Wesen und Funktion fiktionaler Sprachen auf Grundlage natürlicher Sprachen

Am Beispiel der fiktionalen Sprache der Minions („Minionese“)


Hausarbeit, 2016

31 Seiten, Note: 1,0

Anna Baer (Autor:in)


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Natürliche Sprachen
2.1. Definition von „Sprache“
2.2. Wozu haben wir Sprache – Funktionen der Sprache
2.2.1. Was kann man mit Sprache machen – Austin
2.2.2. Grundregeln menschlicher Kommunikation – Watzlawick
2.3. Der Zusammenhang von Sprache und Weltsicht – Whorf

3. Konstruierte Sprachen
3.1. Plansprachen
3.2. Spielsprachen
3.3. Geheimsprachen
3.4. Fiktionale Sprachen
3.4.1. Fiktionale oder fiktive Sprachen?
3.4.2. Sprache der Minions

4. Zusammenfassung und Fazit

5. Literaturverzeichnis

6. Anhang
6.1. Entwicklung der Minions entlang der Zeitgeschichte
6.2. Weitere Screenshots aus dem Film „Minions“
6.3. „Minionese“ oder „Banana Language“

Ende der Leseprobe aus 31 Seiten

Details

Titel
Wesen und Funktion fiktionaler Sprachen auf Grundlage natürlicher Sprachen
Untertitel
Am Beispiel der fiktionalen Sprache der Minions („Minionese“)
Hochschule
Universität Bielefeld
Note
1,0
Autor
Jahr
2016
Seiten
31
Katalognummer
V338959
ISBN (eBook)
9783668286030
ISBN (Buch)
9783668286047
Dateigröße
3573 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
wesen, funktion, sprachen, grundlage, beispiel, sprache, minions, minionese
Arbeit zitieren
Anna Baer (Autor:in), 2016, Wesen und Funktion fiktionaler Sprachen auf Grundlage natürlicher Sprachen, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/338959

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Wesen und Funktion fiktionaler Sprachen auf Grundlage natürlicher Sprachen



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden