Utopiekritik in Vladimir Sorokins LJOD-Trilogie


Hausarbeit (Hauptseminar), 2010

23 Seiten, Note: 1,0


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung

2 Zur jüngeren Geschichte der Utopiekritik
2.1 Situation der Utopie in der Sowjetunion
2.2 Utopie und Utopiekritik seit 1989

3 Utopiekritik in der LJOD-Trilogie
3.1 Endgültigkeit und Eschatologie
3.2 Totalität
3.2.1 Eugenik und Euthanasie
3.2.2 Linguistische Spuren der Utopie

4 „Lass dein Herz sprechen“ - Utopische Konzepte der Liebe
4.1 Das Problem der Menschenliebe
4.2 Liebe und Liebeskorruption

5 Schluss

6 Literaturverzeichnis

Ende der Leseprobe aus 23 Seiten

Details

Titel
Utopiekritik in Vladimir Sorokins LJOD-Trilogie
Hochschule
Justus-Liebig-Universität Gießen
Note
1,0
Autor
Jahr
2010
Seiten
23
Katalognummer
V205104
ISBN (eBook)
9783656322160
ISBN (Buch)
9783656325222
Dateigröße
537 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
utopiekritik, vladimir, sorokins, ljod-trilogie
Arbeit zitieren
Jan Buck (Autor:in), 2010, Utopiekritik in Vladimir Sorokins LJOD-Trilogie, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/205104

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Utopiekritik in Vladimir Sorokins LJOD-Trilogie



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden