Kommunikationsmodelle als Hilfestellung bei der Interaktion mit Menschen mit Demenz


Studienarbeit, 2016

25 Seiten, Note: 1,0


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

Abbildungsverzeichnis.

1 Einleitung....

2 Kommunikationsmodelle.
2.1 Zwischenmenschliche Kreisläufe nach Schulz von Thun
2.1.1 Vier-Ohren-Modell
2.1.2 Teufelskreismodell
2.1.3 Das „Innere Team“
2.2 Neurolinguistisches Programmieren nach Bandler und Grinder
2.3 Vergleich des Vier-Ohren-Modells mit dem Neurolinguistischen Programmieren

3 Anwendungsbeispiele aus dem Alltag mit dementen Personen
3.1 Alltagssituationen in der Pflege analysiert mit den Modellen von Schulz von Thun
3.1.1 Problemdarstellung anhand des Teufelskreismodells
3.1.2 Lösungsansätze durch das „Innere Team“.
3.2 Mehr Verständnis durch NLP

4 Fazit

5 Literaturverzeichnis

Ende der Leseprobe aus 25 Seiten

Details

Titel
Kommunikationsmodelle als Hilfestellung bei der Interaktion mit Menschen mit Demenz
Hochschule
Hochschule für angewandtes Management GmbH  (Sportmanagement)
Note
1,0
Autor
Jahr
2016
Seiten
25
Katalognummer
V416817
ISBN (eBook)
9783668662889
ISBN (Buch)
9783668662896
Dateigröße
644 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
kommunikationsmodelle, hilfestellung, interaktion, menschen, demenz
Arbeit zitieren
Thomas Biller (Autor:in), 2016, Kommunikationsmodelle als Hilfestellung bei der Interaktion mit Menschen mit Demenz, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/416817

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Kommunikationsmodelle als Hilfestellung bei der Interaktion mit Menschen mit Demenz



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden