Aktuelle Trainingskonzepte für Rückenpatienten. Das Kieser Training für die tiefe untere Rumpfmuskulatur


Seminararbeit, 2004

16 Seiten, Note: sehr gut - gut


Leseprobe

INHALTSVERZEICHNIS

1. Einleitung

2. Entstehung
2.1 Chronik des Unternehmens

3. Verbreitung

4. Finanzierung
4.1 Eigenfinanzierung
4.2 Das Franchise-Konzept von Kieser Training

5. Ausbildung

6. Kooperationen

7. Trainingsgestaltung und Therapieverfahren
7.1 Konzept
7.2.1 Kieser Training
7.2.2 Medizinische Kräftigungstherapie – MKT

8. Wissenschaftliche Ergebnisse
8.1 Behandlungsergebnisse von Kieser
8.2 Kommentare

9. Literaturverzeichnis

1. Einleitung

Das Kieser Training ist ein spezielles Krafttraining für die tiefe untere Rumpfmuskulatur. Die Idee dieses Trainings ist: Je höher die Muskelkraft, desto stabiler werden die Bewegungssegmente der Wirbelsäule geführt und desto weniger können die Wirbelglieder gegeneinander verschoben werden. Die Kieser Trainingszentren stehen jedoch nicht nur ausschliesslich Rückenpatienten zur Verfügung. Wer bereit ist, die entsprechenden Gebühren zu zahlen, kann dort auch ganz normales Fitnesstraining durchführen.

Werner Kieser hat seine Methode von US-Amerikanern aufgegriffen und in Europa eingeführt. Mittlerweile besitzt er 132 Therapiezentren in verschiedenen Teilen Europas (Stand Juni 2004), in denen jeweils 38 verschiedene Geräte stehen, für jeden wichtigen Muskel eins.

Das Kieser Krafttraining ist eine präventive Massnahme. Demgegenüber steht die therapeutische Medizinische Kräftigungtherapie, deren Urheber ebenfalls Werner Kieser ist. Die Medizinische Kräftigungstherapie (MKT) ist eine computerunterstützte, spezielle Form des Krafttrainings und wird nur unter Leitung eines Arztes ausgeübt. Zu Beginn der Therapie wird die Kraft der Rückenmuskulatur genau analysiert. Daraufhin wird dann ein gezieltes Training mit speziellen Apparaturen aufgenommen, wobei nur die zu kräftigenden Muskeln angesprochen werden.

Ob Rückenschmerzen, Bandscheibenvorfall oder Osteoporose, laut Kieser sei bei 80% seiner Patienten der Schmerz verschwunden oder deutlich gelindert. (Vgl. http://www.biosaffair.de/archiv/medx.html)

2. Entstehung

Als ehemaliger Boxer beschäftigte sich Werner Kieser nach einer Boxverletzung mit dem Krafttraining, um schnell wieder zu genesen. Dabei begegnete er dem amerikanischen Fitness-Experten Arthur Jones, der als erster Trainingsmaschinen mit einem sich anpassenden Widerstand entwickelt hatte und zu dem Ergebnis kam, dass kurzes, intensives Training zu den besten Resultaten führt. Kieser war von den Erfolgen am eigenen Körper so begeisert, dass er das Konzept aufgriff und es konsequent umsetzte, indem er 1967 in Zürich sein erstes Fitness-Center eröffnete. Seine MedX-Maschinen sind eine Weiterentwicklung von Jones’ Geräten.

2.1 Chronik des Unternehmens

1967

Werner Kieser gründet sein erstes Sportstudio in Zürich

1981

Die Expansion von Kieser Training in der Schweiz mittels Franchising beginnt

1987

Werner Kieser gründet die Ausbildungs- und Dokumentationsstelle der Kieser Training AG (ADOK) zur Ausbildung des Personals von Kieser Training-Betrieben

1990

Kieser Training eröffnet den Pilotbetrieb in Frankfurt;

Kieser Training etabliert in Zürich die erste „Praxis für Medizinische Kräftigungs-therapie“ unter der Leitung von Dr. med. Gabriele Kieser

1995

Kieser Training eröffnet vier weitere Pilotbetriebe in Deutschland

1996

Die Kieser Training AG startet die Lizenzproduktion von MedX-Maschinen in Deutschland unter Berücksichtigung der deutschen TÜV-Anforderungen;

Werner Kieser wird Präsident des Schweizerischen Franchise Verbandes

2001

Es bestehen 92 Kieser Training-Betriebe, davon 68 in Deutschland, 20 in der Schweiz, zwei in Österreich und je einer in Luxemburg und England

2002

Kieser Training eröffnet 24 weitere Betriebe in Deutschland und einen in Österreich

2004

Inzwischen gibt es 132 Kieser Trainingsbetriebe: 104 in Deutschland, 20 in der Schweiz, 4 in Österreich, 2 in England und je einer in Luxemburg und den Niederlanden

In den 104 Kraftstudios der Kette in Deutschland trainieren mittlerweile rund 150.000 Kunden, die der Kieser Training AG im vergangenen Jahr einen Umsatz von € 79,5 Millionen einbrachten.

3. Verbreitung

Seit 1981 arbeitet die Kieser Training AG mit Sitz in Zürich als Franchise-Unternehmen und zählt insgesamt 104 Studios in Deutschland, Österreich, Luxemburg, England und der Schweiz. Zur Unternehmensgruppe gehört auch ein Betrieb, der die primär in den Kieser-Studios für Training und Therapie genutzten MedX-Maschinen baut. Insgesamt beschäftigt die Kieser-Gruppe über 1.000 Mitarbeiter. Aber es werden wohl noch mehr. So plant Werner Kieser z.B. Kooperationsabkommen mit Fitness-Anbietern in Übersee, etwa in Indien. Sein Ziel: „die weitere Expansion, bis die Welt muskulär saniert ist.“ (http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/specials/34543/)

[...]

Ende der Leseprobe aus 16 Seiten

Details

Titel
Aktuelle Trainingskonzepte für Rückenpatienten. Das Kieser Training für die tiefe untere Rumpfmuskulatur
Hochschule
Georg-August-Universität Göttingen  (Institut für Sportwissenschaften)
Veranstaltung
Projekt: Rückenschmerzen
Note
sehr gut - gut
Autor
Jahr
2004
Seiten
16
Katalognummer
V45158
ISBN (eBook)
9783638426077
ISBN (Buch)
9783668346628
Dateigröße
561 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Aktuelle, Trainingskonzepte, Rückenpatienten, Kieser, Projekt, Rückenschmerzen
Arbeit zitieren
Magister Artium (M.A.) Silvia Alpers (Autor), 2004, Aktuelle Trainingskonzepte für Rückenpatienten. Das Kieser Training für die tiefe untere Rumpfmuskulatur, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/45158

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Aktuelle Trainingskonzepte für Rückenpatienten. Das Kieser Training für die tiefe untere Rumpfmuskulatur



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden