Vorbereitung zum Anschluss einer Heizkreiswasserpumpe (Unterweisung Elekroinstallateur / -in)


Unterweisung / Unterweisungsentwurf, 2004

16 Seiten, Note: 100 Punkt von 100 / Note 1


Leseprobe

Gliederung

I. Einführung
1. Persönliche Angaben
2. Betriebliche Angaben

II. Vorbereitungen (Stufe 1)
1. Des Arbeitsplatzes
1.1 Ort, Datum, Zeitpunkt der Unterweisung
1.2 Voraussichtliche Unterweisungsdauer
1.3 Arbeitsmaterial
1.4 Werkzeuge
1.5 Maschinen testen
1.6 Ordentliche und übersichtliche Arbeitsplatzgestaltung
1.7 Planungsunterlagen besorgen
2. Des Ausbilders
2.1 Auswahl des Ausbildungsthemas
2.2 Eingliederung in den Ausbildungsrahmenplan (Berufsspezifisch)
2.3 Wer wird unterwiesen
2.4 Wo wird unterwiesen
2.5 Womit wird unterwiesen
2.6 Wie wird unterwiesen
2.7 Wie wird die Ausbildung gegliedert (Arbeitszergliederung)
2.8 Lernziel der Unterweisung
3. Des Auszubildenden
3.1 Kontakt herstellen
3.2 Lernziel nennen
3.3 Interesse wecken, Motivieren
3.4 Befangenheit nehmen (falls vorhanden)
3.5 Vorkenntnisse des Auszubildenden feststellen
3.6 Schlüsselqualifikationen
3.7 Arbeitsplatz zeigen
3.8 Besonderheiten beobachten / Lehrling richtig aufstellen
3.9 Sicherheitsvorschriften am Arbeitsplatz

III. Vormachen der Arbeit (Stufe 2)
1. Schrittweises Vormachen mit ausführlicher Erklärung der Vorgehensweise und Begründung
2. Erneutes Vormachen mit Erklärung der Kernpunkte
3. Letztmaliges Vormachen aller Arbeitsschritte ohne Erklärung
4. Zum Beobachten und Fragen anhalten
5. Auszubildender soll Bereitschaft zum Nachahmen zeigen

IV. Nachmachen der Arbeit (Stufe 3)
1. Motivation zum Selbstversuch
2. Lehrling führt Arbeit aus / Plätze tauschen
2.1 Schrittweise Ausführung ohne Erklärung
2.2 Ausführen mit Erklärung der Kernpunkte
2.3 Ausführung mit Erklärung und Begründung

V. Festigung und Übung (Stufe 4)
1. Wiederholtes, selbstständiges Ausführen, zur Festigung des Gelernten
2. Steigerung der Anforderungen
3. Fragen besprechen
4. Eigenständige Kontrolle verlangen
5. Arbeitsergebnisse kontrollieren
6. Gute Leistungen anerkennen, aber sachliche Kritik üben
7. Gelerntes auf ähnlich Ziele übertragen

VI. Schluss

Anhang

I. Einführung

1. Persönliche Angaben

Seit 4 1/2Jahren bin ich bei einer Firma mit Ausrichtung im Sat-Elektro-TV Bereich tätig. Hier habe ich ebenfalls meine Ausbildung zum Elekroinstallateur gemacht. Ich beschäftige mich hauptsächlich mit den Unterbereichen der Schwachstromanlagen, Satellitenempfangs-anlagen, Elektroinstallation von Häusern, sowie der Lieferung, Montage, Einrichtung und Erklärung von Geräten (braune sowie weiße Ware) beim Endkunden. Im Moment bin ich dabei, meine Meisterprüfung zu absolvieren. Nach dem erfolgreichen Bestehen werde ich entweder meine Firma mit dem neu erworbenen Wissen so weit es mir möglich ist unterstützen, oder mich selbstständig machen. Jedoch will ich nach Beendigung dieses Kurses die erlernten Fähigkeiten in die Tat umsetzen. Auf den folgenden Seiten führe ich eine Unterweisung eines Auszubildenden durch.

2. Betriebliche Angaben

Der Ausbildungsbetrieb ist wie oben schon ersichtlich, eine Elektoinstallationsfirma mit einer eigenen Abteilung für Reparaturen defekter Multimediageräte und Informationselektronik (Fernsehgeräte usw.). Diese besitzt deshalb eine sehr gut ausgestattete Werkstatt. Weiterhin beschäftigt sich der Betrieb im Wesentlichen mit der Installation von Ein- bzw. Mehrfamilienhäusern und Wohnblöcken. Zur Zeit bearbeitet unsere Firma ziemlich große Aufträge auswärts, wobei hier der Schwerpunkt im Anschluss elektrischer Heizungsanlagen und ihrer Unterstationen liegt. Deshalb unterweise ich meinen Auszubildenden im korrekten, fachlich richtigen Anschluss einer Heizungspumpe nach den einschlägigen VDE Richtlinien.

II. Vorbereitungen (Stufe 1)

1. Des Arbeitsplatzes

1.1 Ort, Datum, Zeitpunkt der Unterweisung

Die Unterweisung findet in einem ruhigen Teil der Werkstatt am Mittwoch, den 23.11.2005 zwischen 9.00 und 11.00 Uhr Vormittags statt, da ich weiß, dass zu diesem Zeitpunkt der Lehrling am Aufnahmefähigsten ist. Ich weise ihn einen Tag vorher darauf hin und zeige ihm den Arbeitsplatz um ihm eventuelle Ängste vor der unbekannten Umgebung zu nehmen und um ihm ausreichend Zeit zu geben, sich darauf einzustellen.

1.2 Voraussichtliche Unterweisungsdauer

Die Unterweisung wird ca. 20 - 30 Minuten in Anspruch nehmen. Dies werde ich meinem Azubi zuvor mitteilen, dass er sich darauf einstellen kann. Nach der Unterweisung wird er genügend Zeit haben, sich die wesentlichen Schritte gut einzuprägen und nachvollziehen zu können.

1.3 Arbeitsmaterial

Ich lege meinem Lehrling die benötigen Arbeitsmaterialien, die Heizungspumpe mit einem ca. 1,5 m langen Kabel, einen halben Tag vorher auf dem Arbeitsplatz bereit, um ihm die Möglichkeit zu geben, sich mit dem Material vertraut zu machen.

1.4 Werkzeuge

Ebenfalls lege ich ihm alles dafür benötigte Werkzeug sauber bereit.

1.5 Maschinen testen

Die später zu Demonstrationszwecken verwendete Heizungspumpe wurde von mir zuvor gründlich auf Funktion und Sicherheit geprüft. Ansonsten werden keine weiteren Maschinen benötigt.

1.6 Ordentliche und übersichtliche Arbeitsplatzgestaltung

Ich achte darauf, dass das benötigte Arbeitsmaterial, sowie das Werkzeug, ordentlich und übersichtlich in greifbarer Nähe bereit liegt. Ebenfalls ist darauf zu achten, dass das gesamte Erscheinungsbild um den Arbeitsplatz herum sauber ist.

1.7 Planungsunterlagen besorgen

Weiterhin besorge ich die für diesen Bereich der Unterweisung geltenden Sicherheitsvor-schriften und den Ausbildungsplan, um diese an geeigneter Stelle meinem Azubi zu zeigen und ihn auf eventuelle Besonderheiten und Warnungen hinzuweisen.

2. Des Ausbilders

2.1 Auswahl des Ausbildungsthemas

Vorbereitung zum Anschluss einer Heizkreiswasserpumpe

2.2 Eingliederung in den Ausbildungsrahmenplan (Berufsspezifisch)

Montieren und Installieren (§ 4 Abs.1 Nr.9)

Weiterhin werden Fertigkeiten und Erlernbares nach § 3 Abs. 2 vermittelt:

Ausbildung im ersten Ausbildungsjahr vermittelt eine berufsfeldbreite Grundbildung.

2.3 Wer wird unterwiesen

Der Auszubildende befindet sich seit Kurzem in seinem ersten Lehrverhältnis und somit auch im ersten Lehrjahr. Er heißt Christian und ist männlichen Geschlechts.

2.4 Wo wird unterwiesen

Die Unterweisung findet in der firmeneigenen Werkstatt statt.

2.5 Womit wird unterwiesen

Mit Hilfe aller benötigten Werkzeuge und Materialien, sowie aller mir zur Verfügung stehenden schriftlichen und multimedialen Lehr- und Unterweisungsmittel.

[...]

Ende der Leseprobe aus 16 Seiten

Details

Titel
Vorbereitung zum Anschluss einer Heizkreiswasserpumpe (Unterweisung Elekroinstallateur / -in)
Veranstaltung
Hausarbeit
Note
100 Punkt von 100 / Note 1
Autor
Jahr
2004
Seiten
16
Katalognummer
V43296
ISBN (eBook)
9783638411288
ISBN (Buch)
9783638935289
Dateigröße
486 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Vorbereitung, Anschluss, Heizkreiswasserpumpe, Elekroinstallateur, Hausarbeit
Arbeit zitieren
Markus Roßkopf (Autor), 2004, Vorbereitung zum Anschluss einer Heizkreiswasserpumpe (Unterweisung Elekroinstallateur / -in), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/43296

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Vorbereitung zum Anschluss einer Heizkreiswasserpumpe (Unterweisung Elekroinstallateur / -in)



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden