Eine systematische terminologische Untersuchung des Fachgebietes "Aquarium" in Deutsch und Englisch


Hausarbeit (Hauptseminar), 2016

110 Seiten, Note: 1,0


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung

2 Einführung in das Fachgebiet
2.1 Aquarientechnik
2.2 Aquarientier
2.3 Aquarienpflanze

3 Darstellung der Arbeitsmethodik
3.1 Themenfindung und Abgrenzung
3.2 Arbeitsweise
3.3 Probleme

4 Begriffssystem

5 Terminologische Einträge

6 Indizes
6.1 Deutsch - Englisch
6.2 Englisch - Deutsch

7 Bibliografie
7.1 Nachschlagewerke
7.2 Monografien
7.3 Sammelwerke und Aufsätze
7.4 Gebrauchsanleitung
7.5 Internetquellen

1 Einleitung

Die vorliegende Hausarbeit ist eine systematische terminologische Untersuchung des Fach- gebiets Aquarium in den Sprachen Deutsch und Englisch. Die Erstellung des dazugehörigen terminologischen Begriffssystems stellt hierbei einen wichtigen Teil der Arbeit dar. Ziel ist es, mit einer zweisprachigen Datenbank das Begriffsfeld Aquarium darzustellen und einen Einblick in das Fachgebiet für verschiedene Adressaten zu geben. Hierbei handelt es sich in erster Linie um Sprachwissenschaftler,übersetzer und Terminologen, welche von den Er- gebnissen der Hausarbeit für eine Terminologierecherche profitieren können. Aber auch für Hobbyaquarianer stellt die Datenbank eine sehr gute Möglichkeit dar, sich eine fachlich kor- rekte Terminologie anzueignen.

Der relevanteste Bestandteil der Arbeit ist die Terminologiedatenbank, in der die Begriffe des Fachgebiets erfasst und mithilfe eines Notationssystems gegliedert sind. Unterteilt wer- den sie dabei in die Bereiche Aquarientechnik, Aquarientier und Aquarienpflanze. Die Da- tenbank enthält insgesamt 32 Einträge und wurde mit SDL 2014 MultiTerm Desktop unter Windows 10 erstellt.

Das zweite Kapitel stellt eine Einführung in das Fachgebiet dar. Zunächst wird der Begriff Aquarium definiert, dessen geschichtlicher Kontext dargestellt und die drei oben genannten Bereiche erörtert. Kapitel Nummer drei erklärt die Arbeitsmethodik. Dies umfasst die The- menfindung, Arbeitsweise und die Probleme, die bei der Ausarbeitung aufgetaucht sind. Die grafische Darstellung des Begriffssystems ist im Kapitel vier zu finden. Kapitel fünf enthält die exportierten terminologischen Einträge aus SDL 2014 MultiTerm Desktop mit der Aus- gangssprache Deutsch. Im Kapitel sechs sind die Indizes für die Sprachen Deutsch und Eng- lisch zu finden. Abschließend befindet sich im siebten und letzten Kapitel die Bibliografie.

2 Einführung in das Fachgebiet

Ein Aquarium ist ein „meist viereckiger Glas- oder Plexiglasbehälter, der mit Süß- oder See- wasser gefüllt ist und zur Pflege, Zucht und Beobachtung von Wassertieren (meist Fischen) und Wasserpflanzen dient“1. Die sachgemäße Haltung von Wassertieren in einem Aquarium wird in der Aquarienkunde, der Aquaristik, beschrieben.2 Sehr häufig wird in der Aquaristik zwischen einem Süßwasseraquarium und Seewasser- bzw. Meereswasseraquarium unter- schieden. Bei Süßwasseraquarien wird normales Leitungswasser oder Quellwasser verwen- det, wohingegen bei Seewasseraquarien das Wasser entweder dem Meer entnommen wird, oder -üblicherweise - künstlich angesetzt wird. Wichtig ist in einem Seewasseraquarium eine kontinuierliche Wasserkontrolle mit einem Aräometer3, um die Wasserdichte zu mes- sen. Bei Seewasseraquarien werden nur Kies oder Sand und Steine, bei tropischen Seewas- seraquarien auch Teile von Korallen eingesetzt. Bei einem Süßwasseraquarium hingegen werden je nach Fischbesatz zusätzlich viele unterschiedliche Pflanzen ins Aquarium gesetzt. Bei beiden Aquarienarten gibt es Kaltwasseraquarien und Warmwasseraquarien, bei denen die Wassertemperatur bei ca. 18° Celsius und 28° Celsius liegt. Bei Warmwasseraquarien ist eine Heizung, zum Beispiel eine Stabheizung und eine Belüftungsvorrichtung zur Sauer- stoffanreicherung im Aquarium notwendig.4

Die Geschichte des Aquariums und somit der Aquaristik in Europa beginnt mit dem 17. Jahrhundert. 1665 berichtete der Staatssekretär des englischen Marineamts, Samuel Pepys, dass er in London lebende Fische in einem Wasserglas gesehen habe. Zu dieser Zeit verfolg- ten Forscher jedoch die Haltung von Fischen und Wasserpflanzen nur aus rein naturwissen- schaftlichen Motiven (Untersuchungen und Versuchsreihen). 1851 konnte die Öffentlichkeit zum ersten Mal zur Londoner Weltausstellung Aquarien besichtigen. In den darauffolgenden Jahren wurde es immer beliebter, Fische zu Forschungszwecken in Glasbehältern zu halten. 1857 veröffentlichte der Aquarianer Roßmäßler den Ratgeber „Das Süßwasseraquarium“ und sorgte für ansteigende Popularität von Aquarien in Deutschland. In den letzten Jahr- zehnten erhöhte sich die Beliebtheit der Aquaristik mehr und mehr, da sich die Technik von Filtersystempumpen und Beleuchtung immer mehr verbesserte. Zusätzlich veränderten die neu entwickelten Silikonkleber die Konstruktionsweise der Aquarien: Anstatt Glasscheiben in einem Holz- oder Metallrahmen einzulassen, konnten die Scheiben nun miteinander ver- klebt werden.5 Seit den 1960er Jahren wurde mit dem sogenannten „Holländischen Pflan- zenaquarium“ auf Pflanzen und Dekoration mehr Wert gelegt. Hierbei geht es um einen Aquarienstil, bei dem eine bestimmte Systematik der Bepflanzung mit Wasserpflanzen ver- folgt wird.6 Auch heute noch verändert sich die Aquaristik. Japanische Naturaquarien sind sehr „an die japanischen Gartenkunst angelehnt (…)“7, um „natürliche Landschaften durch den asymmetrischen und minimalistischen Einsatz von Dekorationsmaterial nachzubilden.“8 Hierbei geht es nicht um die Schaffung eines natürlichen Biotops, sondern „es werden häufig Wurzeln, Steine, Pflanzen und weitere Materialien kombiniert, die sich in der Natur niemalsüberschneiden. (…) Farbkombinationen wie bei holländischen Pflanzenaquarien finden sich nicht.“9

2.1 Aquarientechnik

Die Aquarientechnik umfasst alle technischen Hilfsmittel, die eingesetzt werden, um Was- sertiere und Wasserpflanzen die bestmöglichen Lebensbedingungen zu gewährleisten. In den letzten Jahrzehnten hat sich die Technik immer weiter verbessert, sodass auch an- spruchsvollere Lebewesen im Aquarium gehalten werden können. Da die ersten Aquarien komplett ohne Technik ausgestattet waren, mussten sich die Lebewesen an die gegebenen Rahmenbedingungen anpassen. Im Vergleich zu früheren Jahren gab es besonders Fort- schritte bei der Beleuchtung, Temperierung und der Filterung des Aquarienwassers. Letzt- endlich geht es bei der Aquarientechnik darum, den Lebensraum für die Aquarienbewohner möglichst naturgetreu nachzustellen. Ohne Zweifel muss bei einem Meereswasseraquarium wesentlich mehr Technik eingesetzt werden, um geeignete Lebensbedingungen zu schaffen. Neben der Vielzahl von Filtern zur Wasseraufbereitung, der Beleuchtung (zum Beispiel durch moderne LED-Lampen) und Heizung gehören beispielsweise auch Um- kehrosmoseanlagen, Strömungspumpen oder Futterautomaten zum Bereich der Aquarien- technik.10

2.2 Aquarientier

Bei einem Aquarientier handelt es sich um ein „zur Haltung in einem Aquarium geeignetes Wassertier“11. Zu diesen Tieren gehören beispielsweise „einheimische Würmer, Krebse, Insekten, Muscheln und Moostiere sowie einheimische Fische, (…). Auch fremdländische Fische wie Bundbarsche, Sonnenbarsche, Zahnkarpfen, Salmler und Labyrinthfische sind zur Haltung im Süßwasser geeignet“12.

2.3 Aquarienpflanze

Eine Aquarienpflanze ist eine „Wasser- oder Sumpfpflanze, die sich zur Haltung in einem Aquarium eignet“13. Viele einheimische Wasserpflanzen können für Aquarien verwendet werden, wie zum Beispiel Hornkraut, Wasserpest, Laichkraut, Tausendblatt und Quellmoos, die zu den festwurzelnden und untergetaucht wachsenden Pflanzen gehören. Auch Frosch- löffel, Pfeilkraut und Kleine Teichrose, die zu den festwurzelnden Pflanzen mit Schwimm- blättern zählen, eignen sich als Wasserpflanzen im Aquarium. Nicht festwurzelnde Pflanzen sind unter anderem Froschbiss, Wasserlinse, Büschelfarn und Teichlebermoos. Auch Was- serfalle und Wasserschlauch (Tierfangpflanzen) können als Aquarienpflanzen verwendet werden.14

3 Darstellung der Arbeitsmethodik

3.1 Themenfindung und Abgrenzung

Bereits zu Beginn des Seminars war mir klar, dass ich die Hausarbeitüber eines meiner Hobbys machen möchte. Zunächst dachte ich hier an Yoga. Bei der genaueren Recherche ist mir jedoch aufgefallen, dass ein Begriffssystem nicht einfach aufgebaut werden kann, da es zum einen sehr viele verschiedene Yoga-Richtungen und zum anderen viele verschiedene Yoga-Übungen (Asanas) gibt, die nicht eindeutig abgegrenzt werden können. Daher habe ich mich entschlossen, das Thema Aquarium für die Seminararbeit auszuwählen. Dieses Hobby betreibe ich erst seit einem Jahr, jedoch bin ich bereits jetzt leidenschaftlicher Aqua- rianer. Eine Unterteilung des Themas Aquarium fiel mir auf Anhieb leicht, da man bereits als Laie weiß, dass es bspw. verschiedene Arten von Tieren, Pflanzen und Technik in einem Aquarium gibt.

3.2 Arbeitsweise

Nach der Findung und Abgrenzung des Themas erstellte ich zunächst eine Mindmap mit beliebigen Begriffen rund um das Thema Aquarium. Als zweiten Schritt, um mir einen de- taillierterenüberblicküber das Thema zu verschaffen, nahm ich eine Enzyklopädie der Aquaristik und einen Aquaristik-Ratgeber zur Hand, in denen ich bereits schon früher einige Male etwas nachgeschlagen hatte. Sehr hilfreich war der Kontakt zu meinem Zierfischhänd- ler vor Ort (Mr. Krabs, Bonner Straße 58 in 50677 Köln), der mir einige Fragen aus erster Hand beantworten konnte. Aus diesen Quellen konnte ich bereits Fachtermini extrahieren und mir einenüberblicküber das Thema schaffen. Für die weitere Recherche habe ich mich auf das Internet beschränkt. Als besonders nützliche Webseiten erwiesen sich hier die Brock- haus Online Enzyklopädie die von der TH Köln zur Verfügung gestellt wird oder auch das englischsprachige Online-Lexikon Merriam-Webster. Im Laufe der weiteren Recherche musste ich noch einige wenige Benennungen ändern, die grundlegende Struktur blieb jedoch unberührt. Ein Beispiel für eine Änderung im Begriffssystem ist hier 1.3.3.1 Cyanobakte- rium, welches von den meisten Quellen (und auch Aquarianer) als Blaualge bezeichnet wird. Blaualge ist jedoch veraltet und wurde in den letzten Jahren durch Cyanobakterium ersetzt. Zusätzlich ergänzte ich noch 1.1.3 Aquarienbeleuchtung mit den Unterbegriffen 1.1.3.1 LED-Beleuchtung und 1.1.3.2 Leuchtstoffröhre um 1.1 Aquarientechnik vollständiger dar- zustellen. Das Begriffssystem erstellte ich mit dem SmartArt-Tool von Word 2016 und ver- wendete die Funktion Horizontale Hierarchie mit mehreren Ebenen.

3.3 Probleme

Für das Thema Aquarium gibt es sehr viel an Fachliteratur, aber gerade bei dieser Fülle von Quellen und Informationen musste ich bei der Recherche besonders gründlich vorgehen und falsche Benennungen aussortieren, damit ein korrektes Begriffssystem und Definitionen aufgebaut werden konnte.

Schwierig war anfangs die Bearbeitung der Gliederungsbegriffe 1.1 Aquarientechnik, 1.2 Aquarientier, 1.3 Aquarienpflanze. Beispielsweise finden sich für Aquarientechnik eine große Vielzahl an Synonymen und Schreibweisen wie Aquariumtechnik, Aquarien-Technik, Aquariumstechnik, Aquariums-Technik oder auch Aquarium Technik. Nach gründlicher Re- cherche verwendete ich die Gliederungsbegriffe wie im Begriffssystem und in der Termbank dargestellt.

Ein zusätzliches Problem war, bei Algen und Fischen die korrekten lateinischen Benennun- gen zu finden. Hier musste darauf geachtet werden, den richtigen wissenschaftlichen Namen des Fisches zu verwenden und nicht etwa eine Benennung, beispielsweise für die Art, Gat- tung, Unterfamilie, Familie, Unterordnung oder Ordnung, zu nennen. Zur Veranschauli- chung dient ein Beispiel15 des im Begriffssystems enthaltenen Fisches 1.2.1.1.2 Siamesi- scher Kampffisch:

Stamm Chordatiere (Chordata)

Klasse Fische (Pisces)

Ordnung Barschartige (Perciformes)

Unterordnung Kletterfische (Anabantoidei)

Familie Makropodenähnliche (Belontiidae)

Unterfamilie Makropodenartige (Macropodusinae)

Fischname Siamesischer Kampffisch

(Betta splendens)

Bei einigen Internetquellen war nicht eindeutig zu erkennen, ob es sich beispielsweise um die Benennung des Fisches handelt oder um die Bezeichnung der Unterfamilie, Familie, Unterordnung, etc. in der korrekten wissenschaftlichen Sprache (meist Latein). Dies konnte also leicht verwechselt werden.

4 Begriffssystem

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

5 Terminologische Einträge

Notation: 1.3.3

Fachgebiet: Zoologie

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Anmerkung: Die Singular- und Pluralformen werden sehr häufig als Synonyme im Englischen und Deutschen verwendet. Dies rechtfertigt die Aufnahme beider Formen in die Termbank.

Alge

f., Sub., Sg.

Kontext: Für viele Wassertiere bilden Algen als Teil des Planktons eine wichtige Nahrungsquelle. Probleme durch unkontrollierten Algenwuchs ergeben sich, wenn zu viele potentielle Algennährstoffe wie Nitrat oder Phosphat im Wasser vorkommen.

( http://www.aquarium-guide.de/lexikon_a.htm , 01.10.2015)

Definition: Organismus, welcher keine echten Wurzeln, Stängel oder Blätter aufweist, und der mit Photosynthese durch Sonnenlicht aus anorganischen Stoffen Sauerstoff und organische Verbindun- gen produziert

(nach: http://www.botanischer-verein-brandenburg.de/fileadmin/user_upload/pdf/Algen_UEbersicht.pdf , 01.10.2015) ==> Algen

Anmerkung: Die Singular- und Pluralformen werden sehr häufig als Synonyme im Englischen und Deutschen verwendet. Dies rechtfertigt die Aufnahme beider Formen in die Termbank.

Sub., Sg.

Kontext: 'Here, we confirm the frequent occurrence of invasive alga in stomach contents of the fish with the concomitant accumulation in fish tissues of the caulerpin. The switch from a diet composed of animal and plant items to a diet based mostly on the invasive alga, could influence (...)'

( http://ec.europa.eu/research/infocentre/printversion_en.cfm?id=/research/headlines/news/article_12_07_19_en.html&item=Infocen- tre&artid=26213, 19.11.2015)

Definition: any of a large group of simple plants and plant-like organisms (as a seaweed) that usually grow in water and produce chlorophyll like plants but do not produce seeds

( http://www.merriam-webster.com/dictionary/alga , 08.10.2015)

==> algae

Notation: 1.3.3

Fachgebiet: Zoologie

Anmerkung: Die Singular- und Pluralformen werden sehr häufig als Synonyme im Englischen und Deutschen verwendet. Dies rechtfertigt die Aufnahme beider Formen in die Termbank.

Algen

f., Sub., Pl.

Kontext: Algen sind Indikator für mangelnde Wasserpflegeist eindeutig bewiesen und nachvoll- ziehbar, daß es nur dann zu vermehrtem Algenbefall kommt, wenn im Aquarium entweder irgendein Nährstoffmangel vorhanden ist, falsches Licht verwandt wird oder ungünstige Wasserverhältnisse bestimmend sind.

( http://www.aquaristik.de/algen/alge_01.htm , 26.01.2016)

Definition: Organismus, welcher keine echten Wurzeln, Stängel oder Blätter aufweist, und der mit Photosynthese durch Sonnenlicht aus anorganischen Stoffen Sauerstoff und organische Verbindun- gen produziert

(nach: http://www.botanischer-verein-brandenburg.de/fileadmin/user_upload/pdf/Algen_UEbersicht.pdf , 01.10.2015) ==> Alge

Anmerkung: Die Singular- und Pluralformen werden sehr häufig als Synonyme im Englischen und Deutschen verwendet. Dies rechtfertigt die Aufnahme beider Formen in die Termbank.

Sub., Sg.

Kontext: 'Here, we confirm the frequent occurrence of invasive alga in stomach contents of the fish with the concomitant accumulation in fish tissues of the caulerpin. The switch from a diet composed of animal and plant items to a diet based mostly on the invasive alga, could influence (...)'

( http://ec.europa.eu/research/infocentre/printversion_en.cfm?id=/research/headlines/news/article_12_07_19_en.html&item=Infocen- tre&artid=26213, 19.11.2015)

Definition: any of a large group of simple plants and plant-like organisms (as a seaweed) that usually grow in water and produce chlorophyll like plants but do not produce seeds

( http://www.merriam-webster.com/dictionary/alga , 08.10.2015)

==> algae

Notation: 1.2.1.1

Fachgebiet: Zoologie Anabantoidei

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Sub., lateinisch fachsprachlich

Kontext: Mit dieser Differenzierung des Suprabranchialraumes können die Anabantoidei Luft atmen und damit Zeiten niedrigen Sauerstoffgehaltes in ihrem Lebensraum (stagnierende Gewässer)überdauern oder kurze Streckenüber Land kriechen, um neue Gewässer aufzusuchen.

(Westheide, Rieger 2015:139)

Definition: meist lebhaft gefärbter Süßwasserfisch, der mit einem zusätzlichen Atmungsorgan Luft an der Wasseroberfläche aufnimmt

( http://www.duden.de/rechtschreibung/Labyrinthfisch , 06.10.2015) ==> Labyrinthfisch

labyrinth fish Sub.,

Kontext: Labyrinth fish also have a fascinating brood care. They range from bubble-nests builders at the sur- face of the water to nest building in underwater plants, and some practice mouthbrooding. In an aquarium you can see a cluster of bubbles on the top of the water. Once the female lays the eggs, the male will pick them up in his mouth and put them in his bubble nest. The male will continue to guard the eggs until they hatch.

( http://animal-world.com/encyclo/fresh/anabantoids/labyrinth.htm , 06.10.2015)

Definition: a fish that has a special organ, known as the labyrinth, which allows the fish to breathe air from the surface of the water

( http://freshaquarium.about.com/od/bettas/f/labyrinth.htm , 06.10.2015)

==> Anabantoidei

Notation: 1.1.1.2

Fachgebiet: Zoologie

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Aquarienaußenfilter

m., Sub.,

Kontext: Empfehlenswert sind wöchentliche Wasserwechsel von 30-40 Volumenprozent. Für relativ stabile Wasserwerte sorgt ein starker Aquarienaußenfilter.

(Herrmann 2011:47)

Definition: Wasserfilter, der außerhalb eines Aquariums, und dadurch sich lediglich nur eine Ansaugöffnung und ein Ausströmer innerhalb des Aquariumbeckens befindet, das Wasser von Schwebeteilchen filtriert und giftige Abfallprodukte durch Mikroorganismen abbaut

(nach: https://de.wikipedia.org/wiki/Außenfilter , 14.10.2015)

==> Außenfilter

==> Aquariumaußenfilter ==> Aquarien-Außenfilter

external filter

Sub.,

Kontext: Thinking of getting an external filter? Want to know which ones to buy? Jeremy Gay explains what he expects of them and makes his recommendations. When I select an external filter for one of my tanks I’m clear what I want from it. It needs to come with everything I need, including filter media, and give me the pipework options to fit a wide range of different tank models.

( http://www.practicalfishkeeping.co.uk/content.php?sid=5917 , 08.10.2015)

Definition: a system where the pump, filtration media and other mechanical elements of the filter are housed outside the aquarium - usually in a canister

( https://uk.hagen.com/File/79656dce-605b-45f3-b9c1-34b4af1ac63f , 08.10.2015)

Notation: 1.1.1.2

Fachgebiet: Zoologie

Aquarien-Außenfilter

m., Sub.,

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Kontext: Der Aquarien-Außenfilter Cristalprofi E1501 ist ideal geeignet für Aquarien mit einem Beckenvolumen von 200 - 700 Litern. Es ist leistungsstark, energieeffizient und sicher: Die Pumpenleistung beträgt ca. 1.500 Liter pro Stunde;

( http://www.dehner.de/zoo-aquaristik-aquarium-filter/JBL-Aquarien-Aussenfilter-CristalProfi-e1501-greenline- X005014824/, 06.11.2015)

Definition: Wasserfilter, der außerhalb eines Aquariums, und dadurch sich lediglich nur eine Ansaugöffnung und ein Ausströmer innerhalb des Aquariumbeckens befindet, das Wasser von Schwebeteilchen filtriert und giftige Abfallprodukte durch Mikroorganismen abbaut

(nach: https://de.wikipedia.org/wiki/Außenfilter , 14.10.2015)

==> Außenfilter

==> Aquarienaußenfilter ==> Aquariumaußenfilter

external filter

Sub.,

Kontext: Thinking of getting an external filter? Want to know which ones to buy? Jeremy Gay explains what he expects of them and makes his recommendations. When I select an external filter for one of my tanks I’m clear what I want from it. It needs to come with everything I need, including filter media, and give me the pipework options to fit a wide range of different tank models.

( http://www.practicalfishkeeping.co.uk/content.php?sid=5917 , 08.10.2015)

Definition: a system where the pump, filtration media and other mechanical elements of the filter are housed outside the aquarium - usually in a canister

( https://uk.hagen.com/File/79656dce-605b-45f3-b9c1-34b4af1ac63f , 08.10.2015)

Notation: 1.1.3

Fachgebiet: Zoologie

Aquarienbeleuchtung

f., Sub.,

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Kontext: Die Aquarienbeleuchtung muss sorgfältigüberdacht und ausgewählt werden, damit das Aquarium vernünftig ausgeleuchtet wird und die Biologie im Aquarium gut arbeiten kann. Das Licht dient den Aquarienbewohnern aber natürlich auch den Pflanzen, die dadurch zur Sauerstoffproduk- tion angeregt werden

( http://www.moorkienwurzeln.de/aquarienbeleuchtung.html , 07.10.2015)

Definition: künstliche Lichtquelle für Aquarien, die durch Energieumwandlung Licht erzeugt, welches für Lebewesen und Pflanzen in einem Aquarium lebensnotwendig sind

(nach > und ergänzt @: http://www.paulmann.com/de/de/pages/lampe-leuchtmittel-leuchte-was-ist-was.html , 17.11.2015)

==> Aquariumbeleuchtung

==> Beleuchtung

Sub.,

Kontext: Sometimes, unconventional lighting (by which I mean anything in addition to, or other than, the standard fluorescent strip across the top of the tank) can be used to produce striking effects. For example, a spotlight shining in can direct the eye toward a particular underwater feature, in much the same way that stage lighting directs the attention of the audience.

(Tullock 2006:13)

Definition: any artificial light source that generates light by energy conversion to provide sufficient light in an aquarium

(übersetzung, 17.11.2015)

==> aquarium lighting

Notation: 1.1.1

Fachgebiet: Zoologie Aquarienfilter

m., Sub.,

Kontext: Der AquarienfilterFilter ist einer der wichtigsten Bausteine für ein erfolgreiches Aqua- rium. (...) Das Herzstück eines jeden Aquarienfilters ist deshalb der biologische Schadstoffabbau. Hier werden die - mit bloßem Auge unsichtbaren - Abfallstoffe abgebaut, die den Fischen gefährlich werden können.

( http://dennerle.eu/de/index.php?option=com_content&view=category&layout=blog&id=94&Itemid=132 , 07.10.2015)

Definition: Wasserfilter, der die Aufgabe hat, das Wasser eines Aquariums so zu reinigen, dass feste herauszufilternde Abfallstoffe zurückgehalten werden

( https://de.wikipedia.org/wiki/Aquariumfilter , 07.10.2015)

==> Aquariumfilter

==> Filter

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

aquarium filter Sub.,

Kontext: The simplest type of aquarium filter consists only of filter wool and activated carbon. The filter wool traps large debris and particles, and the activated carbon adsorbs smaller impurities. These should be changed regularly at suitable intervals.

( https://en.wikipedia.org/wiki/Filter_(aquarium ), 08.10.2015)

Definition: a technical device in an aquarium which keeps the water clean of toxic substances (e.g. ammonia, nitrates) and free of waste products or uneaten food

(nach: http://www.peteducation.com/article.cfm?c=16+2148&aid=2614 , 20.11.2015)

==> filter

Notation: 1.1.2

Fachgebiet: Zoologie

Aquarienheizung

f., Sub.,

Kontext: Hinweise zur Zucht von Bienengarnelen(...) das Becken in einem geheizten Zimmer steht, wird keine Aquarienheizung benötigt. Als Boden ist Kies oder Sand geeignet. Javamoos und Hornkraut oder ähnliche Pflanzen sind sinnvoll.

( http://www.drta-archiv.de/wiki/pmwiki.php/WirbelloseGarnelen/Bienengarnelen , 27.11.2015)

Definition: technische Einrichtung in einem Aquarium, um eine Wassertemperatur zu schaffen, welche für Lebewesen und Pflanzen in einem Aquarium lebensnotwendig sind

(nach: Zierfischhändler Mr. Krabs, Bonner Straße 58 in 50677 Köln, 17.11.2015) ==> Aquariumheizung

aquarium heater Sub.,

Kontext: An automatic aquarium heater senses the water temperature and turns the heater on or off as needed. However, the unit does not indicate what the actual water temperature is. To know the temperature you must measure it with an aquarium thermometer.

(Ostrow 1985:15)

Definition: a device used in the fishkeeping hobby to warm the temperature of water in aquariums

( https://en.wikipedia.org/wiki/Heater_(aquarium ), 27.11.2015)

==> heater

Notation: 1.3

Fachgebiet: Zoologie Aquarienpflanze

f., Sub.,

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Kontext: In ausführlichen Porträts werden 30 beliebte und pflegeleichte Aquarienpflanzen vorge- stellt - vom trendigen Moosballüber die attraktive rotblättrige Ludwigie bis zum filigranen Horn- kraut.

( http://www.gu.de/media/media/35/24537607816807/9783833821042_kurztext.pdf , 03.11.2015)

Definition: Wasser- oder Sumpfpflanze, die sich zur Haltung in einem Aquarium eignet

( http://www.duden.de/rechtschreibung/Aquarienpflanze , 03.11.2015)

==> Wasserpflanze

aquarium plant Sub.,

Kontext: Cambomba: Along with Vallisneria, Cambomba species are among the most widely sold aquarium plant. It is also known as fanwort.

(Fairfield 2000:14)

Definition: a plant that grows in water whether rooted in the mud or floating without anchorage

(nach: http://www.merriam-webster.com/dictionary/aquatic%20plant , 23.11.2015)

==> aquatic plant

==> freshwater aquarium plant

Notation: 1.1

Fachgebiet: Zoologie Aquarientechnik

f., Sub.,

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Kontext: 90 Prozent aller Erkrankungen der Zierfische sind primär auf Haltungsfehler, zumeist auf mangelhafte Wasserqualität, zurückzuführen. Hier wird deutlich wie wichtig für den Behandelnden Kenntnisseüber Haltungsbedingungen,über Filtersysteme und deren richtige Pflege, die Wasserzusammensetzung, kurz die ganze Aquarientechnik sind.

(Schneemann, Wurm 2000:578)

Definition: technische Hilfsmittel, die eingesetzt werden, um Wassertiere und Wasserpflanzen die bestmöglichsten Lebensbedingungen zu gewährleisten

( https://de.wikipedia.org/wiki/Aquarientechnik , 03.11.2015)

aquarium technology

Sub.,

Kontext: Today, fishkeeping is big business. Constant improvements in aquarium technology and foods have made caring for fish in the home easier than ever. Furthermore, scientific research has confirmed what generations of fishkeepers have recognized: (...)

(Alderton 2008:23)

Definition: technical devices which are used to ensure water animals and water plants the best possible living conditions

(übersetzung, 03.11.2015)

Notation: 1.2

Fachgebiet: Zoologie Aquarientier

n., Sub.,

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Kontext: Die natürlichen Lebensräume der Aquarientiere zu kennen ist die wichtigste Voraussetzung für eine artgerechte Haltung. Tiere für Nano-Becken gehören sehr verschiedenen Gruppen an. Was sie verbindet, ist ihre kleine Körpergröße, (...).

(Geck, Schliewen 2008:24)

Definition: zur Haltung in einem Aquarium geeignetes Wassertier

( http://universal_lexikon.deacademic.com/325117/Aquarientier , 03.11.2015)

aquarium animal

Sub.,

Kontext: The Mexican axolotl makes a fascinating aquarium animal. It is a neotenic species, meaning that the adult form of the salamander retains certain larval characteristics-in this case external lungs and an aquatic lifestyle. Adults have lungs as well and also breathe through the highly porous skin.

(Indiviglio 2006:117)

Definition: a suitable aquatic animal for keeping in an aquarium

(übersetzung, 03.11.2015)

Notation: 1

Fachgebiet: Zoologie Aquarium

n., Sub.,

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Kontext: Das Aquarium muss regelmäßig gepflegt werden, da sich im Laufe der Zeit Futterreste und Fischausscheidungen ansammeln. Werden diese Stoffe nicht bald entfernt, wirken sie sich schädlich auf die Wasserwerte und die Lebewesen aus.

( http://www.tierschutzbund.de/fileadmin/user_upload/Downloads/Broschueren/Mein_Aquarium.pdf , 30.09.2015) Definition: Wasserbehälter zur Züchtung und Haltung von Wassertieren und -pflanzen

( https://th-koeln.brockhaus.de/brockhaus/aquarium , 27.01.2016)

Sub.,

Kontext: Treat tap water properly before putting it into the aquarium, as most municipal water contains chlorine, which can kill fish.

( http://www.peta.org/issues/companion-animal-issues/companion-animals-factsheets/fish-tanks-thanks/ , 30.09.2015)

Definition: a glass or plastic container in which fish and other water animals and plants can live

( http://www.merriam-webster.com/dictionary/aquarium , 30.09.2015)

==> fish tank

==> tank

Notation: 1.1.1.2

Fachgebiet: Zoologie

Anmerkung: Die Variante "Aquariumaußenfilter" wird sehr oft von Herstellern und in Internetforen verwendet. Dies rechtfertigt die Aufnahme in die Termbank.

Aquariumaußenfilter

m., Sub.,

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Kontext: Aquarienfilter unterteilen sich grob nach Außenfilter und Innenfilter. Aquariumaußenfilter haben den Vorteil das sie kein Volumen im Aquarium einnehmen und man sie irgendwo einbauen kann. Wenn man den Filter unter dem Aquarium im Unterschrank verbaut ist außer den Zuleitungen nicht davon zu sehen.

( http://www.aquarium-aussenfilter.de , 06.11.2015)

Definition: Wasserfilter, der außerhalb eines Aquariums, und dadurch sich lediglich nur eine Ansaugöffnung und ein Ausströmer innerhalb des Aquariumbeckens befindet, das Wasser von Schwebeteilchen filtriert und giftige Abfallprodukte durch Mikroorganismen abbaut

(nach: https://de.wikipedia.org/wiki/Außenfilter , 14.10.2015)

==> Außenfilter

==> Aquarienaußenfilter ==> Aquarien-Außenfilter

external filter

Sub.,

Kontext: Thinking of getting an external filter? Want to know which ones to buy? Jeremy Gay explains what he expects of them and makes his recommendations. When I select an external filter for one of my tanks I’m clear what I want from it. It needs to come with everything I need, including filter media, and give me the pipework options to fit a wide range of different tank models.

( http://www.practicalfishkeeping.co.uk/content.php?sid=5917 , 08.10.2015)

Definition: a system where the pump, filtration media and other mechanical elements of the filter are housed outside the aquarium - usually in a canister

( https://uk.hagen.com/File/79656dce-605b-45f3-b9c1-34b4af1ac63f , 08.10.2015)

Notation: 1.1.3

Fachgebiet: Zoologie

Aquariumbeleuchtung

f., Sub.,

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Kontext: Bei den meisten einfachen und Komplett-Aquarien ist die Aquariumbeleuchtung bereits vorinstalliert und ausreichend für die Bedürfnisse von Aquarium-Anfängern. Wer mit der Zeit jedoch mehr will oder ein Meerwasseraquarium einrichten will braucht in den meisten Fällen auch eine stärkere Aquariumbeleuchtung.

( http://www.aquariumzierfische.com/aquariumbeleuchtung-html/ , 06.11.2015)

Definition: künstliche Lichtquelle für Aquarien, die durch Energieumwandlung Licht erzeugt, welches für Lebewesen und Pflanzen in einem Aquarium lebensnotwendig sind

(nach > und ergänzt @: http://www.paulmann.com/de/de/pages/lampe-leuchtmittel-leuchte-was-ist-was.html , 17.11.2015)

==> Aquarienbeleuchtung

==> Beleuchtung

Sub.,

Kontext: Sometimes, unconventional lighting (by which I mean anything in addition to, or other than, the standard fluorescent strip across the top of the tank) can be used to produce striking effects. For example, a spotlight shining in can direct the eye toward a particular underwater feature, in much the same way that stage lighting directs the attention of the audience.

(Tullock 2006:13)

Definition: any artificial light source that generates light by energy conversion to provide sufficient light in an aquarium

(übersetzung, 17.11.2015)

==> aquarium lighting

Notation: 1.1.1

Fachgebiet: Zoologie Aquariumfilter

m., Sub.,

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Kontext: Es gibt auch Nitratfilter, ich würde aber eher zu einer Umkehrosmoseanlage raten. Zum Schutz der Wasserleitungen setzen viele Wasserwerke Phosphat zu. Mit einem Granulat im Aquariumfilter, das dieses bindet, lässt es sich einfach entfernen.

(Gruber 2015:17)

Definition: Wasserfilter, der die Aufgabe hat, das Wasser eines Aquariums so zu reinigen, dass feste herauszufilternde Abfallstoffe zurückgehalten werden

( https://de.wikipedia.org/wiki/Aquariumfilter , 07.10.2015)

==> Aquarienfilter

==> Filter

aquarium filter Sub.,

Kontext: The simplest type of aquarium filter consists only of filter wool and activated carbon. The filter wool traps large debris and particles, and the activated carbon adsorbs smaller impurities. These should be changed regularly at suitable intervals.

( https://en.wikipedia.org/wiki/Filter_(aquarium ), 08.10.2015)

Definition: a technical device in an aquarium which keeps the water clean of toxic substances (e.g. ammonia, nitrates) and free of waste products or uneaten food

(nach: http://www.peteducation.com/article.cfm?c=16+2148&aid=2614 , 20.11.2015)

==> filter

Notation: 1.1.2

Fachgebiet: Zoologie

Aquariumheizung

f., Sub.,

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Kontext: Im Gegensatz zur herkömmlichen Ausstattung des Aquariums wie etwa dem Becken, Filtern und der Beleuchtung, wird eine Aquariumheizung nicht unbedingt, sondern lediglich bei tropischen Fischarten und Pflanzen unbedingt benötigt, Kaltwasseraquarien kommen in den meisten Fällen auch ohne eine Aquarium Heizung aus.

( http://www.aquaristic.net/Aquarium-Heizung/ , 07.10.2015)

Definition: technische Einrichtung in einem Aquarium, um eine Wassertemperatur zu schaffen, welche für Lebewesen und Pflanzen in einem Aquarium lebensnotwendig sind

(nach: Zierfischhändler Mr. Krabs, Bonner Straße 58 in 50677 Köln, 17.11.2015) ==> Aquarienheizung

aquarium heater Sub.,

Kontext: An automatic aquarium heater senses the water temperature and turns the heater on or off as needed. However, the unit does not indicate what the actual water temperature is. To know the temperature you must measure it with an aquarium thermometer.

(Ostrow 1985:15)

Definition: a device used in the fishkeeping hobby to warm the temperature of water in aquariums

( https://en.wikipedia.org/wiki/Heater_(aquarium ), 27.11.2015)

==> heater

[...]


1 http://www.duden.de/rechtschreibung/Aquarium, 20.10.2015

2 https://th-koeln.brockhaus.de/brockhaus/aquaristik, 27.01.2016

3 Der Begriff „Aräometer“ bezeichnet ein „Messgerät zur Bestimmung der Dichte oder des spezifischen Gewichts von Flüssigkeiten.“, http://www.chemie.de/lexikon/Aräometer.html, 21.10.2015

4 https://koeln-fh.brockhaus-wissensservice.com/brockhaus/aquarium, 27.01.2016

5 http://aquacharts.de/2014/04/die-geschichte-des-aquariums-in-europa-kompakt/, 21.10.2015

6 http://aquacharts.de/2013/02/hollaendische-pflanzenaquarien/, 21.10.2015

7 http://aquacharts.de/2013/03/japanische-naturaquarien/, 21.10.2015

8 http://aquacharts.de/2013/03/japanische-naturaquarien/, 21.10.2015

9 http://aquacharts.de/2013/03/japanische-naturaquarien/, 21.10.2015

10 https://de.wikipedia.org/wiki/Aquarientechnik, 20.10.2015

11 http://universal_lexikon.deacademic.com/325117/Aquarientier, 20.10.2015

12 https://th-koeln.brockhaus.de/brockhaus/aquarium, 27.01.2015

13 http://www.duden.de/rechtschreibung/Aquarienpflanze, 21.10.2015

14 https://th-koeln.brockhaus.de/brockhaus/aquarium, 27.01.2015

15 http://www.zierfischverzeichnis.de/klassen/pisces/perciformes/anabantoidei/betta_splendens.htm, 06.11.2015

Ende der Leseprobe aus 110 Seiten

Details

Titel
Eine systematische terminologische Untersuchung des Fachgebietes "Aquarium" in Deutsch und Englisch
Hochschule
Technische Hochschule Köln, ehem. Fachhochschule Köln  (Institut für Translation und Mehrsprachige Kommunikation)
Note
1,0
Autor
Jahr
2016
Seiten
110
Katalognummer
V321961
ISBN (eBook)
9783668212596
ISBN (Buch)
9783668212602
Dateigröße
2361 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Als Anhang wurde bei der Hausarbeit die MultiTerm-Datenbank abgegeben. Diese Datenbank wurde mit SDL MultiTerm Version 2014 erstellt (hier nicht enthalten).
Schlagworte
Aquarium, Terminologie, Sprachtechnologie, Sprachwissenschaft, MultiTerm, SDL MultiTerm, Termbank, Termdatenbank, SDL, Terminologiewissenschaft, Begriffssystem, Terminologen
Arbeit zitieren
Bachelor of Arts Thomas Buchmaier (Autor), 2016, Eine systematische terminologische Untersuchung des Fachgebietes "Aquarium" in Deutsch und Englisch, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/321961

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Eine systematische terminologische Untersuchung des Fachgebietes "Aquarium" in Deutsch und Englisch



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden