Unterrichtsstunde: Dank für Gottes Schöpfung (Psalm 104) - Wir schreiben ein eigenes Dankgebet


Unterrichtsentwurf, 2008

8 Seiten


Leseprobe

1. Unterrichtliche Voraussetzungen

Vier Wochen vor Beginn der Weihnachtsferien wurde das Thema „Schöpfung“ als Unterrichtsreihe eingeführt.

Die Kinder haben nach der Einführung durch das Bild „Schöpfung“ von Sieger Köder den priesterschriftlichen Schöpfungsbericht kennen gelernt. Die Einteilung in die sieben Schöpfungstage ist ihnen bekannt und wurde anhand einer Bilderfolge erarbeitet. Vertieft wurde die Kenntnis über die sieben Tage durch die Gestaltung mehrerer Wandfriese, die von den Kindern in Gruppen durchgeführt wurde. Hierdurch lernten die Kinder bereits, sich abzusprechen und sich hinsichtlich der Aufgabenverteilung bei der Gestaltung zu einigen.

Die Kinder haben bereits des Öfteren kreativ und alleine eigene Texte an einen nicht fassbaren Adressaten geschrieben. Sowohl zum Thema Freundschaft als auch zum Gleichnis vom verlorenen Sohn wurden Schreibanlässe geboten. Zu letzterem sollten die Kinder z.B. eine Einladung an den eifersüchtigen Bruder schreiben.

Begründung von Thema und Ziel:

Struktur der Unterrichtsreihe:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Die Unterrichtsreihe greift verschiedene Aufgabenschwerpunkte der Bereiche des Faches Katholische Religionslehre auf. Die Schüler sollen sich Gott als Schöpfer und Bewahrer der Welt erschließen und für den Dank und die Bewahrung der Schöpfung sensibilisiert werden. Wurde zuvor der Bereich „Das Wort Gottes und das Heilshandeln Jesu Christi in den biblischen Überlieferungen“ aus dem Lehrplan herausgegriffen ,indem die Kinder mit der Schöpfungserzählung Gen 1-2,4a vertraut gemacht wurden, so steht in dieser Unterrichtsstunde der Bereich „Religion und Glaube im Leben der Menschen“ im Mittelpunkt.[1] Es geht darum, den Glauben an Gott zum Ausdruck zu bringen. Der Psalm 104 ist Ausdruck des Glaubens der damaligen Bevölkerung und soll die Kinder zum Nachdenken und Sprechen über das eigene Leben im Horizont der Schöpfung anleiten. Auch sie haben Anlass, Danke zu sagen und sich Gott anzuvertrauen. Damit kommt auch der bereits thematisierte Aufgabenschwerpunkt „Ich, die Andern, die Welt und Gott“ zum Zuge: Das Lob für die Schöpfung, für all das, worüber wir staunen, gilt dem Schöpfergott.[2] Dies führt bei den Kindern „zu einem vertieften Selbstverständnis in Beziehung zu Gott, zu Anderen und zur Schöpfung“[3] und verhilft ihnen zur Fähigkeit, „das Wahrnehmen und Staunen über den Menschen in der Schöpfung zu vertiefen“[4]. Die Kinder lernen dadurch, ihr Leben im Licht der biblischen Botschaft zu deuten und dafür Danke zu sagen.

[...]


[1] Vgl. Ministerium für Schule, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW: „Richtlinien und Lehrpläne“, S.159ff.

[2] Vgl. ebd., S.159

[3] Ministerium für Schule, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW: „Richtlinien und Lehrpläne“, S.151

[4] ebd., S.152

Ende der Leseprobe aus 8 Seiten

Details

Titel
Unterrichtsstunde: Dank für Gottes Schöpfung (Psalm 104) - Wir schreiben ein eigenes Dankgebet
Autor
Jahr
2008
Seiten
8
Katalognummer
V90874
ISBN (eBook)
9783638056014
Dateigröße
491 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Unterrichtsstunde, Dank, Gottes, Schöpfung, Dankgebet
Arbeit zitieren
Nicole Anton (Autor), 2008, Unterrichtsstunde: Dank für Gottes Schöpfung (Psalm 104) - Wir schreiben ein eigenes Dankgebet, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/90874

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Unterrichtsstunde: Dank für Gottes Schöpfung (Psalm 104) - Wir schreiben ein eigenes Dankgebet



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden