Der Einsatz der Prozesskostenrechnung in der stationären Altenhilfe


Hausarbeit, 2006

21 Seiten, Note: 1,7


Leseprobe

I Inhaltsverzeichnis

I Inhaltsverzeichnis

II Abbildungsverzeichnis

III Tabellenverzeichnis

IV Abkürzungsverzeichnis

1 Einleitung

2 Grundlagen der Prozesskostenrechnung
2.1 Begriffsdefinition und Entstehung der Prozesskostenrechnung
2.1.1 Begriffsdefinition
2.1.2 Herkunft der Prozesskostenrechnung
2.2 Aufgaben und Ziele der Prozesskostenrechnung
2.3 Notwendigkeit der Einführung einer Prozesskostenrechnung
2.3.1 Gemeinkostenanstieg
2.3.2 Umfeldentwicklung
2.3.3 Mängel traditioneller Kostenrechnungssysteme

3 Die Prozesskostenrechnung in der stationären Altenpflege
3.1 Anforderungen an den Einsatz der Prozesskostenrechnung
3.2 Aufbau und Ablauf der Prozesskostenrechnung
3.2.1 Analyse von Prozessen und Aufbau einer Prozesshierarchie
3.2.2 Definition und Identifikation von Prozessgrößen
3.2.3 Ermittlung von Prozesskostensätzen

4 Fazit und Ausblick

V Literaturverzeichnis

II Abbildungsverzeichnis

Abb. 1: Prozessdefinition

Abb. 2: Aktivitätenverdichtung Teilprozess „Patientenbetten herrichten“

Abb. 3: Prozesshierarchie

III Tabellenverzeichnis

Tab. 1: Prozesse und Maßgrößen in einer stationären Altenpflegeeinrichtung..

IV Abkürzungsverzeichnis

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1 Einleitung

Veränderte Rahmenbedingungen in der Sozialwirtschaft - genannt seien der strukturelle, finanzwirtschaftliche, gesellschaftliche, demografische und politisch-rechtliche Wandel - erfordern die Notwendigkeit der Einführung und Anwendung moderner Kostenrechnungssysteme. Dies gilt insbesondere für den Bereich der stationären Altenpflege, der bedingt durch den demografischen Faktor einen Wachstumsmarkt darstellt.[1] Zudem verursachen die dort komplexen Behandlungsprozesse eine überdurchschnittlich gemeinkostenintensive Kostenstruktur, die anhand traditioneller Kostenrechnungsverfahren nicht länger adäquat gemanagt werden kann. Folglich müssen Anpassungen erfolgen, um Einrichtungen dieses Sektors mittel- bis langfristig zielorientiert steuern zu können. Eine weitere Grundvoraussetzung dafür ist eine transparente Kostensituation. Die Prozesskostenrechnung (PKR) bietet einen hierfür geeigneten Lösungsansatz.[2] In sozialwirtschaftlichen Unternehmen Deutschlands wird diese jedoch aktuell noch vollkommen unzureichend angewendet.[3]

Ziel der Seminararbeit ist es, dem/der Leser/in eine Einführung in die Grundlagen der Prozesskostenrechnung zu geben. Darüber hinaus werden die Rahmenbedingungen der Einführung einer PKR in der Praxis näher beleuchtet. Da es bislang nur in einem sehr geringen Umfang spezifische Literatur zur PKR in der Sozialwirtschaft und insbesondere in der stationären Altenhilfe gibt, basiert die Ausarbeitung größtenteils auf allgemeiner Literatur zur PKR sowie auf krankenhausspezifischen Ausführungen zu der Thematik, die aufgrund analoger Strukturen zu Einrichtungen der stationären Altenhilfe zumindest tendenziell übernommen werden können.

2 Grundlagen der Prozesskostenrechnung

Die folgenden Unterpunkte führen in die Grundsätze der PKR ein. Neben einer Begriffsdefinition und der Darstellung der Historie dieses Kostenrechnungsverfahrens wird dabei auf die Gründe der Notwendigkeit der Anwendung der PKR, auf die sich daraus ergebenden Vorteile der PKR im Vergleich zu traditionellen Kostenrechnungsmethoden sowie auf die Aufgaben und Ziele des Verfahrens näher eingegangen.

2.1 Begriffsdefinition und Entstehung der Prozesskostenrechnung

2.1.1 Begriffsdefinition

Der aus dem lateinischen stammende Begriff „Prozess“ bedeutet Vorgang. Er beschreibt ein mehr oder weniger lang andauerndes Geschehen.[4] Nach Horváth ist ein Prozess eine Folge einzelner Aktivitäten, deren Ergebnis eine Leistung für einen Kunden darstellt.[5]

Abbildung 1: Prozessdefinition

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Quelle: Eigene Darstellung in Anlehnung an Greiling, M. et al.: Pfadmanage- ment im Krankenhaus, Stuttgart 2004, S. 39

Zur Definition des Begriffs „Prozesskostenrechnung“ bedarf die vorab genannte Erläuterung einer Erweiterung um den Bestandteil der Analyse von Abläufen, Kosten und Leistungen.

Im amerikanischen Sprachgebrauch wird die PKR als „Activity Based Costing“ (ABC) bezeichnet. Inhaltlich zutreffender übersetzt als mit PKR wäre dieser amerikanische Ausdruck durch „prozessorientierte Kostenrechnung“, da dadurch nicht der Eindruck vermittelt würde, bei den analysierten Vorgängen handele es sich um eindeutig definierte Prozesse, durch die das gesamte betriebliche Geschehen verrechenbar gemacht werden kann.[6] Aufgrund der Dominanz des Begriffs „Prozesskostenrechnung“ im deutschen Sprachraum soll dieser jedoch auch in der Seminararbeit weiter verwendet werden.

[...]


[1] vgl. Kran, B.: Prozesskostenrechnung in der stationären Altenhilfe, Münster et al. 2003, S. 1

[2] vgl. Breinlinger-O’Reilly, J./Krabbe, M.: Controlling für das Krankenhaus, Berlin et al. 1998,

S. 49

[3] vgl. Kran, B.: Prozesskostenrechnung in der stationären Altenhilfe, Münster et al. 2003, S. 2

[4] vgl. Greiling, M./Hofstetter, J.: Patientenbehandlungspfade optimieren - Prozessmanagement im Krankenhaus, Kulmbach 2002, S. 15

[5] Horváth, P.: Controlling, München 2006, S. 83

[6] vgl. Remer, D.: Einführen der Prozesskostenrechnung, Stuttgart 2005, S. 6 f.

Ende der Leseprobe aus 21 Seiten

Details

Titel
Der Einsatz der Prozesskostenrechnung in der stationären Altenhilfe
Hochschule
Fachhochschule Koblenz - Standort RheinAhrCampus Remagen
Veranstaltung
Sozialmanagement
Note
1,7
Autor
Jahr
2006
Seiten
21
Katalognummer
V58514
ISBN (eBook)
9783638526838
ISBN (Buch)
9783656068297
Dateigröße
540 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Einsatz, Prozesskostenrechnung, Altenhilfe, Sozialmanagement
Arbeit zitieren
Daniel Schmidt (Autor), 2006, Der Einsatz der Prozesskostenrechnung in der stationären Altenhilfe, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/58514

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Der Einsatz der Prozesskostenrechnung in der stationären Altenhilfe



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden