Sachgerechtes Ausfüllen einer Unfallanzeige (Unterweisung Industriekauffrau / -kaufmann)


Unterweisung / Unterweisungsentwurf, 2006
15 Seiten, Note: 2,0

Leseprobe

Gliederung:

I. Allgemeine Daten und Vorüberlegungen

II. Beschreibung der Ausgangssituation

III. Didaktische Vorüberlegungen
1. Auswahl des Themas
2. Lernziele
a) Richtlernziel
b) Groblernziel
c) Feinlernziel

IV. Methodische Vorüberlegungen
1. Auswahl und Begründung der Methode
2. Hilfsmittel und Medien

V. Durchführung der Unterweisung
1. Einleitung
2. 1. – 6. Stufe

VI. Abschluss und Nachbereitung

Anlagen

I. Allgemeine Daten und Überlegungen

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

II. Allgemeine Daten und Überlegungen

Die Ausbildungssituation:

Beide Auszubildende befinden sich im ersten Ausbildungsjahr zur Industriekauffrau. Frau Anja Wiese und Herr Andre Beike sind bereits mit den Grundlagen der betrieblichen Abläufen vertraut.

Sie werden nun seit zwei Wochen in der Personal- sowie in der Organisationsverwaltung ausgebildet. Die Auszubildenden und der Ausbilder kennen sich bereits aus vorangegangenen Unterweisungen und Beurteilungsgesprächen.

Bisher wurden überdurchschnittlich gute Leistungen erbracht, wie sich auch in den jeweiligen Beurteilungen wiederspiegelt.

Angaben zu den Personen:

Anja Wiese:

Anja Wiese ist 19 Jahre alt und lebt gemeinsam mit Ihrem Bruder und ihren Eltern in einem Einfamilienhaus in Emsdetten. Sie genießt dort ein intaktes Familienleben. Nach dem Erwerb der allgemeinen Hochschulreife hat Sie im August 2005 Ihre Ausbildung zur Industriekauffrau in unserem Hause begonnen.

Sie ist für Ihr Alter geistig als auch sozial sehr weit entwickelt. In Ihrer Freizeit ist Sie ehrenamtlich als Trainerin einer Kindertanzgruppe tätig.

Sie handelt stets sehr gewissenhaft, ist pünktlich und hat eine sehr schnelle Auffassungsgabe. Sie ist sehr motiviert. Im Umgang mit Vorgesetzten, Kollegen und anderen Auszubildenden ist sie stets höflich und hilfsbereit. Lediglich in der Umsetzung Ihrer Kenntnisse in die Praxis tut sich Frau Wiese noch etwas schwer.

Andre Beike:

Andre Beike wohnt seit der Scheidung seiner Eltern mit zwei Freunden in einer Wohngemeinschaft im Zentrum von Emsdetten. Er hat nach seinem Erwerb der allgemeinen Hochschulreife seinen Wehrdienst abgeleistet. Auch er hat seine Ausbildung zum Industriekaufmann im August 2005 in unserem Hause begonnen.

Er ist selbstständiges Arbeiten gewohnt, was damit verbunden werden kann, dass er sich recht früh von seinem Elternhaus gelöst hat. Andre spielt aktiv in einem Emsdettener Verein Fußball. Die damit verbundene Teamfähigkeit spiegelt sich in seiner Arbeitsweise wieder. Er arbeitet schnell und sauber, ist äußerst hilfsbereit, kreativ und kann sehr gut improvisieren.

Lernort:

Die Unterweisung findet in einem Besprechungszimmer, welches weder durch Geräusche, noch durch andere Mitarbeiter gestört wird, um so die ungestörte Konzentration der Auszubildenden zu gewährleisten. Für ausreichend Platz und die nötigen Arbeitsmittel wurde im Vorfeld gesorgt. Entsprechende Medien sind vor Ort. Die Lichtverhältnisse sind gut.

Zeit und Dauer der Unterweisung:

Zeitlich ist die Unterweisung für 9.30 Uhr anberaumt. Frau Wiese und Herr Beike befinden sich zu dieser Zeit auf ihrem biologischen Leistungshoch. Eine Dauer von ca. 20 Minuten ist für die Unterweisung vorgesehen.

III. Didaktische Überlegungen

1. Auswahl des Themas:

Das Thema wurde in Anlehnung an den Ausbildungsrahmenplan über die Berufsausbildung zur Industriekauffrau gewählt: Lfd. Nr. 3.1 Informationsbeschaffung und -verarbeitung § 4 Abs. 1 Nr. 3.1 b) Daten und Informationen erfassen, ordnen, verwalten und auswerten

2. Lernziele:

a) Richtlernziel

laut § 3 der Verordnung über die Berufsausbildung zur Industriekauffrau sollen die Auszubildenden Kenntnisse und Fertigkeiten im Rahmen der kaufmännischen Berufstätigkeit erlangen.

b) Groblernziel

Das Groblernziel ist das selbstständige Ausfüllen einer Rechnung.

c) Feinlernziele

- Kognitiv
Der Auszubildende soll den Aufbau des Formulars kennen.
Der Auszubildende soll die Bedeutung dieses Formulars kennen.
Der Auszubildende soll die benötigten Informtaionen kennen.
- Psycho-motorisch
Der Auszubildende solle eine sachgerechte Unfallanzeige ausfüllen können.
- Affektiv
Der Auszubildende soll das korrekt und saubere Ausfüllen der Unfallanzeige beherrschen.

IV. Methodische Überlegungen

1. Auswahl und Begründung der Methode

hier: Fallmethode

Die Unterweisung führe ich in Form einer Fallmethode durch. Bei der Fallmethode werden insbesondere Kenntnisse vermittelt und dabei wird verstärkt der kognitive Lernbereich angesprochen.

Bei der Fallmethode wird ein Beispiel aus der betrieblichen Praxis in Form einer Aufgabe zum Gegenstand der Unterweisung gemacht. Hierbei soll vorwiegend die Entscheidungs- und Problemlösungskompetenz der Lernenden in betrieblichen Zusammenhängen gefördert werden.

Durch den direkten Kontakt einerseits zwischen den beiden Auszubildenden und andererseits zwischen den Auszubildenden und dem Ausbilder wird das Sozialverhalten der Auszubildenden gestärkt und das Vertrauen positiv beeinflusst.

[...]

Ende der Leseprobe aus 15 Seiten

Details

Titel
Sachgerechtes Ausfüllen einer Unfallanzeige (Unterweisung Industriekauffrau / -kaufmann)
Hochschule
IHK Münster
Veranstaltung
AdA
Note
2,0
Autor
Jahr
2006
Seiten
15
Katalognummer
V55172
ISBN (eBook)
9783638502009
Dateigröße
431 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Sachgerechtes, Ausfüllen, Unfallanzeige, Industriekauffrau
Arbeit zitieren
Kerstin Maschke (Autor), 2006, Sachgerechtes Ausfüllen einer Unfallanzeige (Unterweisung Industriekauffrau / -kaufmann), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/55172

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Sachgerechtes Ausfüllen einer Unfallanzeige (Unterweisung Industriekauffrau / -kaufmann)


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden