Steigerung der Personalmotivation. Anreizsysteme und Wege


Hausarbeit, 2011

11 Seiten, Note: 1,0


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Grundlagen des Motivationsbegriffs
2.1 Motive
2.2 Motivation
2.3 Personalmotivation

3. Determinanten der Motivaktivierung
3.1 Arbeitsentgelt
3.2 Arbeitsinhalt
3.3 Arbeitszeit

4. Fazit

Literaturverzeichnis

1. Einleitung

In der Werbung einer großen deutschen Bankenkette wird dem Zuschauer die Frage gestellt, was uns antreibt. Es wird dementsprechend nach den Motiven gefragt, die hinter unseren Handlungen im täglichen Leben stehen.

Der Begriff der Motivation beschäftigt aber gerade die Gruppe der Arbeitgeber und Personalmanager in Unternehmen. Das Thema Mitarbeitermotivation fand in den vergangenen Jahren immer mehr Interessenten, die sich leichtgläubig selbsternannten Experten für Motivation oder Motivationscoachs unterwerfen und von ihnen das Allheilmittel für die Motivation eines jeden Mitarbeiters zu bekommen. Doch nicht ohne Grund ist der Aspekt der Mitarbeitermotivation ein großer Komplex in der Organisations- und Personalpsychologie(vgl. Weinert 2004, S. 188). Allerdings gibt es bestimmte Grundlagen die beachtete werden müssen, um eine adäquate Leistung von den Mitarbeitern zu bekommen. Im Zuge dieser Hausarbeit sollen neben den Grundlagen zum Begriff der Motivation auch Modelle oder Determinanten der Motivaktivierung dargestellt werden. Dies soll zum einen zeigen, dass es keiner Mitarbeiterseminare Bedarf, um deren Motivation zu steigern, sondern eine fundierte Anreizgestaltung ausreichen kann.

Der Bereich der Mitarbeitermotivation und der Anreizgestaltung in Unternehmen ist ein großer und umfangreicher Komplex des Personalmanagement und somit ist der Literaturbestand immens. In den einschlägigen Lehrbüchern sind diesem Thema große Kapitel gewidmet, doch auch vertiefende Literaturen mit speziellen Schwerpunkten im innerbetrieblichen Gefüge sind zu Hauf zu finden. Ebenso groß ist der Anteil an psychologischer Fachliteratur in diesem Gebiet, da es bei der Motivation um die Befriedigung elementarer physiologischer Bedürfnisse geht(vgl. Weinert 2004, S. 187).

In dieser Hausarbeit wird versucht eine Essenz aus der Fülle an Werken zu ziehen und die wichtigsten Fakten zum Gebiet der Anreizgestaltung und Mitarbeitermotivation aufzufassen. Der Fokus soll hierbei auf drei Determinanten der Motivaktivierung gelegt werden. Diese werden nach einer grundlegenden Einführung und Begriffsdefinition aus psychologischen Gesichtspunkten dargelegt und in der Schlussbetrachtung der Frage unterworfen, inwieweit sie zur Motivation der Mitarbeiter ausreichen und welche Aspekte weiterhin unterstützen könnten.

2. Grundlagen des Motivationsbegriffs

Als Grundlade für die weitere Ausgestaltung des Themas ist es von Nöten die zentralen Begriffe im Zusammenhang mit Motivation deutlich voneinander abzugrenzen und eine genauere Einordnung dieser zu gewährleisten.

2.1 Motive

Motive sind, aus psychologischer Sicht, die Erklärungen für menschliches Verhalten an sich. Jedem menschlichen Verhalten liegt dabei ein bestimmtes Motiv zugrunde, welches sich anhand der Bedürfnisse und der Ziele der Einzelperson generiert. Hierbei ist festzuhalten, dass jedes Motiv eine Reaktion auf eine spezifische Aktion hervorruft, welche zeitlich konstant und keineswegs kurzlebig ist. Die grundlegenden Bedürfnisse lassen sich gruppieren und unter Begriffen wie Leistung (Leistungsmotiv) zusammenfassen(vgl. Nerdinger 2006, S. 386). Jede einzelne Handlung eines Menschen wird von den Grundmotiven Einfluss, Erfolg und Zuneigung bedingt. Die Kenntnis über die eigene, aber auch die allgemeine Auslegung dieser Motive, hilft um zu verstehen, wie andere und jemand selbst, am besten motiviert werden kann(vgl. Maus 2009, S. 66).

2.2 Motivation

Damit ein Motiv zur Grundlage für eine Reaktion wird, bedarf es bestimmtes Merkmales innerhalb der Situation. Nach Nerdinger sind diese Merkmale die entsprechenden Anreize, welche die Motivation auslösen. Jedoch hält er weiterhin fest, dass ein Anreiz gesetzt werden kann, um erwünschtes Verhalten zu forcieren und unerwünschtes Verhalten zu unterbinden. Dabei bleibt offen welche Motive direkt im Individuum angesprochen werden, da dies von der subjektiven Eigenwahrnehmung und der persönlichen Beurteilung der Person und dessen Lage abhängt(vgl. Nerdinger 2006, S. 386).

Wird ein spezifischer Anreiz gesetzt, so ruft dies die Reaktion gemäß eines Motivs hervor und führt zu einem bestimmten Verhalten. Grundlage des Verhaltens ist die Wechselwirkung zwischen Anreiz und Motiv, sowie zwischen der eigenen Person und der Situation, was aus psychologischer Sicht als Motivation bezeichnet wird(vgl. Nerdinger 2006, S. 386). Zimbardo und Gerrig definieren Motivation zusammengefasst als einen Oberbegriff für all diejenigen Prozesse, die der Aufrechterhaltung und Richtungsgebung physischer und psychischer Prozesse dienen(vgl. Zimbardo/Gerrig 2011, S. 414).

Scheffer und Kuhl versuchen dies allgemeiner zu halten, indem sie sagten, dass Motivation die Abweichung vom aktuellen Zustand, dem sogenannten Ist-Wert, zu einem angestrebten Zustand, dem sogenannten Soll-Wert, ist und somit dem Verhalten Energie und Richtung zum Erreichen des Soll-Wertes liefert(vgl. Scheffer/Kuhl 2006, S. 9).

[...]

Ende der Leseprobe aus 11 Seiten

Details

Titel
Steigerung der Personalmotivation. Anreizsysteme und Wege
Hochschule
Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg  (Institut für Personalmanagement)
Veranstaltung
Funktionen und Instrumente des Personalmanagement
Note
1,0
Autor
Jahr
2011
Seiten
11
Katalognummer
V215066
ISBN (eBook)
9783656428176
ISBN (Buch)
9783656437802
Dateigröße
479 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Personal, Motivation, Unternehmen, Anreiz, Anreizgestaltung, Management, Personalmanagement, Anreizsysteme, Personalmotivation, Arbeitsentgelt, Arbeitsinhalt
Arbeit zitieren
B.A. Martin Schulze (Autor:in), 2011, Steigerung der Personalmotivation. Anreizsysteme und Wege, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/215066

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Steigerung der Personalmotivation. Anreizsysteme und Wege



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden