Entstehung neuer Hotelprojekte der Superlative in den VAE


Hausarbeit (Hauptseminar), 2005

38 Seiten, Note: 1,3


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

Darstellungsverzeichnis

1 Einleitung

2 Geographische Abgrenzungen und allgemeine Wirtschaftsdaten
2.1 Abu Dhabi
2.2 Dubai
2.3 Sharjah
2.4 Ras al-Khaimah
2.5 Fujairah
2.6 Umm al-Qaiwain
2.7 Ajman

3 Zur Entstehung des Tourismus in den Vereinigten Arabischen Emiraten
3.1 Tertiärisierung der Wirtschaftsstruktur
3.2 Diversifikation in den Tourismus

4 Wandel zu neuen Hotelleriekonzepten

5 Hotelprojekte der Superlative
5.1 Bestehende Hotels
5.1.1 Burj al Arab
5.1.2 The Jumeirah Beach Hotel
5.1.3 Emirates Palace
5.2 Hotelprojekte in Konstruktion
5.2.1 The Palm I und II
5.2.2 The World
5.2.3 Hydropolis
5.2.4 Burj Dubai Tower
5.2.5 Dubailand

6 Touristisches Marketingkonzept der Vereinigten Arabischen Emirate
6.1 Zielgruppen der Destination
6.2 Distributionspolitik – Vertrieb über Reisemittler

7 Auslastungsgrad als Indikator des Betriebserfolges in der Hotellerie

8 Ausblick auf die Tourismusindustrie in den VAE

Anhangsverzeichnis
Anhang A
Anhang B

Literatur- und Quellenverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Darstellungsverzeichnis

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1 Einleitung

Die Vereinigten Arabischen Emirate haben in den vergangenen Jahrzehnten eine ökonomische und infrastrukturelle Entwicklung durchlebt, wie sie weltweit in kaum einer anderen Region anzutreffen ist. Innerhalb weniger Jahre sind die Emirate von einer touristisch unbedeutenden Destination zu einem der nachgefragtesten Reiseziele aufgestiegen.[1]

Dabei haben sich die Scheichtümer vor allem auf das obere Hotelleriesegment konzentriert. Bei bestehenden Hotels und geplanten Neubauten liegt der Fokus besonders auf Luxus und Extravaganz. Hierbei sollen jedoch nicht die zweifellos erheblichen Aufwendungen für spektakuläre Häuser wie z.B. das Burj-al-Arab im Zentrum der Wahrnehmung stehen, sondern das exklusive, alle gängigen Standards übersteigende Genusserlebnis, das den Besucher erwartet.[2]

Insbesondere im Emirat Dubai sind in den letzten Jahren bedeutende und weltweit bekannte Hotels der Luxusklasse entstanden.

Dubai besitzt bereits heute die höchste Dichte an Fünf-Sterne-Häusern weltweit.[3] In dieses Luxussegment wird weiterhin investiert, es entstehen immer spektakulärere Hotelprojekte der Superlative.

In diese Thematik mitsamt den historischen Hintergründen, kulturellen Aspekten und geplanten Projekten soll diese Arbeit einen Eindruck vermitteln.

2 Geographische Abgrenzungen und allgemeine Wirtschaftsdaten

Die Vereinigten Arabischen Emirate liegen im Südosten der Arabischen Halbinsel. Die Emirate grenzen im Norden an den Persischen Golf und an die Musandam-Halbinsel (eine Exklave von Oman), im Osten an Oman, im Westen an Saudi-Arabien und im Nordwesten an Qatar.

Die VAE bestehen aus einer Föderation der sieben autonomen Emirate Abu Dhabi, Dubai, Sharjah, Ras al-Khaimah, Fujairah, Ajman und Umm al-Qaiwan.

Dieser Staatenbund besteht seit 1971 und wird vom Staatsoberhaupt Sheikh Khalifa bin Zâyed Al Nahyân regiert.

Die höchste Gewalt liegt beim Obersten Rat der Scheichs, der von den sieben Emiren gebildet wird und das Staatsoberhaupt bestimmt. Alle Entscheidungen müssen von mindestens fünf Herrschern befürwortet werden, einschließlich der Emire von Abu Dhabi und Dubai.[4]

Das Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen belief sich 2004 auf 64 Mrd. US$. Davon entfiel etwa ein Drittel auf die Erdölförderung. Das BIP pro Kopf lag bei 18.500 US$. Das Wirtschaftswachstum betrug im Emirat Dubai 4,7%, in den übrigen Emiraten 1,8%.[5]

2.1 Abu Dhabi

Abu Dhabi ist die Hauptstadt und zugleich das wohlhabendste der Emirate. Dieses Scheichtum, welches das größte und ölreichste der Vereinigten Arabischen Emirate ist, wird als „Südemirat“ bezeichnet, die anderen sechs Emirate sind als „Nordstaaten“ bekannt.[6]

Abu Dhabi-Stadt ist neben Dubai die am meisten westlich geprägte Stadt der VAE. Die Hauptstadt der vereinigten Scheichtümer verfügt über zwei Flughäfen, mehrere eigene Radio- und Fernsehstationen und zeichnet sich durch eine aufwändige Infrastruktur für den Import von Waren und den Export von Öl aus.

Die Einwohnerzahl Abu Dhabis beläuft sich auf etwa eine Million Bürger.[7] Die Fläche des Emirats beträgt 73.000 Quadratkilometer und hat damit einen Anteil von etwa 80% an der Gesamtfläche der VAE.[8]

2.2 Dubai

Dubai ist das zweitgrößte und kosmopolitischste Emirat mit ebenfalls beträchtlichem Ölvorkommen.

Obwohl 90 % des 4.000 Quadratkilometer umfassenden Scheichtums aus Wüste bestehen, ist Dubai das größte und wichtigste Handels- und Wirtschaftszentrum des Nahen Ostens.[9]

Die Stadt Dubai ist an der Küste gelegen und wird von einem zwölf Kilometer langen Meeresarm in zwei Hälften geteilt. Der westliche Teil, Bur Dubai, ist die ursprüngliche Stadt, hier befinden sich vor allem Museen, Moscheen und der Emirpalast. Östlich des Meeresarms liegt Bur Deira, welches der moderne Stadtteil ist.

Bur Dubai und Bur Deira werden durch zwei Brücken und einen Tunnel, der sich an der Mündung der Förde befindet, verbunden.

Die Einwohnerzahl Dubais beziffert sich auf 750.000, wovon 75% der Bevölkerung dieses Emirats Ausländer sind.[10]

2.3 Sharjah

Sharjah ist mit 2.600 Quadratkilometern und 400.000 Einwohnern das drittgrößte Emirat der VAE.

In Sharjah liegt der Wirtschaftsschwerpunkt aufgrund geringer Ölvorkommen auf Industrie und Dienstleistungen. Sharjah war das erste der sieben Emirate, das sich in den Siebziger Jahren dem Tourismus öffnete. Die Besucherzahlen jedoch gingen mit dem zehn Jahre später vom Emir verhängten Alkoholverbot drastisch zurück.[11]

Mittlerweile wird Sharjah in touristischer Hinsicht wiederentdeckt, allerdings in einem noch relativ geringen Umfang.

2.4 Ras al-Khaimah

In diesem Emirat wird geringfügig Erdöl gefördert. Die Haupteinnahmequelle stellt jedoch die Landwirtschaft dar.

In Ras al-Khaimah ist der Incoming-Tourismus unbedeutend. Die Größe des Emirates beläuft sich auf 1.700 Quadratkilometer, die Einwohnerzahl liegt bei 195.000 Personen.[12]

2.5 Fujairah

Fujairah besitzt einige landwirtschaftlich nutzbare Gebiete. Industrie und der tertiäre Sektor sind ohne Bedeutung. Fujairah umfasst ein Areal von 1.300 Quadratkilometern und hat 118.000 Einwohner.[13]

2.6 Umm al-Qaiwain

In Umm al-Qaiwain stellt der primäre Sektor die Haupteinnahme-quelle dar. Das Emirat besitzt eine Fläche von 780 Quadratkilometern und wird von 39.000 Einwohnern bevölkert.[14] Der Tourismus ist in Umm al-Quaiwain unbedeutend.

2.7 Ajman

Dieses Scheichtum hat sich aus einem ehemaligen Fischerdorf entwickelt, die lokale Wirtschaft besteht zum größten Teil aus Landwirtschaft und Fischfang. Industrie ist nur in Ansätzen vorhanden. Mit 260 Quadratkiometern ist Ajman das kleinste Emirat. Hier leben 133.000 Menschen.[15]

3 Zur Entstehung des Tourismus in den Vereinigten Arabischen Emiraten

3.1 Tertiärisierung der Wirtschaftsstruktur

Die VAE haben in den letzten 30 Jahren einen eminenten wirtschaftlichen Wandel vollzogen. Um 1970 bestand das Bruttoinlandsprodukt hauptsächlich aus Werten, die im primären Sektor (Agrarwirtschaft, Fischfang) erzeugt wurden.

Die Infrastruktur war denkbar schlecht, so stellten Karawanenwege die einzigen Verkehrsstrecken dar. Ein Bildungssystem war praktisch nicht vorhanden, es gab nur wenig Schulen, welche auch ausschließlich von Jungen besucht werden durften.[16]

Durch die Entdeckung der Ölvorkommen und die aus dem Export resultierenden Deviseneinnahmen wurde in kurzer Zeit, innerhalb weniger Jahre, der Wandel zum sekundären Sektor vollzogen. Die verarbeitende Industrie stellte nun die Haupteinnahmequelle dar.

Dank der Erdölförderung mit großen Absatzmengen konnte eine ökonomische Basis sichergestellt werden. Die Einnahmen wurden in die Errichtung von Raffinerien und Fabriken investiert, so dass die VAE bald zu einem industriell hoch entwickelten Staatenbund wurden.

Aufgrund des begrenzten Erdölvorkommens wurde die Förderung in den letzten Jahren gedrosselt, damit die Reserven noch einige Jahrzehnte als Basis des Wohlstands dienen können. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Vereinigten Arabischen Emirate bereits ein Bruttoinlandsprodukt auf westlichem Standard.[17]

Aufgrund der durch die Ölexporte vorhandenen finanziellen Reserven konnte zur wirtschaftlichen Entwicklung der Emirate in neue Branchen investiert werden.

Um sich ökonomisch weiter zu entwickeln, wurde die Wirtschaft in High-Tech-Industrien und den tertiären Sektor diversifiziert. Staatsoberhaupt Scheich Khalifa bin Zâyed Al Nahyân entwarf einen Masterplan, in dem exakt festgehalten wurde, in welche Branchen die Emirate in den nächsten Jahrzehnten investieren werden.[18]

[...]


[1] Vgl. Internetseite des DRV.

[2] Vgl. Internetartikel „der Hotelier.“

[3] Vgl. ebd.

[4] Vgl. Columbus 2002, S.819 f.

[5] Vgl. Internetseite „Welt in Zahlen“.

[6] Vgl. Columbus 2002, S. 820.

[7] Vgl. touristik aktuell 37/04, S. 32.

[8] Vgl. Internetseite „City Population“

[9] Vgl. Wöbcke 2000, S. 31.

[10] Vgl. Internetseite „Welt in Zahlen“.

[11] Vgl. Wöbcke 2000, S. 58.

[12] Vgl. Internetseite „City Population“.

[13] Vgl. ebd.

[14] Vgl. Internetseite „City Population“

[15] Vgl. ebd.

[16] Vgl. touristik aktuell 37/04, S. 34.

[17] Vgl. Internetseite „Welt in Zahlen“.

[18] Vgl. FVW 13/04, S. 56 ff.

Ende der Leseprobe aus 38 Seiten

Details

Titel
Entstehung neuer Hotelprojekte der Superlative in den VAE
Hochschule
Fachhochschule Worms
Note
1,3
Autor
Jahr
2005
Seiten
38
Katalognummer
V53832
ISBN (eBook)
9783638491747
Dateigröße
981 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Entstehung, Hotelprojekte, Superlative
Arbeit zitieren
Alexa Ilgner (Autor), 2005, Entstehung neuer Hotelprojekte der Superlative in den VAE, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/53832

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Entstehung neuer Hotelprojekte der Superlative in den VAE



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden