Wahrend der Ausarbeitung der potenziellen Konkurrenten hat sich die Frage aufgetan, warum Smart oder Magic Mirror Systeme noch nicht bei groRen Deutschen Elektronikhandlern zu erwerben sind? Das kann zum einen daran liegen, dass es momentan keine Produktlosungen fur private Haushalte gibt oder gerade Startups mit vielen Schwierigkeiten zu kampfen haben wie zum Beispiel Lieferschwierigkeiten, sodass eine Listung bei Elektronikhandlern zum aktuellen Zeitpunkt nicht moglich ist.

2.4 Ableitungvon Strategieoptionen

Grundsatzlich sollte eine Unternehmensstrategie vorliegen, um die gesteckten Ziele zu erreichen. Erst wenn Ziellucken auftreten, sind Handlungsalternativen zu erarbeiten. Dennoch konnen bereits anhand dergewonnenen Erkenntnisse aus der SWOT-Analyse zur Konkurrenz entsprechende Handlungsempfehlungen erarbeitet werden. Diese liefert Hinweise fur die strategische StoRrichtung des Unternehmens in den verschiedenen Geschaftsfeldern50 (siehe Tabelle 1).

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tabelle 1 Produkt-Markt-Matrix

Marktdurchdringung

Um eine Erhohung des Marktanteils zu erzielen, konnen Werbeaktionen bzw. Werbekampagnen im offline und online Bereich hilfreich sein. Vordergrundig besteht aber die Herausforderung, eine Listung bei groRen Elektronikhandlern zu erzielen. Dadurch wird nicht nur ein erhohtes Absatzpotenzial erreicht, sondern auch eine direkte Werbeplattform genutzt.

Markterweiterung

Ein erster Weg ware das Beschreiten neuer Markte in geografischer Hinsicht. Das bedeutet, nicht nur Deutschland als Absatzland zu sehen, sondern die potenziale auch europaweit auszuschopfen. Eine internationale ErschlieRung wird jedoch nicht ganz einfach, da eine gleichbleibende Qualitat des Produktes und des Service gewahrleistet werden muss.

Produktentwicklung

Durch Produktinnovationen wie ein Smart Mirror mit Akku wird ein Mehrwert fur potenzielle Kunden geschaffen. Das erhoht die Flexibility des Produktes und lasst dieses aber auch im Ganzen asthetischer aussehen. In Kombination mit besonderen Rahmen hat dieses Produkt sogleich das Potenzial, als digitaler Bilderrahmen oder „Magic"-Gemalde Verwendung zu finden.

Diversifikation / Innovation

Eine groRe Herausforderung wird die Akquirierung von B2B Kunden in ganz Europa sowie der Aufbau eines europaweiten Distributionsnetzwerkes. Nicht nur Benutzerhandbucher und Anleitungen mussen in der entsprechenden Sprache verfasst werden, sondern auch der Service sollte in gleicher Qualitat bleiben. Nicht einfach gestaltet sich zudem die Kommunikation denn oft sind mit anderen Landern auch andere Verhaltensweisen verbunden.

3 Zielgruppensegmentierung

3.1 Vorauswahlder Zielgruppe

Um mit der Umfrage eine hohe Erfolgsquote zu erzielen, besteht die Herausforderung darin, bestimmte Zielgruppen im Vorhinein zu selektieren. Somit konnen diese uber ausgewahlte Kanale erreicht werden.

[...]


1 Vgl. glancr: der Smart Mirror fur dein digitales Zuhause (2018).

2 Vgl. mirr.OS: dein Betriebssystem fur den Smart Mirror (2018).

3 Vgl. Raspberry Pi - Teach, Learn, and Make with Raspberry Pi (2018)

4 Gesichtserkennung

5 Kunstliche Intelligenz

6 Vgl. Ghose (2014).

7 Ghose (2014) S. llff.

8 Vgl. Moskvil (2017).

9 Vgl. Bocker & Tran (2017).

10 Vgl. Jayway (2018).

11 Vgl. DENG, PENG, & WU (2017).

12 DENG, PENG, & WU (2017) S. 5.

13 Vgl. HTF Market Report (2018).

14 Vgl. Lawrence (2018).

15 Vgl. Kickstarter (kein Datum).

16 Hammann & Erichson (2002) S. 25.

17 Vgl. 3rd Party Modules - MichMich/MagicMirror Wiki (2018).

18 Vgl. Home - Solos mirrors (2018).

19 Vgl. Thieringer (2017).

20 Vgl. SOLOS Testen - Solos mirrors (2018).

21 Vgl. Tammax Smart Mirror - The magic Mirror is coming true (2018).

22 Vgl. Mues-Tec - Ihr Produzent wasserdichter Spiegel TVs & Werbespiegel (2018).

23 Vereinigte Staaten Patentnr. USD776944S1 (2016).

24 Vgl. HiMirror | Smarter Spiegel X smarte Schonheit (2018).

25 Vgl. DIVUS GmbH (kein Datum).

26 Vgl. DENSION LTD. (kein Datum).

27 Vgl. DENSION LTD. (kein Datum).

28 Vgl. SAMSUNG (kein Datum).

29 Vgl. LG Electronics (kein Datum).

30 Azure ist eine Cloud Computing-Plattform von Mircosoft

31 Vgl. MicrosoftEdge/magic-mirror-demo: A Magic Mirror powered by a UWP Hosted Web App (kein Datum).

32 Hammann & Erichson (2002) S. 39.

33 Vgl. Glance Displays, Inc. (kein Datum).

34 Vgl. MacArthur (2016).

35 Vgl. iFace Digital Mirror - CloudCasting Corporation (kein Datum).

36 Cloud Casting Corporation (kein Datum) S. 3.

37 Cloud Casting Corporation (kein Datum) S. 4.

38 Cloud Casting Corporation (kein Datum) S. 30.

39 Vgl. DIRROR SHOP | Der erste digitale Spiegel der Welt (kein Datum).

40 Vgl. Dirror (kein Datum).

41 Vgl. Gillen (2016).

42 Vgl. Koltzsch (2016).

43 Vgl. Perseus: The World's Smartest Mirror by Perseus Mirrors - Kickstarter (2018).

44 Vgl. Perseus Mirrors (kein Datum).

45 Vgl. Perseus Mirrors (kein Datum).

46 Vgl. Perseus Mirrors (kein Datum).

47 Vgl. Deutschland Patentnr. EP1429308B1 (2000).

48 Vgl. ad notam AG (kein Datum).

49 Vgl. ad notam 65" Mirror TV 4k (2018).

50 Meffert, Burmann, & Kirchgeorg (2014) S. 254ff.

Ende der Leseprobe aus 80 Seiten

Details

Titel
Erarbeitung zielgruppengerechter Marketing- und Produktkonzeptionen für Smart Mirror Systeme unter Zuhilfenahme von empirischen Studien
Hochschule
Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden  (Informatik / Mathematik)
Note
2,3
Autor
Jahr
2018
Seiten
80
Katalognummer
V444810
ISBN (eBook)
9783668816725
ISBN (Buch)
9783668816732
Sprache
Deutsch
Schlagworte
erarbeitung, marketing-, produktkonzeptionen, smart, mirror, systeme, zuhilfenahme, studien
Arbeit zitieren
Richard Kerber (Autor:in), 2018, Erarbeitung zielgruppengerechter Marketing- und Produktkonzeptionen für Smart Mirror Systeme unter Zuhilfenahme von empirischen Studien, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/444810

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Erarbeitung zielgruppengerechter Marketing- und Produktkonzeptionen für Smart Mirror Systeme unter Zuhilfenahme von empirischen Studien



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden