WIS - Anwendungen für Informationsprodukte


Seminararbeit, 1998

13 Seiten, Note: 1,7


Leseprobe

INHALTSVERZEICHNIS

1. Einleitung

2. Elektronische Informationsprodukte
2.1 Eigenschaften von Informationen
2.2 Informationsprodukte

3. Elektronische Bibliotheken als Beispiel von Informationsprodukten
3.1 Die grundlegende Problematik im Wandel
3.2 Die aktuelle Situation der Bibliotheken
3.3 Die Neudefinition des Institutionenbegriffs
3.4 Auswirkungen der neuen Informationsangebote auf das Aufgabenfeld der Bibliotheken
3.5 Probleme aus der erweiterten Informationsaufbereitung und -verteil- ung für die Bibliotheken
3.5.1 Erschließung
3.5.2 Qualitätssicherung
3.5.3 Finanzierung
3.5.4 Urheberrecht/ Copyright
3.6 Vorteile und Nachteile der elektronischen Bibliotheken

4. Fazit

5. Literaturquellen

1. Einleitung

Seit einigen Jahren bilden immaterielle Güter wie elektronische Informationsprodukte einen wichtigen Bestandteil an Konsum- und Produktionsmöglichkeiten in unserer Gesellschaft und sind aus dieser gar nicht mehr wegzudenken.

Sie haben einen erheblichen Einfluß auf die Wohlfahrt in ihrer Anwendung von Informations- und Kommunikationstechnologien im Dienstleistungsbereich. Es scheint für die gesellschaftliche Wohlfahrt der heute sogenannten Informationsgesellschaft sehr wichtig, innerhalb der Produktion dieser Güter tätig zu sein und im Wettbewerb mit der Konkurrenz Schritt halten zu können.

2. Elektronische Informationsprodukte

2.1. Eigenschaften von Informationen

Informationen weisen im Gegensatz zu materiellen Wirtschaftsgütern folgende Sondereigenschaften auf:

Unkörperlichkeit

= geistige Allgegenwart, endlose Existenz und beliebige Vervielfälti-

gungsmöglichkeit entstehend aus der Immaterialität

Nichtausschließbarkeit

= fehlende Aneignungsfähigkeit bzw. Nichtausschließbarkeit von Dritten

bzgl. der Nutzung von Informationen (eng verbunden mit der bereits

genannten Unkörperlichkeit)

Nichtrivialität der Nutzung

= keine Abnutzungserscheinungen bzw. Qualitätsminderungen der

Information für den einzelnen bei gleichzeitiger Nutzung mehrerer

Personen

Wandlungsfähigkeit und Wanderfreudigkeit von Träger zu Träger

=die Information bedarf zwar zur Wahrnehmbarkeit eines Trägers, die

Bindung von Informationen an Träger wird aber aufgrund der heutigen

stetig fortschreitenden technischen Entwicklung immer geringer

Es sei zu erwähnen, daß diese besonderen Eigenschaften auch ein wichtiges Kriterium im Hinblick auf das "Property Rights"-Problem, d.h. auf die Problematik der Verteilung und des Gebrauchs der Verfügungs,- Dispositions- und Handlungsrechte im Umgang mit Informationsprodukten sind, auf die ich aber aufgrund des begrenztem Ausmaßes dieser Seminararbeit nicht näher eingehen werde.

2.2 Informationsprodukte

Informationsprodukte beschreiben eine definierte Menge an Informationen, die einen wirtschaftlichen Nutzen mit sich bringen und daher eine positive Zahlungsbereitschaft aufweisen. Die Informationen werden entweder auf einem Informationsträger gespeichert, um sie zu verbreiten, oder sie können online abgerufen werden. Als Träger dienen im Zuge der technischen Entwicklung digitale Speichermöglichkeiten. Als gängige Informationsprodukte bezeichnet man heute Computerprogramme, Datenbanken und Informationsdienste. Zu beachten ist auch, daß auf bestehende Informationsprodukte ohne Probleme aufgebaut werden kann: zur Produktion neuer Informationsprodukte ist die Nutzung bereits bestehender, fremder Produkte möglich, womit hohe Investitionskosten in Form von Entwicklungskosten vermieden werden können.

Informationsprodukte können in einigen Punkten den Begriff Wirtschaftsgut annehmen. Wirtschaftsgüter sind nach Raum und Zeit knapp, dienen der Bedürfnisbefriedigung einzelner Individuen und für ihre Nutzung und ihren Verbrauch muß Kraft und Zeit eingesetzt werden. Allerdings ist aufgrund der besonderen Eigenschaften von Informationsprodukten diese Begriffsdefinition von Wirtschaftsgütern in einzelnen Aspekten nicht anwendbar, vor allem bzgl. der angesprochenen Knappheit von Raum und Zeit.

3. Elektronische Bibliotheken als Beispiel von Informationsprodukten

Im folgenden soll nun anhand des Wandels der Bibliotheken im technischen Fortschritt ein Beispiel für Informationsprodukte und ihre Anwendung veranschaulicht werden.

3.1 Die grundlegende Problematik im technischen Wandel

Bibliotheken haben seit jeher die Aufgabe, Informationen zu speichern und wiederzugeben. Informationen waren und sind dabei vorwiegend an das Trägermedium Buch oder andere textliche Dokumentformen gebunden. Der für wichtig gehaltene Inhalt eines Dokumentes wird einer Analyse unterzogen , verdichtet und dann in einem Ordnungssystem für den Nutzer zugänglich abgelegt. Ordnungssysteme sind hierbei Werkzeuge zur Unterstützung der Nutzer bei der Suche der gewünschten Quellen bzw. Informationen. Seit einigen Jahren erfolgt nun eine Umstellung dieser Ordnungssysteme zunehmend in elektronischer Form durch Daten und Informationsbanken. Auf technischer Ebene ermöglichen es diese Werkzeuge, immer genauer und differenzierter den Inhalt eines Dokuments darzustellen und abzurufen, wobei die Ebene der Repräsentation noch nicht ganz ausgereift ist.

Bibliothekare und Dokumentare kommen mit dieser Problematik in ihrer traditionellen Eigenschaft als Vermittler von Informationen zwischen Medium und Nutzer sowie bei der Anwendung der verschiedenen Informationsprodukte in Berührung, wie zum Beispiel bei:

[...]

Ende der Leseprobe aus 13 Seiten

Details

Titel
WIS - Anwendungen für Informationsprodukte
Hochschule
Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main  (Fachbereich Wirtschaftsinformatik)
Veranstaltung
Seminar Web Based Information Systems
Note
1,7
Autor
Jahr
1998
Seiten
13
Katalognummer
V1228
ISBN (eBook)
9783638107754
Dateigröße
378 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
E-Commerce, Web-Based Informationsystems, Internet, Informationssysteme, WWW
Arbeit zitieren
Andrea Günther (Autor), 1998, WIS - Anwendungen für Informationsprodukte, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1228

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: WIS - Anwendungen für Informationsprodukte



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden