London. Eine kurze Übersicht über Geschichte und Sehenswürdigkeiten


Referat / Aufsatz (Schule), 2000

5 Seiten


Leseprobe


1. Die Geschichte Londons

Schon vor der Besetzung der Römer gab es, dort wo heute London ist, die keltische Siedlung Llyndin. Das römische Londinium war vom 1. bis zum 5. Jahrhundert n.Chr. Zentrum der Provinz Britannia. Die Römer umgaben die Stadt mit einem Verteidigungswall und bauten eine steinerne Brücke über die Themse. Es wurde London, als die Stadt Edmund zum König von England wählte im Jahr 1016. Um 1500 umfasste die Stadt neben der City bereits die Bezirke Westminster, South Bank und Southwark.

London wurde nun zum Zentrum des britischen Weltreiches. Die grossen Handelsgesellschaften hatten ihren Sitz in der City. Der mittelalterliche Wollhandel wurde immer mehr vom Tuchhandel verdrängt, die einsetzende Industrielle Revolution bedeutete für die Stadt ein enormes Anwachsen der Bevölkerung. Von etwa 100.000 Einwohnern im Jahre 1558 stieg die Zahl auf ungefähr 650.000 um 1700. Im Jahre 1800 waren es bereits 1,1 Millionen, 100 Jahre später schon 6,5 Millionen.

Im ausgehenden 18. Jahrhundert und im gesamten 19. Jahrhundert strömten immer mehr Arbeiter in die Stadt.

Ähnlich wie in anderen Metropolen der westlichen Welt findet in London eine immer stärker werdende Abwanderung in die Vorstädte statt, so dass die Innenstadt mehr und mehr entvölkert wird. In der eigentlichen City of London wohnen nur noch etwa 5000 Personen, jedoch drängen an Wochentagen Hunderttausende in die Büros und Geschäfte.

2. Londons bekannteste Sehenswürdigkeiten Tower of London

Der Tower of London ist die am besten erhaltene mittelalterliche Festung Grossbritanniens. Gleich nach der Schlacht von Hastings (1066) befahl Wilhelm der Eroberer den Bau einer Bastion ausserhalb der Stadtmauern, um die Bevölkerung besser unter Kontrolle zu haben. Später wurde der White Tower, der zum Wohnsitz und Beobachtungsposten diente, und durch den Bell Tower erweitert. Bis ins 17. Jahrhundert diente der Tower als königlicher Wohnsitz und wurde dann immer mehr zu Kerker.

Tower Bridge

Die Tower Bridge mit den zwei weltbekannten Türmen wurde zwischen 1886 und 1894 erbaut. Noch immer werden die zwei Brückenhälften bis zu 250mal im Jahr aufgeklappt, um grosse Schiffe durchzulassen. Heute ist die Brücke stark befahren. Der Eingang ist im Nordwestturm, zu dem man mit einem Lift oder über die Treppe in die zweite Etage gelangen kann. Dort findet sich eine Ausstellung über die Konstruktion der Brücke. Von der Fussgängerzone hat man dann einen imposanten Blick über die Themse und die Umgebung. Im Südturm wird ein Modell der Tower Bridge gezeigt und über die Geschichte der Londoner Brücken informiert.

Houses of Parliament

Der Umriss der Houses of Parliament (oder auch Palace of Westminster) mit ihrem Clock Tower ist das Wahrzeichen Londons. In diesem Turm hängt die 13,5 Tonnen schwere Glocke Big Ben ,die jede volle Stunde einläutet. Das berühmte Läuten wird in vielen Städten der Welt nachgeahmt. Der Glockenturm ist für die Öffentlichkeit leider nicht zugänglich, dabei wäre es wirklich mal interessant, die 344 Stufen hinaufzusteigen.

Westminster Abbey

Gleich neben den Houses of Parliament steht die Westminster Abbey, eines der bedeutendsten Zeugnisse der englischen Geschichte. Eduard der Bekenner baute hier in der Mitte des 11. Jahrhunderts eine Abtei und eine Kirche. Sie erhielt den Namen „Westminster“, da sie westlich des alten Stadtkerns lag. Nur wenige Reste von Bauten sind heute noch zu sehen. Als Eduard am 28. Dezember 1065 starb, wurde er direkt vor dem Hochaltar beigesetzt. Seither wurden alle englischen Könige (mit wenigen Ausnahmen) hier gekrönt.

Im 18.Jahrhundert legte dann der berühmte Architekt Christopher Wren Hand an die Abtei. Er renovierte das gesamte Äussere und konstruierte die beiden Westtürme.

Buckingham Palace

Der Buckingham Palace ist der Sitz der englischen Königin, der Queen.

Um 1837 wurde der Palast fertiggestellt, Queen Victoria war die erste, die hier wohnte. Ihr Denkmal steht direkt vor dem Eingangstor.

Insgesamt befinden sich über 600 Räume im Buckingham Palace, aber nur zwölf werden von der Queen und ihrem Gemahl benutzt.

Die Wachablösung, die nur jeden zweiten Tag stattfindet, ist ein besonderes Spektakel für Touristen aus aller Welt.

Piccadilly Circus

Der südlichste Punkt von Soho ist der weltberühmte Piccadilly Circus mit seiner Eros- Statue. Richtig interessant sieht der verkehrsreichste Platz Londons allerdings erst am Abend aus, wenn viele Neonreklamen leuchten. Oft kann man hier Fotografen und Models beobachten, die vor dem eindrucksvollen Hintergrund für ein Magazin posieren.

Unter dem Piccadilly Circus liegt der grösste U-Bahnhof der Stadt.

Hyde Park

Der bekannteste, aber bestimmt nicht der schönste ist der Hyde Park mitten im Zentrum der Stadt.

Zusammen mit den sich anschliessenden Kensington Gardens hat er eine Fläche von 2,5 Quadratkilometer. Ein künstlich angelegter See zieht sich durch den gesamten Park.

Millenium Dome

Der Millenium Dome ist ein Gebäude, das für die Jahrtausendwende erstellt wurde. Seine 14 Attraktionen stehen unter dem Thema Menschheit im 21. Jahrhundert.

3. Museen und Ausstellungen

British Museum and Library

Das British Museum ist heute eines der grössten Museen der Welt und enthält die verschiedensten Sammlungen. Es wurde 1753 gegründet.

Auf mehreren Etagen wird die Entwicklung der Menschheit von der prähistorischen Zeit bis in die Gegenwart dokumentiert. Dabei sind den Kulturen des Ägyptens, Westasiens, Griechenlands und Roms eigenen Abteilungen gewidmet. Spektakulär ist der runde Lesesaal, der British Library. Er besitzt 8 Millionen Bücher.

Madame Tussauds

Fast schon eine Institution ist Madame Tussaud’s Wachsfigurenkabinett. Wichtige Gestalten der Geschichte -von Heinrich VIII. bis John Lennon- sind hier versammelt, manchmal dem lebenden (oder toten) Original täuschend ähnlich.

Interessant ist auch die im unteren Geschoss eingerichtete Chambers of Horror (Schreckenszimmer) mit grauenvollen Szenen, angefangen von einer französischen Guillotine bis zu verschiedenen Massenmördern, auch Adolf Hitler hat hier seinen verdienten Platz gefunden.

National Gallery

Eine der wichtigsten und grössten Sammlungen europäischer Malerei vom 13.

Jahrhundert bis heute findet man in dieser Kunstgalerie. Eine Vielzahl von Bildern der bekanntesten Malern ist hier zu bestaunen, darunter Werke von Leonardo da Vinci, Michelangelo, von Gogh, usw.

4. Reisen in London

Bus

Reisen mit dem Bus ist für Touristen sehr geeignet, weil man ziemlich viel von der Stadt sieht. Es gibt spezielle Busse, um die Stadt anzusehen. Sie sind doppelstöckig und haben oben kein Dach. Aber der Nachteil vom Bus-Fahren ist, dass man sehr viel Zeit dafür braucht, wie auch mit dem Auto. Denn in London ist immer und überall Stau. In einem Stau kann man jederzeit vom Bus springen.

Die Bushaltestellen erkennt man an dem Schlid „Bus stop“. Hinzu kommen noch die Bedarfsbushaltestellen (on request), hier muss man die Busse heranwinken, sonst fahren sie vorbei.

Bahn

Anders ist das Reisen mit der U-Bahn. Die Bahn ist in London das schnellste Verkehrsmittel. Es gibt in London über 270 U-Bahnhöfe. Elf Linien fahren bis zu 50 Meilen ins Umland. So kann man mit der U-Bahn überall hingelangen, wo man will. Die neueren U-Bahnlinien werden Tube genannt, weil sie im Röhrenprinzip gebaut sind und somit viel tiefer unter der Erde liegen und kleiner sind. Deshalb fahren die Züge auf neueren U-Bahnlinien schneller, als in alten U-Bahnlinien. Damit niemand schwarzfahren kann, haben die Londoner ein spezielles System. Die Fahrkarte ist gelb und mit einer Magnetschicht versehen. Man muss sie an der Sperre in einen Schlitz stecken, dann durchgehen und die Fahrkarte, die weiter vorne wieder rauskommt, mitnehmen. So ist es unmöglich schwarz zu fahren, denn bei diesen Sperren stehen auch noch Polizisten, die aufpassen.

Taxi

In London hat es tausende von Taxen. Sie werden Black Cabs genannt, weil früher alle Taxen schwarz waren. Heute findet man aber auch Taxen in anderen Farben auf.

Die Fahrgäste sind vom Fahrer durch eine dicke Glasscheibe getrennt und können einander gegenübersitzen. Der Taxifahrer ist nicht verpflichtet, weiter als sechs Meilen zu fahren. Er kann, aber er muss nicht.

Ende der Leseprobe aus 5 Seiten

Details

Titel
London. Eine kurze Übersicht über Geschichte und Sehenswürdigkeiten
Autor
Jahr
2000
Seiten
5
Katalognummer
V96770
ISBN (eBook)
9783638094450
Dateigröße
363 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
London, Großbritannien, England, Hauptstadt
Arbeit zitieren
Livia Stirnimann (Autor:in), 2000, London. Eine kurze Übersicht über Geschichte und Sehenswürdigkeiten, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/96770

Kommentare

  • Gast am 23.10.2006

    Danke.

    Danke euch für die positiven und negativen Rückmeldungen. Das Referat habe ich im 7. Schuljahr gehalten und es war ein zeitlicher Rahmen von 10 Minuten vorgegeben. Deshalb sind viele wichtige Informationen über London nicht enthalten.
    Wer es nutzen kann, soll es nutzen, andere finden bestimmt etwas passenderes für ihre Vorgaben.

  • Gast am 20.11.2001

    Danke !.

    Hi ! Ich stimme mit der Jeannette überein. Da bei dem Referat fehlt die genaue Betrachtung der eigerntlichen Entstehungsgeschichte und Stadtplanungsgeschichte Londons. Außerdem hätte die in GB so wichtige Monarchie mehr einbezogen werden müssen. Wo sind die Angaben zur Entstehungsgeschichte der einzelnen Stadtbezirke ???
    Am Umfang muß noch gefeilt werden, das Referst kann präziser und aufschlußreicher durch die Einbeziehung von mehreren Fakten und Recherchen werden. So ausfüllend und super ist es gar nicht. Mir hilft es nicht weiter, es ist ein Tropfen auf den heissen Stein und bleibt nur oberflächlich ! Vielen Dank dafür. Auf dieses Referat erhält nur der eine 1, dessen Lehrer sich nicht so sehr in der Geschichte der Stadt auskennt oder sich nicht übermässig für Londons Geschichte interessiert. Das Referat liefert allenfalls Ansatze und Grundzüge der Geschichte, geht aber zu wenig in die Tiefe !

  • Gast am 28.7.2001

    Comment.

    Die Geschichte Londons wird zu wenig und zu ungenau geschildert. Wichtige Informationen zur Londoner Entstehung und Entwicklung sind meiner Meinung nach mangelhaft oder nur ungenügend vorhanden.

  • Gast am 4.6.2001

    Kommentar.

    Super Referat

  • Gast am 17.1.2001

    London.

    supergeil!

  • Gast am 6.12.2000

    Toll!.

    Ich finde dieses Referat einfach super!!
    Man könnte es fast nicht besser gestalten.
    Ich haber dasselbe Referat bei mir in der Schule gehalten und dafür eine 1 gekriegt!
    Sagt dieser Livia Stirnimann von Herzen vielen Dank!
    Gruss Klementine

Blick ins Buch
Titel: London. Eine kurze Übersicht über Geschichte und Sehenswürdigkeiten



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden