Wie konnte der Protestbewegung "PEGIDA" die Mobilisierung gelingen?

Anhand des Framing-Ansatzes


Hausarbeit, 2018

18 Seiten, Note: 1,3

Fenja Cheisy (Autor:in)


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Soziale Bewegung nach F. Nullmeier und J. Raschke

3. Die Protestbewegung ״PEGIDA“

4. Mobilisierung durch Framing
4.1. Framing und Collective Action Frames nach R. Benford und D. Snow
4.1.1 Core Framing Tasks
4.2. Anwendung der Theorie an ״PEGIDA“

5. Fazit

Literaturverzeichnis

Ende der Leseprobe aus 18 Seiten

Details

Titel
Wie konnte der Protestbewegung "PEGIDA" die Mobilisierung gelingen?
Untertitel
Anhand des Framing-Ansatzes
Hochschule
Universität Osnabrück
Note
1,3
Autor
Jahr
2018
Seiten
18
Katalognummer
V432251
ISBN (eBook)
9783668746572
ISBN (Buch)
9783668746589
Dateigröße
568 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
PEGIDA, Framing, Mobilisierung, Protestbewegung, Alternative für Deutschland, AFD, Soziale Bewegung, Nullmeier, Raschke, Collective Action Frames, Benford, Snow
Arbeit zitieren
Fenja Cheisy (Autor:in), 2018, Wie konnte der Protestbewegung "PEGIDA" die Mobilisierung gelingen?, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/432251

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Wie konnte der Protestbewegung "PEGIDA" die Mobilisierung gelingen?



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden