Das korrekte Ausfüllen eines Überweisungsträgers (Unterweisung Bürokaufmann / -frau)


Unterweisung / Unterweisungsentwurf, 2004

12 Seiten, Note: sehr gut


Leseprobe

1. Grundlagen

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

2. Adressatenbeschreibung

Bezüglich der Adressatenbeschreibung handelt es sich um eine 21-jährige Auszubildende zum Beruf der Bürokauffrau. Nach Beendigung ihres Abiturs begann sie unmittelbar die Ausbildung zur Bürokauffrau.

Die Auszubildende befindet sich derzeit im 10. Ausbildungsmonat des 2. Ausbildungs-

Jahres. Sie zeigte bisher hohe Lernbereitschaft und ist in der Lage, sich kurzfristig in neue Aufgabengebiete einzuarbeiten. Weiterhin werden die ihr übertragenen Aufgaben ordnungsgemäß und zur vollsten Zufriedenheit erledigt. Die von ihr erbrach-

ten Leistungen zeigen ihre große Initiative und Fleiß sowie Interesse an dem zu erlernenden Ausbildungsberuf zur Bürokauffrau.

Die Leistungen in der Berufsschule entsprechen unseren vollsten Erwartungen.

Die Auszubildende ist zuverlässig, zuvorkommend sowie gewissenhaft. Gegenüber Mitarbeitern ist sie stets freundlich und hilfsbereit.

3. Didaktische Überlegungen und Prinzipien

Der Begriff Didaktik:

Didaktik ist die Berufswissenschaft der Lehrenden. Sie richtet sich auf die Lern- und Lehrvorgänge und bemüht sich um die Erfassung aller Vorgänge und Einflüsse in diesem Feld, einschließlich der darauf gerichteten Bedingungen und der davon ausgehenden Wirkungen. (nach Peterßen)

Didaktik ist die Theorie und Praxis des Lehrens und Lernens. Sie entstand aus dem pädagogischen Bedürfnis, das menschliche Lernen handhaben zu können. Dies zog das bewusste Erfassen der Regelhaftigkeiten des Lernen und Lehrens und die Benennung des zu vermittelnden Wissens nach sich.

Die Unterweisung erfolgt unter Beachtung folgender didaktischer Prinzipien:

Prinzip der Fasslichkeit:

Aufgrund der Interessen und Eigenschaften der Auszubildenden können keine Lern-

schwierigkeiten, die mit dem Thema der geplanten Ausbildungseinheit im Zusammenhang stehen, festgestellt werden. Da sich die Auszubildende bereits im 2. Ausbildungshalbjahr des 2. Ausbildungsjahres befindet, sind der Umfang und der Schwierigkeitsgrad des zu vermittelnden Lernstoffes angemessen festgelegt.

Prinzip der Anschauung:

Im Rahmen der Lehrunterweisung und der Übergabe des Aufgabenbereiches zur wöchentlichen Ausführung stehen der Auszubildenden spezielle Ausbildungsmittel zur Verfügung. Die Auszubildende hat die Möglichkeit selbständig notwendige Informationen zu erarbeiten.

Prinzip der Praxisnähe:

Anhand der Ausbildungseinheit erfährt die Auszubildende nicht nur theoretische Grundlagen zum Ausfüllen eines Überweisungsträgers. Die erlernte Handhabung des Überweisungsträgers soll die Auszubildende fortan wöchentlich durchführen, um durch ständiges Üben eine Steigerung des Lernerfolges zu sichern. Weiterhin erlangt die Auszubildende durch das Ausfüllen des Überweisungsträgers Fertigkeiten, die auch auf den privaten Bereich übertragen werden können.

Prinzip der selbsttätigen Arbeit:

Die Auszubildende soll nun wöchentlich diese Tätigkeit eigenverantwortlich und selbständig durchführen (=selbsttätige Arbeit). Die Bereitstellung des dafür geeigneten Arbeitsplatzes ist gewährleistet.

Prinzip der Handlungsorientierung:

Die Unterweisung ist so zu gestalten, dass es der Auszubildenden danach möglich ist, gewisse Handlungszusammenhänge in der Abteilung Buchhaltung zu erkennen und diese handlungsorientiert umsetzen zu können.

Prinzip der Arbeitsorientierung:

Bezüglich der Beschreibung der Auszubildenden und ihrer charakterlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten ist der optimale Ausbildungserfolg nur gegeben, wenn die Aufgabengebiete individuell angepasst werden.

Prinzip der Erfolgssicherung:

Um eine zielorientierte Ausbildung zu gewährleisten, ist es sinnvoll komplexe Aufgabengebiete und deren Groblernziele in kleine Arbeitsaufgaben sowie deren Fein-

lernziele zu zergliedern. Dabei muss das Prinzip der Fasslichkeit mit beachtet werden. Der Lernerfolg kann dann durch die Beobachtung der Auszubildenden beim selbständigen Lösen von Arbeitsaufgaben oder durch eine Befragung der mitausbildenden Fachkräfte verdeutlicht werden.

[...]

Ende der Leseprobe aus 12 Seiten

Details

Titel
Das korrekte Ausfüllen eines Überweisungsträgers (Unterweisung Bürokaufmann / -frau)
Note
sehr gut
Autor
Jahr
2004
Seiten
12
Katalognummer
V25328
ISBN (eBook)
9783638279901
Dateigröße
513 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Schlagworte
Ausfüllen, Bürokaufmann
Arbeit zitieren
Nicole Zlotowski (Autor), 2004, Das korrekte Ausfüllen eines Überweisungsträgers (Unterweisung Bürokaufmann / -frau), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/25328

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Das korrekte Ausfüllen eines Überweisungsträgers (Unterweisung Bürokaufmann / -frau)



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden