Schiller, Friedrich - Kabale und Liebe ein bürgerliches Trauerspiel


Referat / Aufsatz (Schule), 2001

1 Seiten, Note: 1-


Gratis online lesen

Aufgabe:

Weisen sie nach, dass dieses bürgerliche Trauerspiel zur Sturm und Drang-Epoche gehört!

Allein der Titel dieses bürgerlichen Trauerspiels gibt Aufschluss über die Herkunft des Stückes, denn es gehört zur Sturm und Drang-Epoche. 'Kabale' steht als Synonym für die welt des Hofes und die dort herrschenden Laster, während 'Liebe' die Welt der neuen, aufstrebenden bürgerlichen Klasse mit all den ihnen innewohnenden Idealen und Zukunftshoffnungen. Jede einzelne Figur spiegelt das Leben und die Verhältnisse der damaligen Zeit wider. So zum Beispiel der Hofmarschall, der ein williges Werkzeug in den Händen des Fürsten ist. Durch die Ironie und Satire, die die Sprache des Hofmarschalls kennzeichnen, tritt seine Gefährlichkeit zutage. Hofmarschälle waren im 18. und 19. Jahrhundert eine ernste Gefahr für das Volk und die Umgebung ihrer eigenen Person, da sie zu jeder Intrige und Kabale, zu jedem Verbrechen bereit waren, um ihre Ämter zu behalten. Mit Frau Miller hat Schiller eines jener geduckten Wesen auf die Bühne gebracht, die jahrhundertelang Opfer der Ausbeutungsgesellschaft gewesen sind. Blinder Gehorsam gegenüber dem Staat und der Kirche, bewahrung des häuslichen Friedens um jeden Preis kennzeichnen die erzwungene Untertänigkeit, wie sie die bürgerliche Gesellschaftsordnung ausprägte und zum Sinne treuen Untertanengeistes erhob.

Der Präsident von Walter, der durch ein Verbrechen seine Macht begründet und, die Stufenleiter der Beamten- und Adelshierachie erklimmend, am Hofe eines Fürsten allmächtig wurde, der den willigen Mann braucht, um sein Gottesgnadentum unbeschränkt zu sichern und sich hauptsächlich seinem lasterhaften Vergnügen hingibt, ist eine typische Charakterisierung des Adels aus dieser Zeit.

Schiller sprengt die festgefahrene Einstellung der Standesheirat durch seine Hauptfiguren und stellt so die tiefe Empfindsamkeit und die zwischenmenschliche Beziehung, die aus vollem Herzen entspringt und den gesamten Menschen einnimmt, vor die gesellschaftlichen Verpflichtungen, Zwänge und Normen. Denn wären Luise, die aus dem Bürgertum stammt, und Ferdinand, der dem Adel angehört, aus dem gleichen Stand, so wäre ihr Verhältnis zueinander eine private Angelegenheit geblieben und nicht so ins öffentliche Licht gezogen worden. So aber entsteht hier der Konflikt, der zum Abbild der gesellschaftlichen Missstände wird. Vor allem drei Szenen veranschaulichen diesen gesellschaftlichenGegensatz besonders. Dies wäre zum einen, der gewaltsame Einbruch in die heile Welt des Musikanten Millers durch den Präsidenten. Durch den knappen heftigen Wortwechsel zwischen den beiden wird der wachsende Bürgerstolz und das wachsende Selbstbewusstsein Millers deutlich, der dem Präsidenten am Ende die Tür weisst (2.Akt,6.Szene). Zum anderen wäre da das Gespräch zwischen Lady Milford und Luise (4.Akt, 7.Szene), in dessen Verlauf aus dem schüchternen Mädchen eine selbstbewusste Anklägerin wird. Und schliesslich die Kammerdienerszene (2.Akt,2.Szene), die zum Höhepunkt der sozialen und politischen Anklage wird. Hier wird ein einzelner Mensch zum Sprachrohr von tausenden Menschen, die ihre Söhne in den Krieg schicken mussten. Schiller zeigt mit dem Stück 'Kabale und Liebe' also ausdrucksvoll die Gegensätze zwischen dem Adel und dem höfischen Leben und dem Bürgertum, welches oft am Rande der Armut lebt.

Das s Dieses bürgerliche Trauerspiel aus der Sturm und Drang-Epoche stammt, ist auch daran zu erkennen, dass Friedrich Schiller ein Hauptvertreter dieser Zeit war. Die Liebe, die so problematischist, zwischen Luise und Ferdinand, die das ganze Werk ausmacht und sich wie ein Spinnennetz unter jede Handlung legt, ist wohl der eindeutigste Merkmalspunkt, der Sturm und Drang-Epoche.

Der Kampf, den beide ausfechten müssen, treibt beide zusammen in den Tod, der somit ihre ewige Liebe besiegelt und sie als Mahnzeichen der Nachwelt bestehen lässt.

1 von 1 Seiten

Details

Titel
Schiller, Friedrich - Kabale und Liebe ein bürgerliches Trauerspiel
Note
1-
Autor
Jahr
2001
Seiten
1
Katalognummer
V101992
Dateigröße
322 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Kurzreferat, 2 Seiten. Ich hoffe, es hilft allen weiter...
Schlagworte
Schiller, Friedrich, Kabale, Liebe, Trauerspiel
Arbeit zitieren
Annika Sczotok (Autor), 2001, Schiller, Friedrich - Kabale und Liebe ein bürgerliches Trauerspiel, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/101992

Kommentare

  • Gast am 1.11.2001

    Kabale und Liebe.

    Echt super! Danke

  • Gast am 16.4.2002

    thanx.

    dankeschön, für jemanden, der in ca. 4 stunden eine literarische erörterung über dieses buch schreiben muß, und es so ca. vor 6 wochen schnell überflogen hat, war dieser text ideal, um mir da einiges nochmal ins gedächtnis zu rufen.
    merci beaucoup!
    ciao robert

  • Gast am 15.9.2002

    Kabale und Liebe.

    Danke danke durch diesen spitzen Aufsatz habe ich eine 1 bekommen vielen DANK

Im eBook lesen
Titel: Schiller, Friedrich - Kabale und Liebe ein bürgerliches Trauerspiel



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden