Personalbeschaffung

- Vorgehensweisen, Methoden, Probleme -


Seminararbeit, 2008

19 Seiten, Note: Bestanden


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

1 Einleitung

2 Personalbeschaffung
2.1 Interne Beschaffung
2.1.1 Bedarfsdeckung ohne Personalbewegung
2.1.2 Bedarfsdeckung mit Personalbewegung
2.1.3 Vorteile interner Beschaffung
2.1.4 Nachteile interner Beschaffung
2.2 Externe Beschaffung
2.2.1 Passive Beschaffung
2.2.2 Aktive Beschaffung
2.2.3 Vorteile der externen Beschaffung
2.2.4 Nachteile der externen Beschaffung

3. Fazit

4. Quellenverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

Abbildung 1: Personalpolitik im Einflussfeld diverser Interessengruppen

Abbildung 2: Schritte und Methoden der Personalbeschaffung

Abbildung 3: Wege interner Personalbeschaffung

Abbildung 4: Formular zur innerbetrieblichen Stellenausschreibung

Abbildung 5: Messestand der IBM Deutschland bei der Cebit 2008

Abbildung 6: Determinanten des Beschäftigungsverhaltens

Abbildung 7: Stellenanzeige zum Netzwerkprogrammierer

Abbildung 8: Deutschlands beliebteste Online Stellenbörse

Abbildung 9: IBM Connect2School

1 Einleitung

In den heutigen Zeiten der Globalisierung spielt die Personalbeschaffung eine zentrale Rolle für die Existenz des Unternehmens am Markt. Nur wer über die besten- und motiviertesten Mitarbeiter verfügt, der ist auch in der Lage, dem hohen Wettbewerb zu trotzen.

„Die Personalbeschaffung umfasst die Bereitstellung, der für das Unternehmen erforderlichen, Arbeitskräfte.“[1] Sozusagen besteht die Aufgabe darin, zu einem bestimmten Zeitpunkt, die erforderliche Anzahl an qualifizierten Mitarbeiter zu rekrutieren.[2]

Aber wann ist der richtige Zeitpunkt sich Gedanken darüber zu machen? Dazu zählen die Firmengründung und die Expansion. Gerade die Firmengründung ist in konjunkturschwachen Zeiten für viele Menschen eine gute Möglichkeit, die eigene Zukunft selbst aktiv zu gestalten. Doch die Gründung eines Unternehmens birgt immer ein hohes Risikopotenzial. Denn um das Ziel einer Unternehmensgründung erfolgreich zu erreichen, muss der Existenzgründer viele verschiedene Einzelschritte bedenken und bewältigen.[3] Bei der Expandierung muss man neue Arbeitsplätze schaffen, um wettbewerbsfähig zu bleiben, da man sich in verschiedenster Art und Weise vergrößert. Ein weiterer Punkt, wann man sich Gedanken über die Personalbeschaffung machen sollte, ist, wenn existierende Arbeitsplätze frei werden, bspw. durch Firmenwechsel oder Pensionierung. Darüber hinaus ist es von großer Wichtigkeit, sich im Vorhinein bewusst zu sein, ob man die benötigten Mitarbeiter unternehmensintern oder unternehmensextern sucht. Kenntnisse über den Arbeitsmarkt, die man durch Marktforschungsuntersuchungen erlangen kann, bringt das Unternehmen in eine bessere Position, da man die Ressourcen am Arbeitsmarkt kennt und daraufhin viel schneller reagieren kann. Die Entscheidung, für welche Form der Personalbeschaffung man sich entscheidet, ist abhängig von der Entscheidung des Betriebsrates, der Unternehmensleitung, der Personalabteilung, sowie der Belegschaft.[4]

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 1: Personalpolitik im Einflussfeld diverser Interessengruppen[5]

In Betrieben mit i.d.R. mehr als 20 Mitarbeitern muss der Arbeitgeber den Betriebsrat vor jeder Einstellung, Eingruppierung, Umgruppierung und Versetzung unterrichten und ihm Auskunft geben.[6] Gegenstand dieser Arbeit wird die Charakterisierung der beiden Beschaffungsmethoden, hinsichtlich der Instrumente, Methoden und Probleme, sein. Weiterhin wird auf die Vor- und Nachteile interner- und externer Personalbeschaffung eingegangen.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 2: Schritte und Methoden der Personalbeschaffung[7]

Um sich die Entscheidung nach der adäquaten Beschaffungsmethode zu erleichtern, empfiehlt es sich im Voraus diverse Fragen zu stellen. Stellt der externe Arbeitsmarkt ausreichend potentielle Kandidaten zur Verfügung oder gibt es im eigenen Unternehmen Arbeitskräfte, die in der Lage sind, die betreffenden Stellen zu besetzten? Spricht etwas gegen Einen der beiden Beschaffungswege, möglicherweise aus finanzieller Sicht oder herrschen gar politische Restriktionen, die einen der beiden Beschaffungswege unmöglich machen?[8] Im Folgenden werden diese Fragen geklärt und auf diese o.g. Beschaffungsformen eingegangen.

2 Personalbeschaffung

2.1 Interne Beschaffung

Grundlegend beschäftigt sich diese Beschaffungsart mit der Suche nach dem benötigten Personal innerhalb des eigenen Unternehmens. Da die Anforderungskriterien bekannt sind, ist die Suche nach internen Mitarbeitern zeitsparend. Durch Einträge des Fähigkeits- und Fertigkeitsprofil in die jeweilige Personaldatei, ist man in der Lage, den geeigneten Kandidaten schnell und kostengünstig herauszufiltern.[9] Innerhalb der internen Beschaffung unterscheidet man zwischen der Personalbeschaffung mit- und ohne Personalbewegung, was die folgende Abbildung veranschaulicht. Ebenso zeigt diese Abbildung Beispiele beider Personalbewegungen, welche im Anschluss erläutert werden.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 3: Wege interner Personalbeschaffung[10]

[...]


[1] Hintzen, A. (2007), www.wi99.net (Stand: 24.05.2008)

[2] Vgl. Jung, H. (2002), S. 134

[3] Vgl. Hinten, A. (2007), www.wi99.net (Stand: 24.05.2008)

[4] Vgl. Jung, H. (2002), S. 134

[5] Enthalten in: Jung, H. (2002), S. 135

[6] Vgl., Nolden, R.-G.; Körner, P.; Bizer, E. (2004), S. 369

[7] Enthalten in: Bühner, R. (2005), S. 69

[8] Vgl. Bühner, R. (2005), S. 70

[9] Vgl. Peters, S.; Brühl, R.; Stelling, J.-N. (2005), S. 159

[10] Enthalten in: Jung, H. (2002), S. 137

Ende der Leseprobe aus 19 Seiten

Details

Titel
Personalbeschaffung
Untertitel
- Vorgehensweisen, Methoden, Probleme -
Hochschule
Duale Hochschule Baden-Württemberg, Stuttgart, früher: Berufsakademie Stuttgart
Note
Bestanden
Autor
Jahr
2008
Seiten
19
Katalognummer
V145298
ISBN (eBook)
9783640556212
ISBN (Buch)
9783640556441
Dateigröße
690 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Diese Seminararbeit zeigt auf, wie vielschichtig die Beschaffung von neuen Mitarbeitern ist. Wer über die besten und motiviertesten Mitarbeiter verfügt, der kann auch dem Wettbewerb strotzen. Jede Form der Beschaffung hat sowohl Vorteile, als auch Nachteile - auch diese werden beschrieben. Die Wahl der richtigen Beschaffungsmethodik ist essentiell. Diese werden anhand von Beispielen und Grafiken erläutert.
Schlagworte
Personalbeschaffung, Mitarbeiter, interne, extern, aktiv, passiv, Methoden, Probleme, Vorgehensweise, Vorteile, Nachteile, Beschaffung, Personal, Überstunden, Mehrarbeit, Qualifizierung des Mitarbeiter, Verlängerung der betrieblichen Arbeitszeit, Verschiebung von Urlaub, Versetzung, Rekrutierung
Arbeit zitieren
Sebastian Maiwald (Autor), 2008, Personalbeschaffung, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/145298

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Personalbeschaffung



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden