Sustainable Leadership-Konzepte


Hausarbeit, 2018
18 Seiten, Note: 2,0

Leseprobe

1. Inhaltsverzeichnis

1. Inhaltsverzeichnis

2. Abbildungsverzeichnis

3. Einleitung
3.1 Einführung in das Thema
3.2 Problemstellung und Ziel dieser Arbeit
3.3 Aufbau der Arbeit

4. Sustainable Leadership
4.1 Definition
4.2 Nachhaltigkeit
4.3 Führung

5. Erläuterung von drei Konzepten des Sustainable Leaderships
5.1 Ansatz nach Hargreaves und Fink
5.2 Ansatz nach Davies
5.3 Ansatz nach Visser und Courtice

6. Sustainable Leadership in der Praxis deutscher Unternehmen

7. Schlussbetrachtung

8. Literatur- und Quellenverzeichnis

2. Abbildungsverzeichnis

Abbildung 1 Gegenüberstellung Dreisäulenmodell und Dreiklangmodell

Abbildung 2 Organisationaler Führungsprozess

3. Einleitung

3.1 Einführung in das Thema

Gerade in der heutigen Zeit der Globalisierung, des demografischen Wandels und der fast grenzenlosen Information der Mitarbeiter und der Konsumenten, haben es Unter- nehmen umso schwieriger sich auf dem Markt entsprechend zu positionieren und sich zu einem Spitzenunternehmen zu entwickeln. Für viele Marktbegleiter sind nicht mehr nur die reinen Daten und Fakten, sowie die Endprodukte und Dienstleistungen für den Kauf, die Investition oder für die Auswahl einer Arbeitsstelle entscheidend, sondern immer häufiger auch auf welche Art und Weise eine Unternehmung betrieben wird.1 Insbesondere wenn es um die knappe Ressource, den Produktionsfaktor Arbeit geht, sind die Unternehmen in direkter Konkurrenz um die besten Köpfe, weshalb eine nach- haltige Führung für die Unternehmen einen sehr hohen Stellenwert einnimmt.

3.2 Problemstellung und Ziel dieser Arbeit

Dieses Assignment soll drei ausgewählte Konzepte des Sustainable Leaderships erläu- tern und dessen Rolle in der Praxis deutscher Unternehmen untersuchen, was aufgrund der hohen Komplexität dieses Themas, da es sich um ein recht junges Forschungs- gebiet handelt und dieses auch kontrovers in der Literatur diskutiert wird, eine Heraus- forderung darstellt. Abschließendes Ziel ist es, die Relevanz und die aktuelle Rolle der nachhaltigen Führung in der Praxis deutscher Unternehmen zu untersuchen.

3.3 Aufbau der Arbeit

Im vierten Kapitel dieser Ausarbeitung werden alle für das Verständnis nötigen Grundlagen erläutert. Zu Beginn wird der Begriff des Sustainable Leadership definiert und danach auf die beiden Komponenten Nachhaltigkeit und F ü hrung eingegangen. Im Konzeptteil werden die drei unterschiedlichen Konzepte des Sustainable Leaderships nach Hargreaves und Fink, Davies und Visser und Courtice dargestellt und erläutert. Im sechsten Kapitel wird die Rolle des Sustainable Leaderships in der Praxis deutscher Unternehmen, exemplarisch an drei Aktiengesellschaften, untersucht. Die Schlussbetrachtung gründet in ein Resümee dieser Ausarbeitung und in eine kritische Reflektion der erarbeiteten Erkenntnisse.

4. Sustainable Leadership

4.1 Definition

Unter dem Begriff bzw. dem Forschungsgebiet Sustainable Leadership versteht man den Prozess oder auch das Ziel einer nachhaltigen Mitarbeiterführung in einer langfristigen Balance und Sicherung der Vorstellungen von Unternehmen (wie z.B. die Leistungsbereitschaft und Performance der Mitarbeiter) und Mitarbeitern (z.B. Arbeitszufriedenheit) als Teil der Gesellschaft, wobei hier sowohl die ökonomischen wie auch die sozialen Ziele fokussiert werden.1

In der einschlägigen Literatur sind mittlerweile unterschiedliche Definitionsversuche für das Sustainable Leadership zu finden, wobei die jeweiligen Definitionen davon ab- hängen, was genau unter Leadership (dt.: Führung) und was unter Sustainability (dt.: Nachhaltigkeit) verstanden wird und inwieweit diese beiden Begrifflichkeiten korrelieren, wobei die Inhalte und Kompetenzen eines Sustainable Leadership und dessen Ver- ortung differenziert betrachtet werden muss. Bei den Inhalten und Kompetenzen ist die Unterscheidung zu treffen, ob diese aus Befragungen von Führungskräften entwickelt oder aus dem jeweiligen Nachhaltigkeitskonzept abgeleitet werden, wogegen bei der Verortung betrachtet werden muss, ob das Sustainable Leadership in den Eigen- schaften und Fähigkeiten der Entscheidungsträger oder in der Logik der modernen Managementlehre beheimatet ist.2

Das Themenfeld der nachhaltigen Mitarbeiterführung und ihre Bearbeitung bzw. die Auseinandersetzung mit ihr, insbesondere im Kontext des Managements, ist in der Literatur und in der wissenschaftlichen Forschung relativ neu, was es zu einem sehr komplexen wie auch wichtigen Forschungsbereich macht. Dies wird auch bestätigt durch den aktuellen Ruf nach einer nachhaltigen Führung aus der Praxis, obwohl die Nachhaltigkeit auf der Ebene der Unternehmensführung oder des Personalmanagements bereits Einzug gehalten hat.3

Sustainable Leadership beschäftigt sich insbesondere mit den Fähigkeiten und Kompetenzen, welche eine Führungskraft haben muss, um eine Unternehmung oder ein soziales System nachhaltig zu führen.

4.2 Nachhaltigkeit

Die erste Erwähnung des Begriffs der Nachhaltigkeit wird, mit einem forstwirtschaftlich- em Bezug, Hans Carl von Carlowitz (1645 - 1714) aus dem Jahre 1713 zugewiesen. In seinem Werk Sylvicultura Oeconomica forderte er eine beständige und nachhaltende Nutzung des Waldes, womit gemeint ist, dass nur in der Menge Holz dem Wald ent- nommen werden sollte wie in derselben Zeit wieder nachwachsen kann.1 Die Nachhaltigkeit umfasst nach heutigem Verständnis bekanntermaßen die ökolo- gische Nachhaltigkeit sowie soziale und wirtschaftliche Nachhaltigkeit, was als das Dreisäulenmodell der Nachhaltigkeit bezeichnet wird, welches als Heuristik durchaus nützlich ist, aber auch zu Unklarheiten bezüglich der Schwerpunktsetzung der einzelnen Themenfelder und auch zu Konflikten der einzelnen Zielsetzungen führen kann.2 Beim Dreisäulenmodell spricht man von dem Ansatz der starken Nachhaltigkeit, bei welchem die Ökologie über die anderen Dimensionen, also Ökonomie, Kultur und Soziales, gestellt wird, da das Naturkapital die Grundlage für diese darstellt und nicht durch anderes Kapital ersetzt werden kann. Demgegenüber gibt es auch die Aus- prägung der schwachen Nachhaltigkeit, das sogenannte Dreiklangmodell. Unter dem Begriff der schwachen Nachhaltigkeit bezeichnet man die Vorstellung, dass natürliche Ressourcen durch Human- oder Sachkapital ersetzt werden kann, was bedeutet, dass die Ökologie gleichwertig betrachtet wird wie die Ökonomie und die soziale Dimension.3 Die Gegenüberstellung beider Modelle ist in nachfolgender Abbildung ersichtlich.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 1 Gegenüberstellung Dreisäulenmodell und Dreiklangmodell

Quelle: Eigene Darstellung in Anlehnung an Pfennig / Müller-Schoppen (2018)

4.3 Führung

Der deutsche Begriff der F ü hrung ist mit Leadership gleichzusetzen, wobei der Begriff Management von diesem abzugrenzen ist, da hier neben der Führungsfunktion vor allem die Organisation von Aufgaben bzw. der richtige Einsatz der entsprechenden Instrumente eine besondere Bedeutung zugeordnet wird.1

Mit dem Phänomen der Führung beschäftigen sich viele Wissenschaften wie z.B. die Betriebswirtschaftslehre, die Rechtswissenschaften, die Pädagogik, die Psychologie (hier vor allem die Sozial- und Organisationspsychologie) und zuallererst die Philosophie, wo schon Platon eine Führungsphilosophie entwickelte indem er forderte, dass Könige Philosophen und Philosophen Könige sein sollten. Damit begründete er die autoritäre Führung, da nur sie das Wahre, Gerechte, Gute und Schöne im Sinne des Göttlichen erkennen und dem Volk vermitteln könne.2

Das Kernelement der Führung ist damit die exakte zielgerichtete Beeinflussung bzw. der Prozess der Beeinflussung anderer, damit diese verstehen, was getan werden muss und wie es getan wird und darin einwilligen, sowie der Prozess der Ermöglichung individueller und kollektiver Anstrengungen zur Erreichung gemeinsamer Ziele.3 Es gibt zahlreiche Theorien in der Literatur, die versuchen die unterschiedlichen Aspekte der Führung zu beschreiben. Der in nachfolgender Abbildung dargestellte Führungsprozess soll dazu dienen, einen Überblick über die möglichen theoretischen Anknüpfungspunkte zu geben und den Lösungsraum organisationaler Führung zu beschreiben.4

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 2 Organisationaler Führungsprozess

Quelle: Eigene Darstellung in Anlehnung an Kaehler (2017)

5. Erläuterung von drei Konzepten des Sustainable Leaderships

Im folgenden Konzeptteil dieser Ausarbeitung werden drei verschiedene Konzepte nachhaltiger Führung, welche unterschiedliche Prinzipien identifizieren, dargestellt.

5.1 Ansatz nach Hargreaves und Fink

Andy Hargreaves und Dean Fink haben in ihrem Werk Sustainable Leadership aus dem Jahre 2006 die sieben Säulen, welche zusammenwirkend Sustainable Leadership ergeben, definiert. Diese Prinzipien vereinigen sich zum Ansatz der nachhaltigen Führung, wobei festgehalten werden muss, dass diese aus Praxisversuchen in der Schulbildung gewonnen wurden, wobei die grundsätzlichen Aussagen bzw. der gesamte Rahmen ebenso auf die Mitarbeiterführung angewendet werden kann.1

1. Depth

Mit der Vertiefung meinen die Autoren die Einbindung der nachgeschalteten Führungsebenen oder der unterstellten Mitarbeiter und diese besonders in intellektueller, sozialer oder emotionaler Art anzusprechen.

2. Length

Mit der Länge bzw. dem Zeithorizont ist die langfristige Ausrichtung der Maßnahmen gemeint, was für die Erfüllung der Nachhaltigkeit an sich ja schon zwingend ist. Besonderes Augenmerk ist hierbei aber vor allem auf die Planung und Vorbereitung für die Nachfolge einer Führungsposition zu richten und zwar sofort bei Ernennung einer Führungskraft, was bedeutet, dass auch die nachfolgende Führungsgeneration optimalerweise schon in Entscheidungsprozesse mit eingebunden wird.

3. Breadth

Mit der Breite ist eine umfassende Partizipation der Geführten anzustreben damit eine Verteilung der Führung stattfindet, da in einer hochkomplexen Welt die gesamte Führung und Kontrolle nicht auf einer Schulter lasten kann. Nachhaltige Führung muss eine gemeinsame Verantwortung sein.

[...]


1 Vgl. Wiedmann (2012), S. 1

1 Vgl. Hollmann (2013), S. 5

2 Vgl. Müller-Christ (2010), S. 7

3 Vgl. Hollmann (2013), S. 7

1 Vgl. Pfennig / Müller-Schoppen (2018), S. 1

2 Vgl. Altmeppen (2017), S. 8

3 Vgl. Pfennig / Müller-Schoppen (2018), S. 3

1 Vgl. Niermeyer / Postall (2010), S. 32

2 Vgl. Jauß / Schönherr (2010), S. 14

3 Vgl. Kaehler (2017), S. 32

4 Vgl. Kaehler (2017), S. 50

1 Vgl. Hollmann (2013), S. 8

Ende der Leseprobe aus 18 Seiten

Details

Titel
Sustainable Leadership-Konzepte
Hochschule
AKAD University, ehem. AKAD Fachhochschule Stuttgart
Note
2,0
Autor
Jahr
2018
Seiten
18
Katalognummer
V453097
ISBN (eBook)
9783668863408
ISBN (Buch)
9783668863415
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Sustainable Leadership, Leadership, Nachhaltigkeit, Hargreaves, Fink, Davies, Visser, Courtice, Unternehmensführung, Sustainability
Arbeit zitieren
Patrick Kanberger (Autor), 2018, Sustainable Leadership-Konzepte, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/453097

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Sustainable Leadership-Konzepte


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden