Jahresverbrauchsabrechnung für Wasser u. Abwasser (Unterweisung Industriekaufmann / -frau)


Unterweisung / Unterweisungsentwurf, 2002
11 Seiten, Note: 98% Note: 1

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Adressatenanalyse

2. Sachanalyse
2.1 Bisherige Ausbildung
2.2 Bedeutung des Lernziels
2.3 Umsetzung von Schlüsselqualifikationen

3. Formulierung der Lernziele

4. Kompetenzerwerb
4.1 Fachkompetenz
4.2 Methodenkompetenz
4.3 Soziale Kompetenz

5. Methodische Analyse

6. Ablauf der Unterweisung

7. Erfolgskontrolle

Anlagen
- Leittext
- Allgemeine Tarife der Stadtwerke Uelzen
- Rechnungsvordruck

1. Adressatenanalyse

Der Auszubildende Sebastian Meyer ist 17 Jahre alt und hat die Realschule mit dem Erweiterten Sekundarabschluß I abgeschlossen.

Er befindet sich im 5. Ausbildungsmonat.

Herr Meyer erreichte bisher durchschnittliche Leistungen in der Berufsschule, es macht den Anschein, dass er Schwierigkeiten hat dem Unterricht zu folgen. In einem Gespräch mit ihm erfuhr ich, dass er Probleme mit der Vermittlung des Stoffes durch seine Berufschullehrer hat.

Nach Rücksprache mit seinem Klassenlehrer habe ich erfahren, dass es durchaus vorkommen kann, dass ein Auszubildender anfängliche Schwierigkeiten hat, die er aber bald überwindet. Herr Meyer gibt sich auch in der Berufsschule viel Mühe und ist sehr motiviert.

Die Arbeit im Betrieb scheint Herrn Meyer mehr zu liegen, er ist immer motiviert, fröhlich und bringt sich oft mit guten Ideen ein.

Man kann ihm Aufgaben übertragen, die er auch selbständig löst, er scheut sich aber auch nicht nachzufragen wenn er Verständnisschwierigkeiten hat.

Herr Meyer ist im Umgang mit seinen Kollegen immer freundlich und aufgeschlossen, daher ist er sehr beliebt. Im Umgang mit Kunden ist er immer höflich aber noch sehr unsicher, da er laut seiner eigenen Aussage den Eindruck hat die Materie noch nicht gut genug zu kennen.

2. Sachanalyse

2.1 Bisherige Ausbildung

Der Auszubildende befindet sich im 5. Ausbildungsmonat, bis vor 3 Wochen befand er sich in der Hauptverwaltung der Stadtwerke in der Abteilung Vertrieb. Dort wurden ihm grundlegende Kenntnisse vermittelt.

Herr Meyer kennt die Versorgungsarten der Stadtwerke und weiß welche Preise den Abrechnungen zugrunde gelegt werden.

Seit 3 Wochen ist er nun im Energie und Beratungszentrum, er hat dort erste Erfahrungen mit Kunden gesammelt, indem er die Mitarbeiter beobachtet und auch schon selbständig kurze Gespräche mit den Kunden geführt hat.

2.2 Bedeutung des Lernziels

Da Anfang Februar die Jahresverbrauchsabrechnung an die Kunden verschickt wird, muss ich Herrn Meyer die Rechnung im Vorfeld genau erklären, damit er den erhöhten Kundenanfragen gewachsen ist. Aus diesem Grund findet die Unterweisung im ersten Ausbildungsjahr und nicht wie im Ausbildungsrahmenplan festgelegt im zweiten Ausbildungsjahr statt.

Der Auszubildende soll nach der Unterweisung die Jahresverbrauchsabrechnung verstehen, ihm soll bewusst sein wie Verbräuche ermittelt werden, welche Preise zur Berechnung herangezogen werden und wie man den Abschlag des Folgejahres berechnet

Herrn Meyer soll lernen wie die sonst per Computer erstellte Rechnungen manuell nachzuvollziehen sind und in welchen Schritten man dieses am einfachsten erledigen kann um dieses dann im nachhinein auch den Kunden erklären zu können.

2.3 Umsetzung von Schlüsselqualifikationen

Herr Meyer wird in Zukunft vermehrt damit konfrontiert werden Kundengespräche zu führen. Um seine Selbstständigkeit zu fördern ist es wichtig für den Auszubildenden, dass er bis dahin die Abrechnung genau kennt und diese auch mehrmals durchgegangen ist.

Je mehr Herr Meyer sich im Vorfeld damit beschäftigt, wie man Verbräuche ermittelt und wie sich der Rechnungsbetrag zusammensetzt desto sicherer wird er im Umgang mit dem Kunden werden, was seine Kooperationsfähigkeit nachhaltig verbessern wird. Dieses wird auch später für den Einsatz in anderen Abteilungen von Vorteil sein.

3. Formulierung der Lernziele

Richtlernziel: Das Richtlernziel entnehme ich dem Ausbildungsrahmenplan unter 5.2 (§ 4 Abs. 1 Nr. 5.2).

In der Energieversorgung fällt in den Bereich der Auftragsbearbeitung die Versorgung mit Wasser. Der Kunde beauftragt uns die Wasserversorgung vorzunehmen.

Groblernziel: Das Groblernziel entnehme ich auch dem Rahmenplan unter 5.2, e) Rechnungen erstellen.

Wenn der Auftrag abgewickelt ist, also die Versorgung vorgenommen wird, muß für die abgenommene Wassermenge eine Rechnung erstellt werden.

Feinlernziel: Der Auszubildende soll selbständig den Wasserverbrauch ermitteln und unter Berücksichtigung der allgemeinen Tarife der Stadtwerke Uelzen GmbH, der Mehrwertsteuer und der bereits vom Kunden geleisteten Zahlungen den Rechnungsbetrag sowie den Monatlichen Abschlag des folgenden Jahres fehlerfrei ermitteln.

4. Kompetenzerwerb

4.1 Fachkompetenz

Der Auszubildende beschäftigt sich im Rahmen der Abrechnung mit der Ermittlung der Verbräuche, der Zuordnung der korrekten Preise ( Arbeitspreise für den verbrauchten m³, sowie Verrechnungspreise als Grundgebühr) und verinnerlicht diese. Seine Fachkompetenz erweitert sich indem er die Verbrauchsermittlung und Berechnung versteht und sein erworbenes Wissen an die Kunden weitergeben bzw. deren Fragen beantworten kann.

4.2 Methodenkompetenz

Herr Meyer beschäftigt sich schrittweise mit der Abwicklung der Abrechnung. Er wird auch in Zukunft nach der selben Methode Abrechnungen nachvollziehen und überprüfen können. Die erlernte Methode der Abrechnung soll er auf andere Bereiche transferieren können, er wird versuchen auch schwierige Aufgaben die sich ihm in anderen Bereichen stellen über einem immer wieder nachvollziehbaren Ablauf zu lösen.

4.3 Sozialkompetenz

Dadurch, dass der Auszubildende mit Bearbeitung der Rechnung sein Wissen vertieft, wird es ihm mit der Zeit leichter fallen dem Kunden gegenüber selbstsicher aufzutreten. Er kann durch die Gewissheit das richtige zu sagen ein gewisses Selbstbewusstsein erhalten. Herr Meyer wird im Umgang mit den Kunden sicherer, was sich auch in seinem Privatleben (im Umgang mit Freunden und Mitschülern) wiederspiegeln wird. Seine soziale Kompetenz wird sich auch dadurch erweitern, dass er seinen Mitauszubildenden durch sein erworbenes Wissen und seinem Verhalten den Kunden gegenüber ein gutes Vorbild ist.

5. Methodische Analyse

Methoden der Unterweisung

Die Unterweisung wird als Lehrgespräch mit Elementen der Leittextmethode stattfinden. Durch Fragen und Erläuterungen wird das vorgegebene Ziel erreicht. Die Manuelle Berechnung des Jahresverbrauches und die Ermittlung des Rechnungbetrages wird über den vorgegebenen Leittext vorgenommen.

Ich halte es für sinnvoll, die Allgemeinen Grundlagen im Lehrgespräch zu erläutern, da man diese schwer selbst erarbeiten kann.

Die Berechnung selbst, sollte meiner Meinung nach mit dem Leittext vollzogen werden, da dieses einprägsam ist und immer wieder leicht nachvollzogen werden kann. Ich habe mich in der Sozialform für das Einzelgespräch entschieden, weil in der Gruppe Schwierigkeiten die ein einzelner hat leicht übersehen werden können.

6. Ablauf der Unterweisung

Ich treffe mich mit dem Auszubildenden um 9.00 Uhr im Sitzungsraum.

Nach einem kurzem lockeren Gespräch erkläre ich ihm warum wir uns treffen und welche Bedeutung das Lernziel für seine Arbeit und den Umgang mit unseren Kunden hat. Da der Auszubildende motiviert ist beginnen wir mit der Unterweisung.

Der Auszubildende erfährt von mir den Ablauf der Unterweisung.

Im Lehrgespräch erfahre ich welchen Wissensstand der Azubi im Moment hat, der von mir ggf. noch erweitert bzw. erläutert wird.

Dauer ca. 5 Minuten

Der Leittext den ich an den Auszubildenden aushändige enthält das formulierte Lernziel, sowie eine Stichpunktartige Auflistung der Rechnungserstellung um dieses später besser nachzuvollziehen.

Nach dem Lehrgespräch verschafft sich der Auszubildende einen Überblick über den Leittext und klärt ggf. noch Verständnisfragen.

Dauer ca. 1 Minute

Wenn der Auszubildende mit der selbständigen Lösung der Aufgabe begonnen hat, greife ich nur ein wenn ich erkenne, dass sich der Auszubildende auf dem falschen Lösungsweg befindet oder eine Frage an mich richtet, ansonsten beobachte ich die Situation nur.

Der Auszubildende bearbeitet die Rechnung, er benutzt dabei die vor ihm liegenden allgemeinen Tarife den Leittext und den Taschenrechner.

Dauer ca. 5 Minuten

Der Auszubildende kontrolliert nun die Rechnung selbständig.

Dauer ca. 1 Minute

Ich spreche nun mit dem Auszubildenden die erstellte Rechnung durch. Schwierigkeiten die aufgetreten sind können nun noch erklärt werden.

Der Auszubildende erfährt von mir, dass wir in der kommenden Woche anhand dieser Rechnung ein Rollenspiel durchführen werden, indem er „als Sachbearbeiter“ mir „als Kunden“ Fragen bezüglich dieser Rechnung beantworten soll.

Ich überreiche dem Auszubildenden die Rechnung und den Leittext, damit er dieses noch mal nachvollziehen kann.

Durch die Rechnung die der Auszubildende gut nachvollzogen hat, ist seine Handlungskompetenz erweitert.

Dauer ca. 3 Minuten

Ich bedanke mich bei dem Auszubildenden für seine Aufmerksamkeit und verabschiede ihn.

7. Erfolgskontrolle

Rollenspiel

Herr Meyer und ich treffen uns in der kommenden Woche.

Ich als Kunde ( eine ältere Dame) habe meine Wasserabrechnung erhalten und komme mit ein paar kurzen Fragen zu ihm als Sachbearbeiter in das Energie und Beratungszentrum.

Folgende Fragen stelle ich Herrn Meyer:

- Was sind m³ und was sind Liter?
- Warum bezahle ich 7% Mehrwertsteuer und nicht 16%?
- Muss ich die Grundgebühr immer bezahlen oder nur wenn ich wirklich Wasser verbrauche?
- Warum ist der Abwasserpreis höher als der Preis für Frischwasser?
- Wie ermittelt man den Monatlichen Abschlag, wird er willkürlich festgelegt?

Sollte sich herausstellen dass Fragen nicht beantwortet werden können oder noch Unsicherheiten vorhanden sind, werden wir uns zu einer weiteren Unterweisung treffen um offene Fragen zu klären.

Leittext

Dieser Leittext soll Ihnen ermöglichen eine Jahresverbrauchsabrechnung selbständig und manuell nachzuvollziehen. Sie sollen in der Lage sein, wie auch der Kunde, alle Beträge zu ermitteln und einen neuen Abschlag für das kommende Jahr zu berechnen.

Die Stichworte sollen Ihnen mit ein bisschen Übung ermöglichen, eine Abrechnung schnell nachzuvollziehen.

Bitte schlagen Sie die zweite Seite auf.

Leittext

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

[...]

Ende der Leseprobe aus 11 Seiten

Details

Titel
Jahresverbrauchsabrechnung für Wasser u. Abwasser (Unterweisung Industriekaufmann / -frau)
Veranstaltung
Ausbildung der Ausbilder, IHK
Note
98% Note: 1
Autor
Jahr
2002
Seiten
11
Katalognummer
V10658
ISBN (eBook)
9783638170239
ISBN (Buch)
9783656325987
Dateigröße
938 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Der Auszubildende soll selbständig den Wasserverbrauch ermitteln und unter Berücksichtigung der allgemeinen Tarife der Stadtwerke Uelzen GmbH, der Mehrwertsteuer und der bereits vom Kunden geleisteten Zahlungen den Rechnungsbetrag sowie den Monatlichen Abschlag des folgenden Jahres fehlerfrei ermitteln.
Schlagworte
Jahresverbrauchsabrechnung, Wasser, Abwasser, Industriekaufmann, Ausbildung, Ausbilder
Arbeit zitieren
Corinna Baumann (Autor), 2002, Jahresverbrauchsabrechnung für Wasser u. Abwasser (Unterweisung Industriekaufmann / -frau), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/10658

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Jahresverbrauchsabrechnung für Wasser u. Abwasser (Unterweisung Industriekaufmann / -frau)


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden