Das Kapitel "Establishing an Effective Process for Developing Information Systems and Technology (or Digital) Strategies"

Peppard und Wards IT-Management-Buch "The Strategic Management of Information Systems: Building a Digital Strategy"


Hausarbeit, 2017
23 Seiten, Note: 1,7

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

1. Einleitung
1.1 Überblick
1.2 Ziel

2. Bezug, Berührungspunkte und Einordung: Adventure of an IT-Leader

3. Beziehung zwischen Business-, IS & IT-Strategien

4. Entwicklung des IS/IT-Strategieprozesses
4.1 Stufe 1
4.2 Stufe 2
4.3 Stufe 3
4.4 Stufe 4
4.5 Stufe 5
4.6 Zusammenfassung

5. Ansätze zur Entwicklung einer IS/IT-Strategie

6. Treiber und Widerstände einer IS/IT-Strategie
6.1 Management Perspektive
6.2 Allgemeine Perspektive

7. Die Umwelt des Unternehmens
7.1 Analyse des Unternehmensumfelds
7.2 Veränderungsfaktoren
7.3 Reichweite IS/IT-Strategie
7.4 IS/IT-Strategie Formulierung, Planung und Management
7.5 Erfolgskriterien einer IS/IT-Strategie
7.6 Dimensionen der Veränderung

8. IS/IT-Strategie Modell

9. IS/IT-Strategie Framework

10. Fazit
10.1 Zusammenfassung
10.2 Persönliche Bewertung
10.3 Ausblick

Literatur und Quellenverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

Abbildung 1: Business-Strategie, IS/IT-Strategie

Abbildung 2: IS/IT-Strategieprozess

Abbildung 3: IS/IT-Strategieprozess Zusammenfassung

Abbildung 4: IS/IT-Strategie-Reichweite

Abbildung 5: IS/IT-Strategie Formulierung, Planung und Managemen

Abbildung 6: Dimensionen der Veränderung

Abbildung 7: IS/IT-Strategie-Modell

Abbildung 8: IS/IT-Strategie-Framework

1. Einleitung

1.1 Überblick

IT-Management ist eine Schlüsselkompetenz, welche jedes Unternehmen beherrschen muss, um im Zuge der Digitalisierung sowie der Globalisierung wettbewerbsfähig bleiben zu können. Durch den intelligenten Einsatz von betrieblichen Informationssystemen können Unternehmen unter anderem ihre Effizienz und Produktivität erhöhen. Die Optimierung der Prozesse entlang der Supply-Chain oder die Realisierung von Industrie 4.0-Projekten stellen Chief Information Officer vor neue Herausforderungen. IT-Technologien unterliegen einer sehr hohen Dynamik und werden schnell von neuen und besseren IT-Technologien verdrängt. Bedingt durch die hohe Komplexität und Dynamik von IT-Technologien wurden zahlreiche IT-Management Methoden, Instrumente, Verfahren und Techniken entwickelt um unter anderem die Komplexität zu reduzieren. IT-Management- Frameworks sind mehr oder weniger Baukästen welche Best Practice Methoden enthalten um z.B. eine IT-Strategie zu implementieren oder die IT-Prozesse zu analysieren. IT-Management Methoden, Instrumente, Verfahren und Techniken ändern sich im Verhältnis zu IT-Technologien sehr viel weniger und sind Schlüsselkompetenzen eines jeden CIOs. Ein international in IT-Management- Kreisen sehr oft zitiertes IT-Management-Buch von Joe Peppard und John Ward trägt den Namen "The Strategie Management of Information Systems: Building a Digital Strategy”. Das Buch beinhaltet zahlreiche IT-Methoden etc. und kann als „Framework" bezeichnet werden.

1.2 Ziel

Im Rahmen dieser schriftlichen Ausarbeitung soll das Kapitel „Establishing an Effective Process for Developing Information Systems and Technology (or Digital) Strategies“ aus dem Fachbuch "The Strategic Management of Information Systems: Building a Digital Strategy” im Detail behandelt werden. Es werden alle Methoden und Zusammenhänge aus dem dritten Kapitel beschrieben und aufgelistet. Die wichtigsten Methoden werden im Detail erläutert. Außerdem werden konkrete Praxisbeispiele beschrieben welche Peppard und Ward im Kapitel erwähnen. Des Weiteren wird noch ein fachlicher Bezug zum Fachbuch „The Adventure of an IT- Leader" hergestellt in dem der Protagonist Jim Barton in der Funktion eines CIOs das Unternehmen führen muss. Schlussendlich wird eine Wertung abgegeben welche sich auf die Fragen fokussiert: Was ist wichtig? Was bleibt hängen? Was ist schwierig?

2. Bezug, Berührungspunkte und Einordung: Adventure of an IT- Leader

Einige IT-Management Methoden, Instrumente, Verfahren und Techniken aus dem Kapitel „Establishing an Effective Process for Developing Information Systems and Technology (or Digital) Strategies" werden auch von dem Protagonisten Jim Barton aus dem Buch „Adventure of an IT-Leader" angewendet.

Jim Barton versucht bei der IVK die IT-Strategie mittels eines fünfstufigen IT- Strategieprozesses zu optimieren da sich das Unternehmen in der Krise befindet. Jim Barton analysiert zuerst das externe und interne Umfeld des Unternehmens(SWOT, 5-Forces-Porter-Analyse). Das Ergebnis der Umfeldanalyse zeigt z.B. auf welche Informationssysteme bei der IVK im Einsatz sind oder welche Stakeholder es gibt. Barton organsiert in der ersten Stufe ein Meeting mit allen Abteilungsleitern und versucht schrittweise das der IT-Einsatz im Unternehmen organisationsübergreifend wahrgenommen wird. Anschließend erstellt Barton in der zweiten Stufe des IT- Strategieprozesses eine priorisierte Liste mit IT-Prioritäten(IT-Security, Datenschutz etc.) um den Fokus auf die aus IVK-Sicht wichtigsten IT-Themen zu lenken. Während der zweiten Phase ist das ganze Management von IVK in den IT-Strategieprozesses involviert (vgl. Austin et al., 2016)

Zusammenfassend werden von Barton folgende Methoden verwendet welche Berührungspunkte zum Kapitel drei aufweisen:

- Situationsanalyse(interne und externe)

Methoden: Benchmarking, 5 Forces nach Porter, SWOT, Balanced Scorecard, PESTEL

IS/IT-Strategie

Methoden: Effektiver fünfstufiger Strategieentwicklungsprozess(Kernaufgaben, Ziele, Rollen, Weisungsrichtungen und Ansätze) -Vorgehensmodell für eine IS/IT-Strategie

- IS/IT-Strategie

Methoden: IS/IT-Strategie Framework - Baukasten für eine individuelle IS/IT­Strategie,

3. Beziehung zwischen Business-, IS & IT-Strategien

Im nachfolgenden Kapitel wird der Zusammenhang und die Dependenz zwischen Business-Strategie, IS- Strategie und IT-Strategie erläutert. Außerdem werden die Ziele beschrieben welche ein IS/IT-Strategie-Prozess verfolgt sowie die Einflüsse welche es zu beachten gibt.

In der Abbildung eins ist auf abstrakter Ebene der Zusammenhang und die Dependenz zwischen Business-Strategie, IS- Strategie und IT-Strategie dargestellt. Die Business-Strategie kann gleichgesetzt werden mit der Unternehmensstrategie und gibt die Richtung für das ganze Unternehmen vor (vgl. Schmidt, 2010, S. 111 ff.).

Die IS-Strategie:

- leitet sich aus der Unternehmensstrategie ab und unterstützt diese.
- ist üblich auf der Höhe der SGE implementiert und bedarfsorientiert. Die IS- Strategie versucht die konkreten Informations-Bedürfnisse der jeweiligen Abteilungen zu befriedigen und ist fokussiert auf Applikationen (vgl. Schmidt, 2010, S. 111 ff.).
- ist fokussiert auf technologische Aspekte wie z.B. die IT-Infrastruktur und bildet die Basis der technologischen Ebene. Die IT-Strategie unterstützt die IS- Strategie damit diese die benötigten Informationen zur Verfügung stellen kann (vgl. Peppard & Ward 2016, S. 88 ff.).

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 1: Business-Strategie, IS/IT-Strategie (vgl. Peppard & Ward 2016, S. 29)

Um eine Informationssystem Strategie und Technologie Strategie entwickeln zu können bedarf es einer langfristigen strategischen Denkweise sowie die Einbeziehung von allen externen und internen Einflüssen welche auf das Unternehmen einwirken. Interne Einflüsse wären z.B. Enterprise Systeme(ERP, CRM, Data Warehouse etc.) oder auch Produktivitätstools welche bereits im Unternehmen genutzt werden und stark mit den internen Prozessen verzahnt sind (vgl. Peppard & Ward 2016, S. 87).

4. Entwicklung des IS/IT-Strategieprozesses

Im nachfolgenden Kapitel wird die Entwicklung eines IS/IT-Strategieprozesses im Detail beschrieben. Im Kern besteht die Entwicklung eines IS/IT-Strategieprozesses aus fünf Stufen. Jede dieser Stufen beinhaltet Kernaufgaben wie z.B. Ziele, Rollen, Weisungsberechtigungen sowie Ansätze.

Das Ziel eines IS/IT-Strategieprozesses ist es unter anderem die IS/IT-Strategie an die Unternehmensstrategie auszurichten. Des Weiteren gehört die Festlegung von Investitionsprioritäten zu ihren Zielen. Ein weiteres Ziel eines IS/IT­Strategieprozesses ist es Wettbewerbsvorteile und Alleinstellungsmerkmale zu generieren sowie dafür zu sorgen dass kostengünstige, flexible und zukunftssichere Technologieinfrastruktur zu Verfügung steht (vgl. Peppard & Ward 2016, S. 87).

Der IS/IT-Strategieprozesses ist sehr flexibel und wird iterativ durchlaufen wie in der Abbildung zwei dargestellt.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 2: IS/IT-Strategieprozess (vgl. Peppard & Ward 2016, S. 89)

4.1 Stufe 1

Das Ziel der ersten Stufe des IS/IT-Strategieprozesses ist es dass der IT- Einsatz(Informationssysteme, IT-Infrastruktur) organisationsübergreifend wahrgenommen wird. Die Wichtigkeit sowie die Abhängigkeit der IT in einem Unternehmen sollen dem Management bewusst werden. Des Weiteren sollen Schnittstellen zwischen Anwendungen durch die IT-Organisation geschaffen werden um die Effizienz und die Produktivität zu steigern. Die Entwicklung eines Supportsystems sowie eines operativen Systems gehört auch zur Stufe eins des IS/IT-Strategieprozesses (vgl. Gunasekaran & Garets, 2004, S. 23 ff.)

4.2 Stufe 2

In der zweiten Stufe sind dem Management die Wichtigkeit sowie die Abhängigkeit der Informationstechnik bewusst. Das erhöhte Bewusstsein beim Management entsteht in der Regel durch IT-Probleme oder Systemausfälle welche das operative Geschäft einschränken. Die Aufgabe in der zweiten Stufe während des IS/IT­Strategieprozesses ist es in Zusammenarbeit mit dem Management eine stufenweise priorisierte Liste zu erstellen. Die Liste wird in einem Top-Down-Vorgehen erstellt und enthält die wichtigsten operativen Anwendungen mit der größten Abhängigkeit. Während der Erstellung der Liste ist das Management permanent im involviert (vgl. Gunasekaran & Garets, 2004, S. 23 ff.).

4.3 Stufe 3

Die dritte Stufe des IS/IT-Strategieprozesses kann als die „mittlere" Stufe betrachtet werden. In dieser Stufe wird die ganze Aufmerksamkeit auf die wichtigsten Key­Systeme gerichtet. Die Implementierung von Stage drei nimmt sehr viel Zeit in Anspruch und sorgt für hohes Frustrationspotenzial beim Management. Von Stufe eins bis drei wurde die inhomogene IT-Landschaft des Unternehmens in eine integrierte IT-System-Landschaft transformiert (vgl. Gunasekaran & Garets, 2004, S. 23 ff.).

4.4 Stufe 4

Die vierte Stufe des IS/IT-Strategieprozesses ist benutzergesteuert und durch einen hohen Innovationsgrad gekennzeichnet. Andere Abteilungen dürfen in Absprache mit dem CIO eigene Applikationen entwickeln. Diese Freiheit erlaubt es Informationen über neue Wege zu nutzen um einen Wettbewerbsvorteil zu generieren (vgl. Gunasekaran & Garets, 2004, S. 23 ff.).

4.5 Stufe 5

Die fünfte Stufe des IS/IT-Strategieprozesses ist am schwierigsten zu erreichen wenn in den Stufen drei und vier zu viel Zeit verbraucht wurde. Der Hauptgrund ist die hohe Frustration bei den Usern. Das Ziel ist es die IS/IT-Potenziale mit der Unternehmensstrategie zu verknüpfen (vgl. Gunasekaran & Garets, 2004, S. 23 ff.).

4.6 Zusammenfassung

Zusammenfassend sowie abstrakt ist der IS/IT-Strategieprozess mit dessen fünf Stufen und Kriterien in der nachfolgenden Abbildung dargestellt.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 3: IS/IT-Strategieprozess Zusammenfassung (vgl. Peppard & Ward 2016, S. 92)

[...]

Ende der Leseprobe aus 23 Seiten

Details

Titel
Das Kapitel "Establishing an Effective Process for Developing Information Systems and Technology (or Digital) Strategies"
Untertitel
Peppard und Wards IT-Management-Buch "The Strategic Management of Information Systems: Building a Digital Strategy"
Hochschule
Macromedia Fachhochschule der Medien Stuttgart
Note
1,7
Autor
Jahr
2017
Seiten
23
Katalognummer
V428815
ISBN (eBook)
9783668724341
ISBN (Buch)
9783668724358
Dateigröße
1168 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
kapitel, establishing, effective, process, developing, information, systems, technology, digital, strategies, peppard, wards, it-management-buch, strategic, management, building, strategy
Arbeit zitieren
Ivan Kurtovic (Autor), 2017, Das Kapitel "Establishing an Effective Process for Developing Information Systems and Technology (or Digital) Strategies", München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/428815

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Das Kapitel "Establishing an Effective Process for Developing Information Systems and Technology (or Digital) Strategies"


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden