Planung und Durchführung von Green Events


Hausarbeit, 2018
8 Seiten, Note: 1,3

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 Innovation und Trends in der Eventbranche

2 Definition Green Events

3 Handlungsfelder und Maßnahmen für Green Events
3.1 Mobilität
3.2 Energie und Ressourcen
3.3 Materialeinsatz: Ressourcen und Abfall
3.4 Green Catering
3.5 Kommunikation
3.6 Soziales

4 Fazit Green Events

Literaturverzeichnis

1 Innovation und Trends in der Eventbranche

Das Thema Nachhaltigkeit hat in den letzten Jahren zunehmend alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens erreicht. Auch in der Eventbranche rückt die Nachhaltigkeit immer mehr in den Fokus der Veranstalter: Denn Events und Veranstaltungen aller Art stellen meist eine Belastung für die Umwelt dar. Die Auswirkungen können dabei sehr unterschiedlich sein und werden von unterschiedlichen Faktoren beeinflusst (vgl. Müllner, 2017). Die folgende Arbeit beschäftigt sich mit den unterschiedlichen Handlungsfeldern von Green Events. Aufgrund der vorgegebenen Seitenanzahl werden hierbei nur die Wichtigsten angesprochen. Entsprechend werden Umsetzungsempfehlungen und Maßnahmen für die Planung und Durchführung eines nachhaltigen Events dargestellt.

2 Definition Green Events

Green Events zeichnen sich durch eine nachhaltige Entwicklung und Umsetzung von umweltbezogenen, wirtschaftlichen und sozialen Zielen aus (vgl. Green Events Austria, 2009). Die Green Event Veranstaltung berücksichtigt unterschiedliche Bereiche in der Planung und Organisation: Umweltfreundliche Mobilität, Energieeffizienz, Abfallvermeidung, Ressourceneinsparung, Green Catering oder die unterschiedlichen Bedürfnisse der Teilnehmer (vgl. Müllner, 2017).

3 Handlungsfelder und Maßnahmen für Green Events

3.1 Mobilität

Green Events setzen auf eine umweltfreundliche Mobilität. Die Veranstalter achten darauf, dass die Teilnehmer durch gute Anbindungen mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Eventlocation gelangen können. Fahrplanauskünfte für Züge oder Shuttledienste, sowie Informationen zum Fahrradwegnetz werden im Vorfeld an die Teilnehmer vermittelt (vgl. Hotel DE, 2017). Folgende Maßnahmen sorgen zusätzlich für eine nachhaltige Mobilität:

- Einbindung von Verkehrsunternehmen in das Veranstaltungskonzept: Die Deutsche Bahn bietet ein Veranstaltungsticket an, bei dem man für einen Festpreis von 99€ mit 100% Ökostrom zum Veranstaltungsort reisen kann (vgl. Hotel DE, 2017).
- Verkehrsgünstige Wahl des Veranstaltungsortes: Das Event ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen und liegt gegebenenfalls nahe dem Bahnhof, Flughafen, Bushaltestellen und den Unterkünften.
- Die Wahl der Veranstaltungszeit richtet sich nach Fahrplänen, sodass die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln einfach ist.
- Bereitstellung von Fahrradstellplätzen und Wegbeschreibungen
- Organisation von Mitfahrbörsen, Sammeltaxi, Shuttle-Service oder Carsharing

3.2 Energie und Ressourcen

Die Energieeffizienz spielt auf Green Events eine sehr große Rolle. Bereits bei der Anreise, oder am Veranstaltungsort, als auch bei der Planung und Organisation der Veranstaltung wird auf den Energie- und Ressourcenverbrauch geachtet. Durch einen schonenden Einsatz von Ressourcen und allen notwendigen Maßnahmen soll der Energieverbrauch minimiert werden. Da Veranstaltungen in der Regel viel Strom benötigen, wird auf erneuerbare Energien wie Wind, Sonne oder Erdwärme gesetzt (vgl. Hotel DE, 2017). Folgende Punkte können dabei helfen, den Energieumsatz weiter zu senken:

- Die Beleuchtung der Räumlichkeit größtmöglich durch Nutzung des Tageslichtes. Ansonsten eine energiesparende Beleuchtung einsetzen: LED-Lampen, Energiesparlampen oder Bewegungsmelder
- Einsatz von energiesparenden Elektrogeräten: Die Location sollte über ein energieeffizientes Heiz- und Kühlsystem verfügen.
- Auf den Einsatz von Heizstrahlern und Wärmepilzen verzichten
- Die Unterbringung der Gäste in Unterkünften, die ebenfalls Wert auf ökologische Standards legen.
- Sparsamer Umgang mit der Ressource Wasser: Einsatz von wassersparenden und umweltfreundlichen Sanitäranlagen
- Die direkte Ableitung des Abwassers in das Grundwasser vermeiden.

3.3 Materialeinsatz: Ressourcen und Abfall

Bei nachhaltigen Events werden ein schonender Einsatz von Materialien sowie eine umweltfreundliche Beschaffung von Produkten und Dienstleistungen berücksichtigt. Ziel ist es, den Materialeinsatz auf das Notwendigste zu senken und die Abfallmengen zu reduzieren. Dabei wird der Ressourcenaufwand für Papier so gering wie möglich gehalten und die digitale Informationsverbreitung über Mails und soziale Netzwerke bevorzugt (vgl. Hotel DE, 2017). Folgende Maßnahmen können einen nachhaltigen Materialeinsatz gewährleisten:

- Verzicht auf Plastikeinwegflaschen oder Dosen
- Ressourcenaufwand bei Printprodukten so gering wie möglich halten
- Wenn Papier zum Einsatz kommt, dann sollte auf recyclebares und umwelt-zertifiziertes Papier geachtet werden.
- Wiederverwendung von Werbematerial und Dekorationsmaterial
- Genügend Abfallcontainer bereitstellen und eine getrennte Müllsammlung gewährleisten: Glas, Papier, Biomüll
- Umweltgerechte Abfallentsorgung
- Give-aways und Werbegeschenke sollten einem alltäglichen Gebrauch dienen und ohne Batterie – oder Akkubetrieb sein.
- Die Verwendung von Materialien mit Gütesiegeln wie „Fair Trade“, „Bio“ oder anderen Umweltzeichen
- Die Teilnehmer informieren und motivieren, Abfälle zu vermeiden und richtig zu trennen

3.4 Green Catering

Green Events setzten mit einem Green Catering auf ein nachhaltiges Speiseangebot: Denn frische und regionale Produkte aus einem kontrollierten und nachhaltigen Anbau schonen die Umwelt und unterstützen somit auch die regionale Wirtschaft. Mit der Verpflegung kann den Veranstaltungsteilnehmern die Wichtigkeit von Nachhaltigkeit im Lebensmittelbereich nahegebracht werden. Die beauftragten Caterer achten dabei ebenfalls auf Nachhaltigkeit, indem sie sich auf ein vegetarisches und veganes Speiseangebot aus regionalen Produkten konzentrieren. Wenn es zur Verwendung von Fleisch und Fisch kommt, muss die Herkunft nachweisbar sein (vgl. Mayr, 2018). Außerdem verwendet der Caterer Mehrweggeschirr. Bei Green Events sollte zusätzlich auf folgende Aspekte geachtet werden:

- Auf lange Lieferwege von Produkten verzichten: So kann man Transport- Kühl- und Verarbeitungsenergie sparen.
- Auf ein saisonales Speise- und Getränkeangebot achten.
- Bei Produkten, die nicht in der Region hergestellt werden auf die Gütesiegel achten: Z.B. Kaffee mit einem Fair-Trade-Siegel
- Bereitstellung von Leitungswasser als Trinkwasser
- Ausschließlich Green Caterer beauftragen

3.5 Kommunikation

Ein weiteres wichtiges Handlungsfeld der Green Events ist das Veranstaltungsmanagement. Events wie diese basieren auf einem Nachhaltigkeitskonzept. Die Ziele und Inhalte dieses Konzeptes sollen möglichst frühzeitig auf allen Handlungs- und Entscheidungsebenen kommuniziert werden. Das beginnt schon bei den Mitarbeitern der Veranstaltung: Durch Mitarbeiterschulungen werden sie in die Planung eingebunden und dazu angehalten, die nachhaltigen Maßnahmen umzusetzen. Des Weiteren müssen Informationsangebote an die Öffentlichkeit kommuniziert werden um den Erfolg eines solchen Events sicherzustellen. Dazu gehört die lokale Bevölkerung und letztendlich auch der Kunde und die Teilnehmer (vgl. Hotel DE, 2017). Folgende Punkte tragen zu einem guten Veranstaltungsmanagement bei:

- Das Event kann im Vorfeld in sozialen Netzwerken, durch Mails oder auf der Homepage als nachhaltiges Green Event umworben werden.
- Die Sensibilisierung und Qualifikation der Mitarbeiter und Volunteers: Ein Nachhaltigkeitsbewusstsein und Werteverständnis kann geschaffen werden.
- Der Auftritt von Idolen wie Musiker oder Sportler, die sich mit gleichen Themen auseinandersetzten, können den Wertewandlungsprozess positiv beeinflussen.
- Nebenbei können solche Events das Image einer Gemeinde aufwerten.

3.6 Soziales

Die Zielgruppe der Green Events umfasst einen möglichst großen Personenkreis. Dabei gilt es entsprechende Voraussetzungen zu berücksichtigen: Schwangeren, körperlich und kognitiv behinderten Menschen, oder Nicht-Muttersprachlern soll die Teilnahme am Event gewährleistet werden. Des Weiteren gehören Themen wie Sicherheit, Lärm, Jugendschutz und Alkohol zum sozialen Handlungsfeld. Folgende Punkte können dazu beitragen einem breiten Personenkreis die Teilnahme zu ermöglichen:

- Barrierefreie Gestaltung der Location: barrierefreier Zutritt und barrierefreie Sanitäranlagen für Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer.
- Der Abbau von Sprachbarrieren: Die Webseite oder Infosysteme sollen barrierefrei und auch zugänglich für Personen mit Seh- oder Hörbehinderungen sein.
- Ermäßigungen oder Angebote für Studenten, Schüler, Beeinträchtige oder Senioren.
- Erstellen eines Sicherheitskonzeptes und die Unterweisung von Mitarbeitern.
- Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen, wie z.B. Alkoholkontrollen.
- Die Anwohner sollten über eine mögliche Lärmbelästigung informiert werden.
- Das Sicherheitsempfinden der Besucher und die Sicherheitssituation auf dem Veranstaltungsgelände gewährleisten: Dadurch können typische Vorfälle, wie Diebstahl, Unfälle oder Erkrankungen vermieden werden (vgl. Behr; Wall, 2010).
- Die Einhaltung von Arbeitsschutzvorschriften kann Arbeitsunfälle vermeiden.

[...]

Ende der Leseprobe aus 8 Seiten

Details

Titel
Planung und Durchführung von Green Events
Note
1,3
Autor
Jahr
2018
Seiten
8
Katalognummer
V502338
ISBN (eBook)
9783346040862
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Medien, Medien- und Kommunikationsmanagement, Kommunikation, Event, Eventmanagement, Eventbusiness, Innovation, Innovationsmanagement, Green Events, Green
Arbeit zitieren
Hanna Treyer (Autor), 2018, Planung und Durchführung von Green Events, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/502338

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Planung und Durchführung von Green Events


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden