Die Sowjets verglichen mit dem Kaiserreich in Frankreich


Referat / Aufsatz (Schule), 1999
5 Seiten, Note: 15 Punkte

Gratis online lesen

Die Sowjets verglichen mit dem Kaiserreich in Frankreich

Aufgabe:

Mit den Sowjets(Räten) brachte die russische Revolution eine neuartige politische Organisationsform für revolutionäre Massen hervor, die sich von den Klubs der Französischen Revolution ebenso unterschied wie von den Parteien und Parlamenten westlicher Demokraten.

Analysieren Sie anhand von M44/S39, M71 und M72/S56, M78-82/S59 Funktion und Arbeitsweise der Sowjets und arbeiten Sie die Unterschiede zu anderen politischen Organisationsformen heraus. Berücksichtigen Sie hierbei auch den Darstellungsteil S. 123- 126(Kopie).

Bearbeitung der Aufgabe:

Die Sowjets

Allgemeines:

- Aufbau:

- konstituierende Versammlung

- sind zusammengesetzt aus:

- 70% Soldaten (oft bewaffnete Bauern)

- 30% Arbeiter (u.a. Ärzte, Studenten, Journalisten, Rechtsanwälte)

- die Abgeordneten bzw. die Vertreter werden in geheimen, gleichen, allgemeinen und direkten Wahlen gewählt

- wurde auf der Basis von Produktionsstätten gewählt

- die Angehörigen der Sowjets sind teilweise in Gruppen aufgeteilt, die für die Kontrolle über verschiedene Arbeiterviertel und Straßenzüge zuständig sind

- sollte es zu Auseinandersetzungen untereinander kommen, können die Abgeordneten von den Angehörigen der Sowjets wieder abgesetzt werden

Funktion:

- wählt ein Exekutivkomitee
- ernennen von Machtorganen in der gesamten Hauptstadt
- übernehmen von Verwaltungs- und Regierungsfunktionen in Städten, Industriezentren und der Armee

- Aufgaben:

- Versorgung der Bevölkerung in der Hauptstadt
- Aufrechterhaltung der Truppen, Eisenbahn, Funk-(Telegraphen) und Postverbindungen
- geordnete Wiederaufnahme des zivilen Verkehrs

Arbeitsweise/ Ziele:

- versucht die Massen zu mobilisieren

- aufstellen einer bewaffneten Miliz

- wollen die Preise für wichtige Güter auf ein Niveau festlegen

- fordert eine gerechte Güterverteilung

- wollten die Kontrolle über die Betriebe, Lohnerhöhungen und Arbeitszeitverkürzungen

- fordert das Selbstbestimmungsrecht für einzelne Völker bzw. Volksgruppen

- konnte die provisorische Regierung jederzeit auflösen, da der Sowjet die Macht über sie hatte

- die Regierung wird zur Zusammenarbeit gezwungen

- fordert das Ende des Krieges ohne eine gewaltsame Inbesitznahme des Staatsgebietes

- Kampf für den Frieden

- Lösung der Bauernfrage

- wollten die sofortige Enteignung von adeligem Grundbesitz

- vertraten die Interessen des Volkes

- wollten die Republik

- Erlassen des Befehls Nr.1

- Außerkraftsetzen der alten Befehlsstruktur
- Entmachtung der Offiziere
- Demokratisierung der Armee
- Soldaten und Matrosen mussten sich dem Sowjet und seinen Ausschüssen unterordnen
- es sollten nur Befehle befolgt werden, die den Weisungen der Sowjets nicht widersprachen
- harte und erniedrigende Behandlung der Soldaten wurde verboten
- Pflicht zum Grüßen der Offiziere wurde abgeschafft
- Auflösung aller Privilegien

Die Parteistruktur im deutschen Kaiserreich

Allgemein:

- die Wahl erfolgte nach dem absoluten Mehrheitswahlrecht in Einheitswahlkreisen

- es galt das allgemeine und gleiche Männerwahlrecht (für Männer ab 25 Jahren)

- viele kleine Splitterparteien

- fünf große Richtungen:

- Konservative
- Nationalliberale (später: Deutsche Volkspartei)
- Linksliberale
- Zentrum (Zentrumspartei)
- Sozialdemokraten (SPD, USPD)

- Gewaltenteilung (Legislative, Exekutive, Judikative)

- Verfassungsorgane:

- Deutscher Kaiser (Bismarck)
- Reichskanzler
- Bundesrat (25 Bundesstaaten mit insgesamt 58 Stimmen)
- Reichstag (397 Abgeordnete)

- Soldatenräte entstanden erst im Zuge der revolutionären Umwälzungen von 1918/19

Parteisystem:

Durch die Abkapselung der Parteien gab es kaum Kompromisse für eine zufriedenstellende Kooperation. Aus diesem Grund ist es den Reichsfeindlich eingestellten Parteien bis 1918 nicht gelungen eine Parlamentarisierung durchzuführen.

- Konservativen

- ,,Reichstreu"
- vertraten die Monarchie
- förderten Industrielle (ohne Verständnis für soziale Probleme)

- Nationalliberale

- ,,Reichstreu"
- rechte Flügel der Liberalen
- repräsentierten die Interessen des industriellen Bürgertums
- begrüßten die Monarchie
- befürworteten nationalistische Ziele (z. B. Kolonialpolitik)

- Linksliberale

- ,,Reichsfeind"
- befürworteten eine parlamentarische Monarchie nach britischem Muster
- offen für soziale Probleme

- Zentrum

- ,,Reichsfeind"
- versucht die Unternehmen, Arbeiter und Bauern in ihre Politik miteinzubeziehen

- Sozialdemokraten

- ,,Reichsfeind"
- Arbeiterpartei
- sozialistische Opposition
- hatte eine mangelhafte Sozialpolitik
- förderte die Integration der Arbeiter in den monarchischen Staat
- hatte eine Reformorientierte Politik
- führte parlamentarisch-praktische Reformarbeit durch (Reformismus)

Der Kaiser galt als ,,Völkerrechtliche Vertretung des Reiches". Während seiner Amtszeit hatte er kaum Macht über die Regierungsgeschäfte. Er konnte zum Beispiel ohne Zustimmung des Bundesrates keine Kriegserklärungen aussprechen.

Zusammenfassung

Der Hauptunterschied zwischen den politischen Organisationsformen westlicher Mächte und den der russischen liegt darin, dass in Russland derzeit chaotische Zustände, die durch die Revolution hervorgerufen wurden, herrschen. Im deutschen Kaiserreich hingegen herrscht eine ,,geordnete" Politik mit Verfassung. Ein weiterer Unterschied liegt darin, dass im Kaiserreich die Regierungskontrolle und -macht durch verschiedene Organe verwaltet wird (u.a. Bundesrat, Reichstag). In Russland haben die Soldaten- und Arbeiterräte z. Z. die alleinige Kontrolle über die Verwaltung des Landes. Sie konnten viele Teile des Militärs willkürlich einsetzen ohne vorher in irgendwelchen Gremien darüber abzustimmen. Außerdem war es den Sowjets möglich Gesetze und Verordnungen ohne Widerstand durchzusetzen. Im Kaiserreich besteht dagegen schon eine Art Gewaltenteilung. So konnte keine Partei noch der Kaiser Macht für sich allein erhalten. Der Kaiser konnte zum Beispiel ohne die Zusage des Bundesrates keine Kriegserklärungen aussprechen. Auch die Wahlsysteme unterscheiden sich stark voneinander. Im deutschen Kaiserreich durften nur Männer über 25 Jahren wählen. In Russland hingegen waren zu Beginn der Herrschaft der Sowjets kaum geordnete Wahlen möglich. Für geordnete Wahlen waren die Zustände viel zu chaotisch.

5 von 5 Seiten

Details

Titel
Die Sowjets verglichen mit dem Kaiserreich in Frankreich
Note
15 Punkte
Autor
Jahr
1999
Seiten
5
Katalognummer
V99785
Dateigröße
364 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
war die beste Arbeit der Stufe
Schlagworte
Sowjets, Kaiserreich, Frankreich
Arbeit zitieren
Sven Link (Autor), 1999, Die Sowjets verglichen mit dem Kaiserreich in Frankreich, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/99785

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Die Sowjets verglichen mit dem Kaiserreich in Frankreich


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden