Selbstbild von Reisebloggerinnen. Wie beschreiben sich alleinreisende Frauen und lässt sich hieran ein modernes "Frauenbild" erkennen?


Akademische Arbeit, 2020

29 Seiten, Note: 2,3


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

1 Einleitung

2 Thema und Forschungsfrage

3 Aktueller Forschungsstand

4 Methode der qualitativen Inhaltsanalyse

5 Durchführung
5.1 Vorstellung des Untersuchungsmaterials
5.2 Kategorienbildung

6 Auswertung und Ergebnisse

7 Fazit

Anhang

Anhang 1: Kategoriensystem

Anhang 2: Kodier Leitfaden

Anhang 3: Auswertung des Materials

Anhang 4: Untersuchungsmaterial

Literaturverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

Abbildung 1: Zuordnung der Blogs zu Themenbereichen laut Bloggerverzeichnis Bloggeramt.de

Abbildung 2: Stereotyp "moderne Frau" aus Sicht der Bevölkerung

Abbildung 3: Kategorisierung modernes Frauenbild

Abbildung 4: Hauptkategorie Unabhängigkeit

Abbildung 5: Hauptkategorie Selbstverwirklichung

Abbildung 6: Hauptkategorie Geld

Abbildung 7: Hauptkategorie Bildung

Abbildung 8: Prozentuale Auswertung Ute Kranz

Abbildung 9: Prozentuale Auswertung Carina Herrmann

Abbildung 10: Prozentuale Auswertung Stefanie Schwarz

Abbildung 11: Prozentuale Auswertung Ivana Drobek

Abbildung 12: Prozentuale Auswertung Kathrin Heckmann

Abbildung 13: Prozentuale Auswertung Stefanie Armbruster

1 Einleitung

„Was vor nicht allzu langer Zeit als bemitleidenswert galt, ist inzwischen Trend: Alleinreisen. Die Idee unabhängig die Welt zu entdecken, scheint vor allem Frauen zu gefallen.“1 Sicherlich haben viele Frauen bei diesem Trend Sicherheitsbedenken und stellen sich die Frage ob sie sich allein auf einer Reise wirklich wohlfühlen können. Immer mehr Frauen beschäftigen sich mit dem Thema des Alleinreisens, insbesondere um sich selbst und der Welt ihre Unabhängigkeit zu beweisen.2 Ein weiterer Trend ist das Bloggen . Egal ob Fashionblog, Foodblog oder Reiseblog. Das Internet ist voll von Online „Tagebüchern“, in denen Menschen ihre persönlichen Erlebnisse und Erfahrungen teilen. Dabei erfreuen sich Reiseblogs Alleinreisender Frauen besonderer Beliebtheit. Was geben diese Frauen in ihren Blogs von sich selbst preis? Repräsentieren diese Frauen das Bild einer unabhängigen, starken und mutigen Frau? Laut der Bevölkerungsumfrage zur Familienarbeit in Deutschland die 2011 am Institut für Demoskopie Allensbach durchgeführt wurde bezeichnen sich nur 47% der Männer als modern. Wohingegen sich 58% der weiblichen befragten als moderne Frau bezeichnen würden.3 Doch was macht die moderne Frau von heute überhaupt aus? Im Rahmen dieser Arbeit soll untersucht werden, ob das Selbstbild der Reisebloggerinnen das Bild einer modernen Frau wiederspiegelt.

2 Thema und Forschungsfrage

Soziale Netzwerke sind die Aufenthaltsorte eines jeden Jugendlichen. Neben sozialen Netzwerken gibt es viele weitere Möglichkeiten seine Interessen im Netz zu teilen. Ein Trend ist das Bloggen. Blogs können wie traditionelle Tagebücher angesehen werden in denen persönliche Ereignisse und Eindrücke festgehalten werden, mit dem wesentlichen Unterschied, dass sie online für jeden zugänglich sind. Mittlerweile verdienen Reiseblogger ihren Unterhalt damit und machen somit ihr Hobby zum Beruf.4

Viele Paare, Familien und auch Alleinreisende teilen ihre Eindrücke und Erlebnisse auf ganz persönlich gestalteten Reiseblogs. Allein in deutscher Sprache gibt es weit über tausend Reiseblogs, welche von hunderttausenden Menschen gelesen werden.5 Insbesondere Frauen haben damit zu kämpfen, gesellschaftliche Anerkennung als Alleinreisende Frau zu finden. Trotzdem gibt es eine endlose Reihe von Frauen, die es immer wieder in das Abendteuer „Reisen“ zieht, ganz ohne Begleitung. Zunehmend reisen Frauen auch in politisch instabile Regionen die von unserer Gesellschaft als kritisch betrachtet werden. Auf ihren Reiseblogs berichten sie über ihre Planung, Ängste vor der Reise, ihren Erlebnissen, und vor allem über sich selbst.

Nicht immer waren Frauen so selbstbestimmt, mutig und unabhängig. Die moderne Frau von heute hat eine lange Reise hinter sich. Die Anfänge der Frauenbewegung gehen weit über 100 Jahre zurück. Die Anzahl der erwerbstätigen Frauen stieg kontinuierlich an und erst seit 1918 dürfen Frauen in Deutschland zur Wahl gehen.6 Solche Ereignisse waren große Meilensteine in der Entwicklung bis zur heutigen modernen Frau. Dennoch schafften es Frauen, die in der Öffentlichkeit standen Unabhängigkeit und Emanzipation in der Gesellschaft zu repräsentieren. Als Frau Karriere zu machen war nicht immer selbstverständlich und ist heute nicht mehr wegzudenken. Während sich das moderne Frauenbild durch viele unterschiedliche Eigenschaften definieren lässt, fassen die drei Worte: Kinder, Küche, Kirche das traditionelle Frauenbild zusammen. Die moderne Frau kann alles und macht alles!7 Heute beschreiben selbstbestimmte, erfolgreiche und eigenständige Frauen das moderne Frauenbild. Da Frauen auch heute noch von Äußerlichkeiten getrieben sind, gehört das Bild der sich selbst akzeptierenden Frau zur modernen Gesellschaft dazu. Nun stellt sich aus dem Trend Alleinreisender Frauen und der Selbstinszenierung in Blogs die Frage: „Wie beschreiben sich Alleinreisende Frauen selbst und lässt sich hieran ein modernes „Frauenbild“ erkennen?“

3 Aktueller Forschungsstand

„Webblog“ ist ein sogenanntes Kunstwort das sich von den Begriffen „Web“ und „Logbuch“ ableiten lässt. Daraus entstand der umgangssprachliche Begriff „Blog“. Hinter einem „Blog“ verbirgt sich technisch betrachtet eine Website mit chronologisch angeordneten Beiträgen.8 Die Betreiber solcher Blogs nennt man Blogger.9 In den letzten Jahren ist die Anzahl der Blogger erheblich angestiegen. Eine von vielen Blogging-Plattformen ist Tumblr. Diese zählt heute insgesamt über 490,9 Millionen Blogs weltweit.10

Die Uni Hohenheim brachte 2014 die Studie „Blogger 2014 – Das Selbstverständnis von Themenbloggern und ihr Verhältnis zum Journalismus“ heraus. In dieser Studie wurden Themenblogger zu mehreren Fragen bezüglich der Tätigkeit des Bloggens befragt. Insgesamt wurden 2478 Blogger analysiert, dabei lag die Anzahl der Blogs zum Thema Reise mit 325 Blogs auf Platz eins.11

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 1: Zuordnung der Blogs zu Themenbereichen laut Bloggerverzeichnis Bloggeramt.de12

Eine Untersuchung im Jahr 2006 kam zu den Ergebnissen, dass sie Mehrheit der deutschen Blogautoren weiblich sind.13 Aus diesem Grund bezieht sich diese Inhaltsanalyse auf Alleinreisende Bloggerinnen.

Im folgenden Abschnitt wird das moderne Frauenbild anhand einer Studie abgeleitet. In einer Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach in Kooperation mit der Firma Vorwerk aus dem Jahr 2011 wurden unter anderem der Stereotyp einer „modernen Frau“ untersucht. Dabei wird deutlich, dass moderne Frauen insbesondere durch Selbstständigkeit, Unabhängigkeit und Selbstbewusstsein gekennzeichnet sind. Es gibt viele unterschiedliche Meinungen darüber was eine moderne Frau ausmacht. Anhand der folgenden Abbildung ist zu erkennen, dass 65% der Befragten finden, dass die Eigenschaften Weltoffenheit und Toleranz das Bild einer modernen Frau kennzeichnen.14 Anhand dieser Ergebnisse lässt sich ableiten, dass das moderne Frauenbild in der Gesellschaft über Selbständigkeit, Unabhängigkeit als auch Weltoffenheit und Toleranz gekennzeichnet ist.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 2: Stereotyp "moderne Frau" aus Sicht der Bevölkerung15

4 Methode der qualitativen Inhaltsanalyse

Die qualitative Inhaltsanalyse basiert auf Kommunikation und verläuft systematisch nach bestimmten Regeln. Bestandteil des inhaltsanalytischen Arbeitens ist es bestimmte Aspekte aus dem vorliegenden Material herauszufiltern und diese mit anderen Abzugleichen, mit dem Ziel ein Fazit daraus zu ziehen.16

Die Inhaltsanalyse versteht sich als Auswertungsmethode. Mittels Analyse des Ausgangsmaterials wird das untersuchungsrelevante Material herausgefiltert und bestimmt. Bei der Festlegung des Materials wird untersucht welche Aussagen für die Inhaltsanalyse von Bedeutung sind. Hierbei ist zu beachten, dass nur unter bestimmter Notwendigkeit das ausgewählte Material verändert oder erweitert werden darf.17

Nach gründlicher Auswahl des Materials muss für die Analyse eine Richtung bestimmt werden. So ermöglicht die Inhaltsanalyse eine präzise Interpretation. Die Fragestellung wird dabei in zwei Schritten konzipiert. Im ersten Schritt muss entschieden werden in welcher Art und Weise Aussagen getätigt werden. Hierbei kann auf den Gegenstand im Text, den Textverfasser, bis hin zur Wirkung des Textes bei der jeweiligen Zielgruppe eingegangen werden. Im nächsten Schritt ist zu beachten, dass die Fragestellung an die vorausgegangene Forschung angeknüpft wird.18

Das weitere Vorgehen in der Inhaltsanalyse ist die Bildung des Kategoriensystems. Bei der Inhaltsanalyse versteht man die qualitative als „verstehende“ und die quantitative als „erklärende“ Wissenschaft.19 In dieser Arbeit geht es um eine qualitative Inhaltsanalyse, dies bedeutet das sie auf einer zusammenfassenden induktiven Kategorienbildung basiert. Diese leitet ihre Kategorien direkt aus dem ausgewählten Material ab. Neben der induktiven Kategorienbildung gibt es auch die deduktive Kategorienbildung, welche sich an den Theorien orientiert und eine strukturierende Inhaltsanalyse darstellt.20

Anhand des Kategoriensystems wird die Häufigkeit der Elemente festgestellt. Dies wird Kodierung genannt. Dabei wird festgelegt was als minimaler oder maximaler Bestandteil des Textes zu den jeweiligen Kategorien zugeordnet werden kann. So lassen sich die Kodiereinheiten bilden. Nachdem die einzelnen Kategorien zugeordnet wurden, kann das Material und die Häufigkeit der einzelnen Kategorien festgestellt und ausgewertet werden.21

Bei dem Grundverfahren der Zusammenfassung liegt der Schwerpunkt auf dem zu analysierenden Gegenstand.22 Auch in der hier vorliegenden Inhaltsanalyse wurde dieses Verfahren verwendet. Bei der Zusammenfassung geht es darum die wesentlichen Inhalte des Grundmaterials zu erhalten. Diese reduzierte Auswahl dient dem strukturierten Analysieren der ausgewählten Elemente.23

Im Nachfolgenden wird in dieser Arbeit das Material kategorisiert und kodiert, sodass die Forschungsfrage mit den ausgewerteten Mitteln belegt werden kann.

5 Durchführung

5.1 Vorstellung des Untersuchungsmaterials

In dieser Arbeit wurden zunächst Reiseblogs ausgewählt welche ausschließlich von Alleinreisenden Frauen stammen. Der Bericht „Das sind die schönsten Blogs allein reisender Frauen…“ erschien am 01.08.2016 in der Frauenzeitschrift Bild der Frau.24 Hier wurden sechs Blogs von Alleinreisenden Frauen mit ihrer Selbstbeschreibung ausgewählt. Folgende Blogs wurden ausgewählt:

- Bravebird von Ute Kranz
- Pink Compass von Carina Herrmann
- A World Kaleidoscope von Stefanie Schwarz
- Weltenbummlerin von Ivana Drobek
- Fräulein Draußen von Kathrin Heckmann
- Steffistraumzeit von Stefanie Armbruster

Jeder dieser Blogs beinhaltet eine Kategorie unter dem Überbegriff „Über mich“. Hier schreiben die Frauen über sich selbst, beschreiben ihre Person und zeigen ihre Beweggründe zum Alleinreisen auf. Diese Selbstbeschreibungen sind die relevanten zu untersuchenden Texte für die Inhaltsanalyse. Die Texte sind ausschließlich deutschsprachig. Anhand der Texte sollen persönliche Eigenschaften und Einstellungen festgestellt werden. Die relevanten Aussagen werden ausgewertet und untersucht. Bei der Analyse wurden keine weiteren Blogeinträge berücksichtigt. Nicht relevante Aussagen wie zum Beispiel Reiserouten oder Ähnliches wurden ebenfalls nicht berücksichtigt. Aussagen, die in Verbindung mit einem modernen Frauenbild gebracht werden konnten, wurden herausgefiltert und untersucht.

[...]


1 GROßMANN, o.D.

2 Vgl. dies., o.D.

3 Vgl. SCHULZ, STOLPE (2011), S.42.

4 Vgl. SCHLEUFE (2013)

5 Vgl. WILHELM (2017)

6 Vgl. WIENFORT (2015)

7 Vgl. TOST (1999)

8 Vgl. SEEBER (2008), S.15, Vgl. SCHMIDT (2006).

9 Vgl. SEEBER (2008), S.13.

10 Vgl. TUMBLR (2020)

11 Vgl. SCHENK, NIEMANN, BRIEHL (2014), S. 6.

12 Vgl. Ebd. (2014)

13 Vgl. HESSE (2008), S.1.

14 Vgl. SCHULZ, STOLPE (2011), S. 68.

15 Vgl. Ebd. (2011)

16 Vgl. MAYRING (2015), S.13-14.

17 Vgl. ders. (2015), S.54-55.

18 Vgl. ders. (2015), S.58-59.

19 Vgl. ders. (2015), S.19.

20 Vgl. ders. (2015), S.85.

21 Vgl. MAYRING (2015), S.15.

22 Vgl. ders. (2015), S.52.

23 Vgl. ders. (2015), S.67.

24 Vgl. OSTERMEYER (2016)

Ende der Leseprobe aus 29 Seiten

Details

Titel
Selbstbild von Reisebloggerinnen. Wie beschreiben sich alleinreisende Frauen und lässt sich hieran ein modernes "Frauenbild" erkennen?
Hochschule
Hochschule der Medien Stuttgart
Note
2,3
Autor
Jahr
2020
Seiten
29
Katalognummer
V1003413
ISBN (eBook)
9783346380920
ISBN (Buch)
9783346380937
Sprache
Deutsch
Schlagworte
selbstbild, reisebloggerinnen, frauen, frauenbild
Arbeit zitieren
Annalena Lutz (Autor:in), 2020, Selbstbild von Reisebloggerinnen. Wie beschreiben sich alleinreisende Frauen und lässt sich hieran ein modernes "Frauenbild" erkennen?, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1003413

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Selbstbild von Reisebloggerinnen. Wie beschreiben sich alleinreisende Frauen und lässt sich hieran ein modernes "Frauenbild" erkennen?



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden