Notfall- und Katastrophenpsychologie. Psychosoziale Betreuung bei Notfallsituationen in Wien


Hausarbeit (Hauptseminar), 2018

21 Seiten, Note: 2,3


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Erklärung

Abkürzungsverzeichnis

1 Einleitung

2 Definition Notfallpsychologie

3 Definition Krisenintervention
3.1 Psychologischer Fachbegriff

4 Beginn der Krisenintervention in Österreich
4.1 Organisationen in Österreich
4.2 Krisenintervention in Wien

5 AkutBetreuungWien

6 Ausbildung

7 Einsatz-Indikationen
7.1 Alarmierung

8 Fazit

9 Literaturhinweise
9.1 Abbildungsverzeichnis
9.2 Literaturverzeichnis
9.3 Verzeichnis der Internetseiten

Abkürzungsverzeichnis

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1 Einleitung

Ziel dieser Hausarbeit soll es sein, die Psychosoziale Betreuung von Personen nach traumatischen Ereignissen in der Bundeshauptstadt Wien, Österreich näher zu beleuchten. Welche Faktoren haben den Stein des Anstoßes dazu gegeben und wie wird den Betroffenen in der Akutphase nach traumatischen Ereignissen, wie dem plötzlichen Tod oder der schweren Verletzung von Angehörigen, Unterstützung zur Teil?

Welche Ausbildung haben die MitarbeiterInnen der AkutbetreuungWien (ABW)? Wie werden diese Einsatzkräfte alarmiert und wann? Interessant ist wie die Alarmierung seit der Einführung im Wiener Rettungsdienst durch das Rettungsdienstpersonal angenommen wurde.

Wie oft und in welchen Kategorien der Akutbetreuung wurden seit der Gründung die MitarbeiterInnen alarmiert? Wo steht die ABW heute?

Über alle diese Fragen soll in einer Literaturanalyse diese Hausarbeit Aufschluss gegeben.

2 Definition Notfallpsychologie

„Notfälle sind Ereignisse, die aufgrund ihrer subjektiv erlebten Intensität psychisch und / oder psychisch als so beeinträchtigt erlebt werden, dass sie zu negativen Folgen in der physischen und / oder psychischen Gesundheit führenkönnen.VonNotfällenkönnenEinzelpersonenoder Gruppen betroffen sein.“1

3 Definition Krisenintervention

„allgemeine Bezeichnung für kurzfristige, ambulante oder stationäre Psychotherapie als Unterstützung in psychischen Krisen (z.B. bei Suizidalität oder Trauerreaktion).“2

3.1 Psychologischer Fachbegriff

In der psychologischen beziehungsweise psychotherapeutischen sowie kirchlich-seelsorgerischen Beratungsarbeit bedeutet Krisenintervention – im Gegensatz zur langfristig angelegten Therapie – zunächst allgemein die ambulante oder klinische Betreuung und Beratung von Menschen, die durch plötzliche, massive Veränderungen ihrer Lebensbedingungen, beispielsweise durch den Tod eines nahen Angehörigen, durch Gewalterfahrungen, ein Naturereignis, einen Unfall oder durch eine Erkrankung, akut psychisch gefährdetsind.Sie sollendurchdieprofessionelleHilfe dazubefähigt werden, die Lebenskrise zu bewältigen.

In einer spezielleren Bedeutung ist die Betreuung von Menschen mit akuten psychischen Belastungsreaktionen nach Unfällen, erfolgloser Reanimation, Suiziden oder Katastropheneinsätzen gemeint. Hier kommen entsprechend geschulter Helfer von Kriseninterventionsteams, der Polizei, der Feuerwehr, der Kirchen (Notfallseelsorge) oder der Rettungsdienste (Krisenintervention im Rettungsdienst) zum Einsatz.

Im medizinischen Zusammenhang wird der Begriff insbesondere bei der Beschreibung der professionellen Reaktion auf eine psychiatrische Krise verwendet.

4 Beginn der Krisenintervention in Österreich

In den Jahren 1998 und 1999 gaben das Grubenunglück von Lassing und die Lawinenkatastrophe in Galtür den Ausschlag für die Gründung der Krisenintervention. Das Österreichische Rote Kreuz (ÖRK) veranlasste im Rahmender47. Generalversammlung dieGründungvon multiprofessionellen Teams zur Betreuung nach traumatisierenden Ereignissen. Einige größere Anlässe an denen die Teams beteiligt waren, sind wie folgt zu benennen: 1998 – Lassing, 1999 – Galtür, 2001 – Brand in der Standseilbahn in Kaprun, 2001 – Brand Tauerntunnel, 2004 – Tsunami (Thailand), 2006 – Hochwasser-Einsatz in Niederösterreich und 2008 die Fußball Europameisterschaft Österreich.3

4.1 Organisationen in Österreich

AkutBetreuungWien

ImJahr 1995gabesbereitserste Überlegungen,Personen mit traumatischen Erlebnissen zu betreuen. In weiterer Folge kam es 1998/99 zur ersten Ausbildung von 36 KollegInnen aus dem psychosozialen Bereich. Am 1. Juli 1999 konnte die ABW mit dem Wirkungsbereich Land Wien ihren offiziellen Betrieb aufnehmen.4

Betreuungsteam des Arbeiter-Samariter-Bundes Österreichs

Das Stressbearbeitungs- und Kriseninterventionsteam des ASBÖ wurde im Jahr 2000 nach der schweren Gasexplosion in Wilhelmsburg (NÖ) gegründet.5

Der Psychologische Dienst des BMLVS

Der Psychologische Dienst (PsychD) des Bundesministeriums für Landesverteidigung und Sport (BMLVS) begann in den 1950er Jahren, wobei der Schwerpunkt lag damals auf Auswahltestungen bzw. Testpsychologie. Erst 1995 wurden auch konkrete Angebote im Bereich der (Akut-)Betreuung von SoldatInnen geschaffen. Im Jahr darauf wurden erstmals NotfallpsychologInnenausgebildetundseit1998wirddasKonzeptdes„Critical Incident Stress Management (CISM)“ im Bundesheer angewendet.6

Kriseninterventionsteam (KIT) Land Steiermark

Aufgrund des Grubenunglücks von Lassing 1998, hat das Land Steiermark als erstes Bundesland in Österreich, die „Psycho – soziale Akutbetreuung“ im Steiermärkischen Katastrophenschutzgesetz vom 16. März 1999 verankert. Das KIT besteht aus 300 ehrenamtlichen AkutbetreuerInnen, psychosozialen

Fachkräften,NotfallseelsorgerInnen und erfahrenen MitarbeiterInnen von Einsatzorganisationen mit absolvierter Kriseninterventionsausbildung.7

Krisenintervention und Notfallseelsorge Vorarlberg

Die Krisenintervention und Notfallseelsorge Vorarlberg wurde im Jahr 2000 mit dem Auftrag gegründet, die psychosoziale Betreuung von Menschen unmittelbar nach einem traumatischen Ereignis sicherzustellen und somit akute Belastungsreaktionen aufzufangen und Folgeerkrankungen zu vermeiden.8

Österreichisches Rotes Kreuz (ÖRK)

Die Kriseninterventionsteams des ÖRK besteht seit 1999 und betreuen Menschen nach außergewöhnlich belastenden Ereignissen. In ganz Österreich stehen Das Roten Kreuz verfügt über 1000 psychologisch geschulte Kriseninterventions-MitarbeiterInnen und psychosoziale Fachkräfte.9

Notfallseelsorge Österreich

Die Notfallseelsorge wird durch ehrenamtliche ökumenische NotfallseelsorgerInnen in allen Bundesländern Österreichs betrieben. Die Notfallseelsorge wird als Grundauftrag der christlichen Kirchen angeboten.10

Psychosozialer Notdienst der pro mente OÖ

Der Psychosoziale Notdienst OÖ wurde im Jahr 1999 von pro mente OÖ gegründet, um 24 Stunden telefonische Soforthilfe für AnruferInnen aus ganz Oberösterreich anbieten zu können.11

PsychoSoziales AKUTteam NÖ

Das PsychoSoziale AKUTteam besteht seit 2001 Und verfügt über ca. 50 psychologisch/psychotherapeutische Fachkräfte und Diplomierte SozialarbeiterInnen in ganz Niederösterreich, das 24 Stunden zur Verfügung steht.12

4.2 Krisenintervention in Wien

Erste Überlegungen des Wiener Krisenmanagements, in Wien eine psychosoziale Betreuung zu etablieren, gab es bereits Anfang der 1990er- Jahre. Damals wurde anlässlich eines Besuches einer Wiener Delegation in Israel von den israelischen Behörden eine Organisation vorgestellt, die die Aufgabe hatte, schwer traumatisierte Personen nach Bombenattentaten psychosozial zu betreuen. In Folge wurden diverse Gespräche mit Vertreterinnen und Vertretern des Bundesministeriums für Inneres sowie der Bundesländer über eine österreichweit koordinierte Vorgangsweise auf diesem Gebiet geführt. Große Katastrophen, wie zum Beispiel der Untergang der Estonia in der Ostsee am 28. September 1994 mit 852 Opfern, unterstrichen die Notwendigkeit derartiger Bemühungen.13

Im Jahr 1995 stellte die zuständige Abteilung der Magistratsdirektion Wien Geschäftsbereich Organisation und Sicherheit Gruppe Krisenmanagement und Sicherheit an mehrere Institutionen und Organisationen, eine Anfrage nach psychosozialen Fachkräften für den Aufbau eines Teams für die psychosoziale Betreuung von Betroffenen und Angehörigen nach Katastrophen, Großschadensereignissen vor Ort. So fand man anfangs Unterstützung an der Universität Innsbruck durch den Forschungsbereich der Akuttraumatologie.14

[...]


1 Vgl.: Lasogga / Gasch (2008)

2 Vgl.: Freitag / Wietersheim (1984)

3 Vgl.: https://www.roteskreuz.at/pflege-betreuung/psychosoziale- dienste/krisenintervention/geschichte/ [Letzter Zugriff am 22.10.2018].

4 Vgl.: https://www.wien.gv.at/menschen/sicherheit/krisenmanagement/pdf/plattform- leitfaden-2009.pdf [Letzter Zugriff am 12.10.2018].

5 Vgl.: Ebenda. [Letzter Zugriff am 12.10.2018].

6 Vgl.: Ebenda. [Letzter Zugriff am 12.10.2018].

7 Vgl.: https://www.wien.gv.at/menschen/sicherheit/krisenmanagement/pdf/plattform- leitfaden-2009.pdf [Letzter Zugriff am 12.10.2018].

8 Vgl.: Ebenda. [Letzter Zugriff am 12.10.2018].

9 Vgl.: https://www.roteskreuz.at/pflege-betreuung/psychosoziale- dienste/krisenintervention/geschichte/ [Letzter Zugriff am 22.10.2018].

10 Vgl.: http://www.notfallseelsorge.at/ [Letzter Zugriff am 22.10.2018].

11 Vgl.: https://www.wien.gv.at/menschen/sicherheit/krisenmanagement/pdf/plattform- leitfaden-2009.pdf [Letzter Zugriff am 12.10.2018].

12 Vgl.: https://www.wien.gv.at/menschen/sicherheit/krisenmanagement/pdf/plattform- leitfaden-2009.pdf [Letzter Zugriff am 12.10.2018].

13 Vgl.: https://www.wien.gv.at/menschen/sicherheit/krisenmanagement/akutbetreuung/ [Letzter Zugriff am 17.10.2018].

14 Vgl.: Ebenda. [Letzter Zugriff am 17.10.2018].

Ende der Leseprobe aus 21 Seiten

Details

Titel
Notfall- und Katastrophenpsychologie. Psychosoziale Betreuung bei Notfallsituationen in Wien
Hochschule
Akkon-Hochschule für Humanwissenschaften
Note
2,3
Autor
Jahr
2018
Seiten
21
Katalognummer
V496808
ISBN (eBook)
9783346007568
ISBN (Buch)
9783346007575
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Notfallpsychologie Katastrophenpsychologie Rettungsdienst Katastrophenhilfe Katastrophenschutz
Arbeit zitieren
Guido Möhring (Autor:in), 2018, Notfall- und Katastrophenpsychologie. Psychosoziale Betreuung bei Notfallsituationen in Wien, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/496808

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Notfall- und Katastrophenpsychologie. Psychosoziale Betreuung bei Notfallsituationen in Wien



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden