Störungen im Transmissionsprozess der Geldpolitik des Eurosystems


Bachelorarbeit, 2018
49 Seiten, Note: 1,2

Inhaltsangabe oder Einleitung

Die Forschungsfrage dieser Bachelorthesis bestand darin, mögliche Störungen in den wichtigsten geldpolitischen Transmissionskanälen des Eurosystems zu identifizieren und zu belegen. Die wichtigsten Kanäle für den Euroraum stellen der Zins- und der Kreditkanal dar. Eine erhebliche Störung des Transmissionsmechanismus würde eine Zentralbank bei der Erreichung ihrer geldpolitischen Ziele gravierend einschränken.

Zusammenfassend wurde eine zeitlich beschränkte und gebietsweise auftretende Störung des Zinskanals sowie eine gebietsweise Störung des Kreditkanals für das Euro-Währungsgebiet belegt. Eine Stärkung der Transmissionskette, insbesondere des Bankensektors, ist von hoher Relevanz für eine zukünftige einwandfreie Transmission geldpolitischer Impulse in der Eurozone.

Details

Titel
Störungen im Transmissionsprozess der Geldpolitik des Eurosystems
Hochschule
Fachhochschule der Deutschen Bundesbank - Schloss Hachenburg  (Deutsche Bundesbank)
Note
1,2
Autor
Jahr
2018
Seiten
49
Katalognummer
V464793
ISBN (eBook)
9783668931015
ISBN (Buch)
9783668931022
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Geldpolitik, Transmission, Störungen, Zinskanal, Kreditkanal, Eurozone, Eurosystem, geldpolitische Impulse, Banken, Schuldenkrise, Staaten-Banken-Nexus, EZB, Deutsche Bundesbank
Arbeit zitieren
Maximilian Golbs (Autor), 2018, Störungen im Transmissionsprozess der Geldpolitik des Eurosystems, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/464793

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Störungen im Transmissionsprozess der Geldpolitik des Eurosystems


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden