Special-Interest-Titel. Zielgruppe und Inhalte von Männermagazinen

Touchpoints und Werbeinhalte der Magazine "Men’s Health" und "Playboy"


Akademische Arbeit, 2020

13 Seiten, Note: 1,3


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung

2 Männerbild und Rollenklischees

3 Fakten über
3.1 Men´s Health
3.2 Playboy

4 Zielgruppe und Touchpoints

5 Themen und Inhalte

6 Werbung in Männermagazinen

7 Frauen als Sexsymbol in Männermagazinen

8 Fazit

Literaturverzeichnis

1 Einleitung

Special-Interest-Zeitschriften wenden sich nicht ausschließlich an Spezialisten eines einzelnen Themengebiets. Viel eher wenden sie sich an Leser eines bestimmten Interessengebiets. Trotz unterschiedlicher Zielgruppe lassen sich heute die meisten Zeitschriften nicht mehr einem bestimmten Zeitschriftentyp zuordnen. Sie verschmelzen regelrecht ineinander. Eben nicht nur ‚Spezialisten‘ sind an den sogenannten Special-Interest-Zeitschriften interessiert, viel mehr alle, die an einem speziellen Themengebiet interessiert sind, gehören zum Publikum der Special-Interest-Zeitschriften.

Frauenzeitschriften, Kinder- bzw. Jugendpresse und die stetig wachsende Anzahl an Männermagazinen beispielsweise fokussieren sich auf einen klaren Schwerpunkt und insbesondere auf eine Zielgruppe.1

Männermagazine wie wir sie heute kennen gibt es weitaus weniger als die typischen uns bekannten Frauenzeitschriften. Wie in Lifestyle Magazinen für Frauen, versprechen Männermagazine ihren Lesern einen schöneren, schlankeren, gesünderen und glücklicheren Lifestyle. Durch die Wandlung des Männerbilds sind auch Themen wie Mode, Schönheit, Kosmetik, Inneneinrichtung sowie Küchenartikel längst keine reinen Angelegenheiten für Frauen mehr2 Jedenfalls geht es in den bekannten Männermagazinen in der Regel um die Vorlieben der Männer. Mit Themen wie Technik, Sport und Frauen kann Man(n) in eine dort geschaffene Männerwelt eintauchen. Die Themen und Inhalte typischer Männermagazine sind oft sehr ähnlich. Dennoch grenzen sie sich mit präsenten Themen voneinander ab. Der Playboy der früher als das ‚Tittenheft‘ bezeichnet wurde gilt heute mit mehr als 90% männlichen Lesern als das erfolgreichste Premium-Lifestyle-Magazin der Welt.3

In dieser Arbeite wird die Zielgruppe der Männermagazine beschrieben sowie auf Themen und Inhalte eingegangen. Hierzu werden die Magazine Men’s Health und der Playboy anhand von Fakten, Touchpoints und deren Werbeinhalte beschrieben.

In dieser Arbeit möchte ich die Zielgruppe dieser Männermagazine sowie die Themen und Inhalte beschreiben. Anhand der beiden Männermagazine Men´s Health und Playboy möchte ich auch über die Fakten, Touchpoints und deren Werbeinhalte aufklären.

2 Männerbild und Rollenklischees

Bis vor einigen Jahrzehnten existierte für die Gesellschaft ein relativ klares Männerbild. Von einem „richtigen“ Mann sprach man bei Eigenschaften wie Dominanz, Ausdruck und Stärke . Doch das Männerbild befindet sich im Wandel. Männer die Gefühle oder Schwäche zeigen verlieren nicht sofort an Männlichkeit. Männer stehen heute vor der Herausforderung unterschiedliche Rollen in Familie, Beruf sowie Freundeskreis gerecht zu werden und die Erwartungen an diese Rollen zu erfüllen. Schon lange zählen nicht mehr nur Macht, Wohlstand und ewige Potenz zum idealen Männerbild. Der Mann von heute definiert sich durch sein Wissen, seine Leidenschaft und seinen Erlebnissen.4

Viele Männer sehnen sich dennoch nach „Männlichkeit“. Zum Beispiel im Berufsleben können Männer sich durch Erfolg und Einkommen profilieren, denn noch immer stehen ein starkes Auftreten, Macht, Konsequenz und Dominanz im Berufsleben im Vordergrund.5

Rollenklischees machen auch vor Männermagazinen kein halt. Hier ist der Mann von heute immer geil, immer fit, immer cool und flirtet Jede ins Bett.6 Jeder Mann der auf dem Cover oder auch in Fotoreihen gezeigt wir hat einen Sixpack, ist gepflegt und sexy. Der Mann der gezeigt wird ist stilvoll gekleidet, sportlich und sexuell aktiv. Die Gentlemen und Playboys von heute essen gerne Steak, scheuen kein Workout und haben für jede Gelegenheit das passende Outfit im Schrank. Bei Themen wie Karriere, Technik und Entertainment können Sie mitreden. So stellt man sich ihn vor, den perfekte Supermann in deutschen Männermagazinen: sportlich, cool und intelligent.7

3 Fakten über

3.1 Men´s Health

Die Men´s Helath ist mit einer Nettoreichweite von 6,1 Mio/Jahr nicht nur Deutschlands größtes Männer-Lifestylemagazin. Mit etwa 50 Ausgaben auf allen Kontinenten zählt sie zum größten Männermagazin der Welt. Mit Know-how und Skills zu Themen wie Ernährung, Sport und Partnerschaft ist die Zeitschrift für Millionen von Männern ein unverzichtbarer Lifestyle-Couch. Der Men´s Health-Leser kümmert sich aktiv um seine Gesundheit und sein Äußeres. Außerdem sind die Leser sozial super vernetzt und lieben gutes Essen ebenso wie coole Technik-Tools und schnelle Autos. „Wir machen Männer stark für das Leben als Mann.“8 Unter diesem Motto steht die heutige Marke „Men´s Health“. Neben dem erfolgreichen Lifestyle-Magazin bietet die Marke Events, Seminare und Camps, die Männer inspirieren und begeistern sollen. Die Zeitschrift erscheint 10-mal jährlich und wird aktuell vom Verlag der Motor Presse Stuttgart verlegt. Bei einer verkauften Auflage von 123.069 Exemplaren (Quartal ll/2019) liegt der Preis für das Magazin bei 5,50 €.

3.2 Playboy

Der Playboy - das wahrscheinlich berühmteste und auch älteste Männermagazin überhaupt. Hugh Hefer war 1953 Gründer des Playboys, das erste weltweit meist verkaufte Männermagazin.9 Durchaus geht es überwiegend um Themen wie Erotik und Sex, dennoch zählen Artikel über männertypische Themen wie Technik, Motor und Sport, über Mode und Kosmetik oder über prominente Persönlichkeiten zu den Inhalten des Magazins. Nichts desto trotz stammt das monatliche Titelbild aus einer Foto-Strecke, die auch im Heft zu finden ist und meist ein prominentes Model präsentiert.10 Bekannt und beliebt wurde das Magazin auch durch ihre erotischen Fotografien mit den sogenannten „Playmates“. Mit einer Reichweite von 0,75 Mio. Lesern bietet das Magazin alles, was Männer lieben. Der Playboy-Leser ist modern und kultiviert, Genießer und liebt das Leben und den Luxus. Als Marke ist der Playboy längst Kult und steht für eine unverzichtbare journalistische Stimme für Aufklärung, Toleranz und Selbstbestimmung.11 Das Magazin erschien die letzten 17 Jahre vom bekannten Burda Verlag. Seit Januar 2020 führt das Führungsduo des Magazins die Lizenz in einer eigenständigen GmbH weiter fort.12 Weiterhin erscheint das berühmte Männermagazin monatlich zum Verkaufspreis von 6,90 €.

4 Zielgruppe und Touchpoints

Um die Zielgruppe direkt anzusprechen arbeiten Special-Interest-Zeitschriften intensiv daran Interessen, Gemeinsamkeiten und Wünsche ihrer Leser herauszufinden. So können sie Inhalte und Werbung auf die Zielgruppe abstimmen.13 Bei Männermagazinen ist die Zielgruppe immer gleich: überdurchschnittlich gutverdienende junge Männer zwischen 20 und 39 Jahren und einem hohem Bildungsniveau in der Tasche. Die Men´s Health beschreibt ihre Zielgruppe als: vielfältig interssiert und sozial super vernetzt. Männer, die voll im Leben stehen, die sich aktiv um ihre Gesundheit und ihr Äußeres kümmern, die sich begeistern für Bewegung und Sport. Männer, die von ihren Freunden als Trendsetter mit Vorbildfunktion geschätzt werden. Die gutes Essen genauso lieben wie coole Technik-Tools und einen klaren modischen Stil. 14

Bei Playboy hingegen steht die Zielgruppe ganz unter dem Motto „Alles was Männer lieben“ Der Playboy selbst beschreibt seine Zielgruppe folgend wie folg: PLAYBOY Leser sind moderne und kultivierte Gentlemen, die das Leben und den Luxus lieben und sich für Stil- und Lebensart-Themen interessieren. Sie sind ehrgeizige Macher in der Karriere - Genießer und Abenteurer in der Freizeit. 15

[...]


1 Vgl. ZEHNER (2012), S.14.

2 Vgl. dies., S.7.

3 Vgl. PLAYBOY (2020), S.2.

4 Vgl. MÄNNERGERECHT (2013).

5 Vgl. ders.

6 Vgl. MEINHOLD (2013).

7 Vgl. BANASZCZUK (2018).

8 Vgl. MEN´S HEALTH (2019).

9 Vgl. ZEHNER (2012), S.44.

10 Vgl. dies., S.29.

11 Vgl. PLAYBOY (2020), S.3.

12 Vgl. HANDELSBLATT (2019).

13 Vgl. ZEHNER (2012), S.47.

14 Vgl. MEN`S HEALTH (2019).

15 Vgl. PLAYBOY (2020), S5.

Ende der Leseprobe aus 13 Seiten

Details

Titel
Special-Interest-Titel. Zielgruppe und Inhalte von Männermagazinen
Untertitel
Touchpoints und Werbeinhalte der Magazine "Men’s Health" und "Playboy"
Hochschule
Hochschule der Medien Stuttgart
Note
1,3
Autor
Jahr
2020
Seiten
13
Katalognummer
V1003414
ISBN (eBook)
9783346381118
ISBN (Buch)
9783346381125
Sprache
Deutsch
Schlagworte
special-interest-titel, zielgruppe, inhalte, männermagazinen, touchpoints, werbeinhalte, magazine, men’s, health, playboy
Arbeit zitieren
Annalena Lutz (Autor:in), 2020, Special-Interest-Titel. Zielgruppe und Inhalte von Männermagazinen, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1003414

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Special-Interest-Titel. Zielgruppe und Inhalte von Männermagazinen



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden