Philosophieren mit Kindern in der Grundschule

Ideen für die Behandlung im Unterricht oder im Rahmen einer AG


Seminararbeit, 2009

5 Seiten


Leseprobe

1. Einleitung

Zunächst einmal werden viele Philosophieren nicht mit Kindern in Verbindung bringen können, da sie denken dies sei viel zu komplex für junge Menschen. Dass dies aber durchaus möglich ist, werde ich nun kurz erläutern.

Kinder besitzen Eigenschaften, die bei den meisten Erwachsenen mit der Zeit abschwächen. Sie sind wissbegierig, kreativ, und vor allem unvoreingenommen. Ihnen stehen noch keine festen Werte, Normen und Verhaltenskonzepte „im Weg“ wie es bei Erwachsenen der Fall ist. Sie können sich also ganz frei auf Situationen einlassen und darüber sprechen. Genau das ist es, worauf es beim Philosophieren ankommt: Man setzt sich mit bestimmten Sachlagen ganz unvoreingenommen auseinander.

Bei solchen Gesprächen mit Kindern geht es jedoch nicht darum, ein bestimmtes Problem vollständig zu lösen, sondern vielmehr um den Prozess des Nachdenkens über ein Problem oder eine Frage. Dabei haben sie die Möglichkeit, frei ihre Meinung zu äußern, zu begründen und evtl. auch zu hinterfragen, wenn andere Kinder eine andere Meinung haben. Kinder lernen in solchen Gesprächen, andere Ansichten zu respektieren und daraufhin evtl. ihre eigenen zu hinterfragen, indem sie sich in ihre Gesprächspartner hineinversetzen. Es werden also viele soziale Kompetenzen gefördert, wie z.B. Zuhören, Toleranz und Empathie.

Durch philosophische Gespräche werden also nicht unbedingt Fragen geklärt, aber durch die Auseinandersetzung mit vielen verschiedenen Vorstellungen, wird den Kindern meist ihre eigene Auffassung bewusster und es entstehen evtl. klarere oder auch neue Fragen.

Ziel ist es also, das Nachdenken als grundsätzliche Haltung zu festigen, um keine festgefahrenen Meinungen vorherrschen zu lassen, sondern die Kinder anzuregen, diese stets zu reflektieren.

2. Unterrichtsskizze

Im Folgenden werde ich einen Entwurf mit 3 Einheiten vorstellen, der mit einer Gruppe von ca. 5-8 (Grundschul-)Kindern durchgeführt werden kann. Dies könnte z.B. im Rahmen einer nachmittäglichen AG stattfinden

1. Einheit

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

2. Einheit

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

3. Einheit

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

4. Einheit

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

[...]

Ende der Leseprobe aus 5 Seiten

Details

Titel
Philosophieren mit Kindern in der Grundschule
Untertitel
Ideen für die Behandlung im Unterricht oder im Rahmen einer AG
Hochschule
Technische Universität Dortmund  (Institut für deutsche Sprache und Literatur)
Autor
Jahr
2009
Seiten
5
Katalognummer
V282186
ISBN (eBook)
9783656768005
Dateigröße
362 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
philosophieren, kindern, grundschule, ideen, behandlung, unterricht, rahmen
Arbeit zitieren
Bianca Arbogast (Autor), 2009, Philosophieren mit Kindern in der Grundschule, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/282186

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Philosophieren mit Kindern in der Grundschule



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden