Social Media Marketing am Beispiel der Alfred Kärcher SE & Co. KG


Hausarbeit, 2019
11 Seiten, Note: 3,0
Sarah Anouk (Autor)

Leseprobe

I.Inhalt

II. Abbildungsverzeichnis

1. Entstehung und Begriffsklärung von Social Media Marketing

2. Ziel meiner Hausarbeit

3. Informationen zu dem ausgewählten Praxisbeispiel
3.1. Social-Media-Kanäle und Regeln bei Kärcher
3.2. Analyse und Bewertung der Social Media Kanäle von Kärcher
3.2.1. Ziele und Zielgruppen
3.2.2. Facebook
3.2.3. Twitter
3.2.4. XING
3.2.5. YouTube
3.3. Fazit zu den Social Media Kanäle von Kärcher

4. Fazit und Ausblick

III. Literaturverzeichnis.

II. Abbildungsverzeichnis

Abbildung 1 – Kärcher-Social-Media-Kanäle

Abbildung 2 – Übersicht und Vergleich Social-Media-Kanäle 5 auf deutscher Website

Abbildung 3 – Adressierung der Zielgruppen

Abbildung 4 – Inhaltsangaben Kärcher auf Facebook

Abbildung 5 - Kärcher Unternehmensinformationen

1. Entstehung und Begriffsklärung von Social Media Marketing

Die Entwicklung von Social Media Marketing hat ihren Ursprung mit der Einführung von Web 2.0. Aus dem Vorläufer Web 1.0, der statisch war und nur eine Ein-Weg-Kommunikation ermöglichte, steht mit Web 2.0 eine aktive, dynamische Stufe der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) zur Verfügung, die Interaktionen möglich macht.1

Dr. Uwe Hettler umschreibt Social Media als „persönlich erstellte, auf Interaktion abzielende Beiträge, die in Form von Text, Bildern, Video oder Audio über Onlinemedien für einen ausgewählten Adressatenkreis einer virtuellen Gemeinschaft oder für die Allgemeinheit veröffentlicht werden, sowie zugrunde liegende und unterstützende Dienste und Werkzeuge des Web 2.0.“2

Laut einer Bitcom-Studie aus dem Jahr 2017 setzen drei von vier Unternehmen Social Media im Marketing ein. Die Hauptgründe für die Social Media-Aktivitäten sind laut einer Umfrage in 2016 (Anteil der Unternehmen in %):

- Nutzung als Marketing Plattform (30%)
- Engerer Kontakt zum Kunden (20%)
- Steigerung des Bekanntheitsgrads (20%)
- Zielgruppenansprache (15%)
- Umsatzsteigerung (13%)
- Kundensupport (1%).3

In der im April 2018 veröffentlichten Studie „Social Media Marketing in Unternehmen 2018“ des Deutschen Instituts für Marketing sind die Neukundengewinnung mit 77,7% und die Kundenbindung mit 71,3% die Hauptziele, die Unternehmen mit Social-Media-Maßnahmen verfolgen.4

Die Liste der Social Media Kanäle ist lang. Zu den bekanntesten und meist genutzten in Deutschland (2016) gehören Facebook, Twitter, YouTube, Instagram, und XING.5 Des Weiteren sind zu nennen Tumblr, Pinterest, Vimeo, Flickr, Snapchat, WhatsApp.

2. Ziel meiner Hausarbeit

Auf der Basis der oben stehenden Begriffsklärung werde ich anhand eines praktischen Unternehmensbeispiels wesentliche Aspekte des Social Media Marketings herausarbeiten. Dabei werden die Faktoren verdeutlicht, die relevant sind für eine erfolgreiche Anwendung der Social Media Marketing Tools. Im Abschluss ziehe ich ein Fazit aus der Betrachtung des Praxisbeispiels und schließe mit einem Ausblick auf die weitere Entwicklung.

3. Informationen zu dem ausgewählten Praxisbeispiel

Als praktisches Beispiel für ein Unternehmen, welches Social Media Marketing wirkungsvoll einsetzt, habe ich die Alfred Kärcher SE & Co. KG (kurz Kärcher), 71364 Winnenden, ausgewählt. Kärcher gilt als Weltmarktführer für Reinigungstechnik mit weltweit über 13.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von 2,5 Mrd. € in 2018. Das Unternehmen hat ein sehr junges Produktportfolio; etwa 90% der Produkte sind fünf Jahre alt oder jünger.6

3.1. Social-Media-Kanäle und Regeln bei Kärcher

Das Unternehmen ist aktiv auf folgenden Social-Media-Kanälen (vgl. Abb. 1):7

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abb. 1: Kärcher-Social-Media-Kanäle

Für die Kommunikation hat Kärcher Community-Richtlinien veröffentlicht. Unter dem Leitgedanken „respektvoller Umgang“ behält sich Kärcher das Recht vor, gepostete Kommentare oder jeglichen anderen Inhalt zu entfernen, die in irgendeiner Art und Weise

- beleidigend, vulgär, obszön, diskriminierend, erniedrigend oder bedrohend sind
- einen kommerziellen Hintergrund haben oder andere unerwünschte Werbebotschaften darstellen
- die Rechte von Dritten verletzten, einschließlich das Recht am geistigen Eigentum
- irrelevant und irreführend sind oder
- nicht auf Deutsch oder Englisch veröffentlicht werden.

Mit dieser Veröffentlichung entspricht Kärcher einem Erfordernis der Social Media Governance.

3.2. Analyse und Bewertung der Social Media Kanäle von Kärcher

Wie die nachstehende Übersicht zeigt, ist Kärcher im Blick auf vergleichbare namhafte, international tätige Marktführer angemessen aufgestellt (vgl. Abb. 2).

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abb. 2: Übersicht und Vergleich Social-Media-Kanäle auf deutscher Website8

Es gibt keinen Corporate Blog.

3.2.1. Ziele und Zielgruppen

Der Auftritt von Kärcher steht unter dem Motto: „Kärcher makes a Difference“. Das Produktportfolio und damit die auch die Zielgruppen sind unterteilt in „ Home & Garden“ für private und „ Professional“ für gewerbliche Anwender. Zu den Zielen für die Social Media schreibt Kärcher:9 Vgl. Abb. 3.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abb. 3: Adressierung der Zielgruppen

Mit diesem Einstieg wird eine zielgruppenrelevante Nutzung der Kanäle gefördert.

3.2.2. Facebook

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Es bestehen dedizierte Facebook-Seiten für die beiden Zielgruppen. Beide Kanäle sind multilingual eingerichtet. Was wird gepostet? Siehe dazu nachstehende Inhaltsangaben. (vgl. Abb. 4).

Abb. 4: Inhaltsangaben Kärcher auf Facebook10

Die Anlässe für die Postings sind Informationen zu Veranstaltungen, Messeauftritten, PR-Ereignisse, Produktneuheiten bzw. Produktanwendungen. Die anlassbezogene Aktualität und Frequenz der Postings hinterlassen einen guten Eindruck.

Die Bilder und Abbildungen sind professionell gestaltet, mit ansprechenden Kombinationen aus Personen, Equipment und Objekten. Die Menge der Fotos – über 1.100 auf „Home & Garden“ und über 600 auf „Professional“ wirkt jedoch überladend; es bestehen viele Redundanzen.

Die Videogalerie bietet eine werbewirksame Mischung aus Produktinformationen und Beiträgen zum weltweiten Kultursponsoring (z.B. aktuell Reinigung am Ulmer Münster, Rigaer Bahnhof in Moskau, Kunstbrunnen im mexikanischen Nationalmuseum), anknüpfend an frühere spektakuläre Reinigungseinsätze wie zum Beispiel in der Vatikanstadt (Kolonnaden) und die „Gesichtspflege für amerikanische Präsidenten“ am Mount Rushmore, USA.

Die Likes addieren sich für die Seite „Home & Garden“ auf nahezu 1,4 Millionen. Bei „Professional“ sind es über 20.000. Die Zahl der Besucher beträgt über 4.000 bzw. ca. 600. Für den Nachrichtenaustausch sagt Kärcher eine Antwort in der Regel innerhalb eines Tages zu. Änderungsvorschläge sind willkommen; ein entsprechender Link ist gut sichtbar platziert.

3.2.3. Twitter

Der Auftritt in Twitter steht unter dem Titel „Kärcher PR“. Er dient der Information über Unternehmens- und Produktthemen.11 Nachstehend einige aktuelle Beispiele:

- Investitionen in den Standort Winnenden (Datum des Eintrags: 19.03.2019)
- Verleihung des Kärcher-Nachhaltigkeitspreises für die besten Projekte zum Thema Wassersparen (15.03.2019)
- Kooperationen mit Start-Ups (12.03.2019)
- Unternehmensinformationen (vgl. Abb. 5)

Abb. 5: Kärcher Unternehmensinformationen

Die Anzahl der Tweets beträgt knapp 1.500, die Follower liegen bei ca. 2.500.

Die Präsenz auf diesem Social Media-Kanal ist - wie die Titulierung auch schon nahelegt- deutlich auf die PR-Darstellung des Unternehmens fokussiert. Viele Bildbeiträge sind identisch mit denen auf Facebook.

3.2.4. XING

Auf diesem Kanal sind zwei unterschiedliche Nutzungen festzustellen. Einmal Kärcher als Unternehmen und zum anderen Kärcher-Beschäftigte.12

[...]


1 Studienskript IUBH, Social Media Marketing, Lektion 1-Grundlagen des Social Media Marketing, Seite 12

2 Hettler, U: Social Media Marketing, Marketing mit Blogs, Sozialen Netzwerken und weiteren Anwendungen des Web 2.0, Oldenburg Verlag, München 2010, Seiten 14 und 15

3 A.Grabs, K-P. Bannour, E. Vogl: Follow me!, Erfolgreiches Social Media Marketing mit Facebook, Instagram und Co.; Rheinwerk Verlag, Bonn 2018, Seite 29

4 DIM Deutsches Institut für Marketing GmbH: Social Media Marketing in Unternehmen 2018; Seite 8, Köln 2018

5 Studienskript IUBH, Social Media Marketing, Lektion 3- Social Media im Unternehmen, Seite 48

6 URL: https://www.kaercher.com/de/ (letzter Zugriff 15.03.2019)

7 URL: ebenda (letzter Zugriff 15.03.2019)

8 Siehe URLs im Literaturverzeichnis

9 URL: https://www.kaercher.com/de/social-media-kanaele.html (letzter Zugriff 18.03.2019)

10 URL: https://www.facebook.com/Kaercher.Germany/ (letzter Zugriff 15.03.2019)

11 URL: https://twitter.com/Kaercher_PR (letzter Zugriff 20.03.2019)

12 URL: https://www.xing.com/companies/alfredk%C3%A4rchergmbh%26co.kg (letzter Zugriff 18.03.2019)

Ende der Leseprobe aus 11 Seiten

Details

Titel
Social Media Marketing am Beispiel der Alfred Kärcher SE & Co. KG
Hochschule
Internationale Fachhochschule Bad Honnef - Bonn
Note
3,0
Autor
Jahr
2019
Seiten
11
Katalognummer
V477603
ISBN (eBook)
9783668965584
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Nach Einschätzung der Autorin dient Kärcher als gutes Beispiel dafür, wie ein Weltmarktführer einen zielgruppenorientierten Internetauftritt mit wirkungsvoller, differenzierter Fokussierung auf Werbung, PR, Content, Recruiting und Interaktion gesaltet.
Schlagworte
Social-Media-Kanäle, Community-Richtlinien, Zielgruppen, Spartenorientierung, Bitcom-Studie, Facebook, Twitter, YouTube, XING
Arbeit zitieren
Sarah Anouk (Autor), 2019, Social Media Marketing am Beispiel der Alfred Kärcher SE & Co. KG, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/477603

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Social Media Marketing am Beispiel der Alfred Kärcher SE & Co. KG


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden