Unterrichtsstunde: Vertiefung des Innenseitstoßes / Doppelpass

Lehrprobe Sport; Fußball, Klasse 11


Unterrichtsentwurf, 2009

12 Seiten, Note: 2


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Unterrichtszusammenhang

2. Bedingungsanalyse:

3. Unterrichtszusammenhang:

4. Sachanalyse:

5. Bezug zum Bildungsplan:

6. Lernziele

7. Didaktisch-methodische Erschließung

8. Literatur

9 . Anlagen:

1. Unterrichtszusammenhang

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

2. Bedingungsanalyse:

Die Gruppe umfasst 15 Schüler der Klassen 11a und 11c des X.-Gymnasiums.

Die Schüler haben eine Doppelstunde Sport pro Woche, die jeweils in einem Hallendrittel stattfindet.

Sie verhalten sich untereinander kooperativ, es handelt es sich um eine sehr aufgeschlossene Gruppe, in der die Leistung jedoch stark differenziert. So benötigt z.B. der Schüler Timo oft eine spezifische Aufgabenstellung, da dessen koordinative Fähigkeiten nicht adäquat ausgeprägt sind. Die Motivation innerhalb der Klasse kann in der Sportart Fußball als variabel bis gut bezeichnet werden.

3. Unterrichtszusammenhang:

In der vorangegangenen Doppelstunde wurden im ersten Teil der Innenseitstoß und der Doppelpass wiederholt. Hierbei konnte festgestellt werden, dass der Innenseitstoß noch nicht von allen Schülern adäquat beherrscht wird und insbesondere der Druckpass in Dreiecksform mit Hinzunahme des koordinativen Elements des Zeitdrucks der Hälfte der Schüler Schwierigkeiten bereitete. Diese Defizite bei der Ausführung des Doppelpasses, der bekanntermaßen als erfolgreichstes gruppentaktisches Angriffsmittel gilt, machen eine besondere Fokussierung in der hier durchzuführenden Fußballeinheit erforderlich. Konkret geht es darum, mit den Schülern in der heutigen Stunde die Technik des Druckpasses bzw. des Innenseitstoßes vertiefend einzuüben, um eine optimale Rhythmisierung des Lauftempos mit und ohne Ball zu erreichen.

4. Sachanalyse:

Beim Innenseitstoß wird der Ball mit der Innenseite gestoßen. Diese Spieltechnik eignet sich besonders für kurze Pässe, wie beispielsweise den Doppelpass, aber auch für Torschüsse aus kurzer Distanz. Die Bewegung beim Innenseitstoß lässt sich folgendermaßen charakterisieren: Das Standbein (Sprung- und Hüftgelenk) ist leicht gebeugt und wird fußbreit neben dem Ball aufgesetzt, während die Fußspitze in die Spielrichtung zeigt. Das Spielbein wird im Kniegelenk leicht gebeugt und das Hüftgelenk leicht nach außen gedreht. Der Fuß ist im Gelenk fixiert und die Fußspitze angehoben. Der Ball wird in der Mitte mit der Innenfläche des Fußes gespielt und das Spielbein nach dem Stoß durchgeschwungen. Der Oberkörper ist über den Ball leicht geneigt.

Der Doppelpass ist gekennzeichnet durch das Zusammenspiel eines Spielerpaares, das mit Hilfe zweier Pässe Gegner umspielt, um ein Pass, einen Torschuss oder ein Dribbling anschließen zu können (vgl. Bisanz/ Gerisch, S. 269). Der Ballbesitzer spielt seinen Mitspieler (Wandspieler) so an, dass dieser ihm direkt den Ball in den Lauf passen kann. Der Zuspieler läuft idealerweise mit geringem Tempo an, erhöht dieses nach dem Abspiel zum Wandspieler auf maximales Niveau, um nach dem Zuspiel „optimal“ schnell und so sicher wie nötig, mit dem Ball beispielsweise Richtung Tor zu ziehen und mit einem Innenseitstoß abzuschließen.

5. Bezug zum Bildungsplan:

Der Bildungsplan bezieht sich in Bezug auf Fußball auf das „Wiederholen bereits erarbeiteter technischer Fertigkeiten und taktischer Fähigkeiten mit erhöhten Anforderungen“ (S. 582). Auch werden Übungsformen mit sowohl geringer als auch hoher Intensität gefordert. Die azyklische Spielausdauer rundet die Anforderungen der Mannschaftssportarten ab.

Wie bereits angedeutet, muss der Doppelpass als effektivstes Element zur Gegnerüberwindung betrachtet werden, wobei meist ein Innenseitstoß – sei es als Zuspiel zum Wandspieler, sei es als Rückpass zum Ballbesitzer oder auch als Torabschluss erforderlich ist. Diese beiden technischen bzw. gruppentaktischen Elemente sind zudem anspruchsvoll und sollten deshalb immer wieder in das Training integriert werden.

6. Lernziele

Die Schüler sollen:

A) motorisch
- den Ball sicher und mit enger Ballführung innerhalb und außerhalb des Parcours dribbeln können,
- mehr Sicherheit im Passen mit dem Innenseitstoß erlangen,
- als Wandspieler den Ball direkt zuspielen können,
- den Doppelpass und Innenseitstoß im Spiel anwenden können.

B) kognitiv
- das periphere Sehen im Geräteparcours verbessern,
- den Laufrhythmus beim Doppelpass aufnehmen können,
- Passstärke und Ballgeschwindigkeit antizipieren können.

[...]

Ende der Leseprobe aus 12 Seiten

Details

Titel
Unterrichtsstunde: Vertiefung des Innenseitstoßes / Doppelpass
Untertitel
Lehrprobe Sport; Fußball, Klasse 11
Note
2
Autor
Jahr
2009
Seiten
12
Katalognummer
V123922
ISBN (eBook)
9783640281879
ISBN (Buch)
9783640284726
Dateigröße
498 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Entwurf spitze, hätte weniger reden + mehr korrigieren müssen
Schlagworte
Unterrichtsstunde, Vertiefung, Innenseitstoßes, Doppelpass
Arbeit zitieren
Lars Wikgolm (Autor), 2009, Unterrichtsstunde: Vertiefung des Innenseitstoßes / Doppelpass, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/123922

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Unterrichtsstunde: Vertiefung des Innenseitstoßes / Doppelpass



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden