Der Internationale Währungsfonds – Darstellung und aktuelle Herausforderungen


Hausarbeit, 2011

17 Seiten, Note: 1,7


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

1. Einleitung

2. Darstellung des IWF
2.1. Die Einordnung und die Erfordernis der Entstehung des IWF
2.2. Aufbau und Organe des IWF
2.3. Ziele und Aufgaben des IWF
2.3.1. Politiküberwachung
2.3.2. Kreditvergabe
2.3.3. Technische Hilfe
2.4. Quoten und Sonderziehungsrechte
2.4.1. Quoten
2.4.2. Sonderziehungsrechte

3. Hauptkritikpunkte an der Arbeit des IWF und Exemplarisch illustriert
3.1. Kritikpunkte an der IWF Arbeit
3.2. Die Asienkrise 1997
3.2.1. Die Ursachen der Asienkrise
3.2.2. Die Rolle des IWF in der Asienkrise
3.2.3. Kritik an dem IWF in der Asienkrise
3.3. Folgen der Interventionen für den IWF

4. Aktuelle Herausforderungen
4.1. Umstrukturierung des IWF
4.2. Die Rolle des IWF in der Weltwirtschaftskrise
4.3. IWF Reform 2010

5. Zusammenfassung

Anhang

Literaturverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildungsverzeichnis

Abbildung 1: Währungskorb der Sonderziehungsrechte

Abbildung 2: Stimmengewichtung im IWF

1. Einleitung

Die Globalisierung bringt Vorteile und Chancen, die den Menschen weltweit aber nur in unterschiedlichem Maße zu Gute kommen, dabei ist eine gesunde und stabile Wirtschaft die Grundlage zur Förderung des Wachstums und Wohlstands. Durch die enge Zusammenarbeit der Weltwirtschaft und der Finanzmärkte ist ein funktionierendes internationales Währungssystem wichtiger als jemals zuvor.

Die vorliegende Hausarbeit wird den Internationalen Währungsfonds (IWF; englisch International Monetary Fund, IMF) als Organisation mit seinen wichtigsten Funktionen in einem Überblick darstellen und aktuelle Herausforderungen der Institution beschreiben.

Zunächst Folgt eine Einordnung des IWF im internationalen Geschehen und der Anlass für die notwendige Gründung des IWF am Ende des zweiten Weltkrieges. Der Aufbau des Währungsfonds mit seinen wichtigsten Organen und deren Funktionen wird knapp geschildert, außerdem wird der Wandel von den ursprünglichen Zielen und Aufgaben des IWF zu den heutigen erklärt. Dabei werden die aktuellen Tätigkeiten mit der Politiküberwachung, der Technischen Hilfe und insbesondere die Kreditvergabe des IWF ausführlich beschrieben. Desweiteren wird auf die Stimmenverteilung in Form von Quoten und auf die Sonderziehungsrechte (SZR) eingegangen.

Der IWF verlor nach seinen Interventionen vor allem in den 90iger Jahren erheblich an Bedeutung und hatte ein Finanzierungsproblem. Die generellen Maßnahmen des IWF in diesem Zeitraum werden kritisch hinterfragt und die Folgen für die Institution geschildert. Am speziellen Beispiel der Asienkrise von 1997 sollen die Maßnahmen des IWF diskutiert und deren Konsequenzen für die Südostasiatischen Länder veranschaulicht werden. Die Handlungen in Südostasien wurden weltweit kritisiert worauf der IWF immer mehr an Bedeutung verlor und ein schlechtes Image bekam.

Diese Hausarbeit zeigt außerdem wie sich der IWF durch strukturelle Veränderungen wieder weltweit etablierte. Diese Veränderungen werden am Beispiel der Weltwirtschaftskrise und den Interventionen des Währungsfonds illustriert. Zudem wird die neuste und umfangreichste Reform des Jahres 2010 im IWF hinsichtlich des G-20 Gipfeltreffens in Seoul dargestellt.

2. Darstellung des IWF

2.1. Die Einordnung und die Erfordernis der Entstehung des IWF

Der IWF ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen. Er ist neben der Weltbank eine der Bretton Woods Institutionen.[1] Der IWF und die Weltbankgruppe sind für internationale Finanz- und Währungsprobleme zuständig.[2] Der Währungsfonds ist ein Teil des UN-Systems und koordiniert seine Aktivitäten mit den UN-Organen und anderen Organisationen, wobei die UNO keine Aufsicht oder Kontrolle über den IWF ausübt und ihm auch keine Vorgaben für seine Politik macht.[3]

Vor dem zweiten Weltkrieg führte sowohl das System der freien Konvertibilität, mit fixen Wechselkursen und dem Goldstandard als auch das System der Devisenbewirtschaftung mit flexiblen Wechselkursen zu keinem stabilen Währungssystem.[4] In dieser Zeit entstand die Forderung nach einem internationalen Weltwährungssystem, welches das Verhältnis zwischen den Währungen reguliert und überwacht. In der Bretton Woods Konferenz in New Hampshire im Juli 1944, an der sich 44 Staaten beteiligten, entstanden der IWF und die Weltbank. Das Ziel der Konferenz war die Neuordnung der Weltwirtschaftsbeziehungen auf der Basis von freiem Handel und einem starken internationalen Währungssystem.[5]

2.2. Aufbau und Organe des IWF

Der IWF ist eine Internationale Organisation mit dem Hauptsitz in Washington D. C. Er besitzt Völkerrechtssubjektivität und besteht aus den drei folgenden Hauptorganen, den Gouverneursrat, dem Exekutivdirektorium und den Geschäftsführenden Direktor.[6] Der Gouverneursrat ist das höchste Entscheidungsorgan des IWF. Seine wichtigsten Aufgaben bestehen in der Zulassung neuer Mitglieder, Fällung von Entscheidungen über Mitgliedschaftsbedingungen und Anpassung der Quoten der Mitglieder. Das Exekutivdirektorium ist für die Geschäftsleitung des IWF verantwortlich. Der Geschäftsführende Direktor (seit 2007 Dominique Strauss-Kahn) leitet die täglichen Geschäfte des IWF und repräsentiert somit den IWF nach außen.[7]

2.3. Ziele und Aufgaben des IWF

Dem Artikel I des IWF-Übereinkommens zufolge, ist das ursprüngliche Hauptziel des IWF die Förderung der Stabilität und internationalen Zusammenarbeit auf dem Ge­biet der Währungspolitik.[8] Zudem soll durch den Abbau von Devisenbeschränkungen ein gleichmäßiges Wachstum des internationalen Welthandels sowie die Wechselkursstabilität gefördert werden. Des Weiteren strebt der IWF den Aufbau eines mul­tilateralen Systems für laufende Zahlungen und die Bereitstellung von Währungsreserven bzw. die Verringerung des Ausmaßes von Zahlungsbilanzschwierigkeiten der Mitglieder an.[9] Diese ursprünglichen Ziele waren eine Reaktion auf die Probleme der Zwischenkriegszeit. Das tatsächliche Aufgabenspektrum des IWF hat sich seit seiner Gründung erheblich gewandelt.[10] Die gegenwärtigen Aufgaben lassen sich aus den Zielen ableiten. Zu den Aufgaben des IWF gehören die Politiküberwachung, die Kreditvergabe und die technische Hilfe, die vor allem den Entwicklungsländern zu Gute kommt. Im Folgenden werden die gegenwärtigen Aufgaben näher erläutert.

2.3.1. Politiküberwachung

Die Politiküberwachung des IWF umfasst die Beaufsichtigung des internationalen Währungssystems und die Überwachung der Wirtschafts- und Finanzpolitik seiner Mitgliedsländer.[11] Der IWF überwacht die Einhaltung der allgemeinen Verpflichtungen seiner Mitglieder. Der Währungsfonds bewertet die Stärken und Schwächen des Finanzsektors eines Staates und die Risiken, die sich aus internationalen Kapitalströmen für ein Land ergeben können. Es werden institutionelle Fragen, wie die Unabhängigkeit der Zentralbank und die Finanzmarktaufsicht untersucht. Desweiteren befasst sich der IWF auch mit strukturellen Fragen, wie der Außenhandels- oder Arbeitsmarktsituation in einem Land.[12]

2.3.2. Kreditvergabe

Der IWF kann seinen Mitgliedern Kredite gewähren um ihnen bei der Lösung von Zahlungsbilanzproblemen zu helfen. Die Kreditvergabe hat sich zur Hauptaufgabe des IWF entwickelt. Bei der Kreditvergabe unterscheidet man zwischen allgemeinen Krediten (Stand-By Arrangement) und Krediten für ärmere Entwicklungsländer (Low-income-countries). Die allgemeinen Kredite werden am häufigsten vergeben und sind für eine kurzfristige bis mittelfristige Laufzeit vorgesehen. Diese allgemeinen Kredite werden durch Kredite für strukturelle Zahlungsbilanzprobleme (Extended Fund Facility) oder Kredite für kurzfristigen besonders hohen Mittelbedarf (Supplemental Reserve Facility) ergänzt.[13] Entwicklungsländer müssen vor Vergabe eines Kredits durch den IWF besondere Bedingungen erfüllen wenn sie finanzielle Mittel vom IWF erhalten möchten.[14] Diese Kredite sind für eine längere Laufzeit gedacht. Dabei gibt es Kredite, die generell zur Verfügung stehen und an Armutsbekämpfungsprogramme geknüpft sind (Poverty Reduction and Growth Facility) und Kredite, die bei externen, nicht kontrollierbaren Schocks, wie Naturkatastrophen oder Krieg im Nachbarland eingesetzt werden (Exogenous Shocks Facility).[15] Die Kreditvergabe wurde seit den 1970er Jahren mit immer mehr Bedingungen verbunden, die Länder die sich in Zahlungsbilanzschwierigkeiten befinden, erfüllen müssen (Washington Consensus conditionalities). Die Länder müssen volkswirtschaftliche Reformen durchführen die sich im Wesentlichen auf die Liberalisierung von Handel, Finanz- und Kapitalmärkten, die Privatisierung öffentlicher Betriebe und die Deregulierung der Wirtschaft konzentrieren. Seit den 1990er Jahren umfassen die Bedingungen auch institutionelle und rechtliche Reformen.[16]

2.3.3. Technische Hilfe

Die technische Hilfe des IWF für seine Mitgliedsländer umfasst Fachkenntnisse und Unterstützung in verschiedenen Bereichen, wie der Koordinierung von Geld- und Kreditpolitik, der Steuerpolitik, Gesetzgebung und Rechtsvorschriften und der Zusammenstellung von Statistiken.[17] Das Ziel ist es bei der Verbesserung der Wirtschaftspolitik der Länder mitzuhelfen. 85 % der technischen Hilfe findet in Niedriglohnländern und Ländern mit mittlerem Einkommensniveau statt.[18] Die technische Hilfe umfasst z. B. die Ausbildung von offiziellen Vertretern der Mitgliedsländer durch Kurse, Workshops oder Seminare um ihnen wichtige Kenntnisse in Bereichen wie makroökonomischer und finanzieller Analysen zu vermitteln, sowie die Erstellung von Politikrichtlinien und die Vermittlung weiterer spezialisierten Themen.[19]

2.4. Quoten und Sonderziehungsrechte

2.4.1. Quoten

Den IWF Mitgliedern werden Quoten zugewiesen, woraus sich Rechte und Pflichten für die Mitgliedsländer ergeben, welche in SZR ausgedrückt werden. Die Höhe der Einzahlungspflicht, der Umfang bestimmter Kreditansprüche und vor allem das Stimmrecht eines Landes im IWF richten sich entscheidend nach der Quote. Die IWF-Mitglieder sind verpflichtet, eine Einzahlung an den IWF in Höhe ihrer Quote zu leisten, wobei drei Viertel der Quote in Landeswährungen und ein Viertel in SZR bezahlt werden können.[20] Bei Zahlungsbilanzproblemen leistet der IWF finanzielle Hilfe deren Umfang sich an der Quote des Mitglieds orientiert. Der Entscheidungsprozess im IWF beruht auf dem Prinzip der Stimmengewichtung. Der Stimmanteil jedes Mitgliedstaats richtet sich primär nach dem eingezahlten Kapital.[21]

[...]


[1] vgl. Schöbener u. a. (2010), S. 93f.

[2] vgl. Gramlich (2007), S. 49

[3] vgl. Krajewski (2009), S. 234

[4] vgl. Herdegen (2007), S. 257

[5] vgl. Wimmer (2007), S. 44

[6] vgl. Krajewski (2009), S. 233ff.

[7] vgl. Schlemmer-Schulte (2009), S. 387ff.

[8] vgl. Gramlich (2007), S. 49; Wimmer (2007), S. 45

[9] vgl. Schlemmer-Schulte (2009), S. 386

[10] vgl. Krajewski (2009), S. 239f.

[11] vgl. IWF (2010a), URL siehe Literaturverzeichnis, S. 27

[12] vgl. Krajewski (2009), S. 245

[13] vgl. Krajewski (2009), S. 240f.

[14] vgl. Schlemmer-Schulte (2009), S. 394

[15] vgl. Krajewski (2009), S. 241

[16] vgl. Schlemmer-Schulte (2009), S. 394ff.

[17] vgl. IWF (o. J.), URL siehe Literaturverzeichnis

[18] vgl. IWF (2010b), URL siehe Literaturverzeichnis

[19] vgl. IWF (2010a), URL siehe Literaturverzeichnis, S. 39

[20] vgl. Krajewski (2009), S. 234f.

[21] vgl. Schlemmer-Schulte (2009), S. 388; Gramlich (2007), S. 49

Ende der Leseprobe aus 17 Seiten

Details

Titel
Der Internationale Währungsfonds – Darstellung und aktuelle Herausforderungen
Hochschule
Universität Stuttgart  (Institut für Volkswirtschaftslehre und Recht , Lehrstuhl für Theoretische Volkswirtschaftslehre)
Veranstaltung
Wissenschaftliches Arbeiten
Note
1,7
Autor
Jahr
2011
Seiten
17
Katalognummer
V171490
ISBN (eBook)
9783640910830
ISBN (Buch)
9783640908882
Dateigröße
589 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
IWF, Internationaler Währungsfonds, Internationales Wirtschaftsrecht, IWF Asienkrise, IWF Weltwirtschaftskrise, IWF Reform 2010
Arbeit zitieren
Michael Pavleski (Autor), 2011, Der Internationale Währungsfonds – Darstellung und aktuelle Herausforderungen , München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/171490

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Der Internationale Währungsfonds – Darstellung und aktuelle Herausforderungen



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden