Wie "Game of Thrones - A Telltale Game Series" sich nahtlos in die Welt der TV-Serie einfügt

Lineare und non-lineare Bildwelten. Filme sehen und Computerspiele navigieren


Hausarbeit, 2016

7 Seiten, Note: 1,7


Leseprobe

Inhalt

1. Was macht die Welt der Serie „Game of Thrones“ aus?

2. Game of Thrones - A Telltale Game Series

3. Spielen wir in der Welt von Game of Thrones?
3.1 Das Intro
3.2 Die Familie Forrester
3.3 Die Verortung des Geschehens
3.4 Klassische Elemente aus der Serie
3.5 Gebiete aus der Serie im Spiel
3.6 Personen aus der Serie im Spiel

4. Fazit

1. Was macht die Welt der Serie „Game of Thrones“ aus?

Die Welt der von HBO entwickelten Serie Game of Thrones ist eine rein fiktive Welt. Die Welt in Game of Thrones ist groß und beherbergt viele Orte, die sich in Vegetation, Bauart und Umwelteinflüssen stark unterscheiden. In der Serie wird die Verortung der aktuellen Szene durch unterschiedliche Drehorte und Requisiten stets so deutlich hervorgehoben, dass eine klare Zuordnung der Aufnahmen beim Zuschauer automatisch geschieht. Die Welt von Game of Thrones ist an eine mittelalterliche Welt angelehnt: Kämpfe werden mit Schwert, Schild und Armbrust geführt, die Reisen durchs Land sind beschwerlich und es gibt eine klare Abgrenzung zwischen Adel, Bürgern und Bauern. Das Fantasy-Element der Serie besteht hauptsächlich aus der Existenz von Magie, Drachen und auferstehenden Toten. Ein Hauptelement von Game of Thrones sind die verschiedenen Adelshäuser und ihre Verteilung über die Welt. Die größten dieser Familien stehen im dauerhaften Konflikt miteinander. Hier geht es stets um die Machtgewinnung in Form von Ländereien und Titeln, wobei der größte angestrebte Titel der des Königs auf dem „Iron Throne“ ist, der über alle sieben Königslande herrscht. Die Serie ist außerdem dadurch gekennzeichnet, dass es keinen Protagonisten gibt und die Handlung über die gesamte Welt verstreut anhand mehrerer unterschiedlicher Charaktere stattfindet.

2. Game of Thrones - A Telltale Game Series

Das Studio Telltale Games entwickelte 2014 das Adventure-Game „Game of Thrones“, das die TV-Serie als Grundlage verwendet, um einen, in der Serie nicht behandelten Handlungsstrang, zu erzählen. Das Spiel ist anzusiedeln am Ende der dritten Staffel bis zum Beginn der fünften Staffel und kann verstanden werden als eine Art interaktive Geschichte. Game of Thrones - A Telltale Game Series erzählt die Geschichte des Hauses Forrester, einem Vasallen der Familie Stark, deren Familienmitglieder über die Kontinente verstreut leben. Kern der Geschichte ist, dass fünf der Familienmitglieder getrennt gesteuert werden und diese das Weiterbestehen des Clans nach der gescheiterten Rebellion von Robb Stark sichern sollen. Die Interaktion findet hauptsächlich statt, indem aus Reaktionsmöglichkeiten auf vorgegebene Szenarien ausgewählt werden muss.

3. Spielen wir in der Welt von Game of Thrones?

Telltale Games ist bekannt dafür, dass es Spiele schafft, die interaktive Geschichten erzählen. Bei einer großen Fangemeinde wie der von Game of Thrones, in der ein Fan gerne beherzt zum gleichnamigen Spiel greift, sind die Ansprüche selbstverständlich hoch. Das Spiel schafft es jedoch den Spieler gänzlich in die Welt seiner Lieblings-Serie hineinzuversetzen. Voraussetzung für das Erzeugen eines Gefühls von Immersion beim Spielen ist selbstverständlich, dass der Spieler/die Spielerin mit der Welt der Serie vertraut ist. Game of Thrones - A Telltale Game Series bedient sich verschiedener Möglichkeiten, um sein Spiel wie einen Teil der Serie wirken zu lassen:

3.1 Das Intro

Die Serie Game of Thrones bietet ein in seiner Art einzigartiges Intro.[1] Die Musik und der stilisierte Aufbau der einzelnen Orte an denen die Folge spielen wird ist jedem Game of Thrones Fan bekannt und bietet einen hohen Wiedererkennungswert. Auch das Spiel bietet ein ähnliches Intro.[2] Die Musik, die im Hintergrund spielt, ist die gleiche, jedoch ist die Animation schlichter. Die Grafik der Telltale Games ist nicht mit denen von Triple-A-Spielen zu vergleichen, deshalb ist auch die Grafik im Intro schlicht und wirkt comicartig. Beiden Intros ist gemein, dass sie stets Orte zeigen, an denen die Episode auch tatsächlich spielen wird. Das Intro ändert sich also geringfügig je nach Episode.

3.2 Die Familie Forrester

Mit der Familie Forrester bedient sich Telltale Games einer Familie, die man bereits ansatzweise aus der Serie kennt. Als Vasall des Hauses Stark tauchten die Forresters dort bereits auf und sind schon in der Serie bekannt für den Anbau und Verkauf ihres „Iron Wood“. Die Familie ist jedoch in der Serie nicht ausreichend behandelt worden, um Frust oder Enttäuschung beim Spieler zu wecken, weil er beispielsweise mit dem weiteren Handlungsverlauf nicht einverstanden ist.

3.3 Die Verortung des Geschehens

Die eigentliche Geschichte der Serie wird im Spiel an keinem Punkt weitergeführt, es kommt lediglich ein weiterer Erzählstrang hinzu. Das Bedürfnis nach mehr Inhalt für Fans wird so zwar gestillt, die Fortsetzung des eigentlichen Plots jedoch angehalten.

Die Geschichte des Spiels beginnt außerdem an einem zentralen Punkt in der Geschichte der Serie: „The Red Wedding“. Bei der Hochzeit an den Zwillingstürmen des Hauses Frey findet ein großes Massaker statt, bei dem das Haus Stark fast gänzlich getötet wird und die Rebellion der Nordlande gegen die Herrschaft der Familie Lannister auf dem Iron Throne endet. Während das eigentliche Geschehen in der Festung abläuft spielen wir einen Knappen außerhalb der Feste.[3] Durch das Wissen um das Geschehen in der Feste wird der Spiele sogleich ein Teil der Geschichte, die sich eigentlich nur in der Serie abspielt. Unabhängig von „The Red Wedding“ werden wir im Spiel immer wieder Teil von Ereignissen, die wir aus der Serie kennen. So schreiben wir in der zweiten Episode des Spiels beispielsweise einige Einladungen für Margaery Tyrell zu deren Hochzeit mit Joffrey Baratheon, dem König der sieben Königslande.[4]

3.4 Klassische Elemente aus der Serie

In der Serie tauchen einige Elemente immer wieder auf und verleihen ihr so den ganz besonderen Charme und die Einzigartigkeit, die Game of Thrones ausmachen.

Familienwappen und -symbole und die Leitsprüche der Familien sind ein klassisches Serien-Element. So ist der Leitspruch des Hauses Stark beispielsweise „Winter is coming“, weil sie als Herrscher des Nordens immer die Unmittelbarkeit der Bedrohung eines baldigen Winters ausgesetzt sind.[5] Die Familie Forrester nennt im Laufe des Spiels häufig ihren Leitspruch: „Iron from Ice“, der das Resultieren ihrer Stärke aus der Kälte des Nordens bezeichnen soll. Im Spiel werden diese Elemente häufig als Wiedererkennungselement genutzt. Die ersten Spielminuten im Haus Forrester sind dadurch gekennzeichnet, dass man sich in einem der Forrester-Räume umschaut.[6] Wir finden hier ein Familiengemälde, das eine für Game of Thrones klassische kinderreichen Adelsfamilie zeigt. Beim Betrachten des Bildes werden wir über die Verflechtung und Verteilung der Familie über ganz Westeros und Essos informiert. Im späteren Handlungsverlauf werden wir fünf dieser Familienmitglieder aktiv steuern können, was uns an Orte wie Kingslanding, The Wall und Junkai befördert. Auch aus der Serie kennen wir dieses klassische Element des Wechselns des Standortes, mit dem oft auch Cliffhanger oder Pausierungen eines bestimmten Handlungsstranges einhergehen.

Das Wappen der Familie Forrester, ein Eisenholzbaum mit einem Schwert in der Mitte, ist in den Stuhl des Lords Forrester geschnitzt. Außerdem hängen Banner an den Wänden, die eben jenes Wappen zeigen.[7] Obwohl wir also die Familie Forrester noch nicht kennen, wirkt sie uns gleich vertraut, weil sie auf die gleiche Weise dargestellt wird wie alle anderen Familien der Serie.

3.5 Gebiete aus der Serie im Spiel

Game of Thrones - A Telltale Game Series gibt sich Mühe damit möglichst viele Orte aus der Serie auch im Spiel zu zeigen und als Interaktionsorte zu verwirklichen. Hoch im Norden des Kontinents Westeros finden wir beispielsweise die Gebiete „The Lands Of Always Winter“ und „The Haunted Forest“, die sich nördlich der Mauer befinden, die die Gebiete der Menschen vor Gefahren aus diesen Ländern schützen soll. Kennzeichnend für die Gebiete sind starker Schneefall, schneebedeckte Bergketten und ein unwirtliches Gelände.[8] Die Charaktere rund um die Mauer sind meist Teil der „Night’s Watch“ und tragen ausschließlich schwarze Kleidung.[9] Was in der Serie durch Drehs in Island umgesetzt wurde, wird im Spiel animiert dargestellt.[10]

Obwohl die Grafik des Spiels schlicht ist, bleibt kein Zweifel an der korrekten Verortung, weil wichtige Charakteristika der Orte aus der Serie übernommen werden: So sind beispielsweise das gute, sonnige Wetter[11], die Aussicht aufs Meer[12] und die klassisch geschwungenen Fenster[13] eindeutig Kingslanding, genauer dem „Red Keep“ zuzuordnen.

3.6 Personen aus der Serie im Spiel

Die tragende Rolle in Game of Thrones spielen die zahlreichen, stark charakterisierten Figuren. Als Spieler im Telltale-Spiel hat man am Ende aller sechs Episoden beinahe jeden wichtigen Charakter aus der Serie zu Gesicht bekommen.

Damit keine Spielerwünsche offenbleiben wirkt die Handlung oft sehr weitläufig. Dass sich beispielsweise ein Mitglied der Forresters zufällig in Yunkai befindet und dort zufällig auf Daenerys Tagaryen trifft wirkt gestelzt. Im Punkto Immersion ist diese Entscheidung der Entwickler jedoch gut gewählt, weil sie uns auch an Daenerys Aufstieg teilhaben lässt und zum Gefühl der Echtheit der gezeigten Welt beiträgt.

Als klarer Antagonist taucht auch Ramsay Snow im Spiel auf.[14] Als direkte Bedrohung des Hauses Forrester hat er hier eine wichtige Rolle. Hier macht sich Telltale zu Nutze, dass Ramsay in der 4. Staffel von Game of Thrones abgesehen von der Verstümmelung Theons keine tragende Rolle hat, man also über seine Handlungen zu dieser Zeit als Zuschauer keine Informationen hat.

Eine weitere große Bedrohung aus der Serie, die sogenannten „White Walkers“, tauchen ebenfalls in Spiel[15] und Serie[16] auf.

4. Fazit

Game of Thrones - A Telltale Game Series schafft eine klare Illusion für den Spieler: Durch eigentlich unwichtiges Zutun bei wichtigen Ereignissen im Handlungsverlauf der Serie wird dem Spieler ein Gefühl der Zugehörigkeit zur Handlung gegeben. Durch die Spielerpräsenz an allen wichtigen Handlungsorten der vierten Staffel zur gleichen Zeit wird ein Gefühl vom Miterleben geschaffen. Zusätzlich zum Miterleben der Serien-Handlung schafft Telltale eine weitere Geschichte, die Handlungsparallelen zu vielen Geschichten aus der Serie aufweist: Mord, Intrigen, Handlungsohnmacht, erzwungene Entscheidungen und deren Konsequenzen lassen die Welt von Game of Thrones auf dem Computer- oder Konsolenbildschirm aufleben.

[...]


[1] Game Of Thrones "Official" Show Open (HBO). 18.04.2011. GameOfThrones. https://www.youtube.com/watch?v=s7L2PVdrb_8

[2] Game of Thrones: Telltale Games Intro [HD]. 02.12.2014. JEHINC. https://www.youtube.com/watch?v=KL0BuKoLDYk

[3] Game of Thrones Gameplay: Iron From Ice #1 - Let's Play Telltale Game German. 03.12.2014. GameTube. https://youtu.be/BeIlIdLZJRc, 00:01:50

[4] Game of Thrones: The Lost Lords #2 - Von den Toten auferstanden. 07.02.2015. GameTube. https://youtu.be/0Yoz1hCxzx4, 00:19.17

[5] Die Jahreszeiten in Game of Thrones sind an keine festen Abläufe gebunden. Sommer und Winter dauern oft mehrere Jahre an.

[6] Game of Thrones: Iron From Ice #2 - Der Aufstieg des Ethan Forrester. 04.12.2014. GameTube. https://youtu.be/fRUrbJe6q54?list=PL_gF8zzsamW7AQypxiEICdqGTmD9Zma5 00:02:11

[7] ebd. 00:02:50, oben links

[8] Game of Thrones: Three Blasts (2x10). 07.06.2013. Sci. https://www.youtube.com/watch?v=UdnNp2QLBH4 00:00:01

[9] ebd. 00:00:24

[10] Game of Thrones: The Lost Lords #5 - ENDE - Nix wissen, viel reden. 10.02.2015. GameTube. https://youtu.be/6doiew8qAo0?list=PL_gF8zzsamW7AQypxiEICdqGTmD9Zma5- 00:03:38

[11] Game of Thrones: Iron From Ice #3 - Stress mit Cersei. 05.12.2014. Game Tube. https://youtu.be/6eG7RfLmoR8 00:08:34

[12] ebd. 00:08:34

[13] ebd. 00:08:34

[14] Telltale's Game of Thrones-Making Ramsay Wait at the Gate. 03.12.2014. legel2s. https://www.youtube.com/watch?v=vD31OLvhD2Q 00:08:46

[15] 'Ice Zombies' Attack: Wights Fight (Game of Thrones | Telltale | Episode 5 | White Walkers). 06.08.2015. CJake3. https://www.youtube.com/watch?v=csu3ysQTW3I 00:13:15

[16] Game of Thrones: Three Blasts (2x10). 07.06.2013. Sci. https://www.youtube.com/watch?v=UdnNp2QLBH4&start=24 00:03:11

Ende der Leseprobe aus 7 Seiten

Details

Titel
Wie "Game of Thrones - A Telltale Game Series" sich nahtlos in die Welt der TV-Serie einfügt
Untertitel
Lineare und non-lineare Bildwelten. Filme sehen und Computerspiele navigieren
Hochschule
Universität zu Köln  (Medien, Kultur und Theater)
Veranstaltung
Seminar: Form und Stil in den Medien
Note
1,7
Autor
Jahr
2016
Seiten
7
Katalognummer
V349786
ISBN (eBook)
9783668369962
Dateigröße
523 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
game, thrones, telltale, series, welt, tv-serie, lineare, bildwelten, filme, computerspiele
Arbeit zitieren
Marie Krist (Autor), 2016, Wie "Game of Thrones - A Telltale Game Series" sich nahtlos in die Welt der TV-Serie einfügt, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/349786

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Wie "Game of Thrones - A Telltale Game Series" sich nahtlos in die Welt der TV-Serie einfügt



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden