"Verfall" von Georg Trakl

Eine werkimmanente Betrachtung


Essay, 2016

13 Seiten, Note: 1,0


Inhaltsangabe oder Einleitung

In dieser Arbeit soll ein für den Frühexpressionismus paradigmatisches Gedicht, Georg Trakls „Verfall“, formal-tektonisch, inhaltlich-motivisch, thematisch-intentional und sprachlich-stilistisch analysiert und zunächst werkimmanent interpretiert werden. Anschließend soll das Textverständnis durch die Verwendung werkübergreifender Deutungsmethoden ausdifferenziert werden, indem einige interpretatorische Impulse gesetzt werden.

Details

Titel
"Verfall" von Georg Trakl
Untertitel
Eine werkimmanente Betrachtung
Hochschule
Philipps-Universität Marburg
Note
1,0
Autor
Jahr
2016
Seiten
13
Katalognummer
V944084
ISBN (eBook)
9783346277473
ISBN (Buch)
9783346277480
Sprache
Deutsch
Schlagworte
verfall, georg, trakl, eine, betrachtung
Arbeit zitieren
Dustin Runkel (Autor), 2016, "Verfall" von Georg Trakl, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/944084

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: "Verfall" von Georg Trakl



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden