Wareneingang in einem Schuhgeschäft (Unterweisung Kaufmann/frau im Einzelhandel)


Unterweisung / Unterweisungsentwurf, 2019

9 Seiten

Anonym


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Adressatenanalyse

2. Inhalte der Unterweisung

3. Lernziele

4. Unterweisungsmethode

5. Arbeits- bzw. Unterweisungsmittel

6. Arbeitsschrittzergliederung

1. Adressatenanalyse

1. Ausbildungsbetrieb

Das Unternehmen wurde 2018 gegründet. Aufgrund der Vielzahl an Schuhfachgeschäften hat sich das Unternehmen auf die qualitative Einzigartigkeit von neuen Schuhen und Sondermodellen spezialisiert.

Hier arbeiten mittlerweile 7 Mitarbeiter und 2 Auszubildende.

2. Auszubildende

Die Auszubildende ist 17 Jahre jung und befindet sich im 1. Ausbildungsjahr zur Kauffrau im Einzelhandel und besucht die Berufsschule.

Nach abgeschlossener Realschule mit guten Leistungen entschied sie sich für diesen Ausbildungsberuf.

Während des Auswahlverfahrens entschieden wir uns auf Grund ihres Interesses und ihrer Fachkenntnisse im Sport- und Freizeitbereich für die Kandidatin.

In ihrer Ausbildung beweist sie täglich ein hohes Maß an Engagement und Leidenschaft für die Arbeit. Ihr Verhalten den Ausbildern und den Ausbildungsbeauftragten ist stets höflich und korrekt.

2. Inhalte der Unterweisung

1. Zeitpunkt der Unterweisung

Die Unterweisung findet um 10 Uhr nach der Frühstückspause statt, da die biologische Leistungskurve des Menschen zu dieser Zeit auf einem psychischen Hoch steht.

2. Dauer der Unterweisung

Es werden für diese Unterweisung 15 Minuten eingeplant, eine Pause ist auf Grund der kurzen Dauer nicht vorgesehen.

3. Ausbildungsort

Im Seminarraum wird die Unterweisung erfolgen, da die Voraussetzung für Platz, Beleuchtung, Arbeitsmittel und Ruhe gewährleistet ist. Die Unterweisung ist dadurch zum einen ungestört und zum anderen ähneln die Bedingungen dem Arbeitsplatz der Auszubildenden. Eine optimale Lernvoraussetzung.

4. Vorherige Unterweisung

Mit der Auszubildenden wurden ab Beginn der Ausbildung bereits Unterweisungen durchgeführt. Sie erhielt Unterweisungen zum Arbeits-, Unfall- und Gesundheitsschutz sowie Datenschutz- und Schweigepflichtbestimmungen. Die unterschriebenen Belehrungsdokumente befinden sich in der Personalakte.

Das Thema der Unterweisung der vorangegangenen Woche, war die Annahme der Briefe im Posteingang. Der Auszubildenden wurde in diesem Zuge ebenfalls der Aufbau eines Adressblockes erklärt, der auch bei der Warenannahme eines Paketes von Wichtigkeit ist.

5. Anlass der Unterweisung

Aufgrund der erlernten Kenntnisse widmen wir uns heute, nahtlos anschließend, der Warenannahme/Paketannahme. Diese Tätigkeit ist Bestandteil des Ausbildungsrahmenplans – in Punkt 5 „Warenannahme und Lagerung“ § 5 Absatz 2 Nummer 5 a.

3. Lernziele

Die Lernziele für die Auszubildende sind in Richt-, Grob-, und Feinlernziele unterteilt.

1. Richtlernziel

§ 5 Absatz 2 Nummer 5

Warenannahme und -lagerung

2. Groblernziel

§ 5 Absatz 2 Nummer 5 a

Warenmenge kontrollieren und Verpackung auf Transportschäden überprüfen, sowie bei Bedarf betriebsübliche Maßnahmen einleiten

3. Feinlernziel

Die Auszubildende ist am Ende der Unterweisung befähigt, den täglichen Wareneigang selbstständig und korrekt nach internen Richtlinien, sachlichen Vorgaben zu bearbeiten.

4. Lernzielbereiche

1. Kognitiver Lernzielbereich

Dieser Lernzielbereich bezieht sich auf die Erweiterung intellektueller Fähigkeiten und Fertigkeiten. Die eingehenden Pakete fachgerecht öffnen, nach internen Richtlinien zu arbeiten, den Eingang bestätigen und die Ware/Lieferscheine kontrollieren und abheften.

2. Psychomotorischer Lernzielbereich

Arbeits- und Bewegungsabläufe in den notwendigen Arbeitsschritten korrekt, fachgerecht und selbstständig ausführen. Das Erlernen von erwerbbaren motorischen, sensorische oder technische Fertigkeiten. Das Paket auf Beschädigungen und Empfänger zu prüfen, ordnungsgemäß öffnen, auf Arbeitsschutzanweisung achten und den Lieferschein zu kontrollieren.

3. Affektiver Lernzielbereich

Dieser Lernbereich bezieht sich auf Änderungen der Interessen, Gefühlen und Wertungen sowie die persönlichen Einstellungen. Der Auszubildende soll lernen verantwortungsvoll zu handeln, arbeiten exakt auszuführen, unter Einhaltung des Arbeits- und Datenschutzes. Die Auszubildende ist in der Lage, Pakete entgegenzunehmen und zu prüfen, die Ware mit dem Lieferschein abzugleichen unter Einhaltung des Datenschutzes und der personenbezogenen Daten. Wichtigkeit der Aufgabe erkennen, instinktiv das erlernte dann auch umzusetzen.

4. Unterweisungsmethode

Die Unterweisung erfolgt mittels der 4-Stufen-Methode.

1. Erörterung der 4-Stufen-Methode

Komplexe Arbeitsvorgänge verstehen und fehlende Grundfertigkeiten zu vermitteln, wird durch diese Methode veranschaulicht. Ziel ist es, strukturiert aufeinander folgende Arbeitsschritte verstehen, die erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten zu erlernen.

Schritt 1, Vorbereitung der Unterweisung (Räumlichkeiten) und des Auszubildenden durch Begrüßung und ein herzliches Gespräch inklusive Benennung des Ablaufes, Motivation durch eine Zielsetzung des Ausbilders

Schritt 2, durch vormachen und die Vorführung mit Erklärungen, kann auf alle einzelnen Arbeitsschritte eingegangen werden und auf wichtige Arbeitsschutzanweisungen hingewiesen werden.

Schritt 3, die Auszubildende wiederholt die Arbeitsschritte und erklärt diese. Der Ausbilder kann auf Fehlverhalten eingehen durch die „W“ Fragen und Hinweise zum eigenständigen Lösen geben. Zusätzlich motiviert er die Auszubildende bei der Arbeit.

Schritt 4, selbstständiges üben und festigen der Arbeitsschritte durch die Auszubildende. Motivation durch eine Zielsetzung des Ausbilders, um Erfolg des Auszubildenden zu würdigen.

2. Begründung der Methodenwahl

Für diese Unterweisung eignet sich die 4-Stufen-Methode am besten, weil die komplexen Arbeitsvorgänge durch eine Schritt-für-Schritt-Demonstration anschaulich dargestellt werden und die internen Richtlinien und Ansprüche direkt veranschaulicht und eingehalten werden können. Die Unterweisung ist ausbilderzentriert, jedoch kann sich der Ausbilder in Stufe 3 und 4 zurücknehmen und individuell auf die Auszubildende mit (durch) „W“ Fragen eingehen. Dadurch werden einerseits erfolgreich Fertigkeiten und Kenntnisse vermittelt, aber die Auszubildende wird ebenso gefördert, ermutigt und gelobt, um ihre Handlungen selbstständig zu planen, durchzuführen und zu kontrollieren.

3. Zeitlicher Ablauf

1. Stufe Vorbereiten 3 Minuten
2. Stufe Vormachen und Erklären 4 Minuten
3. Stufe Nachmachen und Erklären 5 Minuten
4. Stufe Üben und Festigen 3 Minuten

Gesamtdauer 15 Minuten

5. Arbeits- bzw. Unterweisungsmittel

Für die Unterweisung werden folgende Materialien benötigt:

- Gefülltes, verschlossenes Paket inklusive Lieferschein
- Sicherheitsmesser
- Kugelschreiber

[...]

Ende der Leseprobe aus 9 Seiten

Details

Titel
Wareneingang in einem Schuhgeschäft (Unterweisung Kaufmann/frau im Einzelhandel)
Jahr
2019
Seiten
9
Katalognummer
V910422
ISBN (eBook)
9783346233394
Sprache
Deutsch
Schlagworte
ada, aevo, unterweisung, konzept, unterweisungsentwurf, ihk
Arbeit zitieren
Anonym, 2019, Wareneingang in einem Schuhgeschäft (Unterweisung Kaufmann/frau im Einzelhandel), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/910422

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Wareneingang in einem Schuhgeschäft (Unterweisung Kaufmann/frau im Einzelhandel)



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden