Carl Sternheim ein Expressionist? Gesellschaftskritik und 'eigene nuance' in seinem Werk


Zwischenprüfungsarbeit, 2002

38 Seiten, Note: 1-


Leseprobe

Literaturverzeichnis

- Friedmann H. und Mann, O. (Hrsg.): Expressionismus. Gestalten einer literarischenj Bewegung.Wolfgang Rothe Verlag, Heidelberg, 1956

- Arnold, Heinz Ludwig: Text und Kritik. Zeitschrift für Literatur. Heft 87. Carl Sternheim. edition text und kritik GmbH, München, 1985

- Wendler, Wolfgang: Carl Sternheim. Weltvorstellung und Kunstprinzipien. Athenäum Verlag, Frankfurt a.M., 1966

- Wendler, Wolfgang (Hrsg.): Carl Sternheim. Materialienbuch. Hermann Luchterhand Verlag, Darmstadt, 1980

- Paulsen, Wolfgang: Deutsche Literatur des Expressionismus in: Roloff, Hans-Gert (Hrsg.): Langs Germanistische Lehrbuch Sammlung Band 40, Verlag Peter Lang, Bern, 1983

- Wolff, Kurt: Autoren, Bücher, Abenteuer. Betrachtungen eines Verlegers, Verlag Klaus Wagenbach, Berlin, 1965

- Karasek, Hellmuth: Sternheim, Erhard Friedrich Verlag, Velber, 1965

- Sebald, Winfried Georg: Carl Sternheim. Kritiker und Opfer der wilhelminischen Ära, Kohlhammer, Verlag, Stuttgart, 1969

- Durzak, Manfred (Hrsg.): Interpretationen zu Carl Sternheim, Ernst Klett Verlag, Stuttgart 1982

- Graczyk, Anette: Die Masse als Erzählproblem. Unter besonderer Berücksichtigung von Carl Sternheims „Europa” und Franz Jungs „Proletarier”, Niemeyer Verlag, Tübingen, 1993

- Czucka, Eckehard: Idiom der Entstellung. Auffaltung des Satirischen in Carl Sternheims „Aus dem bürgerlichen Heldenleben”, Aschendorff Verlag, Münster, 1982

- Freund, Winfried: Die Bürgerkomödien Carl Sternheims, Wilhelm Fink Verlag, München, 1976

- Deiritz, Karl: Geschichtsbewußtsein, Satire, Zensur. Eine Studie zu Carl Sternheim in: Hochschulschriften Literaturwissenschaft, Band 43, Verlag Anton Hain Meisenheim, Forum Academicum, Känigstein/Ts., 1979

- Schönert, Jörg: Carl Sternheim Dramen, Zur Textanalyse, Ideologiekritik und Rezeptionsgeschichte, Quelle und Meyer Verlag, Heidelberg, 1975

- Wucherpfenning, Wolf: Geschichte der deutschen Literatur. Von den Anfängen bis zur Gegenwart. Ernst Klett Verlag, Stuttgart, 1996

[...]

Ende der Leseprobe aus 38 Seiten

Details

Titel
Carl Sternheim ein Expressionist? Gesellschaftskritik und 'eigene nuance' in seinem Werk
Hochschule
Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover  (Seminar für deutsche Literatur und Sprache)
Veranstaltung
Forschungslernseminar: Drama und Theater des Expressionismus
Note
1-
Autor
Jahr
2002
Seiten
38
Katalognummer
V9522
ISBN (eBook)
9783638162067
Dateigröße
829 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Die Hausarbeit befasst sich mit der umstrittenen Frage, ob Sternheim dem Expressionismus zugehörig ist oder nicht. Inhalt der Kapitel: kurze Biographie, Gegenüberstellung versch. meinungen zu Sternheims Stellung im Expressionismus, Sternheims Kritik am Exp., seine Doktrin der eigenen nuance , Untersuchung exemplarische Untersuchung von zwei seiner Komödien: Der Snob und Tabula Rasa und einer Novelle: Vanderbilt , Fazit Anlass war die Magisterzwischenprüfung welche ebenfalls mit sehr gut benotet wurde. 597 KB
Schlagworte
Carl, Sternheim, Expressionist, Gesellschaftskritik, Werk, Forschungslernseminar, Drama, Theater, Expressionismus
Arbeit zitieren
Mirja Plischke (Autor), 2002, Carl Sternheim ein Expressionist? Gesellschaftskritik und 'eigene nuance' in seinem Werk, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/9522

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Carl Sternheim ein Expressionist? Gesellschaftskritik und 'eigene nuance' in seinem Werk



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden