Das Drei-Ebenen-Modell der Wirtschaftsethik. Wirtschaftsakteure, Rahmenbedingungen und Institutionen


Seminararbeit, 2021

19 Seiten, Note: 2,3


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Darstellungsverzeichnis

1. Einleitung

2. Allgemeine Abgrenzung der Wirtschaftsethik

3. Mikroebene: Ethik der Wirtschaftsakteure
3.1 Konsumentenethik
3.2 Produzentenethik
3.3 Investorenethik

4. Makroebene: wirtschaftsethische Rahmenbedingungen

5. Mesoebene: die Unternehmensethik

6. Zusammenwirken von Mikro-, Makro- und Mesoebene

7. Fazit

Literaturverzeichnis

Internetquellenverzeichnis

Darstellungsverzeichnis

Darstellung 1: Zuordnung von gesellschaftlichen Subsystemen und wissenschaftlichen Disziplinen

Darstellung 2: Umsatz fair gehandelter Produkte zu geschätzten Endverbraucherpreisen in Mio. Euro

1. Einleitung

Die Wirtschaftsethik ist ein Begriff, der sich aus der Wirtschaft und der Ethik zusammensetzt. Es bringt Unternehmen und das richtige und gute Handeln zusammen. Was moralisch richtig ist, wird von der Gesellschaft entschieden, denn jeder hat verschiedene Ansichten unter moralisch richtigem Handeln.

In der Wirtschaft ist dies noch schwieriger zu sagen, da verschiedene Außenfaktoren einen beeinflussen und vorgeben wie man in einem Unternehmen oder wie ein Unternehmen zu handeln hat. Außenfaktoren wie der Staat stellen Gesetze auf, an die man sich zu halten hat, Arbeitnehmern wird das Leitbild von den Führungskräften weitergegeben und diese wiederrum bekommen es von dem Unternehmen vermittelt. So entsteht ein Modell von den verschiedenen Schichten in der Wirtschaft, das sogenannte Drei Ebenen Modell der Wirtschaftsethik.

Es ist ein Modell, das Wirtschaft und moralisch richtiges Handeln vereint, so dass faire Produkte auf dem Markt entstehen und verkauft werden können. Die Konsumenten regeln durch ihren Konsum die Nachfrage der Produkte und müssen darüber entscheiden, ob es zu ihren Bedürfnissen gehört oder doch nur ein Konsumzwang ist.

Das Drei Ebenen Modell der Wirtschaftsethik umfasst die Mikro-, Makro- und Mesoebene. In der folgenden Seminararbeit wird auf die genannten Ebenen der Wirtschaftsethik, sowie auf die Wirtschaftsakteure, die Rahmenbedingungen und die Institutionen eingegangen und diese näher erläutert.

2. Allgemeine Abgrenzung der Wirtschaftsethik

Die Ethik beschäftigt sich grundsätzlich mit der Wirklichkeit des Menschen in der Komplexität der Existenz.1 Um diese Komplexität zu verringern und zu konkreten Aussagen zu kommen, grenzt man bestimmte Sachbereiche des Ethischen ab. Der Sachbereich, der im Folgenden definiert ist, ist der der Wirtschaft.2

„Unter „Wirtschaft" versteht man allgemein den Funktionsbereich einer Gesellschaft, der sich mit der Beschaffung, Produktion und Verteilung von Waren und Dienstleistungen gegen Entgelt beschäftigt."3

Das Subsystem Wirtschaft kann von anderen Subsystemen abgegrenzt werden, indem Bezug auf den wirtschaftlichen Zweck der Befriedigung von menschlichen Bedürfnissen bei knappen Ressourcen genommen wird.4 Der gesellschaftliche Sinn der Wirtschaft ist es, die Menschen mit nützlichen Gütern und Diensten zu versorgen.5

Die Ökonomik wird allerdings nicht als Subsystem der Gesellschaft dargestellt: Sie ist die wissenschaftliche Disziplin, die als Lehre des rationalen und Eigennutz orientiertem Entscheiden verstanden wird.6 Diese wissenschaftliche Disziplin kann auf die unterschiedlichen gesellschaftlichen Subsysteme angewendet werden.7 Wie folgt dargestellt, etwa als ökonomische Theorie des Rechts, Politische Ökonomik oder Moralökonomik.8 Andere wissenschaftliche Disziplinen wären u.a. Ethik, Soziologie oder auch die Psychologie, welche ebenso auf die Subsysteme der Gesellschaft angewandt werden können.9

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abb. 1: Zuordnung von gesellschaftlichen Subsystemen und wissenschaftlichen Disziplinen10

Der Tabelle kann man entnehmen, dass die Wirtschaftsethik eine doppelte Abgrenzung bedeutet.10 11 Die wissenschaftliche Disziplin wäre die Ethik und das Subsystem dazu die Wirtschaft.12 Die Wirtschaftsethik kann somit als angewandte ökonomische Theorie verstanden werden.13 „Wirtschaftsethik ist die Anwendung der Ethik auf den Sachbereich Wirtschaft. Sie befasst sich mit den ethischen Fragen von guten und richtigen Handlungen und Haltungen sowie sittlich erwünschten Zuständen im Subsystem Wirtschaft."14

Die Wirtschaftsethik kann in noch speziellere Teilbereiche untergliedert werden: Die Mikro-, Meso- und Makroebene.15 Diese beschäftigen sich mit den Wirtschaftsakteuren, den Unternehmen und der wirtschaftlichen Rahmenordnung.16 Die Untergliederung in die drei Ebenen trägt zu einem tieferen Verständnis ethisch- ökonomischer Ansätze bei.17 Aufbauend auf einem Drei- Ebenen- Modell ist es möglich, das Entscheiden und Handeln der Akteure systematisch zu unterscheiden.18

Der Begriff der Wirtschaftsethik wird oft nur auf die Makroebene beschränkt.19 Hier wird er aber als Oberbegriff für alle drei Ebenen benutzt.20

3. Mikroebene: Ethik der Wirtschaftsakteure

In der Wirtschaftsethik findet wirtschaftliches Handeln statt.21 Es ist aber nicht die Wirtschaft, die handelt, sondern die einzelnen Akteure in ihrer jeweiligen Rolle innerhalb eines wirtschaftlichen Prozesses, deren Handlungen unter ethischen Gesichtspunkten problematisiert werden können.22 Alle Akteure müssen sich somit spezifischen Problemstellungen und den damit verbundenen ethischen Forderungen stellen.23 Unter den Akteuren versteht man Konsumenten, Unternehmer, Arbeitnehmer, Investoren oder Manager.24 Von Arbeitnehmern erwartet man beispielsweise Ehrlichkeit bei der Arbeitsstundenabrechnung, von Verkäufern eine ehrliche Auskunft über die Qualität von Produkten und von Käufern Zahlungsmoral.25

Auf dieser Ebene, der Mikroebene, wenden sich die ethischen Forderungen an die Individuen in ihrer Rolle als Wirtschaftsakteure.26 Die Mikroebene betrachtet die individuellen Pflichten gegenüber der Umwelt, den Mitmenschen und sich selbst.27

Um die spezifischen Fragen und Problemen von Konsumenten, Produzenten sowie Investoren soll es im Folgenden gehen.28

3.1 Konsumentenethik

Als Konsumenten sind wir alle Teilnehmer unseres Wirtschaftssystems, weshalb die Konsumentenethik eine große Rolle in der individualethischen Wirtschaftsethik einnimmt.29

Als Konsumenten sind wir Menschen aufgefordert Verantwortung über unseren Konsum zu übernehmen, sowie unsere Bedürfnisse intensiver zu reflektieren.30 Verantwortung bedeutet beispielsweise, dass der Konsument seine Freiheit gegenüber einer verlockenden Außenlenkung durch Konsumgüter behaupten und sich nicht selbst schaden soll.31 Er könnte sich schaden durch einen übermäßigen Konsum von Genussmitteln, welchem er standhaft bleiben sollte.32 Mit dieser Verantwortung, die wir als Konsumenten durch unseren Konsum besitzen bzw. zu erfüllen haben, beschäftigt sich die Konsumentenethik.33 Durch unser Konsumverhalten und die Nachfrage beeinflussen wir die Produktionsmenge und den Preis.34 Darüber hinaus tragen wir im Sinne Kants auch die Verantwortung für uns selbst: Wir müssen beachten, dass wir durch übermäßigen Konsum bestimmter Produkte uns selbst keinen Schaden zuführen.35 Dazu zählt auch unser Verhältnis zur Umwelt.36 Da die Produktion und Konsumtion von Waren und Dienstleistungen heute mit vielfachen Umweltschäden verbunden sind, sollte jeder Käufer die Zukunftsfähigkeit seines Konsums überdenken.37 Wenn der heutige Konsum zukünftigen Generationen schadet, erscheint es wichtig, über die Dringlichkeit der eigenen Bedürfnisse zu entscheiden und gegebenenfalls Änderungen in den Konsumgewohnheiten, sowie auch Konsumverzicht durchzuführen.38 Durch unser Konsumverhalten beeinflussen wir auch die Produktionsbedingungen unserer gekauften Waren.39 Doch leider sind diese Produktionsprozesse für uns Käufer selten transparent.40 Um die Produktionsbedingungen transparent zu machen, wären Verbraucherinformationen sinnvoll, obwohl selbst das meistens nicht ausreicht und das Problem nur verlagert wird.41 Ein Beispiel hierfür wäre das Bio- Siegel, welches unser Verhalten zwar beeinflusst aber jedoch kaum Wissen darüber existiert, was das Siegel eigentlich bedeutet.42 Dazu kommt, dass ein Siegel letztendlich nicht vor krimineller Betrügerei schützen kann, da das Umetikettieren von Normaler- zur Bio- Ware eine gängige Praxis ist.43

So stellt sich die Frage, ob man die Produktionsbedingungen nicht eher auf Seiten der Produzenten ändern müsste.44

Weltweit wächst aktuell die Gruppe der sogenannten Lohas, die einen nachhaltigen Lebensstil pflegen und besonderen Wert auf Gesundheit, Umwelt und ihr Soziales legen.45 Loha ist die Abkürzung für Lifestyle of Health and Sustainability.46 Ihren nachhaltigen Lebensstil führen sie aber nicht durch Konsumverzicht, sondern als guter und bewusster Konsum.47 Durch das überdurchschnittliche Einkommen ist das Motto der Lohas langlebige Waren, anstatt Wegwerfartikel zu kaufen, lieber weniger aber dadurch hochwertiger und Biowaren und fair gehandelte Produkte anderen Produkten vorzuziehen.48 Zudem wünschen sie sich eine Befreiung des Konsumzwangs und es steht die Fairness gegenüber den Produkten im Vordergrund.49 Der Verkauf von fair gehandelten Produkten steigt seit mehreren Jahren enorm.50

Diese Abbildung wurde aus urheberrechtlichen Gründen von der Redaktion entfernt

Abb. 2: Umsatz fair gehandelter Produkte zu geschätzten Endverbraucherpreisen in Mio. Euro51

[...]


1 Vgl. Göbel, E. (2016): Unternehmensethik: Grundlagen und praktische Umsetzung, 4. Aufl., S. 89

2 Vgl. Göbel, E. (2016): Unternehmensethik: Grundlagen und praktische Umsetzung, 4. Aufl., S. 89

3 Göbel, E. (2016): Unternehmensethik: Grundlagen und praktische Umsetzung, 4. Aufl., S.89

4 Vgl. Göbel, E. (2016): Unternehmensethik: Grundlagen und praktische Umsetzung, 4. Aufl., S.89

5 Vgl. Göbel, E. (2016): Unternehmensethik: Grundlagen und praktische Umsetzung, 4. Aufl. S.89

6 Vgl. Göbel, E. (2016): Unternehmensethik: Grundlagen und praktische Umsetzung, 4. Aufl. S.89

7 Vgl. Göbel, E. (2016): Unternehmensethik: Grundlagen und praktische Umsetzung, 4. Aufl. S.89

8 Vgl. Göbel, E. (2016): Unternehmensethik: Grundlagen und praktische Umsetzung, 4. Aufl. S.89

9 Vgl. Göbel, E. (2016): Unternehmensethik: Grundlagen und praktische Umsetzung, 4. Aufl. S.89

10 Enthalten in Göbel, E., 2016, S. 90

11 Vgl. Göbel, E. (2016): Unternehmensethik: Grundlagen und praktische Umsetzung, 4. Aufl., S.90

12 Vgl. Göbel, E. (2016): Unternehmensethik: Grundlagen und praktische Umsetzung, 4. Aufl., S.90

13 Vgl. Pech, J.C., (2008): Bedeutung der Wirtschaftsethik für die marktorientierte Unternehmensführung, S.39

14 Göbel, E. (2016): Unternehmensethik: Grundlagen und praktische Umsetzung, 4. Aufl., S.91

15 Vgl. Göbel, E. (2016): Unternehmensethik: Grundlagen und praktische Umsetzung, 4.Aufl., S.91

16 Vgl. Göbel, E. (2016): Unternehmensethik: Grundlagen und praktische Umsetzung, 4. Aufl., S.91

17 Vgl. Krupinski, G. (1993): Führungsethik für die Wirtschaftspraxis, S.98

18 Vgl. Pech, J.C., (2008): Bedeutung der Wirtschaftsethik für die marktorientierte Unternehmensführung, S.38

19 Vgl. Göbel, E. (2016): Unternehmensethik: Grundlagen und praktische Umsetzung, 4. Aufl., S.91

20 Vgl. Göbel, E. (2016): Unternehmensethik: Grundlagen und praktische Umsetzung, 4. Aufl., S.91

21 Vgl. Bak, P.M. (2014): Wirtschafts- und Unternehmensethik, S.45

22 Vgl. Bak, P.M. (2014): Wirtschafts- und Unternehmensethik, S.45

23 Vgl. Bak, P.M. (2014): Wirtschafts- und Unternehmensethik, S.45

24 Vgl. Göbel, E. (2016): Unternehmensethik: Grundlagen und praktische Umsetzung, 4. Aufl., S.91

25 Vgl. Göbel, E. (2016): Unternehmensethik: Grundlagen und praktische Umsetzung, 4. Aufl., S.91

26 Vgl. Göbel, E. (2016): Unternehmensethik: Grundlagen und praktische Umsetzung, 4. Aufl., S.91

27 Vgl. Kunze, M. (2008): Unternehmensethik und Wertemanagement in Familien- und Mittelstandsunternehmen, S.91

28 Vgl. Bak, P.M. (2014): Wirtschafts- und Unternehmensethik, S.45

29 Vgl. Göbel, E. (2016): Unternehmensethik: Grundlagen und praktische Umsetzung, 4. Aufl., S.92

30 Vgl. Göbel, E. (2016): Unternehmensethik: Grundlagen und praktische Umsetzung, 4. Aufl., S.92

31 Vgl. Göbel, E. (2016): Unternehmensethik: Grundlagen und praktische Umsetzung, 4. Aufl., S.92

32 Vgl. Göbel, E. (2016): Unternehmensethik: Grundlagen und praktische Umsetzung, 4. Aufl., S.92

33 Vgl. Bak, P.M. (2014): Wirtschafts- und Unternehmensethik, S.45

34 Vgl. Bak, P.M. (2014): Wirtschafts- und Unternehmensethik, S.45

35 Vgl. Bak, P.M. (2014): Wirtschafts- und Unternehmensethik, S.45

36 Vgl. Göbel, E. (2016): Unternehmensethik: Grundlagen und praktische Umsetzung, 4. Aufl., S.92

37 Vgl. Göbel, E. (2016): Unternehmensethik: Grundlagen und praktische Umsetzung, 4. Aufl., S.92

38 Vgl. Göbel, E. (2016): Unternehmensethik: Grundlagen und praktische Umsetzung, 4. Aufl., S.92

39 Vgl. Göbel, E. (2016): Unternehmensethik: Grundlagen und praktische Umsetzung, 4. Aufl., S.92

40 Vgl. Bak, P.M. (2014): Wirtschafts- und Unternehmensethik, S.47

41 Vgl. Bak, P.M. (2014): Wirtschafts- und Unternehmensethik, S.47

42 Vgl. Bak, P.M. (2014): Wirtschafts- und Unternehmensethik, S.47

43 Vgl. Bak, P.M. (2014): Wirtschafts- und Unternehmensethik, S.47

44 Vgl. Bak, P.M. (2014): Wirtschafts- und Unternehmensethik, S.47

45 Vgl. Prof. Dr. Nick Lin- Hi, https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/lohas-53809 (abgerufen am: 04.11.2020)

46 Vgl. Prof. Dr. Nick Lin- Hi, https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/lohas-53809 (abgerufen am: 04.11.2020)

47 Vgl. Prof. Dr. Nick Lin- Hi, https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/lohas-53809 (abgerufen am: 04.11.2020)

48 Vgl. Göbel, E. (2016): Unternehmensethik: Grundlagen und praktische Umsetzung, 4. Aufl., S.93

49 Vgl. Göbel, E. (2016): Unternehmensethik: Grundlagen und praktische Umsetzung, 4. Aufl., S.93

50 Vgl. Göbel, E. (2016): Unternehmensethik: Grundlagen und praktische Umsetzung, 4. Aufl., S.93

51 Enthalten in: https://www.forum-fairer-handel.de/fairer-handel/zahlen-fakten/, (abgerufen am 04.11.2020)

Ende der Leseprobe aus 19 Seiten

Details

Titel
Das Drei-Ebenen-Modell der Wirtschaftsethik. Wirtschaftsakteure, Rahmenbedingungen und Institutionen
Hochschule
Hochschule Heilbronn, ehem. Fachhochschule Heilbronn
Note
2,3
Autor
Jahr
2021
Seiten
19
Katalognummer
V994040
ISBN (eBook)
9783346363701
ISBN (Buch)
9783346363718
Sprache
Deutsch
Schlagworte
drei ebenen modell, wirtschaftsethik, mikroebene, masoebene, mesoebene
Arbeit zitieren
Selina Kojic (Autor:in), 2021, Das Drei-Ebenen-Modell der Wirtschaftsethik. Wirtschaftsakteure, Rahmenbedingungen und Institutionen, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/994040

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Das Drei-Ebenen-Modell der Wirtschaftsethik. Wirtschaftsakteure, Rahmenbedingungen und Institutionen



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden