Rhetorik rechtspopulistischer Parteien in Österreich

Die FPÖ in der Bundespräsidentenwahl 2016 und Nationalratswahl 2017


Facharbeit (Schule), 2019

51 Seiten, Note: 1,0

Anonym


Inhaltsangabe oder Einleitung

Diese Arbeit befasst sich mit der Rhetorik rechtspopulistischer Parteien. Dabei geht es grundsätzlich um eine gezielte Wortwahl, die bestimmte Reaktionen unter den Wählern, wie Bedenken und Angst, auslösen soll.

Rechtspopulisten greifen immer wieder auf rhetorische Mittel zurück, die ihren Ursprung in der Antike haben. Antike Schriftsteller und Philosophen haben die Rhetorik damals definiert und Strukturen festgelegt, wie etwa eine Rede auszusehen hat. Jene waren sich bereits damals bewusst, dass die Sprache zu deren Gunsten verändert werden kann. Dieser Gedanke findet heutzutage in der Politik wieder seinen Platz. Oftmals werden Rechtspopulisten von ihren Parteien in Rhetorik und Auftreten geschult. Die FPÖ ist daher für ihre Rhetorikseminare bekannt.

Ziel dieser Arbeit ist es, Aufschluss über die Auswirkung von Rhetorik in politischen Diskussionen zu geben. Zwei Videoanalysen sollen zeigen, wie die rechtspopulistische Rhetorik in der Praxis angewendet wird.

Details

Titel
Rhetorik rechtspopulistischer Parteien in Österreich
Untertitel
Die FPÖ in der Bundespräsidentenwahl 2016 und Nationalratswahl 2017
Note
1,0
Jahr
2019
Seiten
51
Katalognummer
V510849
ISBN (eBook)
9783346096784
ISBN (Buch)
9783346096791
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Strache, Hofer, FPÖ, Rhetorik, Rechtspopulismus, VWA, Ibiza
Arbeit zitieren
Anonym, 2019, Rhetorik rechtspopulistischer Parteien in Österreich, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/510849

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Rhetorik rechtspopulistischer Parteien in Österreich



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden