Die Integration psychoanalytischer Konzepte in die Sozialarbeit. Theorie und Praxis der psychoanalytischen Sozialarbeit am Beispiel der Individualhilfe


Hausarbeit, 2022

10 Seiten, Note: 1,0

Anonym


Inhaltsangabe oder Einleitung

Die psychoanalytische Sozialarbeit ist ein Ansatz, der die Grundprinzipien der Psychoanalyse mit den Methoden und Zielen der Sozialarbeit vereint. August Aichhorn wird zurecht als Pionier auf diesem Gebiet betrachtet, da maßgeblich dazu beigetragen wurde, diese beiden Disziplinen miteinander zu verbinden. In der vorliegenden Arbeit wird sich eingehend mit der psychoanalytischen Sozialarbeit auseinandergesetzt und dabei insbesondere auf ihre theoretischen Grundlagen sowie ihre praktische Anwendung eingegangen.

Im ersten Abschnitt wird die psychoanalytische Sozialarbeit im Allgemeinen erläutert, wobei ihr besonderes Augenmerk auf der Integration psychoanalytischer Konzepte in sozialarbeiterische Praxis liegt. Es wird gesehen, dass psychoanalytische Sozialarbeiter*innen nicht nur in therapeutischen Settings arbeiten, sondern auch in sozialen Kontexten tätig sind und dabei eine ganzheitliche Sichtweise einnehmen.

Ein zentraler Bestandteil der psychoanalytischen Sozialarbeit ist das Verständnis des Unbewussten und seiner Auswirkungen auf das Verhalten und Erleben von Menschen. Dies wird im zweiten Abschnitt näher beleuchtet, wobei insbesondere auf die Bedeutung des Unbewussten für die sozialarbeiterische Praxis eingegangen wird.

Des Weiteren spielen die Konzepte der Übertragung und Gegenübertragung eine entscheidende Rolle in der psychoanalytischen Sozialarbeit. Diese Phänomene beeinflussen maßgeblich die Beziehung zwischen Sozialarbeiterin und Klientin und können sowohl hilfreich als auch hinderlich sein. Daher wird sich im dritten Abschnitt genauer mit diesen Konzepten befassen und ihre Bedeutung für die Praxis diskutiert.

Abschließend werden die Arbeitsprinzipien der psychoanalytischen Sozialarbeit vorgestellt. Diese bilden das Fundament für das Handeln der Sozialarbeiter*innen und orientieren sich an den Grundsätzen der Psychoanalyse. Ihre Anwendung ermöglicht es, komplexe soziale Probleme auf eine tiefenpsychologische Ebene zu verstehen und entsprechend zu intervenieren.

Um die theoretischen Konzepte der psychoanalytischen Sozialarbeit in ihrer praktischen Anwendung zu veranschaulichen, wird im letzten Abschnitt ein Fallbeispiel präsentiert. Anhand dieses Fallbeispiels, welches anonymisiert ist und unter dem Namen Verena geführt wird, sollen die zuvor erläuterten Begriffe und Prinzipien verdeutlicht werden.

Details

Titel
Die Integration psychoanalytischer Konzepte in die Sozialarbeit. Theorie und Praxis der psychoanalytischen Sozialarbeit am Beispiel der Individualhilfe
Hochschule
Duale Hochschule Baden-Württemberg, Stuttgart, früher: Berufsakademie Stuttgart
Note
1,0
Jahr
2022
Seiten
10
Katalognummer
V1446464
ISBN (eBook)
9783963552021
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Psychoanalytische Sozialarbeit, Soziale Arbeit , Unbewusste, Übertragung , Gegenübertragung, Arbeitsprinzipien
Arbeit zitieren
Anonym, 2022, Die Integration psychoanalytischer Konzepte in die Sozialarbeit. Theorie und Praxis der psychoanalytischen Sozialarbeit am Beispiel der Individualhilfe, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1446464

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Die Integration psychoanalytischer Konzepte in die Sozialarbeit. Theorie und Praxis der psychoanalytischen Sozialarbeit am Beispiel der Individualhilfe



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden