Georg Büchners Geschichtsphilosophie und der Fatalismusbrief. Eine historische Textanalyse und -interpretation


Hausarbeit, 2017

15 Seiten, Note: 1,7

Robert Samuel Langner (Autor:in)


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

Einleitung

1. Büchners Fatalismusbrief als historisch Quelle und seine kontextuelle Einordnung

2. Büchner war Fatalist

3. Büchner war kein Fatalist

Schlussbetrachtungen – Der Fatalismusbrief als Ausdruck Georg Büchners Geschichtsphilosophie

Literaturverzeichnis

Anhang

Ende der Leseprobe aus 15 Seiten

Details

Titel
Georg Büchners Geschichtsphilosophie und der Fatalismusbrief. Eine historische Textanalyse und -interpretation
Hochschule
Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg  (Interdisziplinäre Studienanteile)
Veranstaltung
Georg Büchner (1813 - 1837): Dramen und Prosa
Note
1,7
Autor
Jahr
2017
Seiten
15
Katalognummer
V1013095
ISBN (eBook)
9783346403919
ISBN (Buch)
9783346403926
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Georg Büchner, Germanistik, Vormärz, Liberalismus, Revolution, Fatalismus, Determinismus, Anthropologie, Philosophie, Geschichtsphilosophie, Hegel, Bibel, Glaube, Depression, Liebe, Romantik, Literatur, Literaturwissenschaft, Geschichte, Frankreich, Hessen, Darmstadt, Gießen, Straßburg, Fatalismusbrief, Textanalayse, Textinterpretation, Anthropologische Konstante, Freiheitskampf, Biedermeier, Realismus, Dantons Tod, Der Hessische Landbote, Lenz
Arbeit zitieren
Robert Samuel Langner (Autor:in), 2017, Georg Büchners Geschichtsphilosophie und der Fatalismusbrief. Eine historische Textanalyse und -interpretation, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1013095

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Georg Büchners Geschichtsphilosophie und der Fatalismusbrief. Eine historische Textanalyse und -interpretation



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden